Formel 1

Formel 1 Österreich 2018 - Wetter: Im Rennen endlich Regen?

Auf dem Red Bull Ring in Spielberg steht das neunte F1-Rennen 2018 an. Das Wetter kann in Österreich zum Schlüsselfaktor werden. Prognose: Regen möglich.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 1 macht beim zweiten Teil des ersten Triple-Headers ihrer Geschichte Station in Spielberg. Seit dem umjubelten Comeback des Österreich GP 2014 ist es schon wieder das fünfte Rennen auf dem umgebauten Red Bull Ring.

Die traditionell unzähligen Fans in der Steiermark sollten bei ihrer F1-Party in den Alpen aber unbedingt nicht nur die Lederhosen, sondern auch die Regenschirme einpacken. Der aktuelle Wetterbericht zum Rennwochenende in Spielberg.

Donnerstag: Die gute Nachricht zumindest für die Teams: Der schlimmste Tag in Sachen Regen spielt sich am Red Bull Ring nicht ab, wenn es auf die Strecke geht. Stattdessen wurde der Medientag nass, mit mehr als nur vereinzelten Schauern. Am gesamten Donnerstag regnete es immer wieder in Spielberg, vor allem am Vormittag. Entsprechend kühl auch die Temperaturen in Spielberg: 17 Grad Celsius waren das höchste der Gefühle.

Freitag: Während der beiden Freien Trainings der Formel 1 in Spielberg stiegen die Temperaturen auf rund 20 Grad Celsius. Entgegen der vorherigen Prognosen mit hoher Regenwahrscheinlichkeit bis zu 60 Prozent blieb es allerdings trocken. Einzig im FP1 nieselte es zeitweilig.

Samstag: Erst am dritten Tag in Spielberg präsentiert sich Österreich von seiner wirklich sonnigen Seite. Für die Generalprobe FP3 und das Qualifying drohte ursprünglich allenfalls noch mit 30-prozentiger Wahrscheinlichkeit eine Regen-Überraschung. Kurz vorher stieg sie dann wieder laut Meteorologen auf 60 Prozent. Aber nichts da. Vielmehr klarte es richtig auf, lediglich einige letzte Wolken zeigten sich am Himmel. Das trieb die Temperaturen kräftig nach oben. Bis zu 25 Grad Celsius Spitze, auch im Qualifying bestes Wetter. Kaum war es vorbei, regnete es jedoch. Tolles Timing ...

Sonntag: Für das Rennen am Sonntag gelten nahezu die identen Prognosen wie für Qualifying am Samstag. Zwei, drei Grad kühlere Temperaturen allenfalls, ebenfalls eine Regenwahrscheinlich nahe null Prozent. Doch wer weiss ...

Die Witterungsbedingungen auf dem in den steirischen Bergen gelegenen Red Bull Ring sind oft nur schwer vorhersehbar. Sonnenschein, Regen oder beides im Verlauf des Wochenendes, alles ist - und war bei den Grands Prix der Vergangenheit - möglich.

Formel 1 2018: Brennpunkte vor dem Österreich GP: (06:33 Min.)


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter