Moto3 - Pole Position in Katalonien geht an Martin

Öttl holt Startplatz 17 in Barcelona

Das Moto3-Qualifying in Barcelona wurde wie gewohnt erst auf den letzten Metern entschieden. Jorge Martin holte sich die Pole, Öttl wurde 17.
von

Motorsport-Magazin.com - Das erste Qualifying in Katalonien gehörte wie immer den Moto3-Piloten. Nach einer wie gewohnt ruhigen Anfangsphase begann die Zeitenjagd wie immer in den letzten Minuten. Jorge Martin sicherte sich die Pole Position vor Aron Canet und Juanfran Guevara, die aus Reihe eins starten. Philipp Öttl startet von Platz 17 ins Rennen.

Die Platzierungen: Schon zu Beginn des Rennens ging das übliche Hinterrad-Suchen der Moto3-Piloten los. Marco Bezzecchi war der erste Pilot, der eine Fliegende Runde fuhr. Alle anderen Piloten ließen sich mehr Zeit. Erst nach zehn Minuten füllten sich die Strecke und die Zeitenliste, mit Joan Mir als neuen Führenden. In der Session-Mitte gibt die provisorische Pole durch viele Hände, unter anderem waren Jorge Martin und Aron Canet an der Spitze.

Richtig spannend wurde es wie immer erst auf den letzten Metern. Die meisten Piloten gingen so spät wieder auf die Strecke, dass die Zeit nur noch für eine Fliegende Runde reichte. Am Ende zeigte Martin ein weiteres Mal, wie stark er ist und holte mit 1.53.368 die Pole Position. Der frühe Führende Canet wurde Zweiter vor Guevara. Öttl landete nur auf dem 17. Rang.

Die Zwischenfälle: Fabio Di Giannantonio legte es in Kurve fünf früh in der Session hin. Der Italiener blieb aber unverletzt.

Das Wetter: Die Wetterbedingungen hielten sich zum Qualifying der Moto3 perfekt. Die Sonne schien, die Wolken blieben weg und die Temperaturen hielten sich bei 29 Grad in der Luft.

Die Analyse: Auch nach mehrfachen Versuchen der Rennleitung, das ewige Hinterrad-Suchen in der Moto3 zu unterbinden, begann auch diese Qualifying-Session mit den gewohnten schleichenden Runden der Fahrer. Erst zehn Minuten nach Session-Start zeigten einige Piloten Leistungen aus eigener Kraft. Am Ende der Sessions ging das Hinterrad-Suchen in die nächste Runde. Die stärksten Runden fuhr ein weiteres Mal Martin.


Weitere Inhalte:

nach 9 von 18 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter