Motorsport-Magzain.com Plus
MotoGP

MotoGP: Ducati, KTM und Aprilia testen in Misano

Für Ducati, KTM und Aprilia geht die Arbeit nach drei MotoGP-Wochenenden in Folge weiter. Die drei Werke haben in dieser Woche in Misano getestet.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Nach dem Rennen in Brünn und zwei Wochenenden in Spielberg haben sich die MotoGP-Piloten eine kurze Pause wirklich verdient, bevor es in zwei Wochen auf dem World Circuit Marco Simoncelli in Misano weitergeht. Das heißt aber nicht, dass die Arbeit nicht weitergeht. Ducati, KTM und Aprilia waren bereits in Misano unterwegs und haben vor dem Rennen dort einige Test-Kilometer abgespult.

Drei Tage lang, von Dienstag bis Donnerstag, waren die Testpiloten der drei Werke vor Ort, um das Rennwochenende der Stammpiloten vorzubereiten und gleichzeitig normale Testarbeiten auszuführen.

Für Ducati war frisch nach seinem Einsatz als Ersatzpilot für den verletzten Francesco Bagnaia im Pramac Team Michele Pirro am Start. Für den routinierten Tester ging es vor allem darum, die aktuelle Desmosedici GP zu verbessern, damit man in Misano dort weitermachen kann, wo Ducati zuletzt in Spielberg mit dem Doppelsieg durch Andrea Dovizioso und Jack Miller aufgehört hat. Pirro konnte bereits im Juni schon auf der Strecke an der italienischen Adria testen, es ist also bereits sein zweiter Einsatz in diesem Jahr in Misano.

Neben Pirro aus dem Ducati-Lager waren an den drei Tagen noch weitere drei Piloten in Misano unterwegs. KTM trumpfte nicht nur mit einem, sondern gleich mit zwei Testpiloten auf. Neben Edeltester Dani Pedrosa war auch Mika Kallio mit von der Partie, der bereits seit Beginn des MotoGP-Projekts aus Mattighofen mit dabei ist. Die beiden Piloten wechselten sich mit den Testaufgaben im Laufe der drei Tage ab, um vielleicht einen dritten KTM-Sieg in der Saison 2020 vorzubereiten.

Für Aprilia war nicht etwa Testpilot und aktueller Iannone-Ersatz Bradley Smith anwesend, stattdessen war Lorenzo Savadori für seinen Arbeitgeber im Einsatz. Der Italiener testete die aktuelle RS-GP, um den Einsatzpiloten Smith und Aleix Espargaro einen guten Start in die beiden Back-to-Back-Wochenenden in Misano liefern zu können.

Das erste Rennwochenende in Misano findet vom 11. bis 13. September statt, am folgenden Wochenende folgt der zweite Grand Prix des Jahres auf dem World Circuit Marco Simoncelli. Anschließend geht es für die MotoGP-Piloten weiter nach Barcelona.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magzain.com Plus