Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP: Brad Binder verlängert bei KTM bis 2024

Brad Binder und KTM haben sich auf eine weitere MotoGP-Zusammenarbeit geeinigt. Der Südafrikaner hat gleich für drei Jahre unterschrieben.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - KTM stellt bereits früh in der MotoGP-Saison 2021 Weichen für die Zukunft. Wie der österreichische Hersteller am Dienstag bekanntgab, wurde der Vertrag mit Brad Binder für weitere drei Jahre bis Ende 2024 verlängert. Binder wird somit mindestens fünf MotoGP-Saisons für KTM bestreiten, über alle Klassen hinweg wird 2024 das zehnte gemeinsame Jahr sein.

Schließlich arbeitete sich Binder durch den Red Bull Rookies Cup, die Moto3 und Moto2 auf KTM-Maschinen bis in die Königsklasse nach oben. Dort holte er im Vorjahr bei seinem erst dritten Start in Brünn den ersten MotoGP-Sieg für seinen Arbeitgeber. Er beendete die Saison auch als Rookie of the Year.

Die Saison 2021 begann für KTM schwierig, mit 35 Punkten aus den ersten sechs Rennen und Gesamtrang acht ist Binder aber bislang die Speerspitze des Projekts. Die Vertragsverlängerung kam deshalb wenig überraschend. "Das war ein wirklich einfacher Vertrag für uns, denn wir lieben Brad als Rennfahrer und für das, was er in das Team, das Werk und die MotoGP bringt", erklärt Motorsportchef Pit Beirer.

Auch für Binder selbst war die Entscheidung eine einfache: "ich hatte mit KTM immer ein super Verhältnis. Deshalb freut es mich umso mehr, gleich so einen langfristigen Vertrag zu unterschreiben. Es ist schön, diese Unterstützung und dieses Vertrauen des Unternehmens zu genießen."

Mit der Vertragsverlängerung von Binder ist der erste von vier KTM-Plätzen für die MotoGP-Saison 2022 vergeben. Der Verbleib von Teamkollege Miguel Oliveira gilt als reine Formsache, eine völlig neue Fahrerpaarung könnte es aber für Tech3 geben.


Weitere Inhalte: