MotoGP

Andrea Dovizioso jubelt: Perfekte MotoGP-Wintertests mit Ducati

Eine überragende MotoGP-Saison 2017 und problemlose Testfahrten für 2018: Andrea Dovizioso strotzt vor Selbstbewusstsein und gefällt sich als Titelanwärter.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Was war das für ein Jahr für Andrea Dovizioso. Zu dieser Zeit 2017 hatte den routinierten Italiener kaum jemand auf der Rechnung im Kampf um den MotoGP-Weltmeistertitel. Und doch war er der einzige Pilot, der das Titelrennen gegen Marc Marquez bis zum letzten Grand Prix des Jahres in Valencia offenhalten konnte. Dovizioso zeigte es 2017 all seinen Kritikern und zählt somit in dieser Saison zu den ganz großen Favoriten auf die MotoGP-Krone.

Denn Dovizioso kann nicht nur auf das 2017 Geleistete zurückblicken, sondern hat den Schwung seiner bisher besten MotoGP-Saison voll nach 2018 mitgenommen. Während Teamkollege Jorge Lorenzo in Thailand und nun auch in Katar immer wieder seine Probleme hat, funktioniert das Paket Dovizioso und Ducati bei den Wintertestfahrten bislang wie ein Schweizer Uhrwerk.

Andrea Dovizioso: Unauffällig schnell

Zwar war Dovizioso mit den Rängen vier in Sepang und sieben in Buriram bislang nicht ganz oben in den Zeitenlisten zu finden, wenn man 'Dovi' kennt ist aber klar, dass das kein Grund zur Sorge ist. Er war noch nie der Mann für eine schnelle Runde und ist auch nicht der Typ, der bei den Testfahrten für eine solche großes Risiko eingeht, das keinen Lohn zur Folge haben kann.

In Katar ist Dovizioso nach zwei Testtagen dennoch pfeilschnell unterwegs, liegt nur 41 Tausendstelsekunden hinter Spitzenreiter Andrea Iannone. "Ich bin sehr zufrieden, denn mein Speed ist richtig gut. Meine schnellste Rundenzeit bin ich in einem Run mit zwölf Runden gefahren. Ich kann hier eine wirklich gute Pace halten. Unser Motorrad hat in der Vergangenheit hier schon sehr gut funktioniert, aber in diesem Jahr ist es noch einmal besser", stellte Dovizioso am Freitagabend selbstbewusst fest.

In den vergangenen drei Jahren wurde Dovizioso in Katar jeweils Zweiter - klappt es 2018 mit dem Sieg? - Foto: Lekl

Der aktuelle Vizeweltmeister wirkt zufriedener und entspannter als je zuvor, wenn er über sein neues Motorrad und die bevorstehende Saison spricht: "Wir haben bei den Wintertests bislang sehr gut gearbeitet. Es ist immer schwierig, bei den Tests alles richtig zu machen, aber bis jetzt war es wirklich perfekt. Die Veränderungen, die Ducati im Winter vorgenommen hab, funktionieren sehr gut."

Titelanwärter? Für Andrea Dovizioso kein Problem

Dovizioso ist klar, dass er sich durch seine Leistungen im Vorjahr und nun in den Testfahrten in die illustre Runde der MotoGP-Titelanwärter gefahren hat. Eine vor Saisonbeginn für ihn neue Situation, die ihm aber keinerlei Sorgen bereitet, wie er klarstellt: "An unserer Arbeitsweise hat sich dadurch nichts geändert, aber natürlich in den Erwartungen an uns. Dieses Jahr sind wir zum ersten Mal von Beginn an richtige Titelanwärter, 2017 war das ja noch nicht der Fall. Das freut mich aber und ist absolut positiv. Ich fühle mich wohl in dieser Situation."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter