Formel 1

Red Bull mit Kvyat absolut zufrieden - Horner: Kein Ricciardo-Wechsel

Sowohl Daniil Kvyat also auch Daniel Ricciardo werden 2016 für Red Bull an den Start gehen. Das hat Teamchef Christian Horner nun bestätigt.
von Benedikt Rammer

Motorsport-Magazin.com - Nach Beginn der Saison schien Daniil Kvyat den Druck der Toro-Rosso-Heißsporne Max Verstappen und Carlos Sainz zu spüren. So kamen Gerüchte auf, Kvyat könne schon bald von einem der Toro-Rosso-Youngster abgelöst werden. Nach Red-Bull-Motorsportchef Dr. Helmut Marko hat nun aber auch Teamchef Christian Horner erklärt, dass Red Bull mit dem Russen absolut zufrieden ist.

Dany hat in Silverstone ein atemberaubendes Überholmanöver gegen Sebastian Vettel gezeigt und hatte im Rennen eine tolle Pace.
Christian Horner

"Dany hat in Silverstone ein atemberaubendes Überholmanöver gegen Sebastian Vettel gezeigt und hatte im Rennen eine tolle Pace. Es ist schade, dass er sich gedreht hat. Ansonsten hätte er um das Podium kämpfen können", lobte Horner seinen Fahrer. Generell würde Kvyat die Erwartungen des Teams absolut erfüllen. Vor allem in den letzten vier Rennen habe er - laut Horner - sein Potenzial gezeigt. Er war in Monaco, Montreal, Österreich und Silverstone schnell. Wie gesagt, in Silverstone hatte er Chancen auf das Podium."

Das Interesse anderer Teams schmeichelt Daniel, aber wir beide kennen die Konditionen seines Vertrags.
Christian Horner

Kvyat soll also auch nächstes Jahr ein Bulle bleiben. Auf einen neuen Teamkollegen wird er sich wohl nicht einstellen zu müssen. Daniel Ricciardo wird laut dem Red-Bull-Teamchef das Team zu hundert Prozent nicht verlassen. "Das Interesse anderer Teams schmeichelt Daniel, aber wir beide kennen die Konditionen seines Vertrags." Ricciardo wird seit Monaten mit einem Wechsel zu Ferrari in Verbindung gebracht. Dort soll er Kimi Raikkönen ersetzen.


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video