Formel 1

Formel 1: Robert Kubica testet in Abu Dhabi 2017er Williams

Rückt das Formel-1-Comeback von Robert Kubica jetzt ganz nah? In Abu Dhabi wird der Pole nach dem Rennen einen Reifentest bestreiten, bestätigt Williams.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Robert Kubica steht unmittelbar vor dem nächsten Schritt in Richtung Rückkehr in die Formel 1. Wie Williams-Technikchef Paddy Lowe in Brasilien bei Sky Sports bestätigte, wird der Pole bei den Testfahrten im Anschluss an das F1-Saisonfinale in Abu Dhabi erstmals einen aktuellen Formel-1-Boliden der Saison 2017 fahren.

Zuletzt hatte Kubica für Williams bereits in Silverstone und Ungarn getestet, das allerdings wegen der strengen Testrestriktionen in der Formel 1 in einem drei Jahre alten Williams aus der Saison 2014. Nach diesen Testfahrten rankten sich bereits Spekulationen, Kubica könne bereits am Grand-Prix-Wochenende in Abu Dhabi in den Williams von Felipe Massa steigen.

Williams: Fahrer-Entscheidung für 2018 dauert noch

Diese Gerüchte wurden duch die inzwischen bestätigte Trennung des Williams-Teams von dem Brasilianer zunächst genährt. Allerdings teilte der Traditionsrennstall auch mit, Massa werde in Brasilien und Abu Dhabi seine beiden letzten Formel-1-Rennen für Williams bestreiten.

Eine Entscheidung über sein Fahrer-Lineup für 2018 hat Williams mit dem geplanten Kubica-Test jedoch noch nicht getroffen. Lance Stroll gilt als gesetzt, doch für das Massa-Cockpit gibt es neben Kubica noch eine Reihe weitere Kandidaten, darunter der jüngst bei Red Bull ausgeschiedene Daniil Kvyat und der bei Sauber alles andere als sichere Pascal Wehrlein.

Sauber: Fahrer-Entscheidung wohl in Abu Dhabi

"Es ist aber sehr unwahrscheinlich, dass wir eine kurzfristige Entscheidung treffen werden. Wir haben eine Reihe verschiedener Optionen, werden uns damit Zeit nehmen und es euch dann wissen lassen", sagte Lowe während der Teamchef-PK in Brasilien. Ähnlich unentschieden klingt Sauber. Die Schweizer fassen zumindest grob einen Termin ins Auge. Teamchef Frederic Vasseur: "Wir werden die Bekanntgabe hoffentlich in Abu Dhabi vollziehen."


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter