MotoGP

MotoGP-Voting: Das war euer Aufreger der Saison 2017

Die MotoGP-Saison 2017 steckte voller großer Highlights, Aufreger und Enttäuschungen: Das waren eure Aufreger des Jahres:
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Das MotoGP-Jahr 2017 war eines der spektakulärsten und spannendsten in der Geschichte des Zweiradrennsports. Da fällt es schwer zu sagen, welche die größten Highlights, Aufreger oder Enttäuschungen des Jahres waren. Wir haben euch die größten Aufreger der Saison zur Auswahl gegeben - das hat euch am meisten beschäftigt:

Platz 5: Marquez-Motorschaden

Zur Wahl standen wir die Leser von Motorsport-Magazin.com fünf Aufreger, die sich quer über die gesamte Saison verteilt haben. Am glimpflichsten kam der Motorschaden von Marc Marquez beim Silverstone-GP bei den MotoGP-Fans davon. Nur 8.4 Prozent der Leser gaben an, den Ausfall des Repsol Honda-Piloten als ihren Aufreger des Jahres zu sehen.

Platz 4: Verschiebungschaos in Katar

Etwas mehr erhitzte dagegen das Verschiebungschaos in Katar die Gemüter. 11,4 Prozent der User erkoren das Regenchaos beim Saisonfinale als ihren Aufreger der Saison 2017. Am Samstag waren die Boxen auf dem Losail International Circuit geschlossen geblieben, da zu starke Regenfälle es für die Fahrer unmöglich machten, auf die Strecke zu gehen.

Platz 3: Jorge Lorenzo in Valencia

Auch Jorge Lorenzos Verhalten beim Saisonfinale war für viele Leser Grund zur Aufregung. Immerhin 16,8 Prozent der Leser fanden das Verhalten des Ducati-Piloten in Valencia fraglich. Trotz wiederholter Anordnung seines Teams via Dash- und Pitboard ließ Lorenzo seinen Teamkollegen Andrea Dovizioso nicht vorbeiziehen, obwohl dieser um die Weltmeisterschaft kämpfte. Für Dovizioso wäre es jedoch auch mit Lorenzos Unterstützung schwierig geworden, Marquez zu schlagen und sich die Krone zu schnappen.

Platz 2: Jonas Folgers Krankheit

Die mit Abstand größten Aufreger der Saison betrafen Jonas Folger und Valentino Rossi. Beide hatten mit Verletzungen und Krankheiten zu kämpfen. Folgers mysteriöse Krankheit, die ihn dazu zwang, das Ende der Saison ausfallen zu lassen, empfanden 23,5 Prozent aller MSM-Leser als ihren Aufreger des Jahres. Verständlich, zeigte Folger doch in seiner Rookie-Saison tolle Leistungen. Allen voran beim Heim-GP auf dem Sachsenring, bei dem er auf den zweiten Platz fuhr.

Platz 1: Valentino Rossis Beinbruch

Am schwersten traf die Fangemeinde allerdings ein anderer Ausfall: Valentino Rossis Beinbruch war für 39.9 Prozent aller Leser der Aufreger des Jahres. Beim Enduro-Training vor dem Misano GP brach sich der Doktor das Schien- und Wadenbein. In Aragon war er bereits wieder am Start, seine WM-Chancen waren damit allerdings dahin.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter