Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Sauschneller Eismann - Räikkönen: WM-Kandidat & Bilderbuch-Comeback

Die deutschen F1-Experten sind sich einig: Kimi Räikkönen hat bei seinem Comeback bislang überzeugt und noch gute Chancen bei der WM-Vergabe.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Kimi Räikkönen ist der heimliche Gewinner der vergangenen Rennen - ohne dabei einen Sieg erzielt zu haben. Noch immer wartet der Lotus-Pilot auf seinen ersten Triumph seit seiner Rückkehr in die Formel 1, doch gerade in dieser Saison könnte sich Beständigkeit am Ende doppelt bezahlt machen. Bei den vergangenen drei Grands Prix stand Räikkönen auf dem Podium, sein Rückstand auf Spitzenreiter Fernando Alonso beträgt nur noch 33 Zähler.

Er hat mich total überrascht, das ist ein Bilderbuch-Comeback.
Hans-Joachim Stuck

Dem Iceman werden inzwischen äußerst gute Chancen eingeräumt, bei der WM-Vergabe ein gehöriges Wörtchen mitzureden. "Er hat mich total überrascht, das ist ein Bilderbuch-Comeback", sagte Hans-Joachim Stuck der dapd. "Alonso und Vettel sind definitiv starke Rivalen, aber wenn es für Kimi gut läuft, ist noch alles möglich."

Dabei sei DMSB-Präsident Stuck zunächst skeptisch gewesen, was Räikkönens Rückkehr anging, was vor allem an dessen Lebenswandel gelegen habe. Zwar ist der Finne nach wie vor eher wortkarg, doch mit Eskapaden wartete er in diesem Jahr noch nicht auf. Stattdessen fährt er konstant stark und viele fragen sich, wann es endlich zum ersten Sieg 2012 reicht. "Für mich ist Kimi Räikkönen ein absoluter WM-Kandidat. Kaum jemand fährt so beständig wie er", glaubt auch Christian Danner.

Für mich steht außer Frage, dass er Rennen gewinnen kann und auch wird.
Klaus Ludwig

Besonders beeindruckt den F1-Experten, dass Räikkönen kaum Zeit benötigt habe, sich an die neuen Gegebenheiten nach seiner zweijährigen Auszeit zu gewöhnen. "Ich habe am Anfang des Jahres gesagt, dass ich nicht glaube, dass Kimi es hinbekommt", so Danner im Motorsport-Magazin. "Deswegen muss ich mich echt an der eigenen Nase packen und zugeben: ich hatte Unrecht. Kimi ist aus dem Stand wieder voll dabei. Er kommt mit allen modernen Gegebenheiten, den Autos ohne Tankstopps und den Pirelli-Reifen, perfekt klar."

Viele hatten schon mit einem Räikkönen-Sieg in Spa gerechnet, doch an diesem Wochenende fuhr der McLaren in einer eigenen Liga. Vielleicht klappt es ja in Monza, wo Räikkönen bislang noch nicht gewinnen konnte? Tourenwagen-Ikone Klaus Ludwig ist jedenfalls auf den Geschmack des Eismannes gekommen: "Ich habe schon in Hockenheim auf einen Sieg von Kimi getippt", so der ehemalige DTM-Champion. "Für mich steht außer Frage, dass er Rennen gewinnen kann und auch wird. Ein Sieg ist also nur noch eine Frage der Zeit."


Weitere Inhalte: