Formel 1

Formel 1 Barcelona 2018: Freitag in der Ticker-Nachlese

Das war der Freitag im Live-Ticker: Trainings-Bestzeiten für Bottas und Hamilton. Kein Grip auf der Strecke. Ricciardo crasht. Räikkönen tauscht Motor.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Formel 1 Barcelona: 2. Training im Bericht:

21:00 Uhr
Das war der Freitag
Wir sind morgen wieder mit dem Samstag live dabei. Los geht es um 12:00 Uhr mit dem 3. freien Training, danach steigt um 15:00 Uhr das Qualifying in Barcelona. Für heute war es das, wir wünschen eine gute Nacht!

20:50 Uhr
Neuer Motor für Räikkönen
Vorsichtsmaßnahme, heißt es von Seiten Ferraris. Die gesamte Einheit - also Verbrennungsmotor, Turbo, und MGU-H werden am Ferrari von Kimi Räikkönen getauscht. Das erfolgt straffrei, aber was genau das Problem ist, wissen wir noch immer nicht.

20:43 Uhr
Williams: Schlechter als erwartet
Das wird ja wirklich immer schlimmer bei Williams. "Wir haben nicht erwartet, dass das eine starke Strecke für uns ist", meint Paddy Lowe nach dem Qualifying, "aber unsere Pace ist schlechter als erwartet." Allerdings gibt Lowe auch an: "Die Probleme dahinter verstehen wir, und wir werden sie bald beheben."

20:35 Uhr
Sirotkin: Brauche 200 Prozent
Sergey Sirotkin versucht erst gar nicht, seinen Tag noch in positives Licht zu rücken. "Das Auto ist schwer zu fahren, und mental musst du dich zu 200 Prozent auf alles konzentrieren, weil es so schwierig ist. Es kostet dich viel Energie, einfach nur zu fahren." Seine Hoffnung liegt mehr bei der langfristigen Planung von Williams: "Ja, das war eine schlechte Session, aber wir haben einen langfristigen Plan." Auf den vertraut er. Für dieses Wochenende aber gibt es bei Williams wohl wenig Hoffnung. "Am Nachmittag hat sich das Auto etwas verbessert, aber es gibt noch so viel zu verstehen", meint Lance Stroll.

Kein guter Tag für Williams - Foto: Sutton

20:25 Uhr
Grosjean: Tag OK
Grosjean gibt sich nach seinem Trainings-Tag vage: "Wir haben ein paar Dinge versucht, die wir noch nie zuvor versucht haben - die haben manchmal funktioniert, manchmal nicht." Zu seinem Tag sagt er: "Der Tag war okay. Es lief ganz gut, was Performance und Ergebnis angeht." Mal abgesehen davon, dass er seinen Haas im Schotter geparkt hat. Das war nicht ganz so okay. Trotzdem fuhr Grosjean am Ende schneller als Magnussen.

20:15 Uhr
Wetter morgen?
Die Frage ist ohnehin noch nicht klar. Vielleicht brauchen wir uns um die Supersoft-Reifen im Qualifying keine Sorgen machen - denn es gibt zumindest die Möglichkeit, dass es morgen im Qualifying regnet. Auf jeden Fall sollten wir nicht damit rechnen, dass wir auch morgen einen fast wolkenlosen Himmel und angenehme 22 Grad bekommen. Bewölkung würde natürlich auch die Asphalt-Temperatur nach unten drücken, was sich wiederum auf die Reifen auswirken würde.

20:07 Uhr
Mercedes traut dem Ganzen nicht
Mercedes will sich selbst natürlich noch nicht zu Favoriten erklären, selbst nach sehr guter Trainings-Vorstellung. Sie würden gerne die Supersoft-Reifen zum arbeiten bringen - allerdings gingen die bei der Konkurrenz auch nicht.

19:52 Uhr
McLaren: Updates positiv
"Es war ein positiver Freitag", kommentiert McLaren Tag 1 der neuen McLaren-Nasenära. "Wir haben alles getestet was wir hergebracht haben. Es gibt noch Diskussionen über ein paar Teile, aber wir scheinen hier etwas besser dabei zu sein als in allen anderen Freitagen dieser Saison."

19:38 Uhr
Strafe für Force India
Die erwarteten 5.000 Euro Strafe für Force India sind eingetroffen - das linke Vorderrad war nicht fest drauf. Force India und Perez haben laut den Stewards alles richtig gemacht, nachdem sie den Fehler bemerkt haben. Die Verwirrung am Funk ist außerdem entschuldigt: Die Stewards begründen, dass das Problem erst in Kurve 9 klar erkennbar war. Die Ansage vom Team, Perez solle versuchen, das Auto langsam wieder an die Box zu bringen, kam vorher, als das Problem noch nicht klar war.

19:24 Uhr
Renault: Anfällig für Wind
Das war das Problem beim Testen, und das sei auch heute das Problem, so Technikchef Bell: "Wir leiden unter böigem Wind. Es ist dann schwieriger, eine gute Balance zu finden, besonders mit Rückenwind am Kurveneingang." Damit hatten Sainz und Hülkenberg zu kämpfen.

19:10 Uhr
Graining-Probleme
Darunter haben viele heute gelitten. Besonders Renault, wie es scheint. Renault-Technikchef Bob Bell zum Asphalt: "Er ist gut, weil es viel sanfter ist - wir haben die Bodenwellen nicht mehr, das ist gut. Aber er scheint den Reifen zu schaden - wir haben viele Probleme mit Graining, und der Abnutzung vorne links."

19:00 Uhr
Ricciardo: Wind war Schuld
Ricciardo bestätigt noch einmal, was sein Teamchef heute schon vermutet hat: "Rückenwind ist was großes in der Formel 1, und in Kurven mit Rückenwind verlierst du viel Grip. Kurve 4 ist eine schwierige Kurve mit Rückenwind, und da hat es mich und noch ein paar andere erwischt."

18:48 Uhr
Toro Rosso zerlegt Unterböden
Kein wirklich guter Freitag für die beiden Toro Rossos: Gasly und Hartley haben es beide geschafft, sich im 2. Training den Unterboden kaputtzufahren. "Pierre ging weit in Kurve 9 und beschädigte den Unterboden schwer, da mussten wir einen komplett neuen einbauen", beschreibt Chef-Ingenieur Jonathan Eddolls. "Bei Brendons erstem Run gab es einen Schaden am Unterboden, den wir aber in der Session reparieren konnten." Das hat die Quali-Simulationen von Toro Rosso verzögert, sie kamen in den Longrun-Verkehr. "Ich denke die Zeiten zeigen nicht, wo wir stehen", meint Eddolls.

18:40 Uhr
Kubica: So lief sein Trainings-Comeback
Nicht so toll, ganz ehrlich. Aber damit muss wohl jeder rechnen, der 2018 mit einem Williams fährt. Trotzdem: Kubica freut sich darüber, dass er wieder bei einem offiziellen Training an einem echten F1-Wochenende am Start steht. Comeback-Ambitionen will er nicht so schnell aufgeben.

18:32 Uhr
Vettel auf dem richtigen Weg
Anders als Bottas geht bei Sebastian Vettel alles in die richtige Richtung. In FP1 noch weit weg, jetzt kommen er und Ferrari der Spitze aber immer näher. "Wir sind mit der Balance noch nicht ganz da, wo wir sein wollen. Aber ich bin schon recht happy", zieht Vettel Bilanz. Das kann Räikkönen nicht sagen. Sein Ferrari ist hinüber, die Session war für ihn überhaupt nichts. Im Moment stehen wir offiziell noch bei "Fehlfunktion", kommt ein Motorenwechsel?

18:25 Uhr
Bottas in Setup-Sackgasse
Unter jenen, die sich beim Setup verzettelt haben, ist Valtteri Bottas. Der war im ersten Training in Top-Form, meinte: "Das Auto fühlte sich vom Start weg gut an." Aber die vermuteten Verbesserungen, die Mercedes in der Mittagspause vornahm, waren ein Fehlschlag. "Wir haben Veränderungen für FP2 gemacht, die das Auto nicht verbessert haben, also haben wir zum Original-Setup zurückgewechselt", sagt Bottas.

18:18 Uhr
Hamilton: Wind dreht immer
Lewis Hamilton geht noch mehr ins Detail, was die Wetterbedingungen betrifft: "Du kommst andauernd bei jeder Kurve an, und die Windrichtung ist nie die gleiche." Das hat die Arbeit des Teams schwierig gemacht: "Diese Bedingungen machen es sehr schwierig, das Setup festzulegen."

18:08 Uhr
Vettel will mehr Spaß
Und zwar mit den Reifen. Den hat er momentan noch nicht so wirklich. "Ich glaube generell - wenn wir Reifen hätten, mit denen wir mehr attackieren könnten, die ein größeres Fenster hätten, von dem man immer spricht, dann hätten wir alle mehr Spaß", kommentiert Vettel die Reifen-Situation. In Barcelona wird sich das nicht so schnell lösen lassen.

17:55 Uhr
Perez wird untersucht
Wegen Unsafe Release. Das wird sehr wahrscheinlich eine Strafe geben, denn das Rad links vorne war definitiv nicht mehr ganz drauf, als Perez auf der Strecke stehenblieb. Außer irgendetwas anderes ist schiefgegangen - denn wir haben ja auch den Boxenstopp gesehen, und da gab es keine Anzeichen für Probleme beim Reifenwechsel.

17:48 Uhr
Red Bull zum Update-Paket
Abgesehen vom Ricciardo-Abflug am Vormittag läuft alles bei Red Bull. Auch die besten Zeiten von Ricciardo und Verstappen waren im 2. Training nicht weit von Hamilton weg. Trotzdem rechnen sie sich nicht wirklich Chancen auf ein gutes Qualifying aus. "Der Qualifying-Party-Modus von Hamilton scheint inzwischen nach Maranello weitergegeben worden zu sein", beklagt Helmut Marko. Auf einer Strecke, wo man nur schwer überholen kann, auf Renn-Pace vertrauen? Nicht allzu erfolgsversprechende Strategie.

17:42 Uhr
Kaum Barcelona-Sieger aus der 2. Reihe
Oder von noch weiter hinten. 27 mal wurde in Barcelona gefahren, nur 3 mal kam der Sieger nicht aus der ersten Startreihe. Schumacher gewann 1996 von Startplatz 3 aus, Verstappen 2016 von Startplatz 4 und Alonso 2013 von Startplatz 5.

17:37 Uhr
Barcelona und Überhol-Problem
Grundsätzlich hat Barcelona ein Überhol-Problem: Viele lange Kurven erzeugen viel schlechte Luft. Das bedeutet, dass das Hinterherfahren schwierig ist und die Reifen stark belastet. Die Kurven vor den beiden Geraden sind sehr lange, danach hilft auch DRS nicht viel.

17:32 Uhr
Überholen am Sonntag?
"Wenn die Reifen so sind wie heute, dann werden wir wahrscheinlich schon ein paar Überholmanöver sehen", meint Vettel nach dem Training. Trotzdem bleibt er dabei: "Ansonsten ist es schwer, hier hinterherzufahren." Also entweder gehen die Reifen ein und wir sehen viele Rutscher, oder wir sehen gar nichts. Momentan sieht es so aus, als ob zumindest der Supersoft nicht viel Grip bietet.

17:19 Uhr
Pollen-Flug
Außerdem vermutet Ex-Porsche-LMP1-Pilot Neel Jani im ORF noch ein Problem: Es fliegt in Barcelona viel Blütenstaub herum. Der Staub wird vom Wind auf die Strecke geblasen und bleibt dort liegen - entsprechend dreckig ist die Strecke. Das dürfte dem Grip nicht helfen.

17:10 Uhr
Wind-Probleme?
Nicht windig - aber böig, meint Sebastian Vettel nach dem Training. Ähnlich wie in Baku, nur nicht so schlimm. "Das hat einen dann das eine oder andere Mal erwischt, mich heute morgen etwa gleich im letzten Sektor", beschreibt Vettel. "Nach einer Weile weiß man, woher der Wind kommt, dann geht es."

17:04 Uhr
Williams Letzter
Mit Ansage. Stroll 19, Sirotkin 20. Anders als Baku ist die Strecke in Barcelona alles andere als ideal für das Team. Vielleicht kann Robert Kubica helfen, nachdem er heute das 1. Training statt Sirotkin gefahren ist? "Es war eine schwierige Session für uns, mit schwieriger Balance", meint Kubica nach dem ersten Training. "Manches haben wir erwartet, aber nicht, dass es so schlimm ist. Es war ein bisschen ein Schock für mich."

16:54 Uhr
Red Bull schnell
Auch bei den Supersoft-Longruns ging nicht wirklich was. Auf den alten Soft-Reifen waren alle deutlich schneller. Red Bull ist im Longrun wieder mit dabei, wie wir es schon von allen anderen Rennen kennen. Wie immer ist die Qualifying-Pace das große Fragezeichen für Ricciardo und Verstappen.

16:43 Uhr
Trainings vorbei
Soviel dazu. Was das Qualifying betrifft, sind wir noch etwas im Dunkeln. Auf den Supersoft-Reifen ging heute mal gar nichts. Hamiltons schnellste Runde wurde mit Soft-Reifen gefahren. Als er und der Rest des Feldes auf den Supersofts rausfuhr, ging nichts mehr. Viele Rutscher und Quersteher, wenig gute Zeiten.

16:31 Uhr
Das 2. Training endet
Lewis Hamilton bringt Mercedes auch im zweiten Training zum Spanien GP die Bestzeit. Die Dominanz von heute Morgen ist aber Geschichte. Dahinter Red Bull erster Verfolger vor Ferrari. Alles super eng. Bei Ferrari macht aber Kimi Räikkönens Power Unit ganz große Sorgen. Noch dazu: Jede Menge Dreher quer durchs Feld.

16:19 Uhr
Perez steht
Rad locker. Unsafe Release. Wird also ein teurerer Tag für Force India als gedacht. Gibt sicher eine Strafe, zumal das Team auch noch forderte, weiterzufahren. Doch Perez hat das Team mal eben überstimmt. Bravo Checo!

16:16 Uhr
Deutscher Einwurf zu Hockenheim
In Barcelona treffen sich dieses Wochenende die Hochenheim-Bosse mit Liberty Media, um über die Zukunft des Deutschland GP zu sprechen. Aber sie haben sich auch mit Christian getroffen. Paar Details: Vorverkauf für 2018 läuft top, Zukunft ist extrem unsicher. Alle Hintergründe haben wir hier aufgeschrieben und gefilmt:

16:03 Uhr
Heikki, Bottas und das Dutzend Bier
Kleine lustige Randnotiz hier noch aus dem Pressezentrum. Unser finnischer Kult-Kollege Heikki berichtet uns nach Bottas' Ankündigung, nach seinem Aus in Baku zehn Frust-Bier zu brauchen: "Ich habe zwölf gebraucht!"

15:57 Uhr
F1 TV Pro
Wir haben weiter mit dem neuen Streamingdienst experimentiert. Bis jetzt läuft das zweite Training auch alles andere als reibungslos. Das Update:

15:53 Uhr
Schleichfahrt-Kimi
Und der Motor klingt in der Onboard gar nicht gut. Ist das ein Motorschaden? Rauch sehen wir auch. Aber das muss bei Ferrari ja nicht unbedingt was heißen. Kimi steigt aber sofort aus. Das wäre natürlich ein ganz bitterer Rückschlag.

Christian hat Kimi bei der Rückkehr in die Box erwischt - Foto: Motorsport-Magazin.com

15:50 Uhr
Grosjean im Auto, Räikkönen im Gras
Romain Grosjean scheint es doch nochmal auf die Strecke zu schaffen. Der Haas ist zurück in der Garage und musste eigentlich nur geputzt werden. Der Franzose sitzt schon wieder im Auto. Währenddessen jetzt auch Kimi Räikkönen im Kiesbett. Der bleibt aber nicht stecken, sondern rettet sich in die Wiese und kann das Training sofort fortsetzen.

15:45 Uhr
Top-Ten zu Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:18.259
2Ricciardo1:18.392
3Verstappen1:18.533
4Bottas1:18.611
5Raikkonen1:18.829
6Vettel1:18.904
7Magnussen1:19.643
8Vandoorne1:19.742
9Perez1:19.962
10Alonso1:20.035

15:12 Uhr
Training läuft wieder
Und wir haben noch ein cooles Kiesbetten-Bild für euch. Noch nicht von Grosjean, aber Daniel Ricciardo. Nach seinem kleinen Unfall im FP1 ist der Red Bull repariert. Dani fährt.

Ricciardo-Abflug im ersten Training - Foto: Sutton

15:06 Uhr
Grosjean im Kies
Gut, hat das wirklich Nachrichtenwert? Ist ja echt mehr Regel als Ausnahme mittlerweile bei Grosjean. In Kurve sieben hat er den Haas verloren. Training vorbei für den Franzosen. Und VSC.

15:00 Uhr
GRÜN
Und ab geht die wilde Luzie. Magnussen und Grosjean als erste auf der Strecke. Hoffentlich benehmen sie sich. Vor allem der Däne. Hier nochmal alles zu seiner völlig unnötigen Nummer im FP1:

14:52 Uhr
Training im Ticker
Wie immer: Das Training kommentieren wir für euch im oben verlinkten Session-Ticker. Dort gibt es außerdem als Ergänzung. Positionen, Zeiten und Abstände.

14:45 Uhr
Noch 15 Minuten
Dann starten wir in Barcelona ins 2. freie Training. Bis jetzt sieht alles sehr nach Mercedes-Dominanz aus, aber wir stehen erst am Anfang. Red Bull zeigte gute Leistungen auf dem Medium-Reifen. Genauer gesagt, Verstappen zeigte eine gute Leistung. Teamkollege Ricciardo zeigte einen Abflug.

14:38 Uhr
Es folgt: 2. Training
Wer noch einen Platz sucht, um sich über Formel 1 zu unterhalten - wir können unsere Facebook-Gruppe anbieten. Einfach anmelden und teilnehmen.

14:33 Uhr
VERWARNUNG für Magnussen
Keine Strafe für seinen Block gegen Leclerc in FP1, aber eine Verwarnung. Seine erste der Saison. Die Stewards haben entschieden, dass der Spurwechsel vor Kurve 1 "potentiell gefährlich und unnötig" war. Freigesprochen wird Magnussen aber für den ersten Zwischenfall, nämlich das Aufhalten von Leclerc im letzten Sektor. Magnussen war davon ausgegangen, dass Leclerc nicht auf einer schnellen Runde sei, weil vorher die gelbe Flagge draußen war.

14:28 Uhr
Reifen-Strategie im Rennen einfacher
Die Art und Weise, wie die Strecke mit dem Reifen umgeht, sollte aber zumindest die Strategie einfacher machen, vermutete Renault-Technikchef Bob Bell vor dem Wochenende. "Es wird nicht so wie in China sein, wo viele Teams Probleme mit der Strategie hatten. In Spanien wird es klarer sein." In China waren die Reifen-Probleme vor allem auf die unerwartet kühlen Temperaturen zurückzuführen - die sollten wir in Barcelona nicht haben.

14:22 Uhr
Reifen im Qualifying schwierig?
Das vermutet zumindest Brendon Hartley. "Selbst bei einer Qualifying-Runde musst du die Hinterreifen am Leben halten, weil du im letzten Sektor die Traktion brauchst." Das Problem: "Du kannst ganz leicht die Hinterreifen im ersten Teil mit diesen ganzen schnellen Kurven zerstören." Was haben wir jetzt im Training gesehen? Eigentlich vor allem plötzliches Einlenk-Übersteuern im letzten Sektor. Mal schauen, wie sich das weiter entwickelt.

14:15 Uhr
Reifen: Wenig Abnutzung, wenig Temperatur
Kevin Magnussen erklärte vor dem Wochenende, was genau die Probleme mit dem Reifen beim Wintertest waren: "Sie waren sehr schwer auf Temperatur zu bringen. Und die Abnutzung war sehr gering." Deshalb will Pirelli mit modifizierten Reifen vorbeugen. "Sie versuchen, mehr Abnutzung zu erzeugen und das Anwärmen der Reifen einfacher zu machen", so Magnussen.

14:09 Uhr
Pirelli: Eigentlich 2 Stufen weicher
Pirelli hat schon vor dem Wochenende erklärt, dass die Reifenmischungen, die sie 2018 zum Rennen bringen, eigentlich 2 Stufen weicher sind. Damit wollen sie auf den glatten, neuen Asphalt reagieren, der die Reifen grundsätzlich weniger beansprucht. Trotzdem wird in den langgezogenen Kurven 3 und 9 sehr viel Energie durch den Reifen geleitet. Ein Ungleichgewicht - das kann Grund für das Graining sein.

14:03 Uhr
Neuer Asphalt in Barcelona
Ein Teil der Geschichte: Die Strecke wurde ja neu asphaltiert. Keine Frage, sie ist dadurch schneller geworden. Das haben wir in den Wintertests gesehen. Die Pole von Lewis Hamilton aus dem Vorjahr 1:19.149. Die Zeit hat Bottas heute im ersten Training schon unterboten, seine beste Zeit war eine 1:18.148 auf alten Soft-Reifen. Trotzdem scheint allen der Grip zu fehlen.

13:57 Uhr
Grip-Level niedrig?
Wir sahen viele Ausflüge in die Auslaufzone, ins Kies, und einige Dreher. Wieder geht der Wind, wenn auch bei weitem nicht so schlimm wie in Baku. Und die Strecke scheint sehr wenig Grip zu haben. Hülkenberg hat das Grip-Niveau schon mit den Wintertests verglichen. Nicht nur Renault hatte Probleme - auch bei anderen Teams sahen die Reifen nicht unbedingt gut aus.

Lance Stroll auf dem Weg durchs Kiesbett - Foto: LAT Images

13:51 Uhr
Der Reifen-Zustand
Haben wir schon etwas zu den Reifen gelernt? Ja, einige Fahrer hatten im Training Probleme mit Graining - also Probleme, die entstehen, wenn der Reifen nicht im Temperaturfenster ist. Besonders schlimm soll es bei Carlos Sainz gewesen sein, er hat sich am Funk darüber beschwert, dass er besonders am Hinterreifen seiner damals 18 Runden alten Supersofts komplett den Grip verliert und Vibrationen kommen.

13:45 Uhr
Neuer Red-Bull-Mechaniker
Außerdem hat Christian vor dem Training Ernst Hausleitner getroffen - der kommentiert gemeinsam mit Alex Wurz die Formel 1 für das österreichische Fernsehen. Aber heute tritt er ausnahmsweise in Red-Bull-Uniform an - neuer Job als Renn-Ingenieur? Dann wissen wir ja schon, warum Ricciardo im ersten Training keinen Grip hatte und abflog.

Ernst Hausleitner in Red-Bull-Kleidung - Foto: Motorsport-Magazin.com

13:38 Uhr
Bemalung im Paddock
Sonst gibt es im Rahmenprogramm des Spanien-GP auch noch offizielle Graffiti-Künstler. Christian hat heute vor dem Training schon einem bei der Arbeit zugesehen. Ganze 4 Künstler sollen am Wochenende unterwegs sein, und verschiedenste Arten von Graffiti erstellen.

Graffiti - Foto: Motorsport-Magazin.com

13:32 Uhr
Boxen-Bemalung
Weitere Probleme haben wir in der Boxengasse ausgemacht. Da hat jemand beim Schriftzug auf dem Streifen zwischen Garagen und Boxengasse was verhaut. Also bitte alle Tweets schön mit dem Hashtag #SpainishGP absetzen. Ist übrigens nicht das erste Mal, dass hier ein Fehler passiert ist: In Bahrain wurde beim Namen von Hartley das e vergessen, da stand vor seiner Box nur 'Hartly'.

Kleiner Fehler - Foto: LAT Images

13:27 Uhr
Vandoorne muss Motor-Teile tauschen
Außerdem gerade vor dem Training gekommen: Am McLaren von Stoffel Vandoorne wurde die Kontroll-Elektronik getauscht. Strafe gibt es dafür keine, nur zwei dürfen in einer Saison verwendet werden. Vandoorne kann nur hoffen, dass das Teil nicht ganz hinüber ist.

13:21 Uhr
Leclerc: Immer er!
Freunde macht sich Magnussen wirklich keine. Am Funk hat sich Leclerc nach dem Training über ihn ausgelassen: "Magnussen muss verstehen, dass er nicht allein auf der Strecke ist. Ich meine, ehrlich, er ist auf einer langsamen Runde und bleibt auf der Linie. Jedes mal ist er es, jedes Mal!" Gut, zumindest dass er nicht allein auf der Strecke ist, versteht Magnussen - sonst hätte er Leclerc ja nicht absichtlich in Kurve 1 gleich auch noch geblockt. Das wird seiner Verteidigung aber nicht helfen.

13:16 Uhr
Magnussen zu den Stewards
Wie an jedem Wochenende darf sich Magnussen mit den Stewards vergnügen. Stein des Anstoßes heute: Ein Blockieren von Leclerc in den letzten Runden des Trainings. Das war allerdings ein anständiges Blockieren: Magnussen ist in der letzten Kurve langsam unterwegs, Leclerc läuft auf. Dann will Leclerc auf der Geraden vorbeifahren - und Magnussen macht ihm in Kurve 1 innen die Tür zu, blockt ihn richtig. Im Rennen OK, aber im 1. Training? Das sehen die Stewards sogar als "potentiell gefährliches Manöver".

13:10 Uhr
Und das F1-TV-Debüt?
Ein erstes Fazit nach dem Training: So läuft es bisher mit F1 TV Pro. Da gibt es noch Potential nach oben. Aber lassen wir dem Ding mal Zeit, die bekommen das sicher in den Griff.

13:06 Uhr
Red Bull und Updates?
Was gibt es außer dem Frontflügel noch so an neuen Teilen am Red Bull? "Viel im Detail, vor allem bei den Barge-Boards", meint Horner. "Wenn wir ein paar Zehntel rauskriegen, sind wir zufrieden." Mit einem großen Sprung nach vorne rechnet er hier nicht. Allerdings hat sich Max Verstappen im Training gut geschlagen, ist mit den Medium-Reifen bis auf Platz 4 vorgefahren.

13:01 Uhr
Ricciardo-Red-Bull nicht schwer beschädigt
Horner erklärt: "Zum Glück ist der Schaden sehr gering." Für Training Nummer 2 sollte er wieder auf der Strecke sein. Die Red-Bull-Mechaniker sind 2018 diese Mittags-Reparaturen ohnehin schon gewöhnt. Außerdem hat Ricciardo nichts Schlimmes ruiniert. "Zum Glück war es der alte Frontflügel", sagt Horner. Erst im 2. Training wird Ricciardo den neuen Frontflügel von Red Bull testen.

12:56 Uhr
Erklärung zum Ricciardo-Crash
"Der Rückenwind hat ihn überrascht", sagt Teamchef Christian Horner zu Sky UK. Da war er nicht der einzige, wie Horner gleich ebenfalls hervorhebt: "Viele Fahrer hatten dort Probleme." Nicht zuletzt Romain Grosjean, der sich da gleich mehrere Male ins Kiesbett verabschiedete.

12:50 Uhr
Ricciardo: Reparaturpause
Während alle Mittagspause machen, geht es bei Ricciardo ans reparieren. Sein Red Bull hat beim Abflug ins Kiesbett die Wand nur leicht berührt, aber trotzdem scheint mehr beschädigt zu sein. Die Vorderradaufhängung sah nicht wirklich gut aus. Jetzt arbeiten die Mechaniker daran, das Auto wieder flott zu kriegen.

Ricciardos kaputter Red Bull kommt zurück an die Box - Foto: Sutton

12:43 Uhr
Ergebnis des ersten Trainings
Bottas war der Schnellste, auf Soft-Reifen. Er hat alle Runden auf Soft gefahren. Hamilton dahinter hat zur Halbzeit auf Medium gewechselt, konnte nicht von den sich verbessernden Streckenbedingungen profitieren. Vettel auf P3 fuhr seine beste Zeit gegen Ende auf Supersoft-Reifen.

12:23 Uhr
McLaren hat Schwein?!
Für den Spanien GP hat McLaren eine neue Nase im Gepäck. Ein wenig erinnert sie an eine Schweinsnase. Wichtiger als die Optik ist jedoch, dass sie ihre Leistung erbringt.

Die Schweinchennase bei McLaren - Foto: Sutton

12:02 Uhr
Wieder VSC
Lance Stroll hat seinen Williams ins Kiesbett gesetzt und dadurch die zweite virtuelle Safety-Car-Phase ausgelöst. Auch sein Teamkollege Robert Kubica hatte einige Probleme mit dem Boliden. Im Gegensatz zu Stroll konnte der Pole nach seinem Dreher aber weiterfahren.

11:45 Uhr
Top-Ten zu Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:18.499
2Hamilton1:18.997
3Ricciardo1:19.871
4Vettel1:19.900
5Alonso1:19.990
6Verstappen1:20.140
7Vandoorne1:20.257
8Raikkonen1:20.262
9Gasly1:20.508
10Magnussen1:20.637

11:39 Uhr
Und wieder grün
Nach nur drei Minuten kann es weitergehen. In Spanien sind die Marschalls besonders gut geschult und sie haben durch die Testfahrten auch mehr Übung als die auf anderen Kursen. Daher ist der Red Bull schnell geborgen und das virtuelle Safety-Car kann aufgehoben werden.

11:36 Uhr
Ricciardo im Kies
Ein kleiner Ausrutscher kostet Daniel Ricciardo viel Trainingszeit und einen Frontflügel. Der Australier verursachte gleichzeitig ein virtuelles Safety-Car.

11:27 Uhr
Streckenrekord ist in Reichweite
Mit 1:18.703 Minuten hat Valtteri Bottas bereits im ersten Training den Streckenrekord während eines offiziellen F1-Rennwochenendes unterboten. Bis zur Rekordzeit von den Testfahrten ist es aber noch etwas hin. Dort fuhr Sebastian Vettel eine 1:17.182 Minuten. Doch bis zur Qualifikation sollte auch diese Zeit möglich sein.

11:13 Uhr
Kubica fährt
Beim Spanien GP darf zum ersten Mal einer der Testfahrer der Teams ans Steuer. Williams ersetzt für das erste Training Sergey Sirotkin durch Robert Kubica.

11:06 Uhr
Probleme mit dem Internet
Im Mediacenter in Barcelona ist das Internet eine absolute Katastrophe. Das ironische daran: Es ist das einzige Rennwochenende im gesamten Rennkalender, wo man das Internet noch separat bezahlen muss. 60 Euro werden für vier Tage fällig. Probleme gibt es trotzdem reichlich.

11:00 Uhr
GRÜN
Es geht los. Die 90 Minuten des freien Trainings haben begonnen. Bei 19 Grad Luft- und 31 Grad Streckentemperatur haben die Piloten beste Bedingungen für die Vorbereitungen auf Qualifikation und Rennen.

10:57 Uhr
Die ersten Bilder sind da
Bereits vor dem ersten Training haben wir die ersten Bilder aus Spanien für euch. Allerdings noch ohne Autos, die folgen aber bald, denn die Galerie wird wie üblich laufend aktualisiert.

10:53 Uhr
Hamilton passt das Miami-Layout nicht
Vor kurzem wurde ein mögliches Layout für das angedachte Formel-1-Rennen in Miami präsentiert. Dies stieß bei nur wenigen Fahrern auf anklang. Lewis Hamilton bot sogar an, selbst einige Änderungen am Layout zu machen.

10:45 Uhr
Gleich gehts los
In einer Viertelstunde beginnt das erste Training der Formel 1 in Spanien. Wir sind schon gespannt, wie sich das Kräfteverhältnis durch die neuen Updates verschieben wird.

10:41 Uhr
Vermisst ihr sie auch?
Die Grid-Girls werden wir auch das gesamte Wochenende in Barcelona vermissen. Für euch haben wir aber eine Galerie mit den besten Grid-Girls vom Spanien GP zusammengestellt:

10:36 Uhr

Formel-1-Zeitplan und TV-Programm Spanien 2018

Donnerstag:
15:00 Uhr: Fahrer-PK (LIVE: F1 TV Pro), Teilnehmer: Fernando Alonso, Brendon Hartley, Sergio Perez, Carlos Sainz

Freitag:
11:00 Uhr - 12:30 Uhr: 1. Freies Training (LIVE: F1 TV Pro, n-tv.de, tvnow.de)
13:00 Uhr: Teamchef-PK(LIVE: F1 TV Pro), Teilnehmer: Andy Cowell (Mercedes), Mattia Binotto (Ferrari), Cyril Abiteboul (Renault), Toyoharu Tanabe (Honda)
15:00 Uhr - 16:30 Uhr: 2. Freies Training (LIVE: F1 TV Pro, n-tv, n-tv.de, tvnow.de, ORF1)

Samstag:
12:00 Uhr - 13:00 Uhr: 3. Freies Training (LIVE: F1 TV Pro; Zusammenfassung: RTL 14:00 Uhr)
15:00 Uhr - 16:00 Uhr: Qualifying (LIVE: F1 TV Pro, RTL, tvnow.de, ORF1, SRFinfo, F1 TV Pro)

Sonntag:
15:10 Uhr: Rennen (LIVE: F1 TV Pro, RTL, tvnow.de, ORF1, SRFinfo)

10:30 Uhr
Ola Amigos
Oder auch Herzlich Willkommen aus Barcelona. Die Formel 1 startet in die Europa-Saison. Dabei gibt es beim Spanien GP wie immer massiv neue Teile für die meisten Teams. Einzig Haas ist in diesem Jahr wohl ohne neue Verbesserungen unterwegs.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter