Motorsport-Magzain.com Plus
DTM

DTM Live-Ticker Lausitzring 2020: Audi-Doppelsieg am Sonntag

Die DTM bestreitet auf dem Lausitzring ihr zweites Rennwochenende in der Saison 2020. Alle Infos zu Ergebnissen, TV- und Livestream-Hinweisen und News.
von Robert Seiwert

Sonntag, 16. August 2020

DTM 2020 Lausitzring, Rennen 2: Highlights und Zusammenfassung: (03:58 Min.)

14:30
RENNEN: RAST SIEGT VOR MÜLLER
Rene Rast siegt mit 0,089 Sekunden Vorsprung auf Nico Müller im Sonntagsrennen auf dem Lausitzring! Marco Wittmann komplettiert das Podium nach Bombenstart und betreibt Schadensbegrenzung für BMW, die seit über einem Jahr auf den nächsten DTM-Sieg warten.

Müller, Sieger der ersten drei Saisonrennen, führt die Gesamtwertung mit 100 Punkten an. Rast klettert mit seinem verspäteten ersten Saisonsieg auf den zweiten Platz nach vorne und hat 61 Zähler auf dem Konto. Robin Frijns konnte keine seiner beiden Pole Positions in einen Sieg umwandeln und ist neuer Dritter mit 58 Punkten. Mit Jamie Green (34 Punkte) und Mike Rockenfeller (32 Punkte) folgen zwei weitere Audi-Fahrer auf den vorderen fünf Plätzen. Wittmann ist als bestplatzierter BMW-Fahrer Sechster mit 28 Meisterschaftszählern.

13:00
DTM im TV und Livestream
Um 13:00 Uhr beginnt die Vorberichterstattung bei Sat.1 auf das vierte Rennen der Saison. Ihr habt unterschiedliche Möglichkeiten, den Rennstart um 13:30 Uhr zu verfolgen: bei Sat.1 im TV, auf der ran-Webseite (ohne Werbung) oder auch im Livestream auf der neuen DTM-Streamplattform, die ihr über die offizielle Webseite erreicht. Hier bietet die DTM obendrein unterschiedliche Onboard-Perspektiven an.

11:26
QUALIFYING: NÄCHSTE BMW-KLATSCHE
Audi fügt BMW die nächste Klatsche zu: sechs RS 5-Piloten stehen im Qualifying auf den vorderen Plätzen - acht Audis in den Top-9! Bestplatzierter BMW-Fahrer ist Marco Wittmann auf P7: "Wir sind gut gestartet und dann bekommst du wieder so eine Klatsche."

Klatschender Beifall unterdessen in der Garage des Audi Sport Team Abt Sportsline: Robin Frijns holt zweite Lausitz-Pole, Teamkollege und Vortagessieger Nico Müller direkt dahinter. Rene Rast folgt auf P3: "Wir haben das Auto radikal geändert, aber die Abt-Jungs haben immer noch einen kleinen Vorteil."

10:45
Qualifying im Livestream
Wer holt heute die Pole - kann BMW zurückschlagen nach den ermutigenden Ergebnissen gestern? Das Qualifying um 10:45 Uhr könnt ihr jetzt im Livestream anschauen.

DTM 2020 Lausitzring: Samstagsrennen als Zusammenfassung: (02:44 Min.)

Samstag, 15. August 2020

14:31
RENNEN: MÜLLER SIEGT VOR VAN DER LINDE
Nico Müller feiert seinen dritten Sieg in Folge und den siebten in der DTM. BMW meldet sich mit erstem Podestplatz zurück: Sheldon van der Linde erobert erstes Podium und das erste eines Südafrikaners in der Tourenwagenserie. Mit Robin Frijns beide Audi Sport Team Abt Sportsline-Fahrer auf dem Podest.

BMW besser aufgelegt als beim Spa-Debakel: Marco Wittmann und Timo Glock punkten mit den Plätzen vier und fünf. Ferdinand Habsburg wehrt sich in der Schlussphase tapfer gegen Rene Rast und erzielt mit P6 sein bestes Ergebnis in der DTM. Rookie Robert Kubica verpasst als 13. erneut die Punkteränge.

13:00
DTM im TV und Livestream
Um 13:00 Uhr beginnt die Vorberichterstattung bei Sat.1 auf das dritte Rennen der Saison. Ihr habt unterschiedliche Möglichkeiten, den Rennstart um 13:30 Uhr zu verfolgen: bei Sat.1 im TV, auf der ran-Webseite (ohne Werbung) oder auch im Livestream auf der neuen DTM-Streamplattform, die ihr über die offizielle Webseite erreicht. Hier bietet die DTM obendrein unterschiedliche Onboard-Perspektiven an.

11:19
QUALIFYING: DOPPEL-POLE FÜR ABT-AUDI
Pole Position für Robin Frijns! Der Niederländer setzte sich mit neuem Streckenrekord vor seinem Audi Sport Abt Sportsline-Teamkollegen Nico Müller und Markenkollege Loic Duval durch.

Bestplatzierter BMW-Fahrer einmal mehr Sheldon van der Linde. Der Südafrikaner sichert sich den vierten Platz. Van der Linde mit 'nur' 0,199 Sekunden Rückstand auf die Pole-Zeit und Timo Glock und Marco Wittmann direkt hinter sich.

Rene Rast sucht weiter nach dem Rhythmus und landet auf Startplatz sieben. Letzter wird Robert Kubica im Privat-BMW - als einziger aller Fahrer mehr als eine Sekunde Rückstand auf die Spitze.

10:20
Livestream: Qualifying 1

DTM Livestream: Samstags-Qualifying auf dem Lausitzring 2020: (01:00:00 Min.)

Samstag, 15. August 2020
10:45 - 11:05 DTM, Qualifying 1

11:35 - 11:55 Tourenwagen Classics, Qualifying 2
13:00 - 13:30 DTM, Startaufstellung
13:33 - 14:50 DTM, Rennen 1

15:20 - 15:40 Tourenwagen Classics, Rennen "Goldene Ära"

10:10
Der 1. Renntag
Einen schönen guten Morgen aus der Lausitz, heute steht das erste von zwei Rennen auf dem Sprintkurs am EuroSpeedway auf dem Plan! Los geht es natürlich zuerst mit dem Qualifying ab 10:45 Uhr. Wer sich die Pole schnappt, könnt ihr hier im Ticker per Live-Stream verfolgen. Und wer wissen möchte, was Gerhard Berger gestern Abend so alles zur Zukunft der DTM/ITR erzählt hat, dem empfehlen wir euch diesen Artikel:

Freitag, 14. August 2020

17:02
2. Training: Müller führt Audi-Duo an
Auch das 2. Freie Training in der Lausitz ging ohne nennenswerte Vorfälle über die Bühne. Nico Müller sicherte sich am Nachmittag erneut die Bestzeit, diesmal belegte Mike Rockenfeller mit 0,043 Sekunden Rückstand den zweiten Platz - damit wie schon in der ersten Session zwei Audis an der Spitze.

Marco Wittmann war einmal mehr bestplatzierter BMW-Pilot auf P3, ihm fehlten 0,260 Sekunden zur Spitze. Markenkollege Philipp Eng komplettierte die Top-4 des letzten Trainings, bevor es morgen mit dem ersten Qualifying und Rennen des Wochenendes ernst wird.

Rene Rast beendete die Session auf dem neunten Platz mit knapp einer halben Sekunde Rückstand auf Müller. Robert Kubica ordnete sich auf dem 13. der 16 Plätze in der Zeitenliste ein. Der Pole aus dem BMW-Privatteam ART: "Wir versuchen das Maximum aus unserem Paket herauszuholen. Das ist aber nicht so einfach wie es klingt. Sonst würde jeder Fahrer jedes Rennen gewinnen und alle würden die Meisterschaft anführen. Wir haben noch einen langen Weg vor uns."

14:55
Müller: Nehme alle Punkte, die ich kriegen kann
Soeben saß Nico Müller in der DTM-Pressekonferenz. Die letzten 18 Stunden des Schweizers im Schnelldurchlauf: Formel-E-Rennen in Berlin bis Donnerstagabend um 20:00 Uhr, Reise an den Lausitzring, Meisterschaftsführung nach Rast-Strafe weiter ausgebaut, Bestzeit im 1. Freien Training.

Am meisten dürfte sich der Schweizer über die zusätzlichen Punkte für den verspäteten Spa-Sieg am Sonntag gefreut haben. Müller in der PK: "Ich nehme alle Punkte, die ich kriegen kann. Für uns ist das positiv. Wir hätten das Rennen lieber auf der Strecke gewonnen, weil es schöner ist, wenn due die Ziellinie als Erster überquerst. Das sind wichtig Punkte, die wir gerne mitnehmen."

Müller über sein Doppelprogramm aus DTM und Formel E mit 12 Rennen innerhalb von 23 Tagen: "Der Übergang lief ziemlich glatt, obwohl ich mir da zunächst nicht ganz sicher war. Ich bin schon öfter vom einen ins andere Auto gesprungen, aber diesmal war wirklich wenig Zeit dazwischen. Als ich heute in der Boxengasse mit dem Auto stand, fühlte es sich erst komisch an, weil ein paar Stunden vorher alles ganz anders war. Aber nach ein paar Runden fühlte ich mich wieder wie zuhause."

Überarbeiteter Stand der DTM-Meisterschaft 2020

Position Fahrer Hersteller Punkte
1 Nico Müller Audi 53
2 Jamie Green Audi 30
3 Rene Rast Audi 29
4 Robin Frijns Audi 25
5 Mike Rockenfeller Audi 22

13:45
1. Training: Bestzeit für Müller
Die Rast-Strafe dürfte heute das beherrschende Thema in der Lausitz sein - gefahren wurde aber auch schon! Audi-Pilot Nico Müller hat soeben die Bestzeit im 1. Freien Training auf dem Sprint-Kurs erzielt. Der frisch gebackene Doppel-Spa-Sieger benötigte 1:16.714 Minuten für seinen besten Umlauf auf der 3,478 Kilometer langen Strecke.

Mit Ferdinand Habsburg im Kunden-Audi von WRT belegten zwei RS 5 die vorderen Plätze. Dem Österreicher fehlten 0,086 Sekunden auf Müllers Spitzenzeit. Mit Marco Wittmann (1:16.931 Minuten) platzierte sich der beste BMW-Fahrer auf dem dritten Platz.

Mit Mike Rockenfeller und Jamie Green folgte ein Audi-Duo auf den weiteren Plätzen. Philipp Eng, Loic Duval und Sheldon van der Linde komplettierten die Top-8, Rene Rast wurde Elfter. Schlusslicht war DTM-Rookie Harrison Newey mit einem Rücsktand von 2,185 Sekunden.

13:00
Rene Rast verliert Spa-Sieg nach 10-Sekunden-Strafe
Rene Rast verliert nachträglich einen Sieg im Sonntagsrennen beim DTM-Auftakt in Spa-Francorchamps vor zwei Wochen. Damit erbt Markenkollege Nico Müller vom Audi Sport Team Abt Sportsline den Sieg in den Ardennen. Rast fällt durch die im Nachgang auferlegte 10-Sekunden-Zeitstrafe von ersten auf den dritten Platz hinter Müller und Robin Frijns zurück.

Wie der DMSB heute nach einer Verhandlung bekanntgab, hatte Rast in Führung liegend zweimal das Push-to-pass-System aktiviert. Das ist laut Reglement nicht erlaubt. In der Nachuntersuchung der Fahrzeugdaten wurde die Regelübertretung festgestellt. In der Folge wurde Rast mit einer Boxenstopp-Ersatzstrafe von zehn Sekunden belegt.

Die 10-Sekunden-Zeitstrafe resultiert aus einer nachträglich auferlegten Boxenstopp-Strafe, die laut Reglement in eine 5-Sekunden-Ersatzstrafe zuzüglich der Dauer der Standzeit umgewandelt wird. Rasts Audi Sport Team Rosberg hat auf eine Berufung verzichtet.

Audi-Motorsportchef Dieter Gass: "Wir akzeptieren die Entscheidung der Sportkommissare. Ich bin über das Strafmaß enttäuscht. Rene hatte durch die Aktion keinen Vorteil."

Rene Rast: "Ich bin natürlich enttäuscht, dass ich durch die 10-Sekunden-Strafe meinen Sieg in Spa verloren habe. Ich hatte den Push-to-Pass-Knopf instinktiv gedrückt, als mir das System signalisierte, dass ich Push-to-Pass nutzen kann. Mir ist aus der Nutzung nachweislich kein Vorteil entstanden."

12:10
DTM Lausitzring: Alle Sieger seit 2012

Jahr Sieger Hersteller
2012 Bruno Spengler BMW
2013 Gary Paffett Mercedes
2014 Pascal Wehrlein Mercedes
2015 I Jamie Green Audi
2015 II Jamie Green Audi
2016 I Miguel Molina Audi
2016 II Lucas Auer Mercedes
2017 I Lucas Auer Mercedes
2017 II Jamie Green Audi
2018 I Edoardo Mortara Mercedes
2018 II Gary Paffett Mercedes
2019 I Nico Müller Audi
2019 II Rene Rast Audi

12:03
BMW und die Lausitz
Der Lausitzring ist aus historischer Sicht nicht die Paradestrecke von BMW. Seit dem DTM-Comeback 2012 gelang den Münchnern nur ein einziger Sieg in der Lausitz (Bruno Spengler 2012), während Audi und Mercedes jeweils sechs Rennen gewinnen konnten. In der Qualifying-Statistik sieht es kaum besser aus: in 13 Anläufen sicherte sich nur zwei Mal ein BMW-Fahrer die Pole Position (Spengler 2012, Eng 2018/2).

12:00
Audi seit einem Jahr ungeschlagen
Kann BMW diesmal gegen die starken Audis bestehen? Die Ingolstädter haben beide Rennen in Spa gewonnen und damit saisonübergreifend die letzten neun Rennen in Folge! Damit ist Audi seit dem 11. August 2019, also ziemlich genau einem Jahr, ungeschlagen in der DTM. Der bis dato letzte BMW-Sieg datiert auf den 10. August 2019, als Marco Wittmann in Brands Hatch gewann.

11:59
Keine Zuschauer in der Lausitz
Aufgrund aktueller Verordnungen sind bei den DTM-Rennen auf dem Lausitzring keine Zuschauer zugelassen. Auch Medien erhalten diesmal keinen Zugang, weil die Personenanzahl an der Strecke auf 1.000 Menschen begrenzt ist. Beim ADAC GT Masters, das an diesem Wochenende auf dem Nürburgring im Bundesland Rheinland-Pfalz gastiert, dürfen insgesamt bis zu 5.000 Zuschauer kommen. Dafür werden drei Tribünen geöffnet.

11:52
Unterschiedliche Lausitz-Layouts
Um etwas mehr Spannung in den Lausitzring-Doubleheader zu bringen, kommen an den beiden Wochenenden unterschiedliche Streckenvarianten zum Einsatz. Zunächst gehen die Fahrer auf dem 3,478 Kilometer langen Sprintkurs an den Start. Die dritte Saisonveranstaltung eine Woche später wird dann auf der 4,570 Kilometer langen Variante gefahren. Die Rundenzeiten auf dem längeren Layout sind rund 20 Sekunden länger.

11:45
Auftakt zum 2. DTM-Wochenende
Herzlich Willkommen zum zweiten Rennwochenende der DTM-Saison 2020 auf dem Lausitzring. Am Samstag und Sonntag tragen Audi und BMW die Rennen 3 und 4 nach dem Auftakt in Spa vor zwei Wochen aus. Straffes Programm für die DTM in de Lausitz: auf der Strecke, die am 20. August 2020 ihr 20-jähriges Jubiläum feiert, steigen zwei aufeinanderfolge Rennwochenenden.


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus