MotoGP - Folger im Warm-Up vorn, Marquez sorgt für Lacher

Marquez stolpert beim Bike-Wechsel über eigene Füße

Marc Marquez war im Warm-Up des Katalonien GP für einen Lacher gut, Jonas Folger fuhr an die Spitze des Feldes.
von

Motorsport-Magazin.com - Jonas Folger fuhr nach den zwanzig Minuten Warm-Up-Zeit an die Spitze des Feldes. Dahinter reihten sich Scott Redding und Aleix Espargaro ein. Den Lacher des Tages brachte Marc Marquez, der beim Bike-Wechsel über seine eigenen Füße stolperte.

Die Platzierungen: Wie gewohnt war Jorge Lorenzo der erste Pilot auf der Strecke, die erste Bestzeit fuhr jedoch Jack Miller mit einer 1:46.042. Wenig später wurde der Australier an der Spitze von Jonas Folger abgelöst.

Diese Position behielt der deutsche Rookie auch am Ende der Session. Mit einer 1:45.004 gehörte Folger die Bestzeit im Warm-Up vor Redding, der 0.445 Sekunden hinter ihm lag. Dritter wurde Aleix Espargaro vor Jack Miller und Johann Zarco in den Top-5. Sechster wurde Andrea Dovizioso, Valentino Rossi beendete das Warm-Up als Siebter. Die Top-10 komplettierten Danilo Petrucci, Andrea Iannone und Marquez. Polesetter Pedrosa landete auf 13, Jorge Lorenzo auf 15.

Die Zwischenfälle: Drei Minuten nach Session-Beginn kam Marquez nach einer Runde bereits für einen Bike-Wechsel wieder in die Box. Beim Wechsel stolperte der Repsol Honda-Pilot über den Starter seiner RC213V und fiel zu Boden. Natürlich stand Marquez aber schnell wieder auf den Beinen und setzte sein Training fort. Auf seiner letzten Runde stürzte Marquez dann auch noch in Kurve 14, blieb aber unverletzt.

Das Wetter: Der Wettergott meinte es gut mit den Königsklassen-Piloten. Wie angekündigt fand das Warm-Up der MotoGP bei schönstem Wetter statt. Keine Wolken, kein Regen und 24 Grad Lufttemperatur boten Marquez, Lorenzo und Co. beste Bedingungen.

Die Analyse: Bei bereits am Morgen heißen Temperaturen zeigten einige Piloten gute Leistungen. Miller, der am bisherigen Wochenende nur durch mehrfaches Verfahren auf der Strecke auf sich aufmerksam machte, setzte sich früh an die Spitze. Auch Rossi konnte sich mit Platz fünf in der Session-Mitte im Vergleich zur Qualifying-Klatsche vom Samstag verbessern. Aleix Espargaro schloss auch am Sonntagmorgen an seine guten Leistungen vom Wochenende an.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter