Formel 1

Sind noch nicht, wo wir sein wollen - Bottas erwartet ein schwieriges Rennen

Valtteri Bottas konnte im Qualifying zum Großen Preis von Monaco seinen Teamkollegen Pastor Maldonado hinter sich lassen und startet von Platz 14.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Für Rookie Valtteri Bottas war es ein schwieriges Qualifying in Monte Carlo. In seinem ersten Qualifikationstraining im Fürstentum musste sich der Finne mit wechselnden Bedingungen und einem unterlegenen Auto herumschlagen, wie er auch selbst klarstellte: "Die Verhältnisse haben heute ständig gewechselt, das war nicht gut für mich. Wir haben das Beste aus der Situation gemacht, aber das Auto ist einfach noch nicht da, wo wir es gerne hätten."

Das Rennen wird sicher schwierig, weil ein paar schnelle Autos hinter uns starten.
Valtteri Bottas

Auch für das Rennen auf dem Stadtkurs erwartet Bottas ein hartes Stück Arbeit. "Das Rennen wird sicher schwierig, weil ein paar schnelle Autos hinter uns starten. Trotzdem bin ich zuversichtlich und glaube, dass wir uns noch steigern und ein paar Plätze gutmachen können", gab sich der 23-Jährige optimistisch.

Mike Coughlan, technischer Direktor bei Williams, war mit der Leistung seines Piloten jedoch zufrieden: "Valtteri hat mit dem neunten Platz in Q1 bei seinem ersten Qualifying hier einen tollen Job gemacht. Leider konnte er am Ende nicht das Maximum aus seiner letzten Runde herausholen."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video