Formel 1

Neuer Riesen-Kerb in Monaco bereitet Sorgen

Zahlreiche Streckenumbauten in Monaco vor dem Rennen am Wochenende. Vor allem ein neuer Riesen-Kerb steht in der Kritik einiger Fahrer.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Vor dem diesjährigen Großen Preis von Monaco wurde kräftig umgebaut: Neuer Asphalt, veränderte Kerbs und überarbeitete TecPro-Barrieren begrüßen die Fahrer am kommenden Wochenende. Vor allem ein neuer Kerb ausgangs der Schwimmbad-Passage bereitete den Fahrern Sorgen. Der sehr hohe Kerb innen am Scheitelpunkt zwischen Kurve 15 und 16 soll verhindern, dass die Autos in diesem Bereich die Strecke abkürzen und sich dadurch einen Vorteil verschaffen.

Einige Fahrer fürchteten: Wer über diesen Kerb fährt, richtet großen Schaden an seinem Boliden an. "Der ist viel zu groß", meinte Sergio Perez. "Ich glaube nicht, dass solch ein großer Kerb dort benötigt wird. Der, den wir davor hatten, war groß genug. Wenn du den getroffen hast, bist du in der Mauer gelandet. Ich glaube, dass dich der neue in Richtung Tribüne schickt!"

Sieht aus wie eine Abschussrampe

Der neue Riesen-Kerb kam schon beim Rennen der Formel E vor gut einer Woche zum Einsatz. "Der sieht aus wie eine Abschussrampe", sagte Romain Grosjean. "Wenn du den mit dem Frontflügel berührst, könnte er abfallen. Du machst einen kleinen Fehler und landest direkt in der Mauer. Wenn du früher über den kleineren gefahren bist, hast du auch Zeit verloren. Das überrascht mich also."

Neben dem neuen Riesen-Kerb, der seinen flacheren Vorgänger ersetzt, wurden in diesem Bereich weitere Änderungen vorgenommen. Wo zuvor zwei flache Kerbs die Fahrer davon abhalten sollten, den Ausgang der Schikane abzukürzen, wurde stattdessen ein neuer Kerb parallel zur Strecke installiert. Wer ausgangs der Schwimmbad-Schikane die Kurve nicht kriegt, muss also weiter über die Kerbs hoppeln.

Neuer Asphalt in Monaco

Neben den neuen Kerbs haben die Streckenverantwortlichen neuen Asphalt aufgelegt - und das in rauen Mengen. Von der Startlinie bis 50 Meter nach Kurve 1, von Kurve 4 bis eingangs Kurve 8, vom Tunnelausgang bis zum Eingang der Kurve 10, von Kurve 12 bis nach 14 sowie von Kurve 19 bis Start/Ziel wurde die Strecke neu asphaltiert.

Zudem wurden die TecPro-Barrieren in den Kurven 1, 4, 11, 12 und 15 überarbeitet. Zusätzliche Leitplanken wurden ebenfalls installiert, zwischen Kurve 1 bis 3 sowie zwischen Turn 4 und 5. Die Leitplanke innen in Kurve 13 wurde erhöht, dazu ein neuer Fangzaun installiert.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter