Formel 1

Wir sind an der Red Bull-Pace dran - Massa: Red Bull ist definitiv schnell

Felipe Massa traut sich keine Prognosen für die neue F1-Saison zu, abgesehen von Red Bull. Der RB7 sei laut dem Ferrari-Pilot zweifelsfrei schnell.
von Kerstin Hasenbichler

Motorsport-Magazin.com - 121 Runden und in 1:22.625 Minuten die Bestzeit aufgestellt - für Felipe Massa lief es am letzten Testtag in Barcelona rund. Der Ferrari-Pilot war der Erste, der eine Zeit unter 1:23 Minuten in den Asphalt des Circuit de Catalunya knallte. "Die Tests gingen positiv zu Ende. Wir sind sehr viele Kilometer gefahren - ich denke, mehr als jedes andere Team. Fernando und ich haben Rennsimulationen absolviert, wir haben alle Reifenmischungen ausprobiert und verschiedene Spritmengen", erzählte Massa.

Wo Ferrari im Vergleich zur Konkurrenz steht, kann der Brasilianer auch nach den vier Testtagen in Barcelona nicht sagen. "Solange wir alle nicht das Gleiche zur gleichen Zeit machen, ist es schwer zu wissen, wo man steht. Red Bull ist schnell - das ist eine Tatsache", meinte der Brasilianer. Ferrari sieht er knapp hinter Red Bull. "Wir sind an der Pace dran. Am Sonntag war Rosberg schnell und man darf auch nicht McLaren abschreiben", sagte Massa.

Auch in Sachen Reifen traut sich der Ferrari-Pilot keine Vorhersagen zu. "Es ist einfach, vorherzusagen, dass es im Vergleich zu den letzten Jahren mehr als zwei Boxenstopps geben wird. Der Reifenverschleiß ist viel höher und es ist nicht einfach auf die Reifen aufzupassen. Was wir bisher gesehen haben, werden wir diese Saison wohl verschiedene Strategien sehen", so Massa.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video