Formel 1

Formel 1 Live-Ticker Abu Dhabi 2018: Stimmen zum Saisonfinale

Alle Stimmen zum Abu Dhabi Rennen in der Ticker-Nachlese. Hamilton gewinnt, Vettel auf dem Podium, Alonso und Co. sagen Goodbye.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel 1 Abu Dhabi 2018: Hamilton-Sieg im Bericht +++

20:44 Uhr
Das war die Saison 2018
Moment! Noch nicht abhauen! Am Dienstag und am Mittwoch wird in Abu Dhabi noch einmal getestet. Das gibt es auf Motorsport-Magazin.com auch noch im Live-Ticker. Ein paar Fahrer werden sogar schon bei ihren neuen Teams fahren - Räikkönen, Leclerc, Sainz zum Beispiel sind schon für ihre 2019er-Arbeitgeber angekündigt. Aber an Rennwochenenden war es das. Bis März müssen wir warten, dann geht es damit weiter. Aber wer will schon so lange warten. Also, bis Dienstag.

20:01 Uhr
Vandoorne: Gutes Rennen
Den Abschied von Stoffel Vandoorne behandeln wir noch kurz. Schließlich werden wir ihn in der Formel 1 in einem Rennen nicht mehr sehen, zumindest für den Moment. "Ich bin glücklich mit dem, was wir in diesem Jahr erreicht haben. Mit dem, was wir hatten", meint Vandoorne. "Es ist schön, die Saison zu beenden. Heute gaben wir alles und jetzt bin ich glücklich, die Zielflagge zu sehen. Leider waren wir für Punkte nicht schnell genug, aber das war sowieso klar. Ich bin glücklich damit, wie mein Rennen ablief, ich gab alles."

19:33 Uhr
Sainz-Abschied
Carlos Sainz verlässt nach einem Jahr und ein paar Monaten das Renault-Werksteam wieder, ist auf dem Weg zu McLaren. Für sein altes Team hat er heute noch Platz 6 eingefahren und freut sich: "Das letzte Rennen hat eindeutig die Fortschritte gezeigt, die wir dieses Jahr gemacht haben. Ich verlasse das Team, und bin sehr glücklich mit dem, das wir erreicht haben, und als Fahrer motiviert mich das besonders."

19:06 Uhr
Sirotkin: Schmerzvoll
Segey Sirotkin beendete seine erste und vorläufig letzte Formel-1-Saison auf dem letzten Platz. Er versucht noch etwas positives am Rennen zu finden, gibt dann aber auf: "Es war ein wirklich schlechtes Rennen." Schlechter Start, Überhitzungsprobleme ... schmerzvoll, beschreibt es Sirotkin "Ich versuchte gleichzeitig zu kämpfen, zu verteidigen und das Auto zu kühlen, und es war ein Chaos. Ich habe es nicht genossen. Es war ein sehr, sehr schmerzvolles Rennen. Ich wollte es wirklich genießen, und es tut so weh, die Saison so zu beenden."

18:48 Uhr
Gala-Verweigerer Räikkönen
Mit seinem dritten WM-Platz hat sich Kimi Räikkönen eine Ehrung bei der FIA-Gala am Jahresende in St. Petersburg gesichert. Kein Traum von ihn, er würde lieber zu Hause bleiben. "Es ist ja nicht weit weg von Finnland, du kannst den Zug nehmen", lacht er. "Ich habe heute zugeschaut, und die Jungs im Rennen haben da einen ziemlich schlechten Job gemacht", scherzt er dann. Mit seinen 251 Punkten lag er am Ende nur zwei Punkte vor Max Verstappen, und vier Punkte vor Valtteri Bottas. So knapp war er dran, der FIA-Gala zu entgehen. Aber im Ernst: "Nein, es war schade. Ich wollte unbedingt ein gutes Rennen und ich denke, wir hatten ein gutes Auto. Aber leider hatte ich dann ein Problem."

18:39 Uhr
Abkürzer Alonso
Wer erinnert sich noch an die letzten Runden von Fernando Alonso? Mit den Bestzeiten im Mittelsektor auf der Jagd nach Kevin Magnussen? Alonso erhielt da eine 5-Sekunden-Strafe, weil er die Schikane abkürzte, richtig? Falsch! Tatsächlich kürzte Alonso drei Mal die Schikane ab. Das bedeutete nicht nur drei 5-Sekunden-Strafen - Alonso bekam auch noch einmal drei Strafpunkte auf sein Konto. Wir sind uns nicht sicher, ob sich sein Ingenieur das so vorgestellt hat, als er ihn noch einmal für die Jagd auf Magnussen motivierte. Alonso wäre jetzt bei 6 von 12 erlaubten Strafpunkten.

18:16 Uhr
Hamilton-Party
Heute hatte Lewis Hamilton schon viel Spaß. Aber nicht mit den Rennvorbereitungen. Stattdessen war er den ganzen Tag über mit Hollywood-Star Will Smith beschäftigt. Als Teil einer Film-Aktion übrigens, nicht nur einfach so zum Spaß.

18:01 Uhr
Alonso: Vielleicht sehen wir uns wieder
Vielleicht aber auch nicht. 2019 auf jeden Fall nicht, 2020 und später will Alonso in Abu Dhabi noch nicht ausschließen. "Ich brauche mal eine Pause. Andere Herausforderungen. Ich will um die Triple Crown kämpfen. Vielleicht fühle ich 2020 die Notwendigkeit, eine volle Saison zu fahren, irgendwo. Indycar, Formel 1. Vielleicht komme ich zurück, vielleicht will ich gar nicht zurückkommen."

17:31 Uhr
Force India bestätigt Stroll-Test
Gab es schon eine offizielle Bestätigung, dass Lance Stroll 2019 für Force India fährt? Auf jeden Fall hat das Team jetzt die Test-Pläne für den nächsten Dienstag und Mittwoch getwittert. Am ersten Tag soll Sergio Perez am Vormittag, und Lance Stroll am Nachmittag testen. Am zweiten Tag soll nur Stroll testen. Klingt doch sehr bestätigt inzwischen.

17:28 Uhr
Hamilton mit bloßem Oberkörper
Warum eigentlich? "Ich habe mein Shirt ausgezogen, um den Leuten 'Still I Rise' zu zeigen", erklärt Hamilton. Das ist eines der Tattoos, die er hat. "Ich würde den Leuten echt empfehlen, das nachzuschauen, wenn sie es nicht kennen. Es ist ein Gedicht für jeden, der stolpert und fällt. Ich versuche, ein so großes Sprachrohr für dieses Gedicht wie möglich zu sein."

17:19 Uhr
Vettel hoffte auf Reifen
Im Rennen rechnete sich Sebastian Vettel auf jeden Fall Chancen auf den Sieg aus. Mit seinem späteren Stopp glaubte er lange, dass Hamiltons Reifen nicht halten würden. Vergeblich, wie sich herausstellte. So erklärt Vettel sein Rennen.

17:10 Uhr
Hülkenberg und Halo
Wir erinnern uns: Nico Hülkenberg war noch nie der größte Halo-Fan. Wie denkt er jetzt nach seinem Überschlag in Runde 1 von Abu Dhabi darüber? Er ist sich noch nicht sicher, für den Moment habe er eigentlich noch gar nicht so richtig nachgedacht, so Hülkenberg.

17:00 Uhr
Hülkenberg-Abflug
In der WM hat es ihn nichts gekostet, und sonst geht es ihm auch gut. Also ist Nico Hülkenberg bei den TV-Interviews nach dem Rennen ganz entspannt: "Mir geht's gut, es ist einfach die normale Enttäuschung, wenn dein Rennen in der ersten Runde endet." Schuldzuweisungen spart er sich: "Ich glaube, es war ein Rennunfall. Wir haben uns beide verbremst, er ist rausgerutscht, ich bin noch weiter rausgerutscht. Ich dachte, er wäre von der Strecke gerutscht und ich hätte Kurve 9 für mich, daher fuhr ich zum Scheitelpunkt. Natürlich war er dort, die Reifen haben sich berührt, den Rest haben wir gesehen. Ja, zwei Überschläge, sah dramatisch aus, aber nichts ist passiert."

16:55 Uhr
Team-WM: Force India schlägt Sauber
Das engste Duell im Feld war noch das um Platz sieben un der Team-WM, aber Force India behält den Platz am Ende. Sauber war in gar keiner so schlechten Position, aber dann rollte Ericsson mit Defekt aus, und Renault schleuste Sainz mit einem Overcut, also mit einem langen ersten Stint, an Leclerc vorbei. Damit waren Saubers Chancen auf Platz sieben erledigt.

16:52 Uhr
WM-Entscheidungen
An der Spitze ist nichts mehr passiert. Wie sieht es dahinter aus? Renault ist offiziell "Best of the Rest", Vierter in der Team-Wertung. Nico Hülkenberg holt sich offiziell Platz 7, also "Best of the Rest" der Fahrer. Trotz seines Überschlages hätte Perez 11 Punkte gebraucht, um ihn einzuholen. Perez beendet die Saison mit 7 Punkten Rückstand auf Platz 8.

16:47 Uhr
Kein Shoey für Ricciardo
Ricciardo hätte gerne noch aus dem Schuh getrunken. "Ich hätte ein Podium geliebt", sagt er. "Sicher, mit Platz vier kann ich ehrlich gesagt nicht zufrieden sein. Aber insgesamt war die Zeit hier gut, wundervolle Erinnerungen die ich in den nächsten Stunden passieren lassen werde. Aber jetzt gerade ... die letzten Runden war ich etwas einsam, konnte nichts mehr machen. Wir schließen jetzt dieses Kapitel, danke an Red Bull, die Red-Bull-Familie. Ich hätte gerne noch aus dem Schuh getrunken, aber mal schauen. Sind ja noch ein paar Stunden."

16:44 Uhr
Ricciardo-Abschied
Kein Podium beim letzten Red-Bull-Auftritt für Daniel Ricciardo. "Es war nicht das aufregendste Rennen, nur ein kleiner Teil davon hat Spaß gemacht", sagt Ricciardo danach. Er versuchte, mit einem langen ersten Stint einen Reifen-Vorteil für das Ende herauszufahren. "Es hat mich von den Führenden weggebracht, aber ich weiß nicht, ob wir viele Optionen hatten. Wir hätten früh stoppen können, dann hätten wir die Position auf der Strecke behalten, aber das weißt du ja nie. Lewis hat früh gestoppt, und ich dachte nicht, dass er bis ans Ende kommt."

16:39 Uhr
Kein Lauda
Toto Wolff musste die Saison ohne Niki Lauda beenden. Vermisst hat er ihn schon, das gibt Wolff gegenüber RTL heute nach dem Rennen auch zu: "Er hat uns riesig gefehlt, vor allem mir. Wir sind ein tolles Team, er ist ein super Partner in einem nicht einfachen Umfeld, mit dem man diskutierne kann. Der Druck den er macht, der ist gut, auch weil er teilweise irrational ist. Eine Art Good-Cop- und Bad-Cop-Spiel, das wir gut drauf haben. Ich hätte ihn daher gerne schnell zurück."

16:34 Uhr
Vettels alte Liebe
In der Pressekonferenz geht der Spaß zwischen Hamilton und Vettel weiter. Während Vettel auf deutsch antwortet, hält ihm Hamilton seinen Energy Drink unter die Nase: "Probier mal." Vettel wehrt ab: "Nein, danke. Da nehm ich lieber Red Bull." Darauf Hamilton: "Ahh, die Liebe ist noch immer da."

16:33 Uhr
Verstappen mit hartem Rennen
Für Max Verstappen war das ein hart erkämpftes Podium. Schon der Start war schlecht, Verstappen fiel ins Mittelfeld zurück. "Ich hatte ein Problem am Start, also nicht am eigentlichen Start, aber gleich danach ging der Motor in einen Sicherheitsmodus." Dann musste er sich wieder durch das Feld kämpfen. "Ich konnte zurückkommen, und die vorne unter Druck setzen. Und wir hielten die Supersofts am Leben. Die Renn-Pace war gut, aber die letzten Runden waren schwierig. Da war ein Toro Rosso mit einem Ölleck, das landete auf meinem Helm, also sah ich nichts."

16:29 Uhr
Hamilton zum frühen Stopp
Ein Rennen gab es heute auch noch, sollte das wer vergessen haben. Vorne an der Spitze war es jetzt nicht so spektakulär. Hamiltons Sorgen um seine Reifen sorgten bei Mercedes zumindest für etwas Spannung, nach seinem frühen Boxenstopp. "Die Ingenieure reden immer davon, zu früh zu stoppen", sagte Hamilton. "Sie waren viel zu entspannt, und das Auto fühlte sich nicht richtig an. Aber wie es sich herausgestellt hat, hatten sie Recht. Also danke an die Ingenieure."

16:26 Uhr
Hamilton bei der PK
Er kommt - stilecht, wie es sich für seine Saison 2018 gehört - mit dem Scooter, mit dem er schon das ganze Jahr über im Paddock herumfährt. "Bester und billigster Kauf des Jahres", meint er.

16:25 Uhr
Hamilton feiert
Auf dem Podium zieht sich Hamilton auch noch einmal halb aus, rollt seinen Rennanzug herunter und lässt sich von Verstappen und Vettel mit Champagner besprühen. Eh, pardon, mit Rosenwasser natürlich. Wir sind ja in Abu Dhabi. Wie auch erkennbar an den Gesichtern von Vettel und Verstappen, als sie das Zeug trinken wollen.

16:23 Uhr
Vettel über Hamilton
Und auch von Vettel kommt es zurück: "Er ist der Meister, und er verdient den Titel. Es war ein hartes Jahr. Ich habe auch heute bis zur letzten Runde alles versucht. Er hat vorne das Rennen kontrolliert. Ich hätte gerne etwas mehr Rad-an-Rad-Action gehabt. Wir werden versuchen ihnen im nächsten Jahr mehr entgegenzusetzen."

16:20 Uhr
Hamilton und Vettel
Nach der Donut-Party auf der Zielgeraden werden Hamilton und Vettel gleichzeitig interviewt. Beide sagen was Nettes über den anderen. Hamilton: "Es war eine echte Ehre und ein Privileg, gegen Sebastian zu fahren. Ich kenne ihn schon seit Formel-3-Tagen und er ist ein ehrlicher Fahrer, der immer alles gibt. Ich weiß, dass er nächstes Jahr stärker wieder zurückkommen wird."

16:05 Uhr
Donuts!
Tolle Show auf Start/Ziel jetzt. Vettel, Hamilton und ... Alonso! drehen im Synchronmodus Donuts. Adios Fernando, bis bald Seb & Lewis!

16:00 Uhr
WM-Stand
Was bedeutet dieses Ergebnis jetzt: Erstens, dass Räikkönen trotz Ausfall P3 hält, Hülkenberg trotz P7 vor Perez rettet und Sauber Force India doch nicht mehr einholen konnten. Hier der Gesamtstand nach der Saison 2018:

15:54 Uhr
ZIEL: HAMILTON GEWINNT IN ABU DHABI
Sebastian Vettel wird Zweiter vor Max Verstappen. Daniel Ricciardo verpasst ein letztes Red-Bull-Podium. Bottas wird Fünfter vor Sainz und Leclerc. Damit bleibt Räikkönen trotz Ausfall WM-Dritter. Perez, Grosjean, Magnussen runden die Top-10 ab.

15:52 Uhr
Runde 53/55: Noch zwei Runden
Und es ist noch nichts passiert. Naja fast, Alonso kriegt noch fünf Strafsekunden für Abkürzen gerade. Das wars dann mit dem Punkt. Ist ihm aber auch egal. "Ich habe schon 1800", funkt er.

15:44 Uhr
Runde 50/55: Schlussspurt
Noch fünf Runden bis Saisonende! Passiert hier noch was? Vettel fehlen fast fünf Sekunden auf Hamiton. Verstappen liegt vier zurück, hat eher Ricciardo im Heck. Zwei Sekunden trennen ihn vom letzten Bullen-Podium.

15:39 Uhr
Runde 47/55: Ocon out
Mit qualmendem Heck rollt der Force India im Boxeneingang aus. Und jetzt raucht auch Gasly. Der Honda gibt auch auf. Alonso fehlt damit nur noch ein Platz, um einen Abschiedspunkt zu holen. Ein Viertel des Feldes damit ausgeschieden.

15:32 Uhr
Runde 43/55: WM-Rechner
Unglaublich, aber wahr: Trotz seines Ausfalls hält Räikkönen gerade Kurs auf P3 in der Fahrer-WM. Bleibt Verstappen Dritter fehlen ihm zwei Punkte auf den Iceman. Bottas hätte er so aber überholt, weil der Finne für seinen aktuellen fünften Platz fünf Punkte auf Verstappen verliert. RAI 251, VER 249, BOT 247 so der Stand gerade. Bei den Teams ändert sich in unserem Duell Force India gegen Sauber nichts. Beide aktuell auf kurz, sechs Punkte zu holen.

15:30 Uhr
Runde 41/55: Bottas Box
Jetzt hat er sowieso nichts mehr zu verlieren. Bottas wechselt erneut, bekommt frische Ultrasofts fürs Finale.

15:25 Uhr
Runde 38/55: Mehr Bottas-Drama
Und wieder hat der Finne Probleme, jetzt lässt er die Schikane im Mittelsektor aus. Kurz danach ist Verstappen dran und drückt sich mit harten Bandagen vorbei. Leichte Berührung, aber noch ok. Jetzt auch Ricciardo vorbei.

15:20 Uhr
Runde 36/55: Vettel schnappt Bottas!
Der Finne verbremst sich kapital, Vettel presst sich vorbei. Auch Verstappen jetzt im Bottas-Heck, Ricciardo holt in Siebenmeilenstiefeln auf. Eieiei, so wird das nichts mit dem späten letzten Saisonsieg für Bottas.

15:16 Uhr
Runde 34/55: Honeybadger!
Jetzt ist Ricciardo drin. Aber nix da Hypersoft, dafür wars jetzt dann doch etwas zu früh. Den Supersoft kann der Australier jetzt aber richtig rannehmen. Gegen Ocon wird unterdessen ermittelt, weil er sich einen Vorteil durch Abkürzen verschafft haben soll. Und zack, da ist auch schon die Strafe. Fünf Sekunden.

15:14 Uhr
Runde 32/55: Hamilton klagt, Ricciardo hält aus
Hamilton hält nicht viel von seinen Supersoft. Er war ja bereits extrem früh in der Box. "Die Reifen fühlen sich nicht gut an", funkt er. Riccairdo hält mit seinem Startsatz noch immer aus. Das deutet jetzt extrem auf einen Hypersoft-Schlussspurt hin. Er müsste dann allerdings an allen vier anderen vorbei.

15:04 Uhr
Runde 27/55: Halbzeit!
Hier der aktuelle Zwischenstand in den Top-10. Zur Erinnerung: Ricciardo muss noch stoppen. Genauso alles in den To-10 nach Verstappen, bis auf Leclerc.

Pos.FahrerZeit
1RicciardoLAP
2Hamilton+2.715
3Bottas+10.413
4Vettel+12.282
5Verstappen+13.718
6Sainz+41.52
7Gasly+55.517
8Leclerc+58.046
9Alonso+59.644
10Magnussen+61.539

15:02 Uhr
Runde 26/55: Ericsson out
Bitter: Kurz vor Halbzeit das nächster Opfer bei einem Abschiedsrennen. Marcus Ericsson muss seinen Sauber abstellen. Der Regen hat derweil wieder nachgelassen.

14:59 Uhr
Runde 24/55: Regen!
Ja was ist denn jetzt los? Da war der Wetterbericht doch mal richtig. Es regnet tatsächlich. Aber: Es ist hier auch in der Nacht noch so heiß, dass die aktuelle Menge sofort wieder verdampft. Noch hat es keinen Effekt.

14:54 Uhr
Runde 21/55: Hülkenberg-Update
Nächste Info von der FIA: Nico durfte jetzt das Medical Center verlassen. Er wurde soeben für vollkommen fit erklärt.

14:49 Uhr
Runde 18/55: Verstappen drin
Auch Max bekommt Supersoft, fällt hinter Bottas und Vettel zurück. Damit muss nur noch Ricciardo kommen ehe wir einen bereinigten Zwischenstand haben.

14:46 Uhr
Runde 16/55: Vettel Stopp verpatzt
Vettel kommt rein, holt Supersoft. Aber Ferrari ist nicht richtig in Schuss. Der Stopp dauerte stolze 3,7 Sekunden. Damit fällt Vettel kurz hinter Ocon. Bottas' Reaktion eine Runde später reicht somit locker, um den Undercut der Roten zu kontern. Beide jetzt aber weit hinter Lewis Hamilton. Kann der Durchfahren? Und was macht Red Bull? Dopperlführung ja gerade, aber noch ohne Stopps.

14:39 Uhr
Runde 12/55: Hamilton verwaltet
Mit den Supersoft muss der Brite womöglich durchfahren, deshalb hält er sich jetzt etwas zurück. Vorne macht Vettel Druck auf Bottas, aber auch Red Bull dreht jetzt auf. Update aus dem Medical Center: Bei Hülkenberg keine Verletzungen erwartet, er wird aber noch kurz weiter beobachtet.

14:32 Uhr
Runde 8/55: Weiter gehts
VSC zuende. Der Ferrari ist weggeräumt. Hamlton ist durch den Stopp auf P5 zurückgefallen, überholt jetzt aber schon wieder Verstappen. Aber langsam: Der kontert gleich wieder mit ja zwei Nummern weicheren Reifen. Bottas führt vor Vettel und Ricciardo.

14:29 Uhr
Runde 7/55: Räikkönen kaputt!
Ist das bitter! Sein letztes Ferrari-Rennen endet mit einem Ausfall. Mitten auf Start/Ziel rollt der Ferrari aus. "Was ist da los??? Ich habe keine Power mehr", flucht Räikkönen. Virtuelles Safety Car jetzt. Und schon gehen die Stopps los. Hamilton, Leclerc, Hartley, Grosjean holen Supersoft.

14:25 Uhr
Runde 5/55: Re-Start
Hamilton macht das gut, bleibt locker vorne, Bottas aht etwas gepennt, Vettel ziemlich. Weiter hinten fightet Verstappen - gegen Ocon. Na wenn das mal gut geht. Ja geht es. Aber Ocon kontert. Auch Perez geht vorbei. Der Red Bull scheint irgendein Problem zu haben. "Der Motor ist heiß! Fuck!", bestätigt uns Verstappen per Funk

14:22 Uhr
Runde 4/55: Kein Strafe
Für Grosjean/Hülkenberg erteilen die Stewards niemandem eine Strafe. Für sie war es ein Rennunfall. Nachvollziehbar. Hülkenberg selbst hätte Grosjean auch mehr Platz lassen können. Meint auch der Franzose. "Was dachte er, wo er hinfährt? Er hat einfach in mich hinein eingelenkt."

14:19 Uhr
Runde 2/55: Safety Car
Natürlich Bernd Mayländer jetzt erstmal im Einsatz. Hülkenbergs Renault wurde mittlerweile von den Marshals wieder auf die Räder gesetzt, sodass Nico jetzt aussteigen kann. Das ging kopfüber offenbar nicht. Halo im Weg?

14:16 Uhr
Runde 1/55: Unfall Hülkenberg!
Heftiger Unfall von Nico Hülkenberg. Den Renault hebelt es nach einer Berührung richtig aus, das Auto dreht sich mehrfach seitlich durch die Luft und knallt in die Leitplanke, landet auf dem Kopf. Es brennt. Aufatmen: Hülkenberg flucht zwar am Funk, scheint somit aber offentlichlich in Ordnung zu sein.

14:13 Uhr
Start
Vorne alles Sauber, hinten auch. Größter Aufreger: Verstappen fällt einige Plätze zurück.

Der Start in Abu Dhabi - Foto: Sutton

14:10 Uhr
Formation!
Die Einführungsrunde ist gestartet. Alle Fahrer kommen weg, keine Technik-Dramen im Grid.

14:07 Uhr
Reifenwahl
Zur Erinnerung: Die Top-5 starten auf Ultrasoft, der Rest der Top-10 auf Hypersoft. Was danach passiert wissen wir jetzt auch - die Heizdecken sind runter. Sainz, Perez, Alonso und Hartley haben Ultrasoft gewählt, der Rest mit freier Reifenwahl Supersoft.

14:05 Uhr
Wetter
40 Prozent Regenwahrscheinlichkeit sagt F1-Wetterdienst Meteo France. Really?! Wir sagen mal: Stimmt sicherlich ähnlich gut wie die meisten Prognosen dieses Jahr. :o)

14:00 Uhr
JETZT LIVE: DER START
Wir kommentieren in unserem oben verlinkten Ticker wie gewohnt das ganze Rennen live. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

13:56 Uhr
Neue Teile vor dem Rennen
Bevor wir uns an den Start machen, geben wir noch einmal durch, welche Teams seit dem Qualifying welche Teile getauscht haben. Das ist durchaus interessant, denn es wurde einiges getauscht. Strafen gibt es keine, um das vorweg zu sagen: Alle Wechsel lagen im Rahmen des Erlaubten. Also: Hamilton tauschte Energiespeicher und Kontrollelektronik (beide gebraucht, daher keine Strafe). Räikkönen tauschte den Unterboden. Gasly tauschte die gesamte Power Unit (alles ältere Teile, also auch keine Strafen). Vandoorne und Magnussen tauschten ebenfalls den Unterboden. Und einige Fahrer bekamen noch alle möglichen Kleinteile.

13:52 Uhr
Alonso-Abschied
Fernando Alonso steht zwar weit hinten in der Startaufstellung, aber Christian hat trotzdem seinen Weg dorthin noch gefunden. Es fühlt sich trotzdem schon emotional an, auch für Alonso. Im Auto soll sich laut Alonso selbst auch beim letzten Rennen nichts ändern, aber außerhalb des Autos spürt er es schon. Gestern bei der Abschlussfeier abends im Paddock klang es auf jeden Fall so.

Alonsos McLaren auf dem Grid von Abu Dhabi - Foto: Motorsport-Magazin.com

13:44 Uhr
Formel-1-Tests im Live-Ticker
Und noch einen Hinweis: Gleich startet das letzte Rennen der Saison 2018, aber auf der Strecke geht es nächste Woche noch weiter. Am Dienstag und am Mittwoch wird nämlich hier in Abu Dhabi noch einmal getestet, auch mit neuen Fahrern im Cockpit. Also Leclerc bei Ferrari, Räikkönen bei Sauber und so weiter. Die beiden Tage gibt es ebenfalls vollständig bei uns im Live-Ticker.

13:40 Uhr
Black-Friday-Angebote
Kurz bevor das Rennen in Abu Dhabi gestartet wird, machen wir noch ein bisschen Eigenwerbung: Von uns gibt es nämlich zum Black Friday auch einige Sonderangebote für euch. Sonderangebote für Print-Abos und für eine werbefreie Nutzung unserer Webseite bieten wir - im Paket mit dem Rennspiel Assetto Corsa.

13:35 Uhr
Kampf um Team-WM
Der engste Kampf in der Team-WM ist der um Platz 7. Force India hat da nur sechs Punkte Vorsprung auf Sauber. Das ist bei weitem nicht unmöglich - und Sauber hat für einen letzten Angriff heute eine gute Ausgangsposition.

13:32 Uhr
Mittelfeld-Meister
Worum geht es heute in Abu Dhabi noch? Die WM-Titel sind vergeben. Bester Mittelfeld-Pilot? Nico Hülkenberg hat 11 Punkte Vorsprung auf Perez, der bräuchte also mindestens einen vierten Platz. Das alleine ist schon unrealistisch, und Perez startet auch nur von 14. Da heißt es also Vorteil Hülkenberg. Und bestes Mittelfeld-Team? Renault hat 24 Punkte Vorsprung auf Haas. 24 Punkte in einem Rennen, für ein Mittelfeld Team, das ist jetzt aber wirklich unmöglich.

13:28 Uhr
Hypersoft-Starter?
Max Verstappen muss auf Hypersoft starten, ebenfalls Grosjean, Leclerc, Ocon und Hülkenberg. Auf alten Hypersoft, die sollen gar nicht gut halten. Möglich wäre trotzdem eine 1-Stopp, so Pirelli: Hypersoft für 8 bis 12 Runden, dann Supersoft. Alternativ wären 2-Stopps zumindest Optionen, die aber etwas langsamer sein sollen: Hypersoft für 5 bis 8 Runden, dann zwei Mal 22 bis 25 Runden auf Ultrasoft.

13:23 Uhr
Strategie-Überblick
Gesondert liefern wir an dieser Stelle noch einmal Pirellis Strategie-Empfehlungen. 1-Stopp? 1-Stopp. Auch wenn sich die Hypersoft-Reifen in den Freitagstrainings aufgelöst haben. Na ja, die Pirelli-Empfehlung gilt ja auch nicht für Leute, die auf Hypersoft starten. Am Schnellsten soll ein Start auf Ultrasoft sein, dann nach 18 bis 22 Runden ein Wechsel auf Supersoft. Die kommt für die Top 5 in jedenfalls in Frage: Hamilton, Bottas, Vettel, Räikkönen und Ricciardo starten auf Ultrasoft.

13:20 Uhr
Die Schlüssel-Faktoren
Worauf es heute im Rennen ankommt, gibt es außerdem wie gewohnt in den sieben Schlüsselfaktoren nachzulesen.

13:12 Uhr
Bilder vom Sonntag
Die ersten Bilder des Tages gibt es auch schon, wir sammeln natürlich alles in unserer Bildergalerie. Heute schon dabei: Will Smith, Ocon-Ballons, und ein sehr alt aussehender Juan Pablo Montoya.

13:07 Uhr
Noch eine Stunde
Und ein paar Minuten. Ganz oben findet ihr noch einmal die finale Startaufstellung für das letzte Formel-1-Rennen der Saison. Hamilton und Bottas ganz vorne. Grosjean in einem durchgemischten Mittelfeld an der Spitze. Williams ganz hinten. Ja, das fühlt sich wie ein Rennen der Saison 2018 an.

13:02 Uhr
Formel-1-Zukunft
Die gesamten Abschiede und Wechsel am Ende der Saison 2018 könnt ihr auch in der unten verlinkten Bilderstrecke noch einmal nachlesen.

13:00 Uhr
Gasly und Leclerc
Die Fahrerparade endet mit den beiden Aufsteigern der Saison 2019, Charles Leclerc und Pierre Gasly. Einer geht zu Ferrari, einer zu Red Bull. Beide freuen sich auf die Zukunft, und danken noch einmal den Teams, die ihnen beim Einstieg in die Formel 1 geholfen haben. "Ich will wirklich noch einmal gut für dieses letzte Rennen abliefern", sagt Gasly. "Es ist ziemlich emotional. Hoffentlich kann ich ein gutes Ergebnis einfahren." Leclerc schließt sich ihm an: "Bei mir klingt es ähnlich wie bei Pierre. Ich bin aufgeregt, freue mich auf die neue Herausforderung. Aber ich will auch gerne diese Saison auf einem Hoch beenden. Nach alldem, was das Team für mich getan hat."

12:56 Uhr
Ocon-Abschied
"Ich versuche einfach, das Wochenende so sehr zu genießen wie möglich", sagt Esteban Ocon. Dank kommt von ihm an Force India: "Es ist mein letztes Rennen mit ihnen." Aber - und da stellt er seine Absichten noch einmal klar: "NICHT mein letztes Rennen in der Formel 1. Ich bekomme weiterhin viel Unterstützung von Mercedes, und dann werden wir 2020 sehen, was die Zukunft bringt."

12:53 Uhr
Letztes Alonso-Rennen
Ein letztes Interview mit Alonso, bevor das Rennen losgeht. Wie war sein Wochenende bis jetzt? "Ja, bis jetzt war es gut", meint Alonso. "Natürlich hätte ich lieber ein normaleres Wochenende und würde lieber etwas mehr im Privaten feiern, aber ich bin dankbar für die ganzen Dinge, die ich bekommen habe, und freue mich auf das Rennen heute."

12:50 Uhr
Hülkenberg und Punkte
"Im Rennen sehen wir normalerweise besser aus im Quali. Ja, wir haben einen Haas, einen Sauber, einen Force India da. Das ist ein guter Mix, mal schauen", sagt Nico Hülkenberg. Er rechnet sich trotzdem auf jeden Fall Chancen auf Punkte aus.

12:48 Uhr
Die Ferrari-Gang
Letztes Fahrerparaden-Interview für Kimi Räikkönen als Ferrari-Fahrer. "Heißt nicht, dass wir nächstes Jahr keine Interviews mehr machen?", meint Räikkönen. "Höchstens eine andere Farbe, aber da wird noch immer viel Rot sein." Dann wird Vettel gefragt, wie sehr er Räikkönen vermissen wird. "Ich schau, dass ich auf ihn aufpasse, damit er nicht weint", springt Räikkönen ein. "Dafür habe ich eine Sonnenbrille auf", entgegnet Vettel lachend mit gespielt trauriger Stimme.

12:43 Uhr
Hamilton auf der Fahrerparade
Die Fahrerparade beginnt, Hamilton wird auf dem Truck gefragt, ob er jetzt endlich ein Formel-1-Rennen ohne Druck genießen kann. "Der Druck ist nie weg, am Ende hast du noch immer ein Rennen zu fahren. Es ist anders als im WM-Kampf, aber der Druck ist noch immer da", meint Hamilton. Dann holt er Will Smith, der mit auf der Fahrerparade dabei ist, herüber. "Kannst du fahren?", fragt ihn Hamilton. "Wenn du mich brauchst? Wenn du einen Ersatzmann brauchst, ich habe ein paar Kilo abgenommen, ich bin da, wenn ihr mich brauchst", lacht Smith.

Will Smith und Lewis Hamilton in Abu Dhabi - Foto: Sutton

12:40 Uhr
Pole Award: Ein Reifen
In Originalgröße. Auf der Lauffläche stehen alle Poles von Hamiltons Saison. "Was mache ich mit diesem Riesen-Reifen, Mann?", fragt Hamilton. "Vielleicht einem Fan geben, die haben mehr Platz als ich." Nach der Verleihung schiebt er den Reifen an - der rollt über die Start-Ziel-Gerade hinüber zu ein paar Kameraleuten. Hamilton zuckt mit den Schultern.

12:37 Uhr
Pirelli Pole Award: Lewis Hamilton
Und der Award für die meisten Poles? Der geht an Lewis Hamilton. Er hat keinen Stress, kommt mit Will Smith gemeinsam raus auf die Start-Ziel-Geraden, um den Award einzusammeln. Gemeinsam machen sie auch noch einen Boomerang.

12:36 Uhr
DHL Fastest Lap Award: Valtteri Bottas
Valtteri Bottas kommt, um die Trophäe für den DHL Fastest Lap Award einzusammeln. Er hat 2018 die meisten schnellsten Rennrunden gefahren. "Meine Saison ist vielleicht nicht nach Plan gelaufen, die Erwartungen waren höher, aber diese Trophäe zu bekommen freut mich. Danke ans Team, und hoffentlich können wir nächstes Jahr sogar noch mehr schnellste Runden fahren", lautet Bottas' Dankesrede.

12:33 Uhr
Award-Zeit!
Gleich startet die Fahrerparade, vorher werden noch die Awards für die meisten schnellen Runden und für die meisten Poles vergeben.

12:29 Uhr
Ein Ecclestone-Rückblick
Bernie Ecclestone ist nicht mehr der Chef, aber im Formel-1-Fahrerlager ist er trotzdem mit Regelmäßigkeit anzutreffen. Christian Menath, unser Redakteur in Abu Dhabi, hat genau das gestern gemacht - und Bernies Meinungen zur auslaufenden Saison 2018 eingeholt. Es geht um Vettel, Ferrari, verschenkte Titel, einen WM-reifen Verstappen und um Liberty Media.

12:24 Uhr
Pirelli bleibt
Heute kam aus Abu Dhabi die offizielle Ankündigung, dass Pirelli auch weiterhin der exklusive Reifenausstatter der Formel 1 bleibt. Der Vertrag wurde 2018 ja neu ausgeschrieben, aber Pirelli setzte sich gegen Mitbewerber Hankook durch und wird bis 2023 weiter alle Formel-1-Teams mit Reifen beliefern. Ohne, dass die Reifen dabei gleich bleiben: Neue Dimensionen und neue Reifen-Eigenschaften wurden bereits angekündigt.

12:20 Uhr
Jean Todt gegen RTL
Wer freut sich auf die RTL-Übertragung des Abu-Dhabi-GPs heute? FIA-Präsident Jean Todt schon einmal nicht. Der gab gegenüber der Welt am Sonntag nämlich keine netten Worte zum offiziellen Formel-1-Sender in Deutschland ab. Er habe zuletzt zufällig ein Rennen auf RTL gesehen, und da wäre viel zu viel Werbung und viel zu wenig Formel 1 gelaufen.

12:12 Uhr
Der Samstag
Alle Reaktionen und Stimmen zum Qualifying von Abu Dhabi gibt es wie gewohnt auch in unserem Samstags-Ticker nachzulesen. Wer etwas verpasst hat, der findet es hier wieder:

12:08 Uhr
Willkommen aus Abu Dhabi!
Jetzt ist es wirklich so weit, das letzte Rennen der Formel-1-Saison 2018 steht an. In zwei Stunden geht es in Abu Dhabi los. Hier im Live-Ticker gibt es noch die letzten Vorberichte vor dem Start. Wo ihr das Rennen sonst noch verfolgen könnt, findet ihr im unten verlinkten Zeitplan.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter