Tipp
Formel 1

Formel 1 Japan: Vernichtendes Vettel-Urteil im Fahrerranking

Lewis Hamilton ist in Suzuka auch im Fahrerranking eine Klasse für sich. Sebastian Vettel wird von MSM-Redaktion für Doppelfehler abgestraft. Alle Urteile.

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton erobert im Fahrerranking von Motorsport-Magazin.com die Spitzenposition zurück. Nach einer Siegesserie seit dem Deutschland GP hatte ihm zuletzt in Russland einmal Max Verstappen den Thron entrissen. Doch durch ein makelloses Wochenende mit Pole und Sieg beim Japan GP erleben wir in Suzuka die Rückkehr des Mercedes-Königs.

Formel 1 2018: Top-Themen nach dem Japan GP: (10:08 Min.)

Für Hamilton ist es ein Sieg auf ganzer Linie. Sowohl die Redaktion als auch die User sehen den Briten als klare Nummer eins. Das Podium komplettieren Daniel Ricciardo für eine glänzende Aufholjagd und Kimi Räikkönen, in Suzuka einer der an einer Hand abzählbaren Fahrer ohne grobe Schnitzer.

An Sebastian Vettel scheiden sich deshalb die Geister extrem. Einmal mehr bewerten User und Redaktion den Ferrari-Pilot sehr unterschiedlich. So extrem wie in Japan war es allerdings nur in Hockenheim. Während die Leser Vettel trotz Fahrfehler in Qualifying und Unfall mit Verstappen im Rennen noch auf Platz zwei einordnen, fällt er in der MSM-Wertung komplett durch: Nur Platz 16. Im Durchschnitt. Ein Redakteur erklärt Vettel gar zum absoluten negativen Härtefall.

Hier das MSM- und User-Urteil aller 20 F1-Piloten inklusive Härtefälle

Fahrerranking Suzuka 2018: Die MSM-Bewertungen

Pos. Florian Becker Christian Menath Jonas Fehling
1 Hamilton Hamilton Hamilton
2 Ricciardo Ricciardo Ricciardo
3 Verstappen Räikkönen Räikkönen
4 Räikkönen Alonso Verstappen
5 Perez Sainz Gasly
6 Gasly Leclerc Alonso
7 Ocon Perez Leclerc
8 Alonso Gasly Sainz
9 Sainz Ocon Bottas
10 Bottas Grosjean Perez
11 Grosjean Verstappen Grosjean
12 Hartley Bottas Ocon
13 Leclerc Hartley Hülkenberg
14 Sirotkin Sirotkin Vettel
15 Stroll Stroll Hartley
16 Vandoorne Vettel Stroll
17 Vettel Hülkenberg Sirotkin
18 Hülkenberg Vandoorne Magnussen
19 Ericsson Ericsson Vandoorne
20 Magnussen Magnussen Ericsson

F1-Fahrerranking Japan GP: Härtefälle der Redaktion

Christian Menath

Positiver Härtefall: Fernando Alonso
Fast allen Fahrern konnte man an diesem Wochenende irgendetwas ankreiden. Nur meine Top-6 behielten wirklich eine weiße Weste. Fernando Alonso hat im Qualifying erneut Stoffel Vandoorne zerstört, im Rennen dann einen schlauen Move gegen Lance Stroll gemacht, der zu Unrecht bestraft wurde. Mit dieser Krücke kann man einfach nicht mehr erwarten von einem Fahrer.

Negativer Härtefall: Sebastian Vettel
Die Pace war da, die Startphase sensationell. Leider waren auch die Fehler da. Im Qualifying hatte er trotz Ferraris Strategie die Chance, sich auf Platz drei zu qualifizieren - nutzte sie aber nicht, machte im entscheidenden Moment den Fehler. Im Rennen dann die übermotivierte Aktion gegen Verstappen. Platz sechs ist auch mit zwei Aufholjagden in diesem Feld Pflicht, deshalb rettet ihn das nicht.

Florian Becker

Positiver Härtefall: Daniel Ricciardo
Der Honey Badger lebt! Seit seinem Sieg in Monaco war Ricciardo nicht nur Podest- sondern auch farblos geblieben. Es schien fast, als ob er gar nicht mehr in der Lage wäre den Anschluss an Verstappen zu finden. In Suzuka sahen wir endlich wieder einen Ricciardo in Topform. Klar, ob es im Qualifying gegen Max gereicht hätte lässt sich aufgrund seines Defekts nicht sagen. Im Rennen spielte Ricciardo seine Qualitäten jedenfalls endlich wieder voll aus. Bei der Aufholjagd vom 15. auf den vierten Platz überzeugte er nicht nur mit Rennintelligenz in Form von Übersicht und präzisen Manövern, sondern auch mit starker Pace. Wenn es so weitergeht, kann er auf seiner Red-Bull-Abschiedstournee noch einmal glänzen.

Negativer Härtefall: Kevin Magnussen
Es besteht kein Zweifel daran, dass Kevin Magnussen 2018 die bisher beste Saison seiner Formel-1-Karriere fährt. Am Ruf des Dänen ändert das allerdings wenig. Auch in Suzuka fiel er mit einer ungestümen bis rücksichtslosen Fahrweise auf. Dass er in der zweiten Saisonhälfte häufiger gegen Grosjean das Nachsehen hat, ist die eine Sache. Über das Jahr hinweg war er dominant genug, dass er sich das leisten kann. Sein Manöver gegen Charles Leclerc auf der Start- und Zielgeraden war aber wieder einmal jenseits von Gut und Böse. Dass die Stewards hier keine Strafe aussprachen, war nicht nachvollziehbar. KMAG könnte jedenfalls so viel besser dastehen, wenn er sich solche Aktionen einfach verkneifen würde.

Jonas Fehling

Positiver Härtefall: Lewis Hamilton
Es ist langweilig, aber es geht einfach nicht anders. Den Teamkollegen klar im Griff gehabt, sich - als so gut wie einziger Fahrer im ganzen Feld - keinen Fehler geleistet, einfach keine Zweifel gelassen. Die nächste Meisterleistung von Lewis Hamilton. Der Mann wird verdienter Weltmeister. Punkt.

Negativer Härtefall: Marcus Ericsson
Komplett unnötiger Unfall im Qualifying, wieder klar im Schatten von Charles Leclerc und dem Teamkollegen im Rennen dann noch unnötiger beim Re-Start einfach mal ins Heck geknallt. Der Schwede leistete sich in Japan einfach zu viele Fehltritte. Suzuka ist eben eine Fahrerstrecke.

Formel 1, Fahrerranking Japan 2018: Gesamtergebnis User & MSM

Pos. Fahrer MSM-Rang User-Rang Gesamt
1 Hamilton 1 1 1
2 Ricciardo 2 3 2,5
3 Räikkönen 3,3 5 4,15
4 Verstappen 6 4 5
5 Alonso 6 7 6,5
6 Bottas 10,3 6 8,15
7 Perez 7,3 9 8,15
8 Vettel 16 2 9
9 Grosjean 10,7 8 9,35
10 Leclerc 8,7 10 9,35
11 Gasly 6,3 14 10,15
12 Ocon 9,3 15 12,15
13 Sainz 7,3 19 13,15
14 Hülkenberg 16 12 14
15 Hartley 13 16 14,5
16 Magnussen 19,3 11 15,15
17 Sirotkin 15 17 16
18 Ericsson 19,3 13 16,15
19 Stroll 15,3 18 16,65
20 Vandoorne 17,7 20 18,85

So funktioniert das MSM-Fahrerranking: Unmittelbar nach jedem Rennen schalten wir per News und in unserem News- und Live-Ticker zum Renntag unsere Umfrage nach dem Fahrer des Wochenendes (immerhin kann man sich das Rennen bereits am Freitag oder Samstag durch Strafen oder schlechtes Qualifying verderben) online. Bis zum nächsten Morgen könnt ihr dann für euren Favoriten abstimmen. Daraus ergibt sich eure User-Wertung.

Formel 1 2018: Top-Themen nach dem Japan GP: (10:08 Min.)

Parallel bewertet unser F1-Kernteam um Christian Menath, Florian Becker und Jonas Fehling die Leistungen aller 20 Fahrer. Jeder von uns erstellt sein persönliches Ranking. Aus diesen drei Ranglisten bilden wir den Mittelwert. Damit steht das MSM-Ergebnis. Dieses wird dann im Verhältnis 1:1 der User-Bewertung gegenüber gestellt - dieser Mittelwert ergibt das Gesamtergebnis. Bei Gleichstand entscheidet das bessere Einzelergebnis.

Noch dazu liefern wir euch unsere allgemeine Einschätzung zu unseren Rankings und jeder seine persönlichen Härtefälle - im positiven und negativen Sinn. Diese müssen sich nicht zwingend mit dem Ersten und Letzten der persönlichen Bewertung decken, sondern können auch Fälle betonen, die uns sonst noch besonders aufgefallen sind. Doppelnennungen sind nicht erlaubt. So wollen wir mehr Vielfalt und Abwechslung abbilden.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter