Formel 1

Formel 1 2018, Ticker-Nachlese: Vettel siegt in Australien

Das erste F1-Rennen der Saison 2018 ist durch. Vettel hatte riesiges Glück mit dem VSC. Mercedes verzettelte sich beim Stop. Alle Reaktionen im Rückblick.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ DAS ERGEBNIS: Formel 1 2018 - Australien GP +++

14:10 Uhr
Das war das erste Rennwochenende der F1-Saison 2018
Während es in Melbourne Nacht ist und die Teams zusammenpacken, verabschieden wir uns vom ersten Rennwochenende. Endlich ist die Formel 1 zurück! Weiter geht es am 6. bis 8. April in der Wüste von Bahrain. Bis dann!

14:00 Uhr
Der Renntag, Team für Team
Zum Abschluss noch der Renntag jedes Teams, zusammengefasst in Bildern.

13:19 Uhr
Auch bei Hamilton: Verpasste Chance
Bei Lewis Hamilton war es definitiv eine verpasste Chance, und entsprechend perplex ist er über seinen Rennverlauf.

13:14 Uhr
Räikkönen bedauert verpasste Sieg-Chance
Kimi Räikkönen ist überzeugt, dass er eine Chance auf den Rennsieg hatte. Allerdings - wie wir schon hinlänglich diskutiert haben, ist das Überholen auf dem Albert Park Circuit sehr schwer. Räikkönen konnte die Pace von Hamilton zu Anfang mitgehen, aber ein Überholmaneuver schien immer etwas unrealistisch. War der Sieg da also wirkich drinnen?

12:52 Uhr
Lauda: Ricciardo-Strafe zu hart
Niki Lauda meint übrigens, dass die Strafe für Ricciardo zu viel war. Im ORF-Interview erklärt er: "Man muss aufhören, solche harten Regeln einzuführen. Das sind die besten Rennfahrer der Welt, die brauchen keine solchen Regeln." Damit bezieht er sich auf die viel strengeren Regeln bezüglich Geschwindigkeitsbegrenzungen unter rot, die 2018 erstmals angewendet werden. Denen ist Ricciardo zum Opfer gefallen.

12:42 Uhr
Nach Melbourne: So sieht es mit den Strafen aus
Zum Abschluss des Renntages lohnt auch noch ein kurzer Blick auf die Strafen, die wir in dieser Saison schon gesehen haben. Brendon Hartley erhielt die erste Strafe der Saison, Daniel Ricciardo hat die zweifelhafte Ehre der ersten Startplatzversetzung, Valtteri Bottas die des ersten Getriebewechsels.

12:34 Uhr
Neues Mercedes-Safety Car
Daneben wird es nächste Woche noch was zum neuen Safety Car geben, da saß Christian heute auch schon drin.

Christian im neuen Safety Car - Foto: Motorsport-Magazin.com

12:24 Uhr
Was ist besonders am neuen Ferrari?
Christian hat ja auf dem Grid heute vor dem Start schon versucht, Adrian Newey ein paar Infos zum neuen Ferrari zu entlocken. Aber Newey will sich lieber bedeckt halten. Was sieht er am Ferrari? "Rot." Danke, Adrian.

Na ja, Newey hat ja Recht - das ist tatsächlich rot - Foto: Motorsport-Magazin.com

12:18 Uhr
Analysen des Saisonauftaktes
Im Verlauf der nächsten Woche wird es natürlich von Motorsport-Magazin.com noch mehr zum F1-Saisonstart geben. Jetzt, wo das erste Rennen durch ist, können wir uns den genauen Analysen der einzelnen Teams widmen.

12:08 Uhr
Grid-Kids im Debüt
Heute gab es zum ersten Mal die "Grid Kids" bei der Startaufstellung - als Ersatz für die abgeschafften Grid Girls.

Die versammelte Grid-Kids-Meute - Foto: Sutton

11:57 Uhr
Sonnenschutz Halo
Kimi Räikkönen hat zum Halo heute nichts mehr zu sagen. Doch, moment: "Ich denke er war hilfreich hier wegen der Sonne, wenn die auf der richtigen Höhe steht, dann blockiert er die." Nächstbester Sonnenbrillenersatz für Kimi im Auto also. Wenn er könnte, würde er sicher mit Sonnenbrille fahren.

11:51 Uhr
Alonso: Red Bull nächstes Ziel!
Gaaanz ruhig, Fernando. Im Interview mit Sky F1 spricht Alonso schon darüber, dass Red Bull das nächste Ziel sei: "Ich glaube, in den kommenden Rennen werden wir die mittlere Gruppe vergessen und uns nach vorne zu den drei Top-Teams orientieren." Das Rennen heute beendete Alonso auf Platz 5, 20 Sekunden hinter dem Red Bull von Daniel Ricciardo. Hinter Alonso kam Max Verstappen ins Ziel, selbst mit einem beschädigten Red Bull machte er Alonso rundenlang Druck und wäre auf freier Strecke wohl schneller gewesen. Außerdem - waren Haas und Renault an diesem Wochenende nicht eigentlich schneller als McLaren?

11:39 Uhr
Alle Bilder vom Rennsonntag

11:28 Uhr
McLaren noch immer zufrieden - zu Recht?
So viel wurde in den letzten Jahren über den McLaren gesagt, von wegen "bestes Chassis" und so weiter. Beim Debüt mit Renault kamen Alonso und Vandoorne jetzt nicht einmal annähernd an die Spitze ran. Die Alonso-Zitate von diesem Wochenende beginnen sich auch inzwischen zu wiederholen: "Wir haben spät auf Renault gewechselt, das Team musste schnell reagieren" und "Ich denke da kommt noch viel mehr von McLaren. Wir haben nicht das volle Potential maximiert oder alles aus dem Paket rausgeholt." Das haben wir doch alles schon einmal gehört, oder?

Alonso verteidigt Platz 5 gegen Verstappen - Foto: Sutton

11:22 Uhr
Letztes Wetterupdate: Jetzt kommt Sturm
Nicht, dass es jetzt noch irgendeine Rolle spielt. Wir sind im Rennen und im Qualifying ohne Regen davongekommen. Aber der Vollständigkeit halber: Es ist richtig kalt mittlerweile, es geht starker Wind, und leichter Regen hat eingesetzt.

11:19 Uhr
Williams verloren im Hinterfeld
Bei Williams wirkt das Ergebnis gar nicht gut. Schon bei den Tests lief es nicht, heute lief es wieder nicht. Neuling Sirotkin musste gleich zu Beginn abstellen, laut Team hat sich Plastik in der Bremskühlung gesammelt und die Hydraulik abgefackelt. Lance Stroll kann auch nichts Positives berichten: Er beginnt das Rennen im falschen Modus, beim Restart fehlt im von Vornherein Power: "Wir versuchen praktisch nur das Auto zum Ende zu bringen, wir fahren keine Rennen." Das klingt gar nicht gut.

Leclerc im Sauber kassiert Stroll beim Restart - Foto: Sutton

11:12 Uhr
Toro Rosso: Mehr erwartet
Bei Toro Rosso wird inzwischen zugegeben: Ja, wir sind hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben. "Nach einem erfolgreichen Test in Barcelona haben wir uns ein viel besseres Rennergebnis erwartet, aber wegen verschiedenen Gründen konnten wir nicht abliefern", sagt Teamchef Franz Tost. Im Rennen umfasst die Liste der Probleme: Ein Verbremser von Hartley am Start, der einen Reifenwechsel nötig machte, und ein MGU-H-Defekt an Pierre Gaslys Honda-Motor. Für Honda beginnt also auch die Saison 2018 nicht berauschend.

11:04 Uhr
Red Bull: Team der Trostpreise
Im Endergebnis war Red Bull heute geschlagen von der direkten Konkurrenz. Aber bei den Awards räumen sie ab: Ricciardo mit der schnellsten Rennrunde, und bei Verstappen schafft das Team den schnellsten Reifenwechseln des Tages, mit 2.15 Sekunden. Nur mit so was gewinnen sie aber keine WM.

10:57 Uhr
Grosjean und Magnussen: Zumindest gutes Potential da
Die beiden Haas-Fahrer haben sich wohl kaum von dem Fiasko schon erholt. Grundsätzlich stimmt die Richtung: "Wir hatten das ganze Wochenende ein gutes Auto. Wenn wir die Leistung immer wieder wiederholen können, dann werden wir diesen Tag schnell vergessen", meint Grosjean. Aber bei dem engen Mittelfeld? Die Punkte, die Haas da heute versenkt hat, werden sich sicher irgendwann rächen.

10:47 Uhr
Mercedes: Hätten ohne Software-Panne gewonnen
Toto Wolff ist sich indessen sicher: Wenn die Mercedes-Strategiesoftware richtig gerechnet hätte, dann würde Hamilton jetzt seinen ersten Saisonsieg feiern. Bei Mercedes besteht dringendst Aufklärungsbedarf.

10:45 Uhr
Ferrari: Doch nicht alles rosig
So ganz nach ausgelassener Party klingt es in Maranello aber nicht. Offensichtlich haben die Roten, allen voran Sebastian Vettel, wirklich Bammel vor der Mercedes-Pace. Vettel fühlt sich auch in seinem neuen Auto noch nicht ganz wohl - schon über das ganze Wochenende hinweg schien er auf der Suche nach dem optimalen Handling zu sein.

10:39 Uhr
Haas noch immer geschockt
Bis die Haas-Truppe das verdaut hat, dauert es noch ein bisschen. Günther Steiner taucht nicht bei der Media-Session auf. Hat er es im Schock noch nicht vom Kommandostand weggeschafft? Kann man ihm fast nicht verübeln eigentlich.

10:30 Uhr
Heute: Party bei Ferrari
Wir erinnern uns zurück an die Pressekonferenz gestern. Da hieß es von Vettel noch: "Hamilton kann heute gerne Party machen, Kimi und ich machen dann morgen Party." Heute haben die beiden Ferrari-Fahrer allen Grund zu feiern.

So sieht der Ferrari-Party-Mode aus - Foto: Sutton

10:17 Uhr
Das Rennen in Melbourne in Bildern:

10:14 Uhr
Und nochmal Strafe für Haas
Diesmal für den Unsafe Release von Kevin Magnussen. Auch hier setzt es 5.000 Euro Strafe für Haas. Damit kam das Team mit hohen Erwartungen und Hoffnung auf Punkten nach Melbourne, und fliegt mit 10.000 Euro an Strafen nach Hause.

10:04 Uhr
Strafe für Haas - Unsafe Release
Als ob Haas nicht schon genug bestraft wäre: Die FIA kassiert 5.000 Euro vom Team, weil Grosjeans Auto in einem unsicheren Zustand auf die Strecke gelassen wurde. Da das Team Grosjean sofort informierte und der das Auto abstellte, entkommt man einer schlimmeren Strafe.

Da war der Spaß vorbei bei Romain Grosjean - Foto: Sutton

10:00 Uhr
Voting: Mann des Wochenendes
Abstimmen nicht vergessen! Wer war für dich der beste Fahrer an diesem Wochenende? Stimm ab und werde damit Teil des großen MSM-Driver-Rankings:

09:57 Uhr
Das Podium von Melbourne in Bildern:

09:55 Uhr
Sainz: "Fast übergeben"
Besonders unangenehm endet das Rennen für Carlos Sainz: In seinem Renault geht das Trink-System kaputt. Das System pumpt die ganze Zeit in seinen Mund, als Folge dem wird dem Spanier schlecht, und er hätte sich fast im Auto übergeben. Er rettet noch Platz 10, damit sind beide Renaults in den Punkten.

09:52 Uhr
Umarmungen nach Haas-Desaster
Haas hatte ein wahres Albtraum-Rennen: Beide Autos blieben nach dem Boxenstopp auf der Strecke stehen, womöglich aufgrund von schlecht montierten Reifen. Romain Grosjean ist zurück im Fahrerlager, und versucht dort einen seiner Mechaniker mit Umarmung zu trösten.

09:49 Uhr
Ferrari im Freudentaumel
Ganz anders klingen die Stimmen bei Ferrari: "Es hätte keinen besseren Start in die Saison geben können", sagt Sergio Marchionne im ersten Statement zum Vettel-Sieg. "Die italienische Hymne durch Melbourne schallen zu hören, das war sehr emotional für uns alle." Aber Marchionne will nicht abstreiten: "Wir wissen, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben, aber der erste Schritt war in die richtige Richtung."

09:43 Uhr
Mercedes: Mit der Strategie-Software verwirrt?
"Laut Computer hätten wir eine 15-Sekunden-Lücke gebraucht, Sebastian hatte nur 12. Wir dachten also, das ist ok, aber wir sind hinter ihm rausgekommen", zeigt sich Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff irritiert. Offensichtlich hat Mercedes sich bei der Virtual-Safety-Car-Berechnung arg vertan. "Da schauen wir jetzt, warum wir hinter ihm rausgekommen sind. Wir werden einmal bei unserer Software ansetzen, die wir schon einige Jahre verwenden. Mal schauen, ob die einen Fehler hat."

09:35 Uhr
Verstappen: "Nicht sehr positiv"
Wir sahen Verstappen, wie er das ganze Rennen über mit enormem Übersteuern zu kämpfen hatte. Mehrmals brach das Heck des Red Bulls aus, einma drehte er sich. "Ich glaube, nach 5 oder 6 Runden ist ein Bargeboard abgebrochen", erklärt Verstappen. Danach ging für ihn nicht mehr viel, er konnte nur mehr spektakuläre Drifteinlagen liefern.

09:31 Uhr
Driver of the Day: Fernando Alonso
Noch mehr Grund zur Freude bei McLaren: Alonso wird zum offiziellen Fahrer des Tages gekührt!

09:30 Uhr
Alonso bester aus dem Mittelfeld
Erstes Erfolgserlebnis für McLaren: Alonso auf Platz 5. Aber: 27.886 Sekunden hinter Rennsieger Vettel, und das trotz Safety Car. Alonsos Funkspruch in der Cooldown-Runde ist trotzdem von fast überschwänglicher Freude geprägt: "Danke ans Team, ich bin sehr stolz auf euch alle. Jetzt können wir kämpfen." Zumindest mit dem Mittelfeld können sie das.

09:26 Uhr
Hamilton versteht die Welt nicht mehr
"Ich weiß noch immer nicht, was passiert ist", sagt Hamilton in der Pressekonferenz. "Ich habe alles gemacht von dem, was ich meiner Meinung nach machen musste. Dann kam das VSC raus, dann komme ich auf die Gerade und in der letzten Sekunde sagt man mir, Ferrari kommt vor dir raus. Ich wusste nicht einmal, dass der an der Box war." Hamilton hatte geglaubt, dass er genug Abstand hatte - auch im Falle eines Virtual Safety Cars.

09:22 Uhr
Kein Trostpreis für Max Verstappen
Der zweite Red Bull von Verstappen beendet ein etwas durchwachsenes Rennen auf dem 6. Platz. Viel Übersteuern verhagelte Verstappens Laune, ein Dreher und ein Stopp vor dem Virtual Safety Car warfen ihn zurück. Am Ende scheiterte er an Fernando Alonso.

09:20 Uhr
Schnellste Rennrunde: Daniel Ricciardo
Beim Heimspiel verpasst Ricciardo das Podium nur knapp, am Ende schafft er es trotz rundenlanger Verfolgungsjagd nicht an Räikkönen vorbei auf Platz 3. Als Trostpreis bekommt er den ersten DHL Fastest Lap Award der Saison.

09:17 Uhr
Hamilton: Trotzdem "unglaubliches Wochenende"
Aber "wir müssen uns das nochmal anschauen", meint Hamilton am Podium. "Wir hatten ein tolles Qualifying, und konnten am Ende auch viel Druck machen, aber es war extrem schwer zu überholen, trotz extra DRS-Zone. Ich habe am Ende den Motor geschont und versuche es beim nächsten Rennen wieder."

09:15 Uhr
Ferrari: Noch viel zu arbeiten?
Vettels Funkspruch nach der Zielüberfahrt: "Ein guter Anfang. Aber wir haben noch viel vor uns." Kein Wunder, wenn wir uns die Wochenendperformance von Hamilton anschauen. Wenn Ferrari um die WM kämpfen wollen, wird Glück nicht reichen.

09:12 Uhr
Vettel nimmt auch Glücksfälle
"Natürlich hatten wir ein bisschen Glück heute, aber wir nehmen es auch so", lacht Vettel. "Es ist ein guter Start und neue Motivation für die nächsten Wochen."

09:03 Uhr
Räikkönen: Du kannst einfach nicht überholen
Kimi ist zufrieden mit seinem Ergebnis, aber bedauert: "Du kannst auf dieser Strecke einfach nicht überholen." Er konnte heute beide Seiten der Medaille erleben - am Start kam er nicht an Hamilton vorbei, am Ende kam dann Ricciardo von hinten mit Riesenschritten, aber nun war es Ricciardo, der nicht vorbei konnte.

09:01 Uhr
Australien liebt Kimi
Wer liebt Kimi denn nicht? Das Publikum auf der Start-Ziel-Geraden ruft lautstark Kimis Namen während der Podiuminterviews.

08:59 Uhr
Vettel im Glück
"Ich habe auf ein Safety Car gehofft, und dann kam tatsächlich eins", kann es Vettel kaum glauben. Die Pace von Hamilton wäre den Ferraris ohne dem Virtual Safety Car wohl zu viel geworden.

08:42 Uhr
VETTEL GEWINNT IN AUSTRALIEN
Ja gibts denn das?! Vettel gewinnt das Teil tatsächlich. Das Glück bleibt auch 2018 ein Heppenheimer. Aber gut verteidigt hat er sich auch gegen Hamilton. Der hatte am Ende echt noch Glück. Nur 1,3 Sekunden Vorsprung noch auf Kimi, der sich trotzdem mindestens genauso ärgern wird wie Lewis. Was alles genau los war, hier im Rennbericht:

08:37 Uhr
Hamilton gehen die Reifen ein
Die Hinterreifen sind hinüber! Funkt Hamilton. Er verliert jetzt dramatisch. 4 Sekunden hinter Vettel. Noch drei Runden. Kimi auch nur noch vier Sekunden hinter Lewis jetzt. 1,5 schneller in der letzten. Wird das noch eng?

08:31 Uhr
6 Runden noch - Ham dran
Hamilton schnüffelt wieder am DRS-Fenster. Vettel muss nach dem großen Glück heute jetzt immerhin noch hart dafür arbeiten.

08:27 Uhr
Schwindel
Kurios: Sainz meldet ihm sei schwindelig. Etwas sei mit seinem Getränk nicht in Ordnung gewesen. Ich habe Magen, funkte der Spanier. Was passiert heute eigentlich noch so?!

08:27 Uhr
Fehler Hamilton!
Gerade war Lewis voll im Heck von Seb, da macht er einen Fehler. Aus 0,4 werden 2,2 Sekunden Rückstand. Die Entscheidung? Auf jeden Fall mal Luft für Vettel. Zehn Runden sind es aber noch und Mercedes meldet, dass die Motortemps wieder passen ...

08:23 Uhr
Kampfgruppe
Und noch so ein cooler Fight. Alonso, Verstappen und Hülkenberg ballern alle innerhalb von 1,5 Sekunden um den Kurs. Schönes Ding um P5.

08:19 Uhr
Kimi muss verteidigen
Statt Hamilton an der Spitze angreifen zu können wie zu Beginn des Rennen hat der Iceman jetzt einen viel unerfreulicheren Job, muss sich gegen Ricciardo verteidigen. Dass der gut überholen kann ist weit bekannt ... Auch dieser Kampf kann spannend werden. Vorne macht Ferrari Vettel Hoffnung, Hamilton habe PU-Probleme.

08:15 Uhr
Party-Modus & DRS
Mercedes versucht jetzt alles. Wenn Lewis nicht im DRS-Fenster ist, hat er jetzt noch immer den berüchtigten Party-Modus zur Verfügung. Eigentlich gibts den nur im Quali. Aber der Mann soll hier vorbei. Vettel qualmt derweil aus dem Heck. Grund zur Sorge? Nein. Normal. Hier die Erklärung:

08:08 Uhr
Sortiert
Hinter Vettel, Hamilton und Räikkönen ist inzwischen Daniel Ricciardo angekommen. So weit ist das erster Australier-Podium Down Under nicht weg ... Auf P5 plötzlich sensationell Alonso. Kann der Hellsehen? Big Points kann man das jetzt jedenfalls fast nennen. Verstappen, Hülkenberg, Bottas, Vandoorne und Sainz machen die Top-10 komplett. Alles Mini-Abstände wegen SC natürlich. Alle bis auf Bottas und Vandoorne in den Top-10 fahren Soft.

Verstappen vs. Alonso - auch mal ein cooles Duell - Foto: Sutton

08:04 Uhr
Re-Start
Vettel behauptet die Spitze. Hamilton wird jetzt sicher wie wild angreifen. Das wird er nicht auf sich sitzen lassen. 25 Runden haben wir noch vor uns. Entschieden ist hier noch gar nichts. Erst recht jetzt mit dem schnellsten Mann auf P2. Hilfreich war für Vettel aber das lange Safety Car. Die Scuderia soll ja mit die größten Spritsparschwierigkeiten im Feld haben.

08:00 Uhr
Safety Car
Inzwischen ist übrigens das echte Safety Car auf der Strecke. Räikkönen wurde gefragt, ob er auf weicheren Reifen wechsel will. Aber noch unter VSC. Jertzt macht das wegen der neutralisierten Gabs natürlich keinen Sinn mehr. Hamilton regte sich zwischendurch übrigens über den Führugnsverlust auf. Klar. Falsch gemacht hat er da aber nicht. Verstappen überholt derweil Alonso unter SC, muss ihn jetzt dringend vorbeilassen. Sonst Strafe.

07:55 Uhr
Seb der Glückspilz
Unfassbar: Vettel führt! Das VSC hat ihm gereicht, um mit dem Stop sogar vor Hamilton zu bleiben! Das wäre sonst nie möglich gewesen. Selbst Räikkönen hätte er lange nicht bekommen ohne diese riesige Portion Glück. Bei Grosjean war es übrigens doch nicht der Motor, sondern ein nicht recht angezogenes Rad, weshalb er stehen bleiben musste. Dasselbe war es wohl auch bei KMAG. Er funkte Suspension, nicht engine. Verhört.

07:50 Uhr
Grosjean
Ja gibt es denn das? Auch Grosjean, gerade P4 übernommen, steht auch. Wie Magnussen rollt auch der zweite Has direkt nach dem Stopp aus. Das deutet auf ein identes Problem hin. PU überhitzt? Grosjean steht noch bescheidener als Magnussen Ausgang von Turn 2. Jetzt VSC. Gut für Vettel und Bottas, die noch nicht an der Box waren.

Haas hat fertig gehoppelt - Foto: Sutton

07:48 Uhr
Dynamite
... für den Dänen. Aber bitteres. Magnussen rollte mit Motorschaden aus. Ist. Das. Bitter. Der sah so stark aus. Steht ziemlich besch.... Gelbe Flagge Sektor eins.

07:45 Uhr
Chance für Vettel?
Seb jetzt mit Reifenvorteil. Der olle Ultrasoft funktioniert noch besser als der neue Soft bei Räikkönen. Bekommt Ferrari Seb so vorbei an Kimi? Unterstellen wollen wir der Scuderia schon beim ersten GP aber nichts. Das Rennen gegen Hamilton scheint aber schon verloren. Vettel hat nur 13 Sekunden Vorsprung und ist nur marginal schneller.

07:42 Uhr
Undercut
Räikkönen kommt in Runde 18 zum Reifenwechsel. Undercut gegen Mercedes! Ferrari gibt Kimi Soft. Der soll auf jeden Fall fertig fahren. Mercedes regiert sofort, holt Hamilton eine Lap später rein. Überhaupt kein Problem, bleibt easy vor dem Finnen. Hat nur wenige Zehntel gekostet. Vettel führt damit jetzt vor dem Duo. Auch Hamilton Soft übrigens.

07:38 Uhr
Alter Verwalter
Mehr als ein Viertel des Australien GP ist schon vorbei. Hamilton regelt an der Spitze, verwaltet gerade ein Polster von drei Sekunden auf Räikkönen. Der erzielt aber gerade die absolute Bestzeit bisher. Vettel könnte offenbar auch nicht schneller. Er liegt vier Sekunden hinter dem Teamkollegen.

07:35 Uhr
McLaren vs. Honda
Während Alonso seinen Ansage von Big Points meilenweit hinterher hechelt (P10 aktuell) läuft es beim alten Partner Honda noch schlechter. Gerade rollt der Toro Rosso von Gasly aus.

07:33 Uhr
Und Action
Die ersten Fotos vom Rennen sind da. Genießt hier die Bildergalerie:

07:28 Uhr
Dreher Verstappen!
Wild hatte Max Verstappen die ganze Zeit Magnussen attackiert. Jetzt hat er es in Kurve 1/2 übertrieben. Dreher! Max fällt auf P8 zurück. Noch schlimmer läuft es bei Sirotkin und Ericsson. Der Russe ist mit kaputten Bremsen, der Schwede mit defekter Servolenkung ausgeschieden. 11/58 Laps sind gefahren.

Verstappen fliegt ab - Foto: Sutton

07:22 Uhr
Schulklasse
So sehen übrigens die Grid Girls 2018 aus. Ähhh Kids ... Schon schnuckelig oder? Wir haben trotzdem auch die besten Girl-Pics der vergangenen Australien GP für euch:

Die neuen Grid Girls - Foto: Sutton

07:13 Uhr
START
Kimi Räikkönen kommt am besten weg, kann Hamilton aber nicht ganz attackieren. Besser sieht es schon in Kurve drei aus, aber Hamilton behauptet wieder die Spitze. Vettel fast von Verstappen aufgeschnupft, hält die Position aber auch. Verstappen fällt dann sogar zurück hinter Magnussen. Weiter hinten macht Alonso volle Attacke, vorbei an Sainz. Doch der kontert. Auch Bottas ist nicht vorgekommen, Ricciardo auch nicht.

07:09 Uhr
Diese Spannung!
Spürt ihr das auch? Dieses Kribbeln? Das Adrenalin? Die Anspannung? Wir sind aufgeregter als die meisten Fahrer glauben wir. :D Den Australien GP im Detail verfolgt ihr bei uns am besten im oben verlinkten Live-Ticker mit wirklich allen Zeiten, Positionen, Abständen und Infos. Hier gibts aber wie immer die Highlights.

07:05 Uhr
Noch 5 Minuten
Gleich wird die Startaufstellung geräumt.

07:02 Uhr
Das Flugzeug kommt noch mal
Eine riesige viermotorige Frachtmaschine. Mit ausgefahrenem Tiefflug über die Start-Ziel-Gerade. Fast, als ob es landen wollte.

06:58 Uhr
Die Hymne
Hier werden keine Kosten und Mühen gescheut. Eine riesige Flagge, und ein kleines Orchester stehen auf dem Zielstrich. Eine Militärmaschine zieht auch noch im Tiefflug drüber.

06:52 Uhr
Haas: Verteidigen nach hinten
Teamchef Günther Steiner sieht keinen Sinn, sich nach vorne zu orientieren. Die Bedrohung für Haas wird von hinten kommen, da warten nämlich Renault und McLaren.

06:50 Uhr
Red Bull auf anderen Reifen
Red Bull startet als einziges der Top-Teams auf dem Supersoft-Reifen, Mercedes und Ferrari starten auf Ultrasoft. Pirelli empfiehlt 1 oder 2 Stopps, die meisten Teams erwarten ein 1-Stopp-Rennen. Ricciardo und Verstappen hoffen auf hohen Reifenverschleiß, dann hätten sie mit ihren Supersofts mehr Optionen und daher einen Vorteil

06:44 Uhr
Hoher Spritverbrauch
Melbourne ist eine Strecke, auf der die Formel-1-Autos sehr viel Sprit verbrauchen. Daher werden alle Fahrer etwas Benzin sparen müssen, um bis zum Ende zu kommen.

06:40 Uhr
Noch 30 Minuten
Die australische Luftwaffe macht wieder Überflüge mit ihren Jets.

06:30 Uhr
Haas nach Tests in Topform
Haas fährt bis jetzt eine Top-Saison. Gut, die Saison ist noch nicht so alt, aber Magnussen und Grosjean sind sehr zuversichtlich, dass da heute gute Punkte rausspringen.

06:16 Uhr
Hülkenberg - Mercedes, Ferrari, Red Bull unerreichbar
Für Nico Hülkenberg gibt es keine Chance, dass er und Renault vorne bei den großen drei Teams mitmischen. Er will sich lieber auf Haas konzentrieren - die sind nach dem Qualifying in Startreihe 3 und werden nach starken Tests als Favoriten für den Titel "Best of the Rest" gehandelt.

06:14 Uhr
Das ist das Starterfeld
So sieht das Foto von allen Fahrern in der Saison 2018 aus.

Das Starterfeld 2018 - Foto: Sutton

06:12 Uhr
Grid-Kids statt Grid-Girls
Heute werden wir auch das Debut der Grid-Kids sehen. Die ersetzen 2018 die Grid-Girls, die von der Formel 1 abgeschafft wurden.

06:10 Uhr
Noch eine Stunde!
In einer Stunde geht es schon los mit dem ersten Rennen von 2018! Zum ersten Mal beginnt ein Rennen zehn Minuten nach der vollen Stunde. Das ist den neuen Startzeiten geschuldet, die für diese Saison eingeführt wurden. Daneben wurden die Startzeiten generell nach hinten verschoben, die Europa-Rennen werden um eine Stunde später starten.

05:57 Uhr
Vettels Auto schon kaputt
Zum Glück nicht sein F1-Ferrari. Aber das klassische Cabrio, mit dem er in der Fahrerparade unterwegs ist (oder sein sollte), ist hinüber. Aber es kommen schon die Streckenposten und schieben an. Vielleicht wird's noch was.

05:51 Uhr
Die Fahrerparade
Die Fotos sind erledigt, jetzt machen sich die Fahrer auf in die Fahrerparade. Hierfür hat jeder Fahrer sein eigenes kleines Auto bekommen. Sieht herzig aus.

05:45 Uhr
Fahrerfotos bei schönstem Wetter
Alle Fahrer haben sich mittlerweile auf der Start-Ziel-Gerade getroffen - das Gruppenfoto für die Saison 2018 wird geschossen. Der Himmel im Hintergrund ist strahlend blau, keine einzige Wolke ist zu sehen. Das stimmt fürs Rennwetter schon mal zuversichtlich.

05:42 Uhr
Der Schlüssel zum Sieg in Melbourne
Worauf kommt es heute beim ersten Grand Prix an? Wir haben euch wie immer sieben Schlüsselfaktoren für das Rennen zusammengestellt. Von Start bis Safety Car:

05:33 Uhr
Galerie zum Sonntag
Während wir auf das Rennen warten - hier sind die ersten Bilder vom Sonntag in Melbourne!

05:30 Uhr
Bottas-Ersatzteile
Mehr Infos zu den getauschten Teilen am Mercedes von Valtteri Bottas. Seit 2018 dürfen nur zwei davon in der ganzen Saison verwendet werden. Wenn Bottas die ersten gestern schon zerstört hat, kann ihn das später in der Saison einholen. Dann gibt es nämlich Strafen.

05:25 Uhr
Ricciardo kann wieder lachen
Gestern war der Spaß für Daniel Ricciardo bekanntlich vorbei. Frust über die 3 Strafplätze, und nach dem Qualifying kam noch Frust über Lewis Hamiltons Fabelzeit im Qualifying hinzu. Da verging selbst dem Dauergrinser Ricciardo das Grinsen. Heute wirkt er wieder etwas gefasster, das Grinsen ist zurück. Ob es vielleicht an der Gesellschaft liegt?

Lokalmatador Ricciardo bei der Fan-Session - Foto: LAT Images

05:22 Uhr
Alle da?
In Australien ist es schon Mittag, die Fahrer und Fans sind längst alle da. Heute gab's schon eine Autogramm-Session für die australischen Fans. Lewis Hamilton kam mit Roller angefahren.

Hamilton auf Roller zur Autogramm-Session - Foto: LAT Images

05:14 Uhr
Schlechte Onboard-Kamera
Worüber wir uns bezüglich Halo definitiv beschweren können (ja, es gibt was), ist die Platzierung der Onboard-Kameras. Bei jener Kamera, die schräg hinter dem Fahrer über die Schulter blickt, sieht man jetzt nur mehr Halo, die ganze Strecke verschwindet hinter dem Ding. Also ist die Position faktisch sinnlos.

05:06 Uhr
Bereits für das erste Halo-Rennen?
Heute ist das Renndebüt des neuen Cockpit-Schutzes der Formel 1. Was haben wir uns alle darüber aufgeregt in den letzten Monaten. Aber jetzt, wo wir in Melbourne endlich wieder Rennen fahren, können wir die Aufregung ja vergessen und wieder Spaß am Formel-1-Schauen haben, oder? Unser Redakteur vor Ort Christian Menath hat jedenfalls heute morgen in Melbourne schon F1-Fans zum Halo befragt. Erstes Fazit: Ist ja tatsächlich nicht so schlimm? Mehr gibt es nächste Woche auf Motorsport-Magazin.com.

Über den Halo auf den F1-Autos wurde viel gestritten - Foto: Sutton

05:00 Uhr
Strafversetzungen für heute
Am Mercedes von Valtteri Bottas wurde das Getriebe gewechselt, nachdem der Finne sein Auto in den Reifenstapel von Kurve 2 versenkt hat. Der Wechsel bedeutet 5 Strafplätze. Daniel Ricciardo musste 3 Plätze zurück, weil er im freien Training zu schnell unter Rot gefahren war.

04:55 Uhr
Bottas braucht Ersatzteile
Valtteri Bottas braucht nach seinem Crash gestern im Qualifying noch mehr Ersatzteile. Bei Mercedes hat man beschlossen, Batterie und Kontrollelektronik der Power Unit zu tauschen. Nicht wegen Beschädigungen, sondern als Vorsichtsmaßnahme. Die Teile werden in der Fabrik zur Sicherheit überprüft. Strafe gibt es dafür keine - für diese Teile gibt es zwar eine Maximum-Anzahl, aber man kann sie ohne Strafe austauschen.

04:50 Uhr
Der Samstag zum Nachlesen
Wer bis zum Rennstart noch Zeit hat und gestern am Qualifying-Samstag noch nicht dabei war, kann in unserem Samstags-Ticker alles zur Formel 1 in Melbourne nachlesen!

04:42 Uhr
Was macht das Wetter?
Auf dem Weg zur Strecke strahlender Sonnenschein, herrliches Wetter. Kaum im Media Center angekommen, spannen die Fans auf den Tribünen die Schirme auf. Aprilwetter hier in Melbourne! Jetzt scheint wieder die Sonne, aktuell sieht nichts nach einem Regenrennen aus. Das Quecksilber zeigt 21 Grad Luft- und 37 Grad Asphalttemperatur.

04:30 Uhr
Raceday!
Oh, was sind wir heiß liebe Motorsport-Magazin.com-Leser! Aber euch geht es sicherlich nicht anders. Das Warten hat ein Ende, die Formel-1-Saison 2018 beginnt in wenigen Stunden. Um 16:10 Uhr ist Rennstart, also 07:10 Uhr deutscher Zeit. Wir entschuldigen uns bei euch für die Sommerzeit. In dieser einen Nacht im Jahr kann man die geraubte Stunde am wenigsten brauchen... Da geht es uns schon besser: Keine Zeitumstellung, kein frühes Aufstehen. Hoffentlich werdet Ihr für das frühe Aufstehen mit einem spannenden Rennen belohnt!


Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter