Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Mehr Verantwortung für Wolff - Fry verlässt Mercedes

Die Umstrukturierung beim Mercedes-Formel-1-Team geht weiter. Geschäftsführer Nick Fry soll am Monatsende seinen Posten räumen.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Das Stühlerücken bei Mercedes geht weiter: Nick Fry soll am Monatsende seinen Posten als Geschäftsführer räumen. Nachfolger wird der Mercedes-Benz Motorsportverantwortliche Toto Wolff, der damit noch mehr Verantwortung bei den Silberpfeilen übernimmt. Eine offizielle Bestätigung seitens des Teams steht noch aus.

Fry war seit dem Jahr 2002 beim Rennstall aus Brackley tätig, 2005 übernahm er beim damaligen BAR-Team den Posten des Teamchefs. Als 2005 Honda ins Team einstieg, behielt er seine Funktion bis er im Jahr 2008 eine Doppelspitze mit Ross Brawn bei den Japanern bildete. Nach dem Ausstieg des Konzerns übernahm er die Geschäftsführung beim Nachfolgeteam Brawn GP, die er auch bei Mercedes bis zum Monatsende innehaben wird.

Toto Wolff wollte die Nachricht allerdings noch nicht endgültig bestätigen: "Die Spatzen pfeifen etwas, bevor wir pfeifen. Es gibt einige Änderungen im Management und da wird es auch eine Vereinbarung mit Nick [Fry] geben", erklärte der Österreicher im ORF. Der Mercedes-Benz Motorsportverantwortliche sprach von 'Overlags' bei den Aufgabengebieten zwischen ihm und Fry. "Vielleicht übernehme ich einen Teil seiner Aufgaben", verriet er.


Weitere Inhalte: