MotoGP

Live-Ticker MotoGP: Katalonien-GP in Barcelona

Renntag in Katalonien: Dovizioso siegt zum zweiten Mal in Folge. Hier im Live-Ticker verpasst ihr keine News auf Barcelona:
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ SO FUHR DOVIZIOSO ZU SEINEM ZWEITEN SIEG IN FOLGE +++

17:30 Uhr
Adios
Wir verabschieden uns von Barcelona, mit schweren Herzen. Jetzt geht es erst in zwei Wochen auf dem TT Circuit Assen weiter.

17:07 Uhr
Video-Highlights
Wir haben für euch hier nochmal alle Video-Highlights des Wochenendes zusammengefasst. Wer die komplette Rennaction nochmal im Zusammenschnitt sehen will, ist hie genau richtig:

16:44 Uhr
Marquez-Freude
Nicht nur beim älteren Marquez ist die Freude über Platz zwei groß. Marquez Junior konnte vor dem heimischen Publikum sogar den Sieg feiern.

16:20 Uhr
Ende
Damit ist die Pressekonferenz beendet, in Assen geht es in zwei Wochen weiter.

16:19 Uhr
Keine Ahnung
"Ich habe keine Ahnung, warum wir die letzten beiden Rennen gewonnen haben. Vielleicht habe ich jetzt erst verstanden, was ich eigentlich machen muss", grinst er.

16:17 Uhr
Alles egal
"Ja, ich hätte mich verletzten können bei den ganzen Stürzen", erklärt Marquez und schiebt hinterher. "Das ist mir aber alles egal. Ich wollte an diesem Wochenende etwas riskieren."

16:14 Uhr
Pläne?
"Nein, ich will jetzt sicher nicht mehr fahren", lacht Dovizioso. "Es ist besser, sich auszuruhen. Oder noch besser, eine Party zu feiern."

16:11 Uhr
WM-Konkurrent?
"Also für mich ist Dovizioso ganz klar ein WM-Konkurrent, er ist der zweite Pilot in der WM", erklärt Marquez. Pedrosa schließt sich an: "Ich sehe das ähnlich. Er hat Erfahrung, in der MotoGP und mit dem Bike. Er ist immer konstant. Also sicher."

16:08 Uhr
Ducati
"Ich will mich heute wirklich nicht beschweren", lacht Dovizioso. "Aber ich weiß, dass wir uns immer noch an denselben Stellen verbessern müssen wie in Austin oder auch in den letzten Jahren."

16:05 Uhr
Dritter
"Ich bin nicht wirklich enttäuscht, denn im Großen und Ganzen war es ein gutes Wochenende", erklärt Pedrosa. "Gestern haben wir die Pole geholt und heute ein Podium. Das ist im Vergleich zum letzten Wochenende nicht schlecht. Natürlich hätte ich gedacht, dass ich besser abschneide, aber mein Gefühl für die Rennreifen war nicht so gut wie gestern."

16:02 Uhr
Zweiter
"Es war ein schweres Wochenende für uns, wie man gesehen hat", scherzt Marquez. "Vor allem für meinen Kopf, nach dem Warm-Up. Ich bin gecrasht und musste mich dann zusammenreißen. Ich habe heute Nacht auch nicht besonders gut geschlafen. Aber mein Team hat mich toll motiviert und mir ein gutes Gefühl gegeben."

15:57 Uhr
Erster
"In Mugello zu beginnen war toll", fasst Dovizioso zusammen. "Aber hier zu gewinnen, ist noch besser. Wir hätten das nicht erwartet. Mein Test hier war schlecht und wir waren auch nicht die schnellsten auf der Strecke. Aber wir haben gut gearbeitet und haben uns durchgesetzt. Ich war von Anfang an in einer guten Position."

15:55 Uhr
Gleich gehts los
Die Pressekonferenz beginnt, die Fahrer sind da.

15:48 Uhr
Gute Laune
auch bei Tom Lüthi, der mit seinem Podestplatz offensichtlich zufrieden ist und mit seinem Team feiert.

15:37 Uhr
Kaum zu glauben
Als Andrea Dovizioso nach dem Rennen ins Parc Ferme fährt, sieht es fast so als, als könne er es kaum glauben. Vielleicht ist er gar nicht notwendig, dass er Realist ist?

15:25 Uhr
Pressekonferenz
In wenigen Minuten beginnt die Pressekonferenz nach dem Rennen. Heute mit von der Partie der Sieger Dovizioso sowie Marquez und Pedrosa.

15:17 Uhr
Gratulation aus Übersee
Casey Stoner gratuliert seinem Marken-Kollegen Andrea Dovizioso via Twitter.

15:10 Uhr
Champagner
Dovizioso, Marquez und Pedrosa feiern, wie es sich gehört: Mit einer ordentlichen Champagner-Dusche.

15:05 Uhr
Über sich selbst lachen
Das kann Marc Marquez auf jeden Fall, als er auf dem Podest seinen Sturz aus dem Warm-Up nachstellte.

14:59 Uhr
Probleme für Vinales
Vinales verbrachte das komplette Rennen im absoluten Nirgendwo. Nach dem Rennen schaut er als Erstes auf die Reifen. Vermutlich kamen seine Probleme daher.

14:54 Uhr
Freude bei Dovi
Dovizioso lässt sich von seinem Team feiern. Zum zweiten Mal in dieser Woche.

14:50 Uhr
Feierei
Breite Lächeln auf ganzer Linie. Pedrosa klatscht mit seinem Team im Parc Ferme ab, während Dovizioso noch um die Strecke fährt und Marquez mit seinem Fanclub feiert.

14:46 Uhr
DOVIZIOSO GEWINNT
Andrea Dovizioso gewinnt den GP von Katalonien und damit das zweite MotoGP-Rennen in Folge. Marquez sichert sich 20 wichtige Punkte mit dem zweiten Platz, Pedrosa wird Dritter. Lorenzo dreht in der letzen Rennhälfte auf und rettet sich auf Platz vier. Zarco schlägt Folger um Rang fünf. Rossi wird Achter, Vinales 10.

14:43 Uhr
Petrucci
Petrucci ist in Kurve fünf gestürzt. Er ist aber wieder auf den Beinen.

14:25 Uhr
Miller
Jack Miller ist in Kurve fünf zu Boden gegangen. Er ist unverletzt und bereits wieder auf den Beinen.

14:14 Uhr
Aprilia-Desaster
Horror für Aleix Espargaro: Der Aprilia-Pilot muss mit technischen Problemen aufgeben.

14:06 Uhr
Untersuchungen
Die Rennleitung untersucht den Zwischenfall zwischen Petrucci und Marquez im Moment. An der Spitze führt Lorenzo um 0.3 Sekunden vor Marquez und Pedrosa.

14:01 Uhr
START
Das Rennen hat begonnen! Pedrosa ist stark gestartet, Lorenzo hatte einen großen Wheelie. Marquez und Petrucci berühren sich.

13:58 Uhr
Sighting Lap
Die letzte Aufwärmrunde hat begonnen, jetzt gibt es kein Zurück mehr.

13:46 Uhr
Startaufstellung
Die Piloten sind jetzt in der Startaufstellung und bereiten sich wie immer unterschiedlichst auf das Rennen vor.

13:41 Uhr
Auf gehts
Die Piloten verlassen jetzt die Boxengasse, um sich auf der Startaufstellung einzufinden.

13:34 Uhr
Vorbereitungen
Die Tribünen füllen sich, die Bikes stehen schon in der Boxengasse, die Fahrer treffen Absprachen in den Boxen. Gleich geht es los!

13:25 Uhr
MotoGP
Jetzt ist es nicht mehr lange, bis das MotoGP-Rennen beginnt. Marc Marquez muss sich jetzt beeilen, um pünktlich fertig zu sein. Bis eben stand er noch in normaler Kleidung bei seinem Bruder im Parc Ferme.

13:15 Uhr
Rückblick
Hier haben wir noch den Moto2-Rennbericht für euch:

13:12 Uhr
Freudentaumel
Alex Marquez freut sich wie verrückt über seinen Sieg vor den heimischen Fans.

13:04 Uhr
Marquez
Marquez fährt zum Sieg und deklassiert damit das komplette Fahrerfeld. Zweiter wird Pasini vor Lüthi. Sowohl Lüthi als auch Schrötter crashen aus dem Rennen.

13:03 Uhr
Schrötter
Jetzt hat es auch Marcel Schrötter in Kurve 13 hingelegt, auf der letzten Runde.

12:55 Uhr
Lüthi vs Pasini
Bis eben hat Lüthi die Hoffnung, auf Pasini aufzuholen, noch nicht aufgegeben zu haben. Aber jetzt scheint es, als hätte der Italiener ihn gebrochen.

12:41 Uhr
Marquez noch immer vorn
Marquez führt noch immer souverän, während Morbidelli auf den fünften Platz abgerutscht ist. Lüthi ist nach seinem Moment beim Rennstart auf den dritten Platz vorgefahren. Pasini ist Zweiter. Cortese stürzt unverletzt in Kurve eins.

12:30 Uhr
Zwischenstand
Marquez führt an der Spitze nun mit 3.2 Sekunden Vorsprung. Tarran Mackenzie ist gecrasht.

12:20 Uhr
START
Marquez startet hervorragend und holt sich den Holeshot. Morbidelli wird Zweiter. Lüthi geht in Kurve eins weit, reiht sich aber wieder ein. Marquez hat nach einigen Kurven schon einen großen Vorsprung.

12:13 Uhr
Grid
Die Moto2-Piloten haben sich mittlerweile alle in der Startaufstellung eingefunden. In knapp fünf Minuten geht es los.

12:00 Uhr
In 20 Minuten
...beginnt das zweite Rennen des Tages. Dann gehen die Ampeln aus und die Moto2 ist unterwegs.

11:57 Uhr
Die Moto3-Action in der Nachlese
Spannung bis zum Zielstrich: Hier noch einmal die ganze Moto3-Action in der Nachlese.

11:54 Uhr
Mir baut WM-Führung aus
Mir hat in der WM nun 45 Punkte Vorsprung auf Fenati und steigt in die Moto2 auf. Er strahlt: "Ich dachte nicht, dass ich noch vorbeikomme an Martin, aber ich bin überglücklich. Heute war ein richtig gutes Rennen für mich. Ich muss genau so weitermachen."

11:53 Uhr
Fenati zufrieden
Fenati ist mit Rang zwei zufrieden: "Ich hatte am Ende einen guten Rhythmus. Mein Bike war seit dem ersten Training perfekt. Das heutige Ergebnis ist nach Mugello echt wichtig."

11:51 Uhr
Martin bitter enttäuscht
Im Parc Fermé zeigt sich Jorge Martin bitter enttäuscht über den dritten Platz: "Ich bin sehr enttäuscht. Es war ein sehr hartes Rennen. Mir war so stark im letzten Sektor", gibt er zu Protokoll.

11:47 Uhr
Action in der letzten Runde im Verfolgerfeld
In der letzten Runde hat es im Verfolgerfeld gleich noch zweimal geknallt: Guevara räumte in der Schikane Binder ab, während Bezzechi einen heftigen Highsider baute.

11:44 Uhr
Sieg für Mir!
Mir quetscht sich im letzten Sektor an Martin vorbei und siegt! Fenati drängt sich gleich mit durch und holt Rang zwei vor Martin. Bastianini fährt auf vier vor Canet, Ramirez und Migno, ebenfalls in die Top Ten geht es für Di Giannantonio, Antonelli und Bulega. Öttl bleibt auf Rang 13.

11:42 Uhr
Letzte Runde!
Es geht in die letzte Runde! Martin führt vor Fenati, Bastianini, Mir und Canet.

11:40 Uhr
Vorletzte Runde
Als Führender geht Martin vor Fenati und Mir in die vorletzte Runde. Bastianini und Canet halten sich in Schlagdistanz.

11:39 Uhr
Mir wieder vorn
Eingangs der drittletzten Runde geht Mir wieder an die Spitze.

11:36 Uhr
Fenatis Fluchtversuch gestoppt
Auch Fenatis Fluchtversuch wird unterbunden, auf der Geraden kommt Mir wieder an ihn heran, kann aber nicht vorbeigehen. Fenati versucht sofort wieder, sich abzusetzen.

11:34 Uhr
Bulega beinahe dran!
Die Kämpfe an der Spitze sind genau das, was Bulega braucht. Mit fünf Runden auf der Uhr liegt er jetzt nur noch weniger als eine Sekunde zurück. An der Spitze versucht sich Fenati abzusetzen, Mir als Zweiter nimmt die Verfolgung sofort auf.

11:33 Uhr
Öttl auf Dreizehn
Mittlerweile liegt Öttl auf Rang 13. Vor ihm liegt nun McPhee, allerdings mit 2,7 Sekunden Puffer. Damit dürfte Öttls Aufholjagd beendet sein - von den Zeiten her könnte er mit der Spitze mithalten.

11:31 Uhr
Wilde Kämpfe an der Spitze
In der Führungsgruppe bekämpft man sich mit harten Bandagen. Immer noch machen sich acht Fahrer Hoffnungen auf den Sieg. Zu Bulega auf Rang neun klafft eine Lücke von 1,7 Sekunden.

11:26 Uhr
Öttl ackert sich in die Punkte
Nach seinem wenig idealen Start legt Öttl nun eine gute Pace an den Tag, mittlerweile ist er als Fünfzehnter in den Punkterängen.

11:24 Uhr
Duell in der Verfolgergruppe
In der Verfolgergruppe attackiert man sich nun heftig, Bulega geht an Migno vorbei - so wird man die Spitze natürlich in den noch zu fahrenden zehn Runden nicht mehr einholen. An der Spitze beharken sich Canet und Fenati.

11:20 Uhr
Achtergruppe vorn
Die Spitzengruppe besteht mittlerweile immer noch aus acht Fahrern: Canet, Martin, Mir, Fenati, Bastianini, Di Giannantonio, Ramirez und Suzuki. Migno hat als Neunter derzeit 1,7 Sekunden Rückstand, fährt aber schnelle Zeiten und könnte in den verbleibenden 12 Runden noch eine ganze Traube an Fahrern an die Spitze heranführen.

11:15 Uhr
Rodrigo gestürzt
Rodrigo ist in Turn 15 nach einem heftigen Highsider gestürzt. Er steht auf, lässt sich dann aber auf einer Trage wegtragen und scheint sich verletzt zu haben.

11:13 Uhr
Lücke geschlossen
Die zahlreichen Scharmützel an der Spitze haben dafür gesorgt, dass Bastianini auf Rang sechs die Lücke zur Spitzengruppe wieder so gut wie schließen konnte.

11:10 Uhr
Martins Fluchtversuch gestoppt
Martin schnupperte nun einmal an der Führung und startete sofort einen Fluchtversuch, wurde auf der Geraden aber aus dem Windschatten wieder geschnappt. Hinter Mir auf Rang fünf klafft nun eine Lücke von einer halben Sekunde.

11:06 Uhr
Führungswechsel
Aus dem Windschatten auf der Geraden setzt sich nun Canet an die Spitze. Martin mischt nun ebenfalls vorn mit, absetzen kann sich niemand.

11:04 Uhr
Mir führt
WM-Spitzenreiter Mir konnte bereits an Fenati vorbeigehen und verteidigt die Spitze vorerst, Fenati sitzt ihm aber im Nacken.

11:02 Uhr
Fenati vorn
Schon nach zwei Kurven geht Fenati in Führung, Guevara, Canet und Mir kämpfen ebenfalls um die Spitze mit. Martin hat dagegen sieben Plätze verloren. Öttl hatte einen wenig idealen Start und liegt nun auf Platz 29.

11:01 Uhr
Start!
Das Rennen ist gestartet! Der Holeshot geht an Guevara, während Pole-Setter Martin den Start völlig verpennt hat.

10:59 Uhr
Einigkeit bei der Reifenwahl
Bei der Reifenwahl ist man sich in der Moto3 einig: Alle Fahrer sind vorne und hinten auf Medium unterwegs, niemand wählte die weichere Option von Dunlop. Bei Dunlop selbst erwartet man, dass bereits nach 8 oder 9 Runden die Pace etwas abfallen wird, danach sollten die Reifen aber stabil bleiben.

10:58 Uhr
Aufwärmrunde
Es geht in die Aufwärmrunde der kleinsten Hubraumklasse. Die Ränge in Barcelona sind bereits gut mit Fans gefüllt.

10:52 Uhr
Einige Rückversetzungen
Wieder einmal wurden nach dem Qualifying einige Fahrer nach hinten versetzt: Diesmal erwischte es an prominenter Stelle Canet, der wegen "irresponsible riding" (also verantwortungsloser Fahrweise, d.h. Bummeln) von Startplatz zwei auf fünf zurückversetzt wurde.

10:48 Uhr
Strahlender Sonnenschein
Das Wetter könnte für die Moto3 keine bessere Voraussetzungen bieten: Über Barcelona herrscht strahlender Sonnenschein an einem wolkenlosen Himmel. Die Luft hat bereits heiße 33 Grad, der Asphalt hat sich an diesem Vormittag schon auf sengende 40 Grad erhitzt. Sogar für die Moto3 wird es damit wichtig, die Reifen zu schonen.

10:40 Uhr
Moto3: So lief das Qualifying
In Barcelona wird es nun langsam ernst. In zwanzig Minuten geht es für die Moto3 an den Start. Gerade genug Zeit also, um das Qualifying noch einmal zu rekapitulieren. Dabei schuf sich der einzige deutsche Starter im Feld, Philipp Öttl, mit Startplatz 17 keine idealen Voraussetzungen für seinen Katalonien GP.

10:20 Uhr
Mittagspause
Nachdem alle Warm-Ups gelaufen sind, ist es nun Zeit für die obligatorische Mittagspause. Danach geht es mit dem ersten Rennen los.

10:00 Uhr
Abschluss
Folger hat sich nach Abschluss des Warm-Ups die Bestzeit vor Redding und Aleix Espargaro geholt. Miller und Zarco komplettieren die Top-5, Dovizioso, Rossi, Petrucci, Iannone und Marquez die Top-10. Polesetter Pedrosa wird 13. Marquez stürzt außerdem auf seiner letzten Runde ein weiteres Mal unverletzt in Kurve 14.

09:45 Uhr
Marquez
Marquez sorgt früh für Lacher: Für einen Bike-Wechsel kam der Honda-Werkspilot in die Box, stolperte dort über den Starter seines Bikes und fiel hin. Passiert ist ihm dabei natürlich nichts, er war gleich wieder auf den Beinen.

09:40 Uhr
Here we go
Die Zeit läuft, jetzt darf als Letztes die MotoGP für ihr Warm-Up auf die Strecke. Lorenzo ist wie immer der Erste.

09:30 Uhr
Abschluss
Kurz vor der Zielflagge ist Nakagami in Kurve zehn unverletzt gestürzt. Schnellster Pilot im Warm-Up wurde Polesetter Alex Marquez, mit einer 1:50.249. Dahinter reihen sich Schrötter und Morbidelli ein. Lüthi wird Sechster, Cortese 13. Aegerter landet auf 20, Raffin auf 28.

09:15 Uhr
Guter Anfang
Morbidelli hat mit 1:51.484 die Spitze des Feldes übernommen, dahinter liegen aus deutscher Sicht stark Schrötter und Lüthi.

09:10 Uhr
Anpfiff
Jetzt sind es die Moto2-Piloten, die auf die Strecke dürfen. Auch sie haben 20 Minuten Zeit, um die letzten Vorbereitungen vor dem Rennen zu treffen.

09:00 Uhr
Ziel
Martin hat seine Zeit noch einmal verbessert und steht mit 1:54.397 an der Spitze des Feldes. Zweiter wird Mir vor Fenati, Di Giannantonio und Canet in den Top-5. Öttl beendet das Warm-Up als 16.

08:54 Uhr
Fünf Minuten
Die letzten fünf Minuten der Session sind angebrochen. Martin führt mit einer 1:54.554 vor Mir und Fenati. Öttl ist Zwölfter.

08:45 Uhr
Erster vorn
Fenati ist der erste Pilot, der sich an die Spitze der Zeitnahme setzte. Wildcard-Pilot Aleix Vui geht in Kurve zwei unverletzt zu Boden.

08:40 Uhr
Kick-off
Das Moto3-Warm-Up hat begonnen. Die Piloten strömen auf die Strecke, ein paar sehen den Morgen jedoch gelassen.

08:20 Uhr
Buenas dias
Willkommen zurück in Barcelona! Der Tag aller Tag steht bevor: Heute gehen alle drei Klassen in die Rennen. Zuerst beginnen aber die Warm-Ups. Wie immer startet die Moto3.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter