Ergebnis Testtag 2 Katar

20:10 Uhr
Auf Wiedersehen!
Damit verabschieden wir uns von diesem letzten Testtag der MotoGP vor dem Saisonauftakt in Katar. Bei Motorsport-Magazin.com gibt es heute Abend und in den Tagen bis zum ersten Rennen natürlich noch umfangreiche Berichterstattung zum Test und alle wichtigen Infos vor der neuen Saison. Klicken sie sich rein!

20:05 Uhr
Marc Marquez: Realistisch auf Platz 5 oder 6
Marc Marquez erhöhte heute das Risiko, kam aber auch erstmals auf Ducati zu Sturz. "Auf eine Runde sind sie [Bagnaia & Co.] schneller, aber ich bin zufrieden, weil wir unser Basis-Setup verbessert haben", gab der MotoGP-Star an. Er lerne immer noch dazu: "Wenn wir realistisch auf Katar blicken, wenn jetzt das Rennen wäre, dann würde ich mehr oder minder um Platz 5 oder 6 kämpfen." Auch Bruder Alex hält sich mit Kampfansagen zurück: "Wir sind nicht bereit, zu gewinnen. Aber wir haben eine gute Basis für den Saisonstart."

20:00 Uhr
Honda kämpft mit erkrankten Fahrern und Zeitrückstand
"Leider waren unsere zwei Fahrer krank. Gestern hatte Luca [Marini] einen Magenvirus. Heute konnte Joan [Mir] nicht viel fahren", beklagte Alberto Puig. Der Honda-Teamchef gab zu, dass das Paket nicht fertig ist. Der beste Kompromiss wurde noch nicht gefunden. Joan Mir übte sich trotz "eines Tages zum Vergessen" in Optimismus. Auf seinen Rückstand blickend meinte er: "Mit 100% Fitness können wir unsere Rundenzeit sicher verbessern. Mit Sicherheit nicht um 1,5 Sekunden, aber eine halbe Sekunde ist möglich." Fehlt also noch eine Sekunde. Für die sollen laut Puig die Concessions helfen: "Wir haben einen Plan. Dieses Programm wir interessant und hilfreich für die Weiterentwicklung unserer Bikes während des Jahres."

19:55 Uhr
Yamaha gibt zu: Fortschritte der Konkurrenz nicht erwartet
Für Massimo Meregalli hat Yamaha durchaus Fortschritte gemacht. Das Problem ist nur, dass dies auch für die Konkurrenz gilt. "Die Lücke zu unseren Mitbewerbern ist das entscheidende. Ich hoffte wir wären näher dran. Ich hatte nicht erwartet, dass die anderen so einen Schritt machen könnten." Insgesamt sehe es aber nicht katastrophal aus: "Die Pace ist nicht schlecht. Nicht gut für die Top 3, aber nicht schlecht." Achillesverse bleibt das Qualifying: "Wenn du von vorne startest, hast du viele Vorteile. In diesem Bereich müssen wir uns verbessern."

19:45 Uhr
Bagnaia scherzt: Abkürzung genommen!
Die Stimmung bei Francesco Bagnaia ist wenig überraschend hervorragend. "Ich habe in Kurve 3 abgekürzt", erklärt er seine Bestzeit. "Das Gefühl für das Bike macht mich wirklich glücklich. Das hat mir gefehlt. Im Vorjahr hatte ich mehr Probleme." Das dürfte der Konkurrenz nicht gefallen...

19:40 Uhr
Martin kämpft mit Shattering
Jorge Martin konnte heute überraschend nicht mit den Werksducatis mithalten, lag deutlich zurück. Woran lag das? "Heute lief es bis zum letzten Reifen gut. Dann hatte ich mit Shattering am Heck zu kämpfen. Das war das erste Mal, dass ich dieses Problem hatte. Wir versuchen das zu lösen, haben aktuell aber noch keine Lösung. Ich kann nicht fahren, wie ich will", erklärt Martin. Er warnte nun auf eine Lösung seines Teams. Vom Rückstand auf Bagnaia will er nichts wissen. "Ich schaue nur auf mich, nicht auf Pecco", stellt er klar, weiß aber auch: "Er wird der Mann sein, denn es zu schlagen gilt."

19:25 Uhr
Ducati ein Schritt vorne
Wir haben die erste Stimme des Abends und sie kommt vom drittplatzierten Aleix Espargaro, dem ersten Ducati-Verfolger. Ihm fehlten knapp drei Zehntel auf Bagnaia. "Ducati ist einen Schritt kompetitiver als wir", muss er anerkennen. "Wir haben eine starke Pace, können am Renntag nah dran sein, aber du musst vorne starten, um sie nutzen können. Wir brauchen mehr Power." Aprilias neuer Motor debütiert erst beim Saisonstart in Katar. Ob er die nötigen PS liefern kann?

19:16 Uhr
Honda schiebt HRC-Direktor ab
Eine News des Tages ist ein weiterer Personalumbruch bei Honda. Der bisherige HRC-Direktor Tetsuhiro Kuwata wurde auf einen anderen Posten innerhalb des Konzern verschoben. Sein Nachfolger steht bereits fest.

19:12 Uhr
Kilometerwertung: Fernandez knackt die 80
Die klar meisten Runden hat Augusto Fernandez abgespult. Er hat 83 Umläufe hinter sich gebracht. Zweiter er Wertung ist sein GasGas-Teamkollege Pedro Acosta mit 72 Runden. Michele Pirro kommt auf 67 Runden. Die wenigsten Runden hat wenig überraschend der erkrankte Joan Mir mit 32 gedreht. Seine Honda-Teamkollegen kommen alle über 50.

19:09 Uhr
Der Tag im Bericht
Ihr habt diesen letzten Schlagabtausch nicht live verfolgen können? Dann hat Markus alles wichtige in seinem Bericht für euch zusammengefasst.

19:06 Uhr
KTM, Yamaha und Honda zurück
Auch wenn das im Longrun etwas anders aussehen kann, so sieht es für die restliche Konkurrenz auf eine Runde nicht gut aus. Ein Blick auf ihre Bestplatzierten: Brad Binder (P9) konnte den Rückstand auf 6 Zehntel drücken. Fabio Quartararo (P14) liegt eine Sekunde zurück. Johann Zarco (P17) verliert 1,2 Sekunden.

19:04 Uhr
Aprilia einziger Ducati-Herausforderer
Wir finden in den Top 8 nur Aprilias und Ducatis. Aprilia fährt mit den Rängen 3,5 und 6 für Espargaro, Fernandez und Vinales ordentlich mit. Auf eine Runde können sie als einzige mit Ducati mithalten.

19:00 Uhr
ZIEL: Bagnaia-Zeit bleibt bestehen
Damit beendet Francesco Bagnaia auch diesen Testtag als schnellster. Die Favoritenfrage für den Saisonauftakt dürfte damit klar sein. Enea Bastianini war aber knapp dran an seinem Teamkollegen. Marc Marquez reiht sich auf Rang 4 ein, Jorge Martin auf dem 7ten Platz.

18:57 Uhr
Schlimmes Ende für Honda: Auch Zarco stürzt
So hat sich Honda die letzten Minuten sicher nicht vorgestellt. Jetzt ist auch noch Johann Zarco in Kurve 7 gestürzt. Dieser letzte Tag scheint ein wirklicher Nackenschlag zu sein, nachdem zuvor Fortschritte vermutet wurden.

18:55 Uhr
Binder nochmal etwas schneller, Mir stürzt
Brad Binder hat seine Zeit noch einmal um ein bisschen verbessert und sich auf Rang 9 geschoben. Der Rückstand auf die Spitze beträgt 6 Zehntel. Währenddessen musste Joan Mir auch noch einen Sturz in Kurve 13 hinnehmen. Das ist nicht der Tag des Spaniers.

18:48 Uhr
Zarco nun beste Honda
Johann Zarco kann seinen Rückstand auf die Spitze auf 1,2 Sekunden reduzieren. Damit ist er trotzdem nur auf Rang 17. Die Yamahas sind etwa eine Zehntel weg.

18:43 Uhr
Marquez zurück an der Box
Marc Marquez ist bei seinem Sturz nichts passiert. Er sitzt bereits wieder lächelnd in der Gresini-Box. Nur seine Lederkombi ist am Arm leicht abgeschürft.

18:41 Uhr
Honda weit hinten
Dass der kranke Joan Mir hier schnellster Honda-Pilot ist, spricht vermutlich nicht gerade für die anderen Piloten der Japaner. Mir liegt auf Rang 17 mit 1,5 Sekunden Rückstand. Man kann nur hoffen, dass Honda heute einen anderen Testplan verfolgt hat, sonst sieht es übel aus.

18:38 Uhr
Sturz von Marc Marquez!
In der Schlussphase gibt es hier leider doch noch einige Stürze. Diesmal hat es Marc Marquez in Kurve 4 erwischt.

18:36 Uhr
Binder in die Top 10
Jetzt hat auch Brad Binder seine noch ausstehende schnelle Runde absolviert. Sie bringt den KTM-Mann auf Rang 10.

18:32 Uhr
Nächster Sturz!
Jack Miller hat es erwischt, wir wissen aber leider nicht wo. Laut Meldung der Streckenposten ist der Australier in Ordnung.

18:28 Uhr
GasGas fährt viel, aber langsam
Von Pedro Acosta haben wir ehrlicherweise ein bisschen mehr erwartet. Momentan liegt er auf Rang 14 mit 1,1 Sekunden Rückstand. Teamkollege Augusto Fernandez ist sogar nur auf Rang 22 mit über 2,5 Sekunden Rückstand zu finden. Immerhin haben die beiden aber klar die meisten Runden absolbiert. Fernandez liegt bei 75, Acosta bei 67. Der nächste dieser Wertung ist Pirro mit 60 Runden.

18:20 Uhr
Bezz probierts nochmal
Acht Zehntel Rückstand waren Marco Bezzecchi wohl etwas zu viel. Recht viel davon hat er aber in seinem erneuten Versuch nicht wegnehmen können. Er verbessert sich auf Rang 9, damit liegt er einen Platz und zwei Zehntel hinter Teamkollege Fabio di Giannantonio.

18:11 Uhr
Kurze Rotphase: Fahrer rücken wieder aus
Der Sturz von Espargaro brachte eine kurze Unterbrechung der Session mit sich. Diese war aber schnell vorbei. Einige Piloten sind auch schon wieder auf der Strecke.

18:07 Uhr
Sturz von Aleix Espargaro!
Das htte es in der letzten Stunde nicht gebraucht, aber wir haben den ersten Sturz des Tages. Aleix Espargaro hat es in Kurve 5 erwischt.

18:00 Uhr
Letzte Stunde der Testfahrten bricht an, Binder steht
60 Minuten haben die MotoGP-Piloten noch zur Vorbereitung auf das erste Rennwochenende der Saison 2024. Von Brad Binder erwarten wir noch eine Quali-Simulation, doch leider ist der Südafrikaner gerade in Kurve 15 mit einem technischen Problem liegengeblieben.

17:53 Uhr
Fernandez beeindruckt erneut
Raul Fernandez weiß hier wirklich zu überzeugen. Der Trackhouse-Pilot schiebt sich auf Rang 5 und damit vor Werkspilot Maverick Vinales. Nochmal zur Erinnerung: Der Spanier fährt hier mit Knochenbrüchen und im Gegensatz zu Teamkollege Oliveira mit der alten Aprilia.

17:50 Uhr
Miller knackt die Top 10
Jetzt haben wir zumindest ein Bike in den Top 10, das nicht aus Italien stammt. Jack Miller hat sich auf Rang 8 geschoben. Sein Rückstand beträgt knappe acht Zehntel.

17:45 Uhr
Quartararo scheitert an den Top 10
Die ersten Zehn bleiben eine Angelegenheit für italienische Bikes. Fabio Quartararo schiebt sich mit seinem schnellen Versuch nur auf Rang 11 und hat dabei eine Sekunde Rückstand. Das sieht nicht gut aus für Yamaha.

17:42 Uhr
Die besten Bilder aus Katar
Bereits gestern haben wir für euch eine Galerie der Testfahrten erstellt. Jetzt findet ihr darin auch die Schnappschüsse des heutigen Tages.

17:30 Uhr
Marquez mit deutlicher Steigerung!
Das sieht deutlich besser aus von Marc Marquez. Zwar fehlen ihm noch fast vier Zehntel auf Bagnaia, aber es ist Rang 4 und damit ist er auch der beste Pilot einer GP23.

Foto: LAT Images
Foto: LAT Images

17:24 Uhr
Vinales bestätigt: Aprilia zweite Kraft
Jetzt haben wir die beiden Werks-Ducatis vor den beiden Werks-Aprilias, denn Maverick Vinales hat sich soeben auf Rang 4 geschoben. Die Top 10: 7 Ducatis und 3 Aprilias. Allerdings ist uns KTM noch schnelle Versuche schuldig. Gestern griff Brad Binder erst ganz zum Schluss an und fuhr immerhin auf Rang 4.

17:20 Uhr
'La Bestia' ist dran!
Einer kann hier Bagnaia doch Paroli bieten und es ist sein Teamkollege. Enea Bastianini verliert auf die Hammerrunde des Weltmeisters nur etwa eine Zehntel. Ganz klar: Das Ducati-Werksteam ist vorne.

17:17 Uhr
Marquez über eine Sekunde hinten!
Marc Marquez hat sich gerade auf Rang 7 verbessert, liegt aber über eine Sekunde hinten. Vielleicht war das also doch kein Tiefstapeln. Wir warten jetzt noch auf den Angriff von Enea Bastianini, der gerade rausgefahren ist.

17:14 Uhr
Espargaro bessert nach
Er bleibt Zweiter, aber Aleix Espargaro kann den Rückstand zumindest auf drei Zehntel drücken. Damit wäre er klar schnellster, wenn es Bagnaia nicht gäbe...

17:12 Uhr
Auch Martin kommt nicht annährend ran
Vielleicht sollte der Konkurrenz ein wenig Hoffnung machen, dass hier nicht Ducati dominiert, sondern allein Bagnaia. Jorge Martin hatte gerade seinen Versuch und auch er liegt eine halbe Sekunde zurück.

17:10 Uhr
Bagnaia zieht das Feld auseinander
Bisher war das Feld bei diesen Testfahrten ziemlich geschlossen, das ist nun anders. Mit 1,5 Sekunden Rückstand ist Marc Marquez noch Zehnter. Johann Zarco (P12) hat als bester Honda-Pilot 1,7 Sekunden Rückstand.

17:04 Uhr
Espargaro Zweiter und doch deutlich zurück
Aprilia ist nah dran? Naja, sie sind zweiter. Aber Aleix Espargaro fehlt eine halbe Sekunde auf Bagnaia.

17:00 Uhr
Bagnaia unter 1:51 !!!
Der Weltmeister pulverisiert hier alle! Diese Zeit ist nicht zu glauben: 1:50.952. Das ist mehr als acht Zehntel schneller als der alte Rundenrekord von Luca Marini und sechs Zehntel vor Di Giannantonio. Die Bestzeit des Tages und der Tests dürfte damit wohl feststehen. Wer soll das noch schlagen?

16:58 Uhr
Diggia legt nächsten Rundenrekord nach!
Wir haben wieder die VR46-Doppelführung, denn Fabio di Giannantonio legt eine fantastische Runde hin. Der Sieger des letztjährigen Katar-GP brennt eine 1:51.569 in den Asphalt und verbessert damit den Rundenrekord um fast zwei Zehntel. Doch er könnte ihn bald wieder los werden, denn Francesco Bagnaia ist ausgerückt...

16:54 Uhr
Mir fährt wieder
Nach langer Erholungspause ist Joan Mir wieder rausgegangen. Angesichts seines Gesundheitszustandes können wir aber wohl kaum viele Runden von ihm erwarten.

16:50 Uhr
Marquez als zweiter unter 1:52
Allerdings ist es nicht Marc, sondern Alex. Der Gresini-Pilot schiebt sich auf Rang 2, etwa zwei Zehntel hinter Bezzecchi. Damit haben wir eine Ducati-Sechsfachführung. Das interessante jedoch ist: Ganz vorne liegen drei 2023er-Modelle.

16:48 Uhr
Oliveira stoppt, Mir krank
Miguel Oliveira ist mit einem technischen Defekt liegengeblieben. Derweil wissen wir, warum Joan Mir so wenig gefahren ist. Wie Honda mitteilt ist der Spanier krank. Da wünschen wir natürlich gute Besserung!

16:41 Uhr
Bezzecchi mit Rekordrunde!
Bagnaias Kumpel Marco Bezzecchi macht es besser, viel besser! In 1:51.758 verschiebt er die Zeitrechnung und haut einen neuen Rundenrekord raus. Vier Tausendstel ist er schneller als sein Ex-Teamkollege Luca Marini bei der Pole-Position 2023. Damit haben wir eine VR46-Doppelführung.

16:35 Uhr
Bagnaia scheitert
Das kommt doch überraschend. Der Weltmeister reiht sich 'nur' auf Rang 3 ein und ist damit auch langsamer als seine Zeit vom Vortag.

16:32 Uhr
Die heiße Phase ist im Gange
Marco Bezzecchi und Alex Marquez haben sich gerade auf 5 und 6 geschoben, aber der Blick geht zu Francesco Bagnaia, der jetzt angreift.

16:26 Uhr
Diggia scheitert knapp an der 1:51!
Jetzt haben wir die neue Bestzeit des Tests. Fabio di Giannantonio sorgt in 1:52.008 fast für die erste 1:51er der Testfahrten. Diese Zeit ist nun auch ein bisschen schneller als die Richtmarke von Francesco Bagnaia am Montag.

16:18 Uhr
Top 3 in weniger als einer Zehntel
Aleix Espargaro fährt eine Runde mit 88 Tausendsteln Rückstand auf Enea Bastianini. Damit ist er aber nur Dritter. Es geht hier eng zu und Aprilia scheint nicht allzu weit weg von Ducati zu sein.

Foto: LAT Images
Foto: LAT Images

16:05 Uhr
Rins stark unterwegs
In diesem ganzen Bestzeit-Trubel wollen wir nicht unterschlagen, dass auch Alex Rins hier gerade eine starke Rundenzeit hingelegt hat. Der Yamaha-Neuzugang reiht sich auf Rang 4 ein.

16:02 Uhr
'La Bestia' schlägt Martin!
Das war knapp, aber die neue Bestzeit geht an Enea Bastianini. Der Ducati-Werkspilot nimmt Jorge Martin nochmal 32 Tausendstel ab. Damit scheint 3 Stunden vor Schluss nun die Zeitenjagd endgültig eröffnet zu sein. Die Testbestzeit von Bagnaia ist allerdings immer noch nicht geknackt.

15:52 Uhr
Der Martinator stürmt an die Spitze
Jetzt kommt der erste große Angriff von Jorge Martin, und er sitzt. 1:52.168 lautet die neue Bestzeit. Aber: Das ist immer noch langsamer als Francesco Bagnaia am Vortag.

15:50 Uhr
Was ist mit Mir los?
Seit dem Zwischenfall mit der roten Flagge haben wir Joan Mir nicht mehr gesehen. Er ist erst 6 Runden gefahren. Wir haben keine Informationen, ob es ein gröberes technisches Problem gibt. Die anderen Honda-Piloten haben auch eher weniger Runden gefahren. Die meisten noch Nakagami mit 19. Zum Vergleich: Augusto Fernandez hat bereits 46 Umläufe hingelegt.

15:42 Uhr
'Bezz' meldet sich zu Wort
Bisher haben wir im Testwinter wenig gesehen von Marco Bezzecchi. Der VR46-Pilot gab auch selbst zu, noch nicht ganz auf der Höhe mit der GP23 zu sein. Jetzt schiebt er sich zumindest mal auf Rang 4 nach vorne.

Foto: LAT Images
Foto: LAT Images

15:32 Uhr
Marquez scheitert hauchdünn!
Im Qualifying noch schwach? Marc Marquez greift an und verfehlt die Fernandez-Zeit nur um 33 Tausendstel. Vielleiht war also doch ein bisschen Tiefstapeln mit dabei bisher?

15:28 Uhr
Savadori nun im Einsatz
Wir hatten vorhin angekündigt, dass Lorenzo Savadori auf unseren Timingbildschirmen aufgetaucht ist. Nun ist der Aprilia-Testfahrer auch auf der Strecke. Damit haben wir heute also 24 Teilnehmer.

15:23 Uhr
Fernandez knackt Bagnaia!
Wir dürfen unser Loblied auf Raul Fernandez nahtlos weitersingen, denn der Spanier holt sich die Bestzeit! 1:52.483 ist noch einmal eine Zehntel schneller als Bagnaia. Auch gestern wäre er damit immerhin schon auf Rang 6 gelandet.

15:20 Uhr
Sonnenuntergang in Katar
Immer wieder einen Blick wert ist die Dämmerung am Losail International Circuit. Zum Glück hat sie Tech3 für uns eingefangen.

15:13 Uhr
Quartararo lässt aufhorchen!
Yamahas Schwäche ist bekanntermaßen die schnelle Runde im Qualifying. Dafür ist diese Zeit von Fabio Quartararo durchaus beachtlich. Er schiebt sich auf Rang drei, etwa drei Zehntel hinter Bagnaia.

15:06 Uhr
Acosta Alarm!
Der Kerl lässt uns immer weiter staunen. Wenn schon Brad Binder nicht für KTM vorne mitmischt, dann ist es eben Pedro Acosta. Nur zwei Zehntel fehlen auf Bagnaia, das macht Rang 2.

Foto: LAT Images
Foto: LAT Images

15:03 Uhr
Der Martinator in den Top 3
Bereits gestern konnte Jorge Martin mit seinem Rivalen Francesco Bagnaia nicht ganz mithalten. Jetzt schiebt sich der Spanier erstmal auf Rang 3 nach vorne. Der Rückstand von vier Zehnteln wird aber für seinen Geschmack zu viel sein.

14:55 Uhr
Aprilia vs. Ducati geht nahtlos weiter
In den Top 10 haben wir nun 6 Ducatis und 3 Aprilias. Nur Alex Rins 'stört' als Neunter das Bild. Gestern war auch Brad Binder auf der KTM vorn dabei, doch die Mattighofener haben heute noch nicht angegriffen. Die beste Honda finden wir mit Luca Marini nur auf Rang 15, aber für sie gilt dasselbe wie für KTM.

14:51 Uhr
Auch Vinales unter 1:53
Jetzt meldet sich auch der Testmeister zu Wort, doch Maverick Vinales muss sich dem Weltmeister immer noch um mehr als drei Zehntel geschlagen geben. Rang 2 für den Aprilia-Piloten.

14:45 Uhr
Bagnaia haut auf den Tisch!
Kurz hatten wir hier Marc Marquez ganz vorne, aber es ist Francesco Bagnaia der die Zeiten nach unten schraubt. 1:52.575 ist die klare Bestzeit und die erste Zeit unter 1:53.

14:36 Uhr
Fernandez trotz den Verletzungen
Raul Fernandez zeigt hier wirklich eine bemerkenswerte Leistung. In 1:53.177 markiert er neue Bestzeit. Der Trackhouse-Pilot ist nach mehreren Knochenbrüchen angeschlagen und als einziger Aprilia-Pilot noch mit der RS-GP des Jahrgangs 2023 unterwegs.

Foto: LAT Images
Foto: LAT Images

14:27 Uhr
Update: Mir löste Rot aus
Jetzt wissen wir, woher die roten Flaggen von vorhin kamen. Joan Mir hatte einen Defekt an seiner Honda am Boxenausgang in Richtung Kurve 1. Im Streckensystem wurde uns dies nicht mitgeteilt.

14:23 Uhr
Ducati nähert sich der 1:52
Langsam kommen wir in den Bereich, in dem wir gestern waren. Marco Bezzecchi fährt 1.53.232. Markenkollege Enea Bastianini liegt etwa eine Zehntel dahinter. Zur Erinnerung: Gestern markierte Francesco Bagnaia in 1:52.040 die Bestzeit.

14:19 Uhr
Zeiten werden purzeln
Wie bereits vorhergesagt werden die Zeiten jetzt immer schneller werden. Alex Rins knabbert nochmal zwei Zehntel von der Fernandez-Zeit ab. Mittlerweile haben 15 Piloten eine Zeit angeschrieben. Auf einige Favoriten warten wir noch, so etwa Jorge Martin, Brad Binder und Aleix Espargaro.

14:16 Uhr
Fernandez knackt die 1:53
Dafür dass er sich in Sepang mehrere Brüche zugezogen hat, schlug sich Raul Fernandez bereits gestern beachtlich. Jetzt unterbietet der Trackhouse-Pilot als erster die 1:54er-Marke und fährt 1:53.869. Wir haben jetzt 10 Fahrer auf der Strecke, es scheint endlich so richtig loszugehen.

14:12 Uhr
Strecke wieder freigegeben
Die Streckenposten haben die Teile schnell entfernt und es geht wieder los. Mehrere Piloten fahren zugleich raus, darunter auch Francesco Bagnaia und der führende Fabio Quartararo.

14:08 Uhr
Rote Flagge: Teile auf der Strecke
Jetzt ist der Test unterbrochen. Alle Piloten sind in der Box, es fehlt keiner. KTM teilt uns mit, dass sich Teile auf der Strecke befinden. Wir wissen nicht warum oder von wem. Ein Sturz wurde uns nicht gemeldet.

14:05 Uhr
Zu früh gefreut, Funktionstest bei Marquez
Da haben wir uns wohl leider zu früh auf etwas mehr Action eingestellt. Jetzt sind alle Piloten wieder reingefahren. Bei Marquez war das Outing ein reiner Funktionstest. Seine Rundenzeit ist fast 5 Sekunden langsamer als Quartararo.

14:02 Uhr
Es kommt Leben rein, Marquez fährt wieder
Marc Marquez ist wieder rausgefahren. Wir wissen allerdings nicht ob mit dem Ersatzbike oder nicht, beide Maschinen sind identisch. Auch Francesco Bagnaia hat sich für eine Installationsrunde gezeigt. Dazugesellen wird sich heute wohl auch Lorenzo Savadori. Der Aprilia-Testfahrer ist soeben auf dem Timing-Monitor aufgetaucht, war zuvor nicht im System.

13:54 Uhr
Quartararo mischt mit
Fabio Quartararo ist nun rausgefahren und hat gleich einmal neue Bestzeit aufgestellt. Seine 1:54.122 sind aber immer noch weit von dem entfernt, was wir später am Abend erwarten dürfen.

Foto: LAT Images
Foto: LAT Images

13:46 Uhr
Defekt bei Marquez
Marc Marquez wird von einem Roller mit seiner Ducati zurück zur Box gezogen. Es handelte sich also wohl erneut um einen Defekt, wie er ihn auch schon am ersten Testtag in Sepang erlebt hat.

13:41 Uhr
Marquez bleibt stehen!
In Kurve 15 ist Marc Marquez stehen geblieben. Wir wissen noch nicht, warum.

13:35 Uhr
Marquez, Mir und Acosta rücken aus
Marc Marquez, Joan Mir und Pedro Acosta sind nun auch dabei. Noch ist hier aber trotzdem nicht der große Betrieb ausgebrochen. Die Zeiten sind immer noch in den 1:54ern.

13:29 Uhr
Michelin rudert zurück
Die Regelung zum Reifenmindestdruck wurde im letzten Jahr von allen Seiten kritisiert. Jetzt hat Michelin reagiert. Was es genau damit auf sich hat, lest ihr bei Yannik.

13:16 Uhr
6 Fahrer haben angeschrieben
Augusto Fernandez hat die Bestzeit auf 1:54.543 gedrückt. Immerhin sechs Piloten haben nun eine Rundenzeit angeschrieben: A. Fernandez, Nakagami, Rins, Oliveira, Crutchlow und Pirro. Acosta war kurz draußen, hat aber keine Zeit gesetzt.

13:06 Uhr
Mehr Fahrer zeigen sich
Fernandez ist wieder draußen. Auch sein Teamkollege Pedro Acosta zeigt sich, ebenso wie Miguel Oliveira. Die Bestzeit hält Takaaki Nakagami in 1:54.978 Minuten. Mit anderen Worten: Hier ist noch gar nichts passiert.

13:00 Uhr
Rins der dritte im Bunde
Fernandez und Nakagami sind wieder reingefahren. Dafür hat sich nun Yamaha-Neuzugang Alex Rins auf die Strecke begeben. Bis wir hier aber so etwas wie richtigen Testbetrieb bekommen, wird es wohl noch ca. eine Stunde dauern.

12:53 Uhr
Erste Spielchen zwischen Bagnaia und Martin?
Während Fernandez und Nakagami hier ihre Runden drehen, blicken wir auf gestern. Oder genauer gesagt sogar das vergangene Jahr. Francesco Bagnaia und Jorge Martin lieferten sich einen spannenden Titelkampf. Gestern fuhren die beiden eng hintereinander. Waren das schon erste Psychospielchen für den Titelkampf in diesem Jahr? Marc ist dem ganzen auf die Spur gegangen.

12:45 Uhr
Taka schließt sich an
Jetzt haben wir schon zwei Fahrer draußen. Takaaki Nakagami ist ebenfalls auf der Strecke. Fernandez bewegt sich übrigens in den 1:55ern. Gestern fuhren die Spitzenpiloten tiefe 1:52er Zeiten. Die Strecke ist mit Sicherheit noch nicht schnell genug für solche Runden.

12:42 Uhr
Bald ist wirklich bald!
Tech3 hat uns nicht angeflunkert. Augusto Fernandez eröffnet hier den Test für uns. Die Zeiten sind unter den Hitzebedingungen natürlich erst einmal irrelevant. Schneller wird es erst in der Dämmerung werden.

12:40 Uhr
GasGas kündigt erste Ausfahrt an
Tech3 gibt uns einen Einblick in die Box von Augusto Fernandez und kündigt an, dass der Spanier 'bald' rausfahren wird. Mal sehen wie Definition von 'bald' in Herve Poncharals Team aussieht.

12:28 Uhr
Die besten Bilder von Gestern
Ihr ahnt es schon, hier passiert genau nichts. Nicht einmal eine Installationsrunde haben wir von einem der 23 Fahrer gesehen. Unsere Vorahnung war also leider richtig. Die gute Nachricht aber ist: Gestern wurde zu späterer Stunde ordentlich gefahren und das wird auch heute wieder der Fall sein. Bis dahin könnt ihr euch noch einmal die Impressionen von Tag 1 in unserer Galerie gönnen.

12:16 Uhr
Marquez dementiert Tiefstapelei
Die meisten Beobachter glauben, dass Marc Marquez sich bisher zurückgehalten hat. Der sechsfache MotoGP-Weltmeister selbst dementiert dies vehement. Er habe sich noch nicht an die Ducati von Gresini angepasst und an Siege sei nicht zu denken. Hier lest ihr genau, wie der Spanier seine Lage einschätzt und warum andere Tiefstapelei vermuten.

12:07 Uhr
Aprilia pokert: Neuer Motor erst zum Saisonauftakt
Wie erwartet tut sicher hier erstmal genau nichts. Zum Glück gilt das aber nicht für unsere Redaktion und unser Videostudio. Markus hat den Testtag von gestern analysiert, mit besonderem Augenmerk auf Aprilia. Eigentlich sollte hier ein neuer Motor kommen, aber das war nicht der Fall. Was das für die Italiener bedeutet und mehr zum Test im Video.

Spiel mit dem Feuer: Neuer Aprilia-Motor erst zum Katar-GP!: (06:26 Min.)

12:00 Uhr
GRÜN: Es geht los!
Die Ampel springt um und 7 Stunden durchgängiger Test sind eröffnet. Eine offizielle Pause gibt es nicht. Mal sehen, wann die Fahrer den Test dann auch wirklich beginnen.

11:55 Uhr
Zu Beginn wenig Betrieb zu erwarten
Die schlechten Nachrichten zuerst. Zu dieser Zeit (14:00 Uhr Ortszeit in Katar) sind die Bedingungen aufgrund der Hitze, des Staubs auf der Strecke und des Windes zum Testen nicht wirklich gut geeignet. Gestern kam erst nach etwa zwei Stunden so etwas wie Testbetrieb auf. Wir müssen befürchten, dass das auch heute der Fall sein wird.

11:50 Uhr
Morbidelli nicht dabei
Wie bereits bei den vier Testtagen zuvor ist Franco Morbidelli nicht auf seiner neuen Ducati. Eine Teilnahme nach seinem Trainingssturz in Portimao ist weiterhin zu riskant. Seine erste Ausfahrt mit der GP24 soll beim Saisonauftakt erfolgen. Der Italiener ist allerdings vor Ort und beobachtet die Arbeit an seinem Bike, das von Ducati-Testfahrer Michele Pirro pilotiert wird. Außerdem ist auch Yamaha-Testfahrer Cal Crutchlow dabei, sodass wir hier 23 Fahrer am Start haben.

11:45 Uhr
Was gestern geschah
Wenn ihr den Tag gestern nicht verfolgen konnten, so dürfen wir euch Markus' Bericht ans Herz legen. Überraschung: Ducati war mal wieder vorne...

11:40 Uhr
Herzlich Willkommen zum Testfinale in Katar!
Tag Zwei der MotoGP-Testfahrten in Katar bedeutet den finalen Testtag vor dem Saisonauftakt der Königklasse an gleicher Stelle in etwa 2 Wochen. Ab 12:00 Uhr stellt die Ampel auf grün und sieben Stunden lang darf durchgängig getestet werden.