Formel 1

Formel 1 2018: Der Freitag in Australien in der Ticker-Nachlese

Lewis Hamilton setzt Bestzeiten zum F1-Saisonstart in Melbourne. Ricciardo muss am Sonntag 3 Plätze zurück. Reaktionen live aus dem Paddock.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Formel 1, 2. Training: Ergebnis & alle Infos im Sessionbericht

12:40 Uhr
Das war der Freitag in Australien
Morgen geht es um 04:00 Uhr weiter mit dem dritten freien Training, und um 07:00 Uhr folgt das Qualifying. Bis dahin!

12:30 Uhr
Die große Trainingsanalyse
Zum Tagesende gibt es noch die große Analyse der beiden Freitagstrainings. Hier gibt es alles, was wir nach dem Freitag schon wissen.

12:17 Uhr
Alonso und der Fast-Ferrari
Wie schon erwähnt, scherzte Fernando Alonso heute zum Thema Haas: deren Auto sei fast ein Ferrari. Fernando nimmt auch in der Saison 2018 kein Blatt vor dem Mund, falls sich das jemand gefragt hat.

11:42 Uhr
Haas: Wir sind dabei
Nach guter Test-Performance ging Haas mit Zuversicht in dieses Wochenende. Und bis jetzt ist diese Zuversicht berechtigt. Platz 6 für Romain Grosjean in FP2 zeigt: Die Tendenz stimmt.

11:32 Uhr
Der Freitag in Melbourne kompakt
Für alle, die die Trainings heute verpasst haben, gibt es von uns jetzt eine kompakte Zusammenfassung als Bildstrecke zum Durchklicken.

11:16 Uhr
Alle Bilder vom Freitag
In Melbourne neigt sich der Tag dem Ende zu. Hier gibt es noch einmal alle Bilder zum Freitag in Australien.

11:12 Uhr
Ocon kann Regen
Wie gut ist Esteban Ocon auf einen möglichen Regenguss vorbereitet? Nun, in Barcelona fuhr er nicht im Regen: "Das war Sergios Tag. Leider. Aber das ist wie Fahrrad fahren, das verlernt man nicht." Na hoffentlich, nachdem Ocons Grundstrategie für den Regen so aussieht: "Wenn Regen kommt, dann machen wir unterschiedliche Dinge anders." Klingt vielleicht nach einem Plan?

11:03 Uhr
Die Strafenübersicht ist da!
Jetzt, wo wir die erste Strafversetzung des Jahres haben, können wir mit dem Führen der Strafenübersicht beginnen! Gut, das ist ein bisschen zu viel Enthusiasmus. Aber leider hat gerade bei seinem Heimspiel Daniel Ricciardo die erste große Strafe der Saison kassiert. Aber nicht die erste Strafe der Saison. Um die streiten sich die Toro-Rosso-Fahrer Hartley und Gasly, die beide im ersten Training in der Box zu schnell unterwegs waren. Hoffentlich hat Toro Rosso den Speed Limiter richtig eingestellt.

10:50 Uhr
Pirelli: Für Saisonausblick noch zu früh
Laut Pirelli ist der Performance-Unterschied zwischen Soft und Supersoft an diesem Wochenende eher gering. Größer ist der Unterschied zum Ultrasoft-Reifen, der soll ungefähr 0.6 Sekunden bringen. Für einen Jahresausblick ist Pirelli-Sportchef Mario Isola aber noch nicht zu haben: "Es ist noch früh, um Schlüsse zu ziehen. Das ist das erste Mal, dass diese Reifen im warmen Wetter verwendet werden. Sicher wird sich das Gesamtbild nach diesem Wochenende noch nicht erschließen." Pirelli hat für 2018 sämtliche Reifenmischungen modifiziert, alle sind jetzt etwas weicher.

10:42 Uhr
Details zur Ricciardo-Strafe
Wir reichen noch ein paar Infos zur Strafe für Daniel Ricciardo nach. Eine Detailänderung im Regelbuch wurde ihm wohl zum Verhängnis.

10:36 Uhr
Williams: Überhitzung zum Abschluss
Sollte das an noch wem vorübergegangen sein: Williams-Pilot Lance Stroll musste sein Auto nach dem Ende des zweiten Trainings auf der Strecke abstellen. Grund: Temperaturprobleme, der Motor wechselte in einen Safety-Modus. Ansonsten war es mehr ein Lerntag für Williams. Paddy Lowe: "Es ist ganz klar ein sehr enges Mittelfeld. Wir werden übernacht an einigen Dingen arbeiten müssen, um morgen eine gute Qualifying-Performance zu zeigen"

Lance Stroll klettert aus seinem Williams - Foto: Sutton

10:26 Uhr
Vandoorne unbesorgt, unbeschwert
Obwohl Teamkollege Fernando Alonso heute mit Auspuffproblemen zu kämpfen hatte, sieht Stoffel Vandoorne keinen Grund zur Sorge: "Waren keine großen Probleme, haben alles in den Griff bekommen. Läuft alles gut bisher."

10:23 Uhr
Ricciardo am Sonntag 3 Plätze zurück
Daniel Ricciardo wird am Sonntag von 3 Startplätzen weiter hinten starten müssen. Er war nach dem 2. Training wegen zu schnellen Fahrens unter roter Flagge zu den Stewards zitiert worden. Jetzt kommt der Schuldspruch. Ein bitterer Auftakt zum Heimrennen für Ricciardo.

10:10 Uhr
Alonso überrascht von Haas
Von seiner eigenen Pace war Fernando Alonso nicht überrascht, wohl aber von Haas: "Sie haben offensichtlich eine Ferrari-Replika vom letzten Jahr. Die haben hier ja gewonnen, die Ferraris. Ich denke, Haas wird im ersten Teil der Saison sehr stark sein. Hoffentlich können wir nah an ihnen dran sein."

10:07 Uhr
Bezüglich Frisur
Davide Valsecchi, vor allem bekannt durch seine, sagen wir hochmotivierten Interviews nach einigen Qualifyings im letzen Jahr, hat sich in der Fan Zone die Haare schneiden lassen. Ja, in der Fan Zone von Albert Park. Valsecchi ist auf das dortige Angebot eines Gratis-Haarschnitts eingegangen. Hm. Irgendwie schreiben wir dieses Wochenende viel über Friseurbesuche.

Davide Valsecchi nach Friseurbesuch - Foto: Motorsport-Magazin.com

10:01 Uhr
Vettel mit Ferrari-Handling unzufrieden
Sebastian Vettel war heute in keinem der beiden Trainings durch absoluten Speed aufgefallen. Er ist auch mit seinem Ferrari unzufrieden: "Die Balance passt noch nicht, ich fühle mich im Auto nicht wohl." Teamkollege Räikkönen erging es etwas besser - hoffentlich beeinflusst die neue Frisur die Gewichtsverteilung nicht negativ.

09:56 Uhr
Räikkönen/Bottas: Stewards sehen keinen Verstoße
Räikkönen kommt davon. Er habe eindeutig versucht, nicht auf der Ideallinie zu fahren, so die Stewards. "Beide Fahrer kamen zur Übereinstimmung, dass es nicht unnötiges Aufhalten war." Wie nett.

09:51 Uhr
Haas nicht besonders stabil?
Haas ist vielleicht schnell, aber sie scheinen irgendwie nicht das stabilste Auto im Feld zu haben. "Heute ist das Bargeboard gebrochen", sagt Teamchef Günther Steiner. "Wäre schön, wenn es dran geblieben wäre, ist aber auch nicht ohne Grund abgebrochen." Grosjean hätte das Auto ein bisschen zu brutal über die Kerbs gefeuert. Aber die Probleme von den Tests sieht er nicht mehr: "Alle Teile, die im Test kaputt gegangen sind, haben gehalten."

09:43 Uhr
Magnussen: Gesamtpaket stimmt
Beim zweiten Haas-Piloten herrscht ebenfalls gute Stimmung. Schon die erste Runde habe gesessen, so Kevin Magnussen. "Wir hatten aber kleine, verrückte Probleme heute", sagt der Däne. "Zum Beispiel ist an einem Punkt das Innenleben meines Helms herausgefallen. Diese Probleme kann man aber nicht allzu ernst nehmen."

09:32 Uhr
Grosjean: Wieder mehr Selbstvertrauen
Nach einem zähen 2017 geht es bei Grosjean und Haas jetzt bergauf. "Ich weiß jetzt auch, was ein schlechtes Auto ist", sagt er. Aber auch in den schlechten Tagen von 2017 war das Selbstvertrauen nie ganz weg: "Du musst einfach an dich glauben. Letztes Jahr hat Gene Haas gesagt, unsere Fahrer sind besser als unser Auto. Das ist das Beste, was ein Teamboss sagen kann. Das zeigt Respekt für die Fahrer und pusht dein Selbstvertrauen."

09:29 Uhr
Mehr Optimismus bei Haas und Grosjean
Nach Romain Grosjeans Top-Performance in FP3 ist der Franzose vorsichtig optimistisch: "Ricciardo ist nicht wirklich mit dem Ultrasoft gefahren, er wird also sicher noch schneller werden. Aber was echt ermutigend ist, ist, dass wir nicht so weit weg von den Ferrari sind, was eine gute Messlatte für uns ist. Aber es ist sehr eng, auch hinter uns. Der Kampf im Mittelfeld wird das ganze Jahr andauern."

09:26 Uhr
Verstappen (noch?) nicht auf WM aus
Das sagt er zumindest im Moment. Er will lieber nur einmal Qualifying fahren, und dann weiterschauen. Red Bull war zwar heute nicht so weit weg, aber stapelt lieber tief. Wir erinnern uns an die vergangenen Tage: Es war immer die Konkurrenz, die Red Bull im Weltmeisterschaftskampf sah. Red Bull selbst bleibt eher vorsichtig.

09:19 Uhr
Red Bull will Regen
Zurück zum Wetter. Da will ein Team nämlich unbedingt Regen, und zwar Red Bull. Nicht verwunderlich - Verstappen und Ricciardo haben im Regen schon gute Performances gezeigt. Sie hoffen, dass sich mögliche Nachteile gegenüber der Konkurrenz von Ferrari und Mercedes buchstäblich im Wasser auflösen würden. Und wir würde sicher alle gerne noch so eine Verstappen-Regenperformance wie in Brasilien 2016 sehen.

09:11 Uhr
Halo erklärt
Natürlich lassen wir Alonsos Kommentar so nicht einfach stehen - wer mit Halo noch nicht voll vertraut ist, kann einfach unser Video dazu anschauen. Da sind alle relevanten Infos zu finden.

Technik erklärt: Formel-1-Cockpitschutz Halo im Detail: (23:34 Min.)

09:01 Uhr
Alonso am Funk
Im zweiten Training hat Alonso außerdem schon wieder zu seiner alten Funk-Topform gefunden. Nachdem er Probleme mit Verkehr auf der Strecke hatte, funkte er an seine Box: "Vielleicht vergessen die Leute wegen dem Halo, in die Spiegel zu schauen."

08:56 Uhr
Alonso: Frustriert?
Fernando Alonso hatte heute auch nicht den besten aller Tage. Wobei, für McLaren-Standards können wir eigentlich von einem hervorragenden Tag sprechen, oder? Der Auspuff-Defekt in FP1 kostete ihm wertvolle Zeit, aber in FP2 lief es eigentlich ganz passabel. Alonso erwartet von McLaren an diesem Wochenende sowieso keine großen Dinge.

08:50 Uhr
Aussteigen mit Halo
Das Aussteigen und Einsteigen wirkt aber noch immer etwas komisch, und teilweise auch etwas ungeschickt. Trotzdem - es sollte mit dem Aussteigen in Notfällen keine Probleme geben. Dafür wurde extra Spezialgerät angeschafft, welches den Streckenposten bei F1-Rennen zur Verfügung steht. Damit soll das Ding ganz schnell abgeschnitten sein.

Hamilton zwängt sich aus dem Mercedes - Foto: Sutton

08:44 Uhr
Der erste echte Halo-Tag
Ganz nebenbei haben wir heute den ersten echten Tag der Saison mit Halo auf den Formel-1-Autos überstanden. War doch gar nicht so schlimm, oder?

Hamilton mit Halo - Foto: Sutton

08:31 Uhr
Wer will ein Regenchaos?
Irgendwie wär's schon lustig. Wenn das Wetter am Samstag UND am Sonntag verrückt spielt, hätten wir am Montag eigentlich noch immer keinen Plan. Dann geht das Offseason-Rätselraten weiter bis zum nächsten Rennen in Bahrain. Dort sollten wir dem schlechten Wetter dann aber endlich entkommen. Hoffentlich.

08:26 Uhr
Das ist die Wetterprognose
Morgen im freien Training ist das Regenrisiko am höchsten - mit 90-prozentiger Wahrscheinlichkeit erwischt uns ein Regenschauer. Zum Qualifying hin nimmt die Regengefahr etwas ab.

08:20 Uhr
Sicherheitshalber: Mehr Intermediates
Die Rennleitung und Charlie Whiting haben gerade auf den drohenden Wetterumschwung reagiert. Jeder Fahrer wird aufgrund des potentiellen Regens einen zusätzlichen Reifensatz Intermediates erhalten. Diese werden vor Beginn von FP3 morgen Vormittag zur Verfügung gestellt werden.

08:16 Uhr
Wie steht's denn mit Wetter?
Wenn wir schon davon sprechen: Für morgen ist noch immer Regen angesagt. Regen würde natürlich bedeuten, dass sämtliche Quali-Simulationen von heute zum Vergessen sind. Dann wird es viel mehr davon abhängen, wer im Nassen gut rennfahren kann. Sollten die Bedingungen wechselhaft werden, dann wird das Qualifying gar zu einer Lotterie, bei der jeder viel gewinnen und viel verlieren kann.

08:09 Uhr
Ergebnis FP2
Hier das Ergebnis des zweiten freien Trainings. Diese Zeiten können Aufschluss über die Qualifying-Pace für morgen geben. Das heißt, sofern es nicht regnet.

08:03 Uhr
Finnische Freundschaft
Räikkönen und Bottas sind ebenfalls auf der Untersuchungsliste. Räikkönen soll Bottas in Kurve 3 blockiert haben. Die Szene: Auf jeden Fall war Räikkönen langsam, und lange auf der Ideallinie. Bottas verbremste sich hinter ihm und fuhr ins Kiesbett. Gut möglich, dass es da für Räikkönen Konsequenzen gibt. Die beiden Finnen finden aber auch immer wieder auf der Strecke zueinander.

08:00 Uhr
Die Stewards lassen bitten
Daniel Ricciardo hat die Aufmerksamkeit auf sich gezogen - er soll unter Rot zu schnell gefahren sein. Wir erinnern uns: Die rote Flagge kam genau dann raus, als Ricciardo auf seiner Qualifying-Simulation war. Womöglich hat er zu lange gebraucht, um zu bremsen.

07:55 Uhr
Ausreißer Grosjean
Was die schnellste Zeit der Session angeht, so ist Romain Grosjean auffällig: Der Haas-Pilot beendete das Training mit nur 0.717 Rückstand auf Hamilton auf Rang 6. Bis jetzt scheint sich die starke Vorsaison-Pace von Haas tatsächlich fortzusetzen. Zwischen Grosjean und der direkten Konkurrenz hinter ihm liegen 5 Zehntel.

07:52 Uhr
Kampf im Mittelfeld
Natürlich, Hamiltons Top-Performance über beiden Trainings erregt viel Aufmerksamkeit. Aber es lohnt sich auch einmal der Blick ins Mittelfeld, wo sich der Rest um die letzten Punkte streiten wird. Zwischen der besten Runde von Alonso (P8) und Stroll (P14) liegen weniger als 4 Zehntel.

07:38 Uhr
Wir gehen auf Stimmenfang
So, wieder gab es noch ein paar Startübungen wegen der neuen Halo-Ampel. Jetzt sind die Power Units aber wirklich still für heute. Gut so. Denn jetzt stehen die Fahrer- und Team-Interviews an. Da brauchen wir Ruhe, damit die Kollegen in München die Tonaufnahmen auch verstehen können. Christian wirft sich jetzt für euch ins Getümmel. Erste Infos dazu gleich hier.

07:30 Uhr
Schluss
Lewis Hamilton bleibt vorne, keine Attacken mehr. Das sieht bombastisch aus für Mercedes. Bestzeit plus starke Longruns. Hoffen wir, dass vom Rest noch was kommt, wenn es WIRKLICH zählt.

07:25 Uhr
Last Chance
Nur noch fünf Minuten Trainingszeit. Haut nochmal jemand was schnelles raus? Oder bleibts bei Longruns? Diesbezüglich haben sich die Top-Teams inzwischen übrigens der Ultras entledigt und teilen sich teamintern jetzt das Programm mit Soft bzw. Supersoft. Nur bei Red Bull wird einzig Soft gefahren. Erster Eindruck: Mercedes sieht stark aus. Sehr stark.

07:18 Uhr
Longruns, Longruns, Longruns, Longruns ...
Brav drehen alle ihre Runden. Also wirklich alle. Das gesamte Feld ist auf der Strecke. Da können wir gleich jede Menge analysieren. :)

07:11 Uhr
Langsamer als 2017
Anders als im FP1 hat Hamilton dieses Mal übrigens nicht die Bestzeit des Vorjahres getoppt. Da erzielte er im freien Training Nummer zwei eine 1:23.620 Minuten. Drei Zehntel fehlen also.

07:05 Uhr
Ultrasoft Baby
Der weichste Reifen hats der F1 heute angetan, auch gebraucht für Longruns jetzt. Gerade sind alle damit unterwegs. Bottas allerdings in der Wiese. Gerade war er erst wild rumgerutscht. Ganz schön viele Probleme hat der Finne hier. Alonso wird parallel per Funk auf ein Problem hingewiesen. Bislang sah es für McLaren im FP2 aber nicht schlechter aus als alle anderen. Normales Rundenpensum.

06:57 Uhr
Verfälscht
Durch die rote Flagge ist das Bild auf den Top-Positionen jetzt leicht verzerrt, weil Daniel Ricciardo um seinen Quali-Run auf Ultrasoft gebracht wurde. Damit ist er gerade nur Siebter hinter den üblichen verdächtigen und Grosjean. Der Geheimtipp-Haas liegt erstaunlich knapp hinter Ferrari. Nur zwei Zehntel fehlen auf Vettel.

06:52 Uhr
GRÜN
Heute gibts Farbenlehre bei MSM. :D Nein, es geht jetzt einfach weiter. Sofort wieder ein halbes Dutzend Autos auf der Strecke.

06:46 Uhr
ROT
Die Session ist unterbrochen. Offenbar hat sich auf Start/Ziel die Verkabelung der Zeitnahme befreit. Einige schnelle Runden sind im Eimer. Um 52 soll es wieder weitergehen.

06:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

1.Hamilton1:23.931
2.Verstappen1:24.058
3.Bottas1:24.159
4.Räikkönen1:24.214
5.Vettel1:24.451
6.Ricciardo1:24.721
7.Alonso1:25.200
8.Sainz1:25.390
9.Hülkenberg1:25.463
10.Hartley1:25.925

06:38 Uhr
WM-Tipps
Für die nächsten Werbepausen bei n-tv oder schonmal für die Zeit nach dem FP2: hier sind die WM-Tipps der Motorsport-Magazin.com-Redaktion für 2018!

Formel 1 2018: Wer wird Weltmeister?: (16:19 Min.)

06:31 Uhr
Drittel-Bilanz
Kurzes Update zum FP2: Nach den ersten 30 Minuten Training liegt wieder Hamilton vorne. So schnell wie heute Morgen war er aber noch nicht. Da fehlen noch drei Zehntel. Verstappen und Vettel folgen praktisch zeitgleich. Als nächstes stehen aber Ultrasoft-Longruns auf dem Programm. Es könnte also schnell purzeln.

06:25 Uhr
Strafen im Blick
Damit ihr nie die Übersicht verliert, bietet wir euch auch 2018 wieder den ausführlichen Überblick über alle Strafen, Strafpunkte und Verwarnungen in der Formel 1. Die ersten aus dem FP1 sind schon drin:

06:22 Uhr
Fahrbetrieb
Jede Menge los gerade im Albert Park, viel mehr als heute Morgen. Alonso hat sich schon beschwert, ob Halo auch die Sicht in den Rückspiegel schwerer mache. Ach ja, der Verkehr ... noch so ein Lieblingsthema. BLUE FLAG! :D Klassisches Seb-Tourette.

06:18 Uhr
Wehrlein: 2019 will ich wieder hier sein
Noch mehr von Pascal Wehrlein eben. 2018 muss er sich ja irgendwie mit der DTM arrangieren. Doch schon 2019 soll es wieder in die Formel 1 gehen: "Mein Ziel ist natürlich, in die Formel 1 zurückzukommen. Am besten schon nächstes Jahr!"

06:13 Uhr
Kiesbetten
Wie ihr wisst sind wir große Verfechter von Kiesbetten. Gerade waren sie gleich doppelt im Einsatz. Erst räubert Ocon durchs Kies, dann Bottas, der meinte, einem langsam herumrollenden Räikkönen ausweichen zu müssen.

06:00 Uhr
GRÜN!
Das FP2 ist eröffnet. Können Ferrari und Red Bull mehr zeigen. Oben haben wir euch unseren ausführlichen Session-Ticker verlinkt. Die absoluten Highlights vermelden wir auch hier.

05:58 Uhr
Wehrlein da!
Pascal Wehrlein ist zurück! Nein, fahren darf er leider nicht. Aber er gibt kurz Interviews bei n-tv. "Es sag sehr gut aus am Morgen", so der Mercedes-Ersatzfahrer. "Jetzt wird es aber realistischer, denn man fährt im Qualiprogramm", erlklärt Wehrlein. "Also weniger Benzin, die weichsten Reifen und eine ähnliche Zeit." Allerdings weiß auch der Deutsche: Morgen soll das Wetter eh ganz anders werden. Trotzdem: "Ich glaube, jetzt kann man eher erkennen, wer wie gut sein wird."

05:54 Uhr
Arbeiten an Verstappens Auto
In der Boxengasse wird momentan intensiv an Max Verstappens Red Bull gearbeitet. Bahnt sich hier ein Problem für FP2 an?

05:51 Uhr
Wie steht es im Mittelfeld?
Auch im Mittelfeld gab es noch nicht viel zu sehen. Gespannt sein dürfen wir auf McLaren. Die haben in alter Tradition im ersten Training nur wenige Runden gefahren. Fernando Alonso musste lange mit Auspuffproblemen zuschauen.

05:48 Uhr
Gleich startet das zweite Training
Schauen wir mal, ob wir nach dieser Session mehr wissen. Nach dem ersten freien Training gab es noch wenig zu berichten, was die Performance auf der Strecke betraf. Mercedes, Ferrari und Red Bull verfolgten nämlich unterschiedliche Strategien mit der Reifenwahl.

05:39 Uhr
Das Neueste zur Mekies-Affäre
Warum ist das Anheuern von Ex-FIA-Mann Laurent Mekies bei Ferrari eine so große Geschichte? Nachdem es in der Pressekonferenz zwischen den Herren Arrivabene, Horner und Wolff zum Streit kam, gibt es hier nun ein ausführliches Update.

05:33 Uhr
Alle Bilder vom Freitag
Während FP2 noch 30 Minuten entfernt ist, lohnt es, sich mal durch die ersten Bilder vom Freitag zu klicken.

05:21 Uhr
Erste Startübungen
Zum Ende des ersten freien Trainings gab es für die Fahrer die Gelegenheit, auf der Start-Ziel-Gerade noch Starts zu üben. Die Startampel hängt nämlich an diesem Wochenende etwas anders. Damit soll sichergestellt werden, dass alle Fahrer trotz Halo die Ampel leicht sehen können.

Startübungen vor neuer Ampel - Foto: Sutton

05:12 Uhr
Klare Sicht auf Monitore
Während wir auf das zweite Training warten, werfen wir mal einen Blick auf die Zeitenmonitore. Genauer gesagt auf jene Zeitenmonitore, die den Fahrern in der Box immer auf das Auto gestellt werden. Wegen Halo mussten diese Monitore ja angepasst werden, und jedes Team hat seine eigene Lösung dafür gefunden.

McLaren: Vollverkleidung - für bessere Aerodynamik? Die wissen schon, dass sie damit nicht fahren müssen? - Foto: Sutton
Ferrari: In teurer Karbon-Optik - Foto: Sutton
Williams: Zweckmäßigkeit vor Design - Foto: LAT Images

05:02 Uhr
Auch 2018 ist die Formel 1 noch laut
Und zwar nicht nur in der Teamchef-Pressekonferenz. Nein, auch die Autos auf der Strecke machen noch immer ordentlich Lärm. Wie wir auf diesem Bild von Zusehern direkt an der Strecke erkennen können.

Fans direkt an der Strecke in Melbourne - Foto: Motorsport-Magazin.com

04:50 Uhr
Was war passiert?
Zur Erinnerung: Laurent Mekies war stellvertretender Renndirektor der FIA, ab September wird er für Ferrari arbeiten. Die Zeitspanne bis zu seinem Arbeitsantritt in Maranello ist deutlich kürzer als die 12 Monate, auf die sich die Teams für solche Fälle ursprünglich geeinigt hatten.

04:33 Uhr
Die Stimmung verschlechtert sich
In der Teamchef-Pressekonferenz ist die Stimmung mittlerweile ziemlich frostig. Horner und Arrivabene streiten sich über Laurent Mekies - jenen FIA-Mann, den Ferrari von der FIA abgeworben hat. Und auf die Frage, was er über die Ferrari-Ausstiegsdrohungen seines Chefs Sergio Marchionne denkt, antwortet Arrivabene: "Er weiß, wovon er redet, ihr solltet ihn ernst nehmen."

Die Teamchef-Pressekonferenz - Foto: Sutton

04:19 Uhr
"It's a long season"
Danke dafür an Christian Horner. Haben wir fast erwartet.

04:17 Uhr
Arrivabene will Winterreifen
Nachdem es sonst wenig zu sagen gibt, scherzt Arrivabene zum Barcelona-Test: "Mit dem Wetter, da musste ich ein bisschen lachen, weil ich panische Ingenieure gesehen habe - wir hatten keine Winterreifen, also war es schwierig. Im Ernst: Mercedes ist in sehr guter Verfassung, Red Bull auch. Wir auch." In Melbourne, bei 27 Grad Außentemperatur, wird Ferrari zum Glück ohne Winterreifen auskommen.

04:13 Uhr
Täglich grüßt der Heikki
Unser geschätzter finnische Kollege Heikki Kulta wollte soeben von Maurizio Arrivabene wissen, wie sich sein finnischer Landsmann so macht. Die Frage kam natürlich nicht unerwartet, Heikki interessiert sich nur für Räikkönen und Bottas. Der Ferrari-Teamchef ist schon am ersten Wochenende davon genervt: "Er ist soeben gut gefahren. Es ist das erste Training des ersten Rennens... Lass ihn bitte in Ruhe fahren!"

04:12 Uhr
Die Teamchef-Pressekonferenz, Teil 2
Toto Wolff: "Es war ein guter Test, viel besser als letztes Jahr, aber man ist sich nie sicher, wo man landet. Erste Session war okay, aber Ferrari fuhr auf anderen Reifen." Gut, das hätte auch von Christian Horner stammen können.

04:10 Uhr
Die Teamchef-Pressekonferenz
Das erste Blabla der Saison. Was gibt es denn bis jetzt schon groß zu sagen? Zuerst Christian Horner von Red Bull: "Ein positiver Start in die erste Session. Mercedes hat so weitergemacht wie sie aufgehört haben. Sieht aktuell nach einem engen Kampf mit Maurizio aus, aber ich weiß nicht, was das Delta zu Totos Auto ist."

04:05 Uhr
Bei Red Bull sprühen Funken
Noch eine Beobachtung von der Strecke: die beiden Red Bulls sind von allen Autos die, die am meisten aufsetzen. Wer sich das erste Training im Fernsehen ansah, konnte mehrmals schöne Zeitlupenstudien vom Red Bull in der Anbremszone von Kurve 3 sehen - mit einer riesigen Funkenwolke dahinter.

04:02 Uhr
Bei Mercedes stinkts
Update von unserem Redakteur Christian an der Strecke: Der Mercedes ist das einzige Auto, das während dem Fahren einen seltsamen, unangenehmen Geruch verströmt. Vielleicht von den Skid Pads?

03:57 Uhr
Hartley zu schnell
Gaslys Teamkollege Brendon Hartley schließt sich an. Auch er war zu schnell in der Box, auch hier wird das Team 200 Euro zahlen müssen.

03:54 Uhr
Gasly zu schnell
Toro-Rosso-Pilot Pierre Gasly war in FP1 zu schnell in der Boxengasse - das kostet seinem Team 600 Euro Strafe.

03:50 Uhr
Das Ergebnis des 1. Freien Trainings:
Hamilton mit der ersten Bestzeit. Aussagekraft hat das Ergebnis noch nicht sehr viel, denn die Teams haben offensichtlich unterschiedliche Ansätze verfolgt. Zum Beispiel wurden unterschiedliche Reifensätze verwendet, Ferrari fuhr gar nie auf den ganz weichen Ultasoft.

03:10 Uhr
Auspuffprobleme bei McLaren
Mittlerweile ist auch der Grund für die wenigen Runden bei McLaren bekannt. Auspuffprobleme sollen die Boliden von Stoffel Vandoorne und Fernando Alonso zu Beginn des Trainings lahmgelegt haben. Stoffel Vandoorne hat mit 1:29.558 Minuten auch schon eine Rundenzeit, der Spanier ist gerade unterwegs.

03:00 Uhr
Letztjährige Bestzeit gefallen
So langsam wird es schneller. Jetzt ist gerade die beste Zeit des ersten Trainings 2017 gefallen. Damals fuhr Lewis Hamilton mit 1:24.220 Minuten die schnellste Runde. Auch diesmal ist es Lewis Hamilton, der das Tempo vorzugeben scheint. Der Silberpfeil-Pilot verbesserte seine Zeit an der Spitze auf 1:24.147 Minuten.

02:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Hamilton
2. Verstappen
3. Ricciardo
4. Räikkönen
5. Vettel
6. Bottas
7. Sainz
8. Stroll
9. Ocon
10. Perez

02:36 Uhr
McLaren noch ohne Zeit
Nachdem jetzt Kevin Magnussen eine Rundenzeit zusammengebracht hat, fehlen nur noch Rundenzeiten bei den beiden McLaren-Piloten Fernando Alonso und Stoffel Vandoorne. Die stehen aktuell in der Box und haben zusammen drei Runden absolviert.

02:22 Uhr
Sirotkin eröffnet
Mit einer 1:32.057 Minuten eröffnet Sergey Sirotkin das erste Training. Die Zeit ist aber nicht allzu ernst zu nehmen. Zum Streckenrekord fehlen noch knapp zehn Sekunden. Die Marke von 1:22.188 Minuten stellte Lewis Hamilton im vergangenen Jahr im letzten Abschnitt der Qualifikation auf.

02:15 Uhr
Bilder vom Freitag
Auf der Strecke ist gerade nichts los. Dafür haben wir schon die ersten Bilder von den Fahrzeugen auf der Strecke. Die besten Schnappschüsse aus Melbourne findet ihr in unserer laufend aktualisierten Bildergalerie.

02:09 Uhr
Installationsrunden sind vorbei
Nach knapp zehn Minuten haben alle Piloten ihre Installationsrunden erledigt. Gleich kommen dann die ersten Rundenzeiten. Das Wetter ist im übrigen optimal. Bei 25 Grad Luft- und 39 Grad Asphalttemperatur können die Teams jetzt zum ersten Mal echte Daten zu den Reifen sammeln.

02:00 Uhr
GRÜN
Zum ersten Mal in dieser Saison springt die Ampel an einem offiziellen Rennwochenende auf grün. Damit ist das erste Training der Formel 1 2018 beim Australien GP eröffnet.

01:40 Uhr
Wett-Fieber im Media-Center
Zu Saisonbeginn wird immer besonders gerne gewettet. Wir wetten natürlich nicht um Geld, sondern um Bier. Kriegt man zur Zeit schließlich mehr Prozente für. Die Wetten konzentrieren sich dieses Jahr auf Haas, die Überraschung der Wintertests. Unser Redakteur Christian Menath zweifelt so ein wenig an der starken Form. Er wettet dagegen, dass Haas im Qualifying vierte Kraft hinter den drei Top-Teams sein wird. Und auch bei der Punkte-Wette traut er Haas nicht so viel zu wieder geschätzte Kollege. 77 zu 117 am Ende der Saison. Wer ist näher dran?

01:33 Uhr
Apropos Schlappen...
Die erste Schlappe der Saison hat sich Sebastian Vettel beim Friseur eingefangen. Gestern in der Pressekonferenz war Seb leider weniger angriffslustig als sein Barbier. Wir haben für euch die wichtigsten Aussagen aus der Pressekonferenz zusammengefasst. Das war's dann übrigens auch mit Witzen über Vettels Frisur für heute. Also wir versuchen es zumindest.

01:28 Uhr
Force India mit Flip Flop statt Halo
Lieben werden wir den Halo nie. Aber immerhin wird es jetzt etwas amüsanter. Nach McLaren hat nun auch Force India einen Flip-Flop-Sponsor gefunden. Force India lackiert nicht nur das Firmenlogo auf den Halo, sondern adaptiert auch das Flip-Flop-Design. Ab jetzt wollen wir aber keine Beschwerden mehr über die Zusatz-Kosten wegen Halo hören!

Force India setzt 2018 auf Flip Flops statt Halos - Foto: Sutton

01:15 Uhr
Guten Morgen Deutschland
Ach, was sind wir heiß! Erster Trainingstag der Formel-1-Saison 2018!!! Perfekte Bedingungen hier im Albert Park. Blauer Himmel, 24 Grad Luft- und 35 Grad Asphalttemperatur. Die Stimmung im Park ist wie immer sensationell. Racer-Herz, was willst du mehr?


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter