MotoGP

Aspar-MotoGP-Team benennt sich zu Ehren von Angel Nieto um

Angel Nieto wird in der MotoGP-Saison 2018 allgegenwärtig sein. Das Team von Jorge Martinez Aspar benennt sich zu seinen Ehren um.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Es war eine der traurigsten Nachrichten der MotoGP-Saison 2017: Der Tod von 12+1-Weltmeister Angel Nieto. Nieto war Ende Juli in einen Verkehrsunfall verwickelt, die Folgen überlebte der Spanier nicht, am 3. August erlag er seinen Verletzungen. Die Trauer im MotoGP-Paddock war beim anstehenden Tschechien-GP in Brünn groß. Seitdem wurde Nieto auf verschiedene Arten geehrt. Mit den Ehrungen geht es jetzt weiter.

Denn wie nun bekannt wurde, benennt sich das Team von Jorge Martinez Aspar zu Ehren von Angel Nieto um und heißt ab der MotoGP-Saison 2018 "Angel Nieto Team". "Angel Nieto ist ein Synonym für den Motorrad-Rennsport. Ein Sport, der ihm so viel gegeben hat und dem er im Gegenzug ebenfalls viel zu geben hatte. Der Motorradsport ist in Spanien durch ihn, der den ersten Stein gelegt hat, zu dem geworden, was er ist. Wir wollen dem Rechnung tragen, indem wir unser Team in Angel Nieto Team umbenennen", so Teamchef Martinez.

Angel Nietos Sohn übernimmt leitende Funktion im MotoGP-Team

Zusammen mit der Umbenennung des Teamnamens geht auch eine Neu-Strukturierung der Aspar-Mannschaft einher. Denn ab der MotoGP-Saison 2018 ist auch Gelete Nieto, einer der Söhne von Legende Angel, in leitender Funktion im Team dabei. Für Gelete Nieto wird es eine Rückkehr in eine alt bekannte Familie, war der Spanier doch in den 90er-Jahren selbst als Rennfahrer bei Jorge Martinez Aspar aktiv.

Ob das Angel Nieto Team mit der schwarz-weißen Farbgebung von 2017 weiter macht, ist noch unklar - Foto: Aspar

"Ich habe meine ersten Schritte mit ihm unternommen, er hat mich in der spanischen und europäischen Meisterschaft auf die oberste Stufe des Siegertreppchens geführt", erinnert sich Gelete Nieto an seine Zeit bei Martinez. "Er war für meine Familie immer eine wichtige Person. Zusammen mit ihm starte ich nun in ein neues Kapitel meines beruflichen Lebens, und das in einem Team, das den Namen meines Vaters tragen wird."

Neben Gelete Nieto fuhren auch die anderen Sprösslinge des Nieto-Clans, Pablo und Fonsi, in ihrer aktiven Laufbahn für das Team von Jorge Martinez Aspar. Durch seine Rückkehr ins MotoGP-Paddock trifft Gelete auch beruflich wieder auf Bruder Pablo. Der gehört nämlich zu den Team-Bossen von Valentino Rossis Sky VR46 Team. Das Angel Nieto Team setzt in der MotoGP 2018 wieder auf bewährtes Fahrer-Personal: Alvaro Bautista und Karel Abraham.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter