Formel 1

Formel 1 Live-Ticker Hockenheim: Hamilton verwarnt, behält Sieg

Heute im Formel-1-Live-Ticker: Rennen in Hockenheim. Jetzt live: Verwarnung als Strafe für Lewis Hamilton, er bleibt Sieger. Alle News im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Formel 1 Hockenheim: Hamilton-Sieg im Bericht

21:29 Uhr
Schluss für heute
Damit verabschieden wir uns für heute von der Formel 1, und leider auch für unbestimmte Zeit von der Formel 1 in Deutschland. Wir hoffen, dass eine Rückkehr nicht allzu weit entfernt ist. Eine gute Nachricht gibt es - das nächste Rennen ist schon am nächsten Wochenende! In Ungarn geht es weiter, das letzte Rennen vor der Sommerpause steht an. Wir sind ab nächsten Donnerstag natürlich wieder live im Ticker mit dabei.

21:09 Uhr
Hamilton-Chaos
Noch ein letztes Mal zurück zur kontroversen Boxen-Einfahrt von Lewis Hamilton - hier noch das Video dazu.

20:51 Uhr
Ricciardo-Aus
Das ist im Chaos des Nachmittages ganz untergegangen. "Ich habe es beim Anbremsen für Kurve 6 gespürt", erklärt Ricciardo bei TV-Interviews nach dem Rennen. "Als ich beschleunigt habe, habe ich etwas erwartet und es war nicht die volle Leistung da. Es klang nicht gesund." Ein paar Kurven gingen noch, dann fuhr Ricciardo rechts ran. Vorher ging mit dem Medium-Reifen schon nicht viel. "Es war kein guter Reifen, ich hatte keinen Grip. Als ich dann freie Fahrt hatte waren wir dabei. Das ist Rennfahren, ich war schon viel zu oft hier, es tut weh aber was kannst du machen? Wir kommen hoffentlich in einer Woche zurück und gewinnen."

20:47 Uhr
Hartley-Punkte!
Willkommen zurück! Brendon Hartley macht wieder Punkte. Korrektur, er macht wieder einen Punkt. Jetzt hat er ganze zwei Punkte auf dem Konto. "Ich habe meine Punkte verdoppelt", scherzt Hartley. "Es war ein echt gutes Rennen für mich. Wir hatten ein paar gute Kämpfe da draußen, ich war nur enttäuscht, am Ende den Platz an Romain Grosjean zu verlieren. Ich bin zufrieden."

20:26 Uhr
Vettel-Crash dank Hamilton-Druck?
Bei Mercedes glaubt man übrigens, dass man am Fehler und Crash von Sebastian Vettel nicht ganz unschuldig ist. Also klar, von der Strecke gerammt haben sie ihn nicht. Aber Hamilton machte Runde für Runde viel Druck, fuhr immer schneller als Vettel. Bis Vettel abflog. Eine erste Analyse:

20:20 Uhr
Alonso: Falsche Reifen
"Wir haben auf Regen gesetzt und bei den ersten Tropfen auf Intermediates gewechselt", meint Fernando Alonso. "Wir erwarteten, dass es in den nächsten Minuten stark regnen würde. Aber das kam nicht, und wir waren auf trockener Strecke mit Regenreifen unterwegs, also haben wir sie gekillt und mussten wieder an die Box." Danach war keine Chance auf Punkte mehr da.

20:13 Uhr
Alonso!
Damit wenden wir uns den, nun, den anderen Dingen des Formel-1-Lebens zu. Wer hat heute zum Beispiel mitbekommen, dass nur McLaren und Williams keine Punkte gemacht haben? Die beiden britischen Traditions-Teams haben nicht nur keine Punkte gemacht, sie haben auch kein einziges Auto über die Ziellinie gebracht. Nur Alonso wurde gewertet, auf Platz 16. Aber auch er stand am Ende schon in der Box. "Es gab ein paar Sorgen zu seinem Getriebe, wir mussten das Auto abstellen", erklärt Sport-Direktor Gil de Ferran.

20:08 Uhr
Hamilton zusammengefasst
Hier gibt es noch einmal alle Informationen zu Hamilton zusammengefasst. Wer sich das Drama in Echtzeit noch einmal geben will, kann sich die Einträge dazu hier im Live-Ticker durchlesen.

19:57 Uhr
Durchatmen
Das waren mal zwei spannende Stunden. Manche mögen sogar sagen spannender als so manches Formel-1-Rennen. Aber nicht das Rennen heute in Hockenheim, das war mit dem einsetzenden Regen ohnehin schon aufregend genug. Damit ist die Hamilton-Saga für heute aber abgeschlossen, und wir können auch mit Sicherheit sagen: Das ist das Rennergebnis.

19:46 Uhr
Stewards-Fazit
Am Ende kommen die Stewards zu dem Schluss: Alle diese Faktoren bedeuten im Zusammenspiel mit vorangehenden Verstößen der Regel, dass eine Verwarnung die richtige Maßnahme ist. Es ist Hamiltons erste Verwarnung der Saison 2018. Wie bereits erwähnt: Der ähnliche Verstoß von Kimi Räikkönen in Baku 2016 war nicht identisch. Er fand bei Renn-Tempo statt und die Boxeneinfahrt sieht in Baku grundsätzlich anders aus, außerdem waren auch andere Fahrzeuge in der Nähe.

19:43 Uhr
Abschwächende Faktoren
Die Stewards listen auf, was die Strafe gemildert hat: Hamilton und Mercedes gaben zu, dass die Konfusion am Funk zum Verstoß führte. Der Verstoß fand hinter dem Safety Car statt, also nicht bei Renn-Tempo. Und zu keinem Zeitpunkt ging durch den Verstoß eine Gefahr für einen anderen Fahrer aus und der Richtungswechsel wurde möglichst ungefährlich ausgeführt.

19:41 Uhr
Hamilton-Entscheidung
Eine lange, lange Entscheidung. Die Stewards räumen ein, dass ein klarer Verstoß gegen die Regelung des FIA-Sporting-Code stattfand. Klar, Hamilton fuhr über das Gras zwischen Boxengasse und Strecke. Allerdings gab es abschwächende Faktoren, die es zu berücksichtigen galt. Genug für die Stewards, um am Ende nur eine Verwarnung auszusprechen.

19:36 Uhr
HAMILTON VERWARNT
Offizielle Bestätigung ist da: Hamilton wird verwarnt, den Sieg darf er behalten.

19:35 Uhr
Hamilton zuversichtlich
Eine sehr sanfte Ankündigung. Hamilton scheint sich ziemlich sicher zu sein, dass er seinen Sieg behalten darf. Auch auf die direkte Frage nach der Entscheidung gibt Hamilton zurück, er sei sich ziemlich sicher, dass er den Sieg behalten darf.

19:30 Uhr
Nichts Offizielles
Aber wie Hamilton selbst sagt - die Entscheidung wird bald kommen. Offiziell ist noch nichts. Hamilton beschreibt noch das Chaos am Funk: "Die konfusesten eineinhalb Sekunden. Es war 'fahr links, fahr rechts'. Ich bin einfach langsam geworden, über das Gras gefahren und so langsam wie möglich auf die Strecke zurück."

19:28 Uhr
Hamilton-Runde beginnt - keine Strafe?
Offenbar nicht. "Es wird mir nicht weggenommen werden", meint Hamilton gleich einmal. "Sie wird bald rauskommen, die Entscheidung."

19:21 Uhr
Hamilton-Ankündigung in wenigen Minuten
Das ist jetzt keine offizielle Ansage. Eher eine Vermutung aus dem Media Center. Bestätigt ist aber nichts, also warten wir weiter und hoffen, dass sie das noch vor Mitternacht durchbringen.

19:19 Uhr
Leclercs Rennen
War heute leider nicht so toll. Keine Punkte, obwohl Leclerc von Startplatz 9 aus ins Rennen ging. Sauber verspielte die letzten Chancen, als sie ihn bei einsetzendem Regen an die Box holten und Intermediates aufzogen. Die falsche Entscheidung, nur wenige Runden später wechselte Leclerc zurück auf Ultrasoft. Dann legte er noch einen spektakulären 360-Grad-Dreher hin, kam aber nicht nur ohne Probleme davon und blieb nicht einmal stehen. Respekt.

19:13 Uhr
Team-Order-Tag
Während wir auf die Hamilton-Entscheidung warten, können wir uns noch ein paar andere Dinge anschauen. Denn heute war in Hockenheim auch Team-Order-Tag. Bei Mercedes griff man ein, als Bottas Hamilton nach dem Re-Start attackierte. Das war wohl zu viel für Toto Wolffs Nerven, zumindest erklärt Wolff es dem ORF so: "Es war so brutal wie die gekämpft haben, da hat es auch noch immer geregnet. Das letzte, was wir wollten, war dass die zwei sich da auch noch weglegen. Es war nicht cool, aber wir wollten auf Nummer sicher gehen." Bei Ferrari brach dafür das komplette Chaos aus, als Vettel mit frischen Reifen hinter Räikkönen stecke blieb. Räikkönen hatte am Ende kein Problem mit der Anweisung - eher damit, wie sie überbracht wurde.

19:07 Uhr
Medienrunde folgt
Letzter Stand bei Mercedes: Man weiß noch immer nicht, welcher Mercedes-Fahrer gewonnen hat. Das dürfte für sie wohl die einzige gute Nachricht sein - egal wie die Untersuchung ausgeht, ein Mercedes-Fahrer gewinnt immer. Hamilton sollte jetzt direkt von den Stewards zu seiner Medien-Runde kommen.

19:02 Uhr
Kein Ferrari-Protest
Noch ein Detail aus der Medien-Runde von Charlie Whiting: Die Untersuchung wurde nicht eingeleitet, weil Ferrari protestiert hat. Sie wollten sich, so Whiting, einfach Zeit nehmen und sich den Zwischenfall in Ruhe anschauen.

18:55 Uhr
Hamilton-Medienrunde
Jedenfalls ist Hamilton bei den Stewards fertig. Ursprünglich hätte er um halb sieben noch zu den Medien sprechen sollen, wegen der Untersuchung hat Mercedes die Medienrunde auf sieben Uhr verschoben. Jetzt warten dort alle, ob eine Verkündung kommt.

18:52 Uhr
Hamilton-Untersuchung
Noch ein Nachtrag zum Unterschied zwischen der Räikkönen-Strafe in Baku und Hamiltons mögliches Vergehen hier in Hockenheim. Hamilton war auch langsamer, und es waren keine Autos direkt neben ihm.

18:50 Uhr
Whiting zur möglichen Strafe
"Alles ist möglich", so Charlie Whiting zur möglichen Hamilton-Strafe. "Sie können ihn verwarnen. Sie können ihm eine 5-Sekunden-Strafe, oder eine 10-Sekunden-Strafe, aber wahrscheinlicher ist eine niedrige Strafe." Aber für Whiting ist jedenfalls klar, dass der Räikkönen-Zwischenfall in Baku 2016 nicht vergleichbar ist. Zur Erklärung: Dort ist die Boxeneinfahrt links auf der Start-Ziel-Geraden, und nur durch eine weiße Linie gekennzeichnet. In Hockenheim gibt es zwischen Boxeneinfahrt und Strecke eine Rasenfläche als Trennung.

18:43 Uhr
Whiting-Medienrunde
In der Zwischenzeit hat die Medienrunde von FIA-Renndirektor Charlie Whiting begonnen. Whiting ist natürlich nicht der, der für die Bestrafung verantwortlich ist, das sind die Stewards. An diesem Wochenende ist übrigens Mika Salo als Ex-Fahrer einer der Stewards. Whiting weist gleich darauf hin, dass Hamilton nicht jene Anweisungen gebrochen hat, die von Whiting zu Beginn des Wochenendes veröffentlicht wurden. Außerdem bestätigt er, dass die Situation mit Räikkönen in Baku 2016 nicht wirklich vergleichbar war, weil dort eben die Boxeneinfahrt anders ist.

Renndirektor Charlie Whiting stellt sich den Medien - Foto: Motorsport-Magazin.com

18:36 Uhr
Hamilton: War der einzig Entspannte
In der Pressekonferenz meinte Hamilton außerdem: "Es war sehr verwirrend, weil sie auf der Boxenmauer alle Panik hatten und ich vielleicht er einzig Entspannte war. Sie riefen 'ja, nein, komm rein, komm nicht rein'. Es war aufregend! Es ist toll zu sehen wie viel Mühe sie sich geben und wie sie absolut am Limit sind."

18:29 Uhr
Hamilton-Erklärung
In der Pressekonferenz vorhin hat Hamilton das Chaos an der Boxeneinfahrt so erklärt: "Ich begann einzulenken, dann baten sie mich an die Box zu kommen. Dann sagte ich 'Kimi kommt rein', und sie sagten 'bleib draußen', und da war ich schon drin. Also begann ich rauszufahren, wollte über das Gras, dann sagten sie 'nein, bleib drin', und ich war schon wieder auf der Strecke."

18:25 Uhr
Hamilton-Strafmaß
Es gibt einen ähnlichen Fall - nicht ganz vergleichbar, aber ähnlich. In Baku 2016 kreuzte Räikkönen die weiße Linie bei der Boxeneinfahrt, am Ende bekam er dafür 5 Strafsekunden aufgebrummt. Damit würde Hamilton auf Platz 2 zurückfallen, Bottas würde den Sieg erben.

18:21 Uhr
Hamilton-Vorsprung
Jetzt müsste Lewis Hamilton bei den Stewards angekommen sein. Es ist noch anzumerken, dass in den Regeln auch klar ausgeführt wird: Das Kreuzen in beiden Richtungen ist verboten. Und eigentlich kann man argumentieren, dass ein Fahrzeug, welches sich schon in der Boxeneinfahrt befindet, ja eigentlich an die Box kommt. Demnach ist eine Strafe für Hamilton möglich. Hamiltons Vorsprung am Ende: 4.535 Sekunden auf Valtteri Bottas, 6.734 Sekunden auf Kimi Räikkönen und 7.654 Sekunden auf Max Verstappen.

18:13 Uhr
Hamilton-Untersuchung erklärt
Was wird Hamilton vorgeworfen? Er soll Appendix L Kapitel IV Artikel 4 (d) des Internationalen Sporting Code der FIA verletzt haben, als er von der Boxengasseneinfahrt über das Gras wieder raus auf die Strecke kam. Hier noch einmal die fragliche Passage aus dem ISC, die schon unten erwähnt wurde: "Außer in Fällen von Force Majeure [Höherer Gewalt, Anm. d. Red.] (von den Stewards als solche akzeptiert) ist das Kreuzen der Linie zwischen Boxeneinfahrt und Strecke von einem Fahrzeug, welches an die Box kommt, verboten."

Hamilton kommt über das Gras wieder zurück auf die Strecke - Foto: Sutton

18:07 Uhr
UNTERSUCHUNG GEGEN HAMILTON
Hamilton und Mercedes müssen jetzt doch noch zu den Stewards - um 18:15 Uhr müssen sie dort antreten, weil Hamilton wieder aus der Boxeneinfahrt rausgefahren ist.

18:02 Uhr
Hamilton in der Boxeneinfahrt - Ergänzung
Zusätzlich kommt noch der Internationale Sporting Code der FIA hinzu, der hier noch etwas ausführt: "Außer in Fällen von Force Majeure [Höherer Gewalt, Anm. d. Red.] (von den Stewards als solche akzeptiert) ist das Kreuzen der Linie zwischen Boxeneinfahrt und Strecke von einem Fahrzeug, welches an die Box kommt, verboten." Grundsätzlich sagt der Sporting Code also das Gleiche, was auch Charlie Whiting vor dem Rennen bekanntgab. Der Formulierung nach betreffen die Regeln wieder nur ein Fahrzeug, welches auch tatsächlich an die Box kommt.

17:57 Uhr
Hamilton in der Boxeneinfahrt - straffrei?
Hamilton bleibt also offenbar straffrei. Warum? Vor jedem Rennen veröffentlichen FIA und Renndirektor Charlie Whiting alle wichtigen Details zur Strecke. In Hockenheim wird dort nur eines klar gestellt: "Aus Sicherheitsgründen müssen Fahrer rechts des Bollers bei der Boxeneinfahrt bleiben, wenn sie an die Box kommen." Allerdings wird da nicht erklärt, dass der Fahrer auch rechts bleiben muss, wenn er nicht an die Box kommt. Die Formulierung ändert sich je nach Strecke, da sich auch die Boxeneinfahrten je nach Strecke ändern. Am Ende liegt die Interpretation aber bei der Rennleitung.

17:47 Uhr
Hamilton und die Boxeneinfahrt
Jetzt rollen wir noch etwas vom Rennen auf. Als das Safety Car auf die Strecke geschickt wurde, wollte Mercedes beide Autos an die Box fahren. Nach Konfusion am Funk brach Hamilton ab und fuhr über die Wiese wieder zurück auf die Strecke. Da hatte er sich aber schon einsortiert, um an die Box zu kommen, war sogar am orangefarbenen Boller vorbei, der die Boxeneinfahrt markiert. Auf anderen Strecke wurden Fahrer dafür schon bestraft, aber Hamilton kommt davon. Basierend auf den Vorgaben der FIA scheint die Entscheidung heute aber korrekt zu sein. Mehr folgt gleich.

17:43 Uhr
Regen in Hockenheim
Vor ein paar Minuten sah es hier wirklich schlimm aus. Wir haben noch ein Bild davon. Jetzt steht hier im Fahrerlager wirklich das Wasser. Unglaubliches Wetter, und jetzt müssen die Teams auch noch alle alles abbauen, denn schon nächste Woche geht es in Ungarn weiter. Zum Glück sind sie darin geübt: Beim Frankreich-GP gab es ebenfalls gleich nach dem Rennen das große Unwetter.

Land unter nach dem Formel-1-Rennen in Hockenheim - Foto: Motorsport-Magazin.com

17:39 Uhr
Weltuntergang in Hockenheim
Nicht wegen dem Ausfall von Sebastian Vettel, sondern weil das Gewitter jetzt da ist. Christian kämpft sich im starken Regen durch das Fahrerlager, seine Nachrichten werden immer schlimmer: "Hier komplett Land unter", "Überführung überschwemmt", "Draußen hört man Sirenen", "Paddock steht 10 Zentimeter unter Wasser." Jetzt endlich beginnt der Regen nachzulassen, aber das Fahrerlager gleicht eher einem Fluss.

17:33 Uhr
Hamilton zum WM-Stand
Da führt er jetzt wieder. Sebastian Vettel verliert die Fahrer-WM-Führung, und Ferrari verliert obendrauf noch die Team-WM-Führung. "Ich glaube ja", meint Hamilton, als er gefragt wird, ob das ein sehr wichtiger Punkt in der WM sei. "Es gab in dieser Saison schon mehrere wichtige Punkte. Ich hatte noch nie so ein Rennen. Nach so vielen Jahren weißt du nie, wann du ein noch besseres Rennen als dein bestes Rennen haben wirst, aber dieses ist da voll dabei."

17:28 Uhr
Vettel zu Fehler
"Es war sehr rutschig, ich habe ein kleines bisschen zu spät gebremst", beschreibt Sebastian Vettel seinen Abflug. "Die Hinterräder haben blockiert, dann war ich an der falschen Stelle. Ein kleiner Fehler mit großer Auswirkung. Ich habe schon schlimmere Fehler gemacht."

17:25 Uhr
Vettel: Kein großer Fehler
"Ich glaube nicht, dass es ein großer Fehler war", winkt Vettel ab. "Es hat das Rennen stark beeinflusst, weil wir ausgefallen sind, aber das wird mir jetzt nicht den Schlaf rauben, weil ich etwas falsch gemacht habe." Aber er nimmt klar die Schuld auf sich: "Es ist enttäuschte, weil bis dahin lief alles perfekt, den Regen haben wir nicht gebraucht. Es war einfach einer dieser Momente. Es war meine Schuld, ich entschuldige mich beim Team, die haben alles richtig gemacht."

17:22 Uhr
Räikkönen: Schwieriges Rennen
Die Team-Order war für Räikkönen im Rennen eigentlich kein Problem, auch nach dem Rennen will er sich nicht darüber aufregen: "Wir haben bestimmte Regeln. Aber es war nicht klar genug, wie die Situation war." Die Anweisungen von der Box waren lange und konfus, Räikkönen wollte eigentlich nur wissen, ob er Vettel hätte vorbeilassen sollen. "Am Ende hat es nicht wirklich viel verändert", winkt er ab. "Es war ein schwieriges Rennen. Ich hatte ein Problem beim Überrunden, ein Sauber glaube ich. Es war ein schwieriges Rennen, aber wir versuchen es beim nächsten Mal."

17:19 Uhr
Bottas freut sich fürs Team
Wieder ist Valtteri Bottas einer der Verlierer des Rennens. Sicher, Platz 2 ist toll, das meint er auch selbst, aber: "Als Fahrer willst du gewinnen, als Seb abflog dachte ich, das wäre eine gute Chance." Aber Mercedes war nicht auf den Boxenstopp vorbereitet, sekundenlang suchte man in der Garage nach den richtigen Reifen. "Ich nehme das Positive mit, für uns als Team ist das ein perfektes Ergebnis", so Bottas.

17:16 Uhr
Hamilton: Perfekte Bedingungen
Nicht bei der Siegerehrung, da schüttet es. Aber zuvor im Rennen, bei andauernd feuchtem Wetter, hat sich Hamilton besonders wohl gefühlt. "Als es zu regnen begann, wusste ich, dass wir eine gute Position haben würden. Du weißt nie, was nach dem Safety Car passiert. Ich hoffe, das stärkt ihren Glauben in mich, und ich hoffen das stärkt meinen Glauben in sie."

17:14 Uhr
Hamilton
"Es war natürlich sehr schwierig von der Position und höchst unwahrscheinlich, aber du musst daran glauben", jubelt Hamilton nach dem Rennen. "Ich wollte ruhig bleiben, und das Team hat heute so einen guten Job gemacht. Ich habe weiterhin daran geglaubt und es ist passiert, also ist mein Traum wahr geworden."

17:10 Uhr
Fahrer des Wochenendes
Wie immer fragen wir gleich einmal nach dem Fahrer des Wochenendes - wer hat in Hockenheim die beste Leistung gezeigt?

16:52 Uhr
6. Sieg von Startplatz 14
Mit dem Sieg von Lewis Hamilton auf dem Hockenheimring gelang erst zum sechsten Mal einem Formel-1-Piloten der Sieg vom 14. Startplatz. Zuletzt war das Jenson Button 2006 auf dem Hungaroring geglückt.

16:46 Uhr
Hamilton siegt nach Vettel-Patzer
Nach dem Fehler von Sebastian Vettel sicherte sich Lewis Hamilton den Sieg beim Deutschland GP vor Valtteri Bottas und Kimi Räikkönen.

16:39 Uhr
Strafe für Sainz
Für Renault-Pilot Carlos Sainz gab es noch eine Strafe von 10 Sekunden, weil er bereits unter dem Safety-Car überholt hatte.

16:33 Uhr
Neustart
Lewis Hamilton führt das Rennen an, aber Valtteri Bottas und Kimi Räikkönen haben die frischeren Reifen.

16:26 Uhr
Top-Ten vor dem Restart

Pos.FahrerZeit
1HamiltonLAP
2Bottas+9.327
3Raikkonen+9.923
4Verstappen+56.134
5Hulkenberg+112.326
6Perez+1L
7Ocon+1L
8Ericsson+1L
9Grosjean+1L
10Sainz+1L

16:22 Uhr
Safety-Car
Bei den schwierigen Bedingungen hat Sebastian Vettel sein Auto verloren und muss das Rennen aufgeben.

16:18 Uhr
Regen in Kurve eins
Jetzt zieht der Regen von der anderen Streckenseite herein und macht den Piloten das Leben in der ersten Kurve schwer.

16:16 Uhr
Und das wars schon wieder
Der Regen kam nur in einer Kurve und nicht allzu lange und stark. Die vier Piloten an der Spitze haben sich richtig entschieden. Max Verstappen hat die falsche Strategie gewählt.

16:10 Uhr
REGEN
Jetzt hat der versprochene Regen tatsächlich begonnen. Charles Leclerc kommt als Erster in die Box.

15:55 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1RaikkonenLAP
2Vettel+1.13
3Hamilton+4.23
4Bottas+11.027
5Verstappen+17.893
6Magnussen+53.705
7Hulkenberg+55.855
8Alonso+56.079
9Grosjean+58.801
10Perez+60.693

15:50 Uhr
Aus für Ricciardo
Daniel Ricciardo musste seinen Red Bull abstellen, weil er Leistung verloren hat. Dabei hatte der Australier erst einen frischen Motor eingebaut bekommen.

15:46 Uhr
Vettel in der Box
Sebastian Vettel hat seine Führungsarbeit nach 26 Runden beendet und sich frische Reifen geholt. Er blieb zwar Lewis Hamilton, der ohnehin noch nicht in der Box war, aber fiel hinter Kimi Räikkönen zurück, der deutlich eher in der Box war und vermutlich auch noch einmal reinmuss.

15:17 Uhr
Leichter Regen
Die 60 Prozent Regenwahrscheinlichkeit scheinen sich zu bestätigen. Der graue Himmel öffnet sich, zumindest leicht. In Kurve 6 soll es bereits die ersten Tropfen geben. Auch Kimi Räikkönen hat dem Team bereits Regen auf dem Visier gemeldet.

15:13 Uhr
DIE AMPEL IST AUS
Der Deutschland GP 2018 ist eröffnet.

15:04 Uhr
JETZT LIVE: DAS RENNEN
Wir kommentieren das Rennen in Hockenheim live in unserem ganz oben verlinkten Ticker. Dort gibt es auch die Positionen der Fahrer sowie die Zeiten-Abstände live zum mitverfolgen, damit nichts entgeht.

15:00 Uhr
Regen?
"10 Kilometer neben uns entsteht gerade ein Riesen-Unwetter", meint Toto Wolff beim Interview mit dem ORF in der Startaufstellung. Das würde ihn heute sogar mal freuen, mit Hamilton nur auf Startplatz 14. Hinter der Haarnadel sieht es inzwischen sehr, sehr dunkel aus. Kommt der Regen tatsächlich?

14:55 Uhr
Vettel
Auf den Tribünen wird noch einmal Stimmung gemacht, jetzt folgt gleich die Hymne. Wir haben noch ein Bild von Sebastian Vettel in der Startaufstellung im Angebot.

Sebastian Vettel in der Startaufstellung in Hockenheim - Foto: Motorsport-Magazin.com

14:52 Uhr
Pokale
Unser Redakteur Christian hat sich auf in die Startaufstellung gemacht und die Pokale für heute fotografiert. 2018 sind die Pokale in der Formel 1 auf jeden Fall kreativer als in der Vergangenheit. Wir erinnern nur an die ewig identischen Santander-Pokale.

Pokale in Hockenheim - Foto: Motorsport-Magazin.com

14:47 Uhr
Reifen-Strategie
Sollte es trocken bleiben, erwartet Pirelli eine 1-Stopp-Strategie. Da aber einige Teams bei heißen Bedingungen mit Blasenbildung zu kämpfen hatten, ist eine 2-Stopp-Strategie nicht auszuschließen. Das wird sich im Rennverlauf zeigen. Die Top 10 werden alle mit gebrauchten Ultrasoft-Reifen beginnen. Zur Auswahl stehen dann noch Soft- und Medium-Reifen. Welche Reifen beim Stopp aufgezogen werden, ist noch unsicher.

14:43 Uhr
Wolken-Aufbau
Son ganz ausschließen wollen wir den Regen nicht. Über der Haarnadel bauen sich momentan die Wolken auf. Laut den letzten Wetterberichten steigt die Gewitter-Wahrscheinlichkeit leicht an. Diese Gewitter können möglicherweise einer Stunde nach dem Start die Strecke erreichen.

14:38 Uhr
Renn-Rundenrekord
Momentan liegt der Rundenrekord in Hockenheim bei 1:13.780, Kimi Räikkönen hat die Zeit im Rennen 2004 gefahren. Gut möglich, dass der im Rennen fällt. Im Qualifying fuhr Sebastian Vettel schon einen neuen absoluten Rekord, mit 1:11.212.

14:35 Uhr
Wetter-Update
Kommt der Regen? Die Wahrscheinlichkeit scheint nicht besonders hoch zu sein. Im Moment sieht es eher danach aus, dass der Regen nach dem Rennen kommen wird. Allerdings ist es nicht ganz auszuschließen, dass der Regen noch im Rennen kommt.

14:28 Uhr
Neue Teile am Hamilton-Mercedes
Bei Mercedes hat man am Auto von Hamilton nach dem Defekt im Qualifying alle kaputten Teile getauscht. Strafe gibt es dafür keine, war alles im Rahmen des Erlaubten. Getauscht wurden die Lenkung mitsamt allen Teilen, die dazugehören.

14:22 Uhr
Marcus Ercisson
Für Marcus Ericsson gab es bei der Fahrerparade eine gute und eine schlechte Nachricht. Gut: Er hatte wahrscheinlich das beste Auto in der Fahrerparade, nicht einmal Vettel bekam sowas. Schlecht: Irgendjemand hat bei dem Namens-Aufkleber auf der Tür geschlampt. Da stand Marcus Ercisson.

Marcus Ericssons Name, bei der Fahrerparade falsch geschrieben - Foto: Motorsport-Magazin.com

14:18 Uhr
Frische Reifen-Sätze
Das Wetter in Hockenheim hält noch, also ist ein trockenes Rennen zu erwarten. Es ist nicht ganz so heiß wie am Freitag, da gab es viele Fragen zur Reifen-Haltbarkeit. Genauer gesagt machten sich viele Teams wegen Blistering, also Blasen-Bildung, besonders viele Sorgen. Von den Top 4 in der Startaufstellung haben alle Fahrer noch einen Satz an neuen Medium-Reifen, einen Satz an neuen Soft-Reifen und einen Satz Ultrasoft-Reifen zur Verfügung. Aus dem Rahmen fallen dafür Hamilton und Ricciardo. Ricciardo hat zwei Sätze Soft und drei Sätze Ultrasoft, Hamilton hat nur einen Satz Soft aber nach dem Qualifying-Aus vier neue Sätze Ultrasoft.

14:06 Uhr
Wer gewinnt?
Eine Stunde und ein paar Minuten sind es noch, wir fragen noch einmal an alle, die nicht abgestimmt haben: Fährt Vettel heute von der Pole zum Hockenheim-Sieg, oder holt sich jemand anderes Platz 1?

14:03 Uhr
STRAFE für Pierre Gasly
Wir haben noch eine Strafe, die wir aufrollen müssen. Über Nacht hat Toro Rosso beschlossen, an Pierre Gasly praktisch alle Motoren-Komponenten zu wechseln. Gasly schaffte es gestern nicht einmal ins zweite Qualifying-Segment, wäre also ohnehin von sehr weit hinten losgefahren. Damit stellt sich Gasly neben Daniel Ricciardo in die letzte Startreihe. Wie so oft bei Honda ein taktischer Wechsel. Damit hat Gasly Verbrennungsmotor Nummer 5, Turbo Nummer 5, MGU-H Nummer 5, MGU-K Nummer 4, Energiespeicher Nummer 3 und Kontroll-Elektronik Nummer 3 eingebaut. Alles über der erlaubten Anzahl.

13:56 Uhr
Fahrerparade vorbei
Damit ist die Fahrerparade vorbei, alle machen sich wieder auf den Weg zurück in die Box. Noch etwas über eine Stunde, dann geht es hier los. Unten verlinkt gibt es noch einmal die sieben Schlüsselfaktoren für das Rennen heute in Hockenheim.

13:54 Uhr
Stimmung in Hockenheim
Die T-Shirt-Kanone, mit der Vettel Zeug ins Publikum schießen soll, ist ihm etwas zu schwach. Also legt Vettel selbst Hand an, und wirft es selbst über den Zaun. Stimmung ist hier jetzt schon ausgelassen, alle freuen sich auf das letzte Hockenheim-Rennen.

13:51 Uhr
Vettel feiert mit den Fans
Sebastian Vettel freut sich sehr über die vollen Tribünen in Hockenheim. "Normalerweise schaut man nach der Qualifying-Runde immer nach einem Monitor, um zu sehen, wo man steht, aber das brauchte ich gestern gar nicht", beschreibt Vettel die Stimmung gestern, nachdem er Startplatz 1 holte.

13:49 Uhr
Hülkenberg
"Der Red Bull und der Mercedes werden von hinten durchkommen, davon ist auszugehen, aber wir müssen alles geben, man weiß nie was passieren kann", meint Nico Hülkenberg. Er und Sebastian Vettel werden vor den Tribünen in der letzten Kurven noch einmal extra interviewt und dürfen T-Shirts ins Publikum schießen.

13:45 Uhr
Verstappen-Fans
Wie bei inzwischen jedem Europa-Rennen gibt es hier wieder viele Verstappen-Fans. Einige Tribünen-Abschnitte sind mit orange angezogenen Verstappen-Fans bedeckt.

13:42 Uhr
Leclerc kämpft um Punkte
"Wir starten von Platz 9, aber zwei Autos hinter uns werden uns wohl schnell überholen, Daniel und Lewis", fürchtet Charles Leclerc. "Hoffentlich können wir beim Start gleich ein paar Plätze gut machen." Für ihn wird es im Kampf um die letzten Punkte wieder ziemlich eng werden.

13:40 Uhr
Hamilton
"Der Gameplan ist, nach vorne zu kommen", gibt sich Hamilton in der Fahrerparade kurz angebunden. "Ich will ja Sebastian einfangen." Hilfe vom Teamkollegen Valtteri Bottas, der viel weiter vorne starten wird, will Hamilton nicht einfordern: "Ich habe Valtteri gesagt, er soll einfach versuchen, das Rennen zu gewinnen."

13:39 Uhr
Ocon und Renault
An diesem Wochenende haben die Gerüchte über einen Wechsel von Esteban Ocon zu Renault wieder zugenommen. Vor der Fahrerparade unterhält sich Ocon jetzt noch schnell mit jemandem von Renault. Zufall? Ja, gut, wahrscheinlich Zufall. Wahrscheinlich, weil sie beide Franzosen sind.

13:36 Uhr
Verstappen
Kai Ebel darf an diesem Wochenende die offiziellen Interviews bei der Fahrerparade machen. "Es ist toll, viel Orange an der Strecke zu sehen", freut sich Verstappen über die vielen Verstappen-Fans an der Strecke. Wie viel Action erwartet er beim Start? "Hoffentlich nicht zu viel, weil ich gleich nach vorne fahre", grinst Verstappen.

13:31 Uhr
Fahrerparade
Gleich beginnt die Fahrerparade hier in Hockenheim. Zuerst gibt es noch eine Autogrammstunde kleine Autogrammstunde. Ricciardo scherzt mit Fernando Alonso. "Startest du von Platz 15 oder ganz hinten?", will Alonso wissen. "Ganz hinten", entgegnet Ricciardo.

13:17 Uhr
Schumacher-Siege
Werfen wir mal einen kurzen Blick zurück. Nämlich auf die Erfolge von Michael Schumacher bei seinem Heimrennen. 1995 feierte Schumacher den ersten von insgesamt vier Heimsiegen, alle vier Erfolge haben wir für euch kurz zusammengefasst.

13:13 Uhr
Noch 2 Stunden
Dann geht der Deutschland-GP los. Vorerst eben leider zum letzten Mal, die Zukunft ist weiterhin ungewiss. Ob in Hockenheim oder anderswo, wir hoffen zumindest, dass wir bald wieder ein Rennen in Deutschland haben werden. Für den Moment sieht es aber nicht so aus.

12:55 Uhr
Alles zum Samstag
Die spannende Qualifikation und auch weitere News vom Samstag verpasst? Kein Problem: In unserer Nachlese zum Qualitag findet ihr die wichtigsten Informationen auf einen Blick.

12:47 Uhr
Fleißige Fans
Was machen Formel-1-Fans, wenn gerade keine Session läuft? Sie lesen was zur Formel 1. Und wie machen sie das? Sie lesen das Motorsport-Magazin. Ein Foto unserer Fans am Hockenheimring haben wir uns dann auch erlaubt.

Motorsport-Magazin hat auch vor Ort viele Fans - Foto: Motorsport-Magazin.com

12:43 Uhr
Bekannte Gesichter vor Ort
Bie unserer Runde durch das Paddock haben wir auch ein paar bekannte Gesichter gesehen, die nicht mehr in der Königsklasse aktiv sind. Mit Norbert Haug und Dr. Mario Theissen sind zwei ehemalige Teamchefs am Hockenheimring.

Ehemalige Teamchefs unter sich - Foto: Motorsport-Magazin.com

12:35 Uhr
Doohan auf dem Podium
Mick Doohan kann am Sonntag auf dem Hockenheimring feiern. Zwar nicht seine eigene Leistung, aber zumindest die seines Sohnes Jack, denn der fuhr in der ADAC Formel 4 beim zweiten Rennen als bester Rookie auf das Podium.

Mick Doohan umarmt seinen Sohn - Foto: Motorsport-Magazin.com

12:30 Uhr
Hallo aus Hockenheim
Wir begrüßen euch zum Renntag der Formel 1 beim Deutschland GP. Ab wann und wo ihr das Rennen auf dem Hockenheimring verfolgen kommt, das erfahrt ihr hier:


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter