MotoGP

Maverick Vinales fährt Test-Rekord - Marc Marquez stürzt in Katar gleich dreimal

Kampfansage! Maverick Vinales krönt sich mit dem Bestzeit-Hattrick zum WM-Favoriten. Marc Marquez geht dreimal zu Boden.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Die Wintertest-Saison ist zu Ende. In Katar schaltete die Boxenampel um 23 Uhr Ortszeit für die nächsten eineinhalb Wochen auf Rot. Maverick Vinales sicherte sich im dritten Test des Jahres zum dritten Mal am letzten Tag die Gesamtbestzeit und geht somit als Top-Favorit in die neue Saison. Der Finaltag in Katar brachte auch neue aerodynamische Experimente und viele Stürze:

Die Platzierungen: Vinales brannte rund zweieinhalb Stunden vor dem Ende die schnellste Zeit dieses Tests in den Asphalt und blieb damit - wie schon Andrea Dovizioso mit seiner Tagesbestzeit am Freitag - unter dem MotoGP-Rundenrekord auf dieser Strecke. 1:54,330 schrieb der Spanier in seinem 33. Umlauf an diesem Tag an.

Dovizioso musste sich nur knapp geschlagen geben: 0,071 Sekunden fehlten dem Italiener am Ende. Ducati präsentierte sich stark, denn hinter Dani Pedrosa (+0,139 Sek.) reihte sich der bislang strauchelnde Jorge Lorenzo mit weniger als zwei Zehntelsekunden Rückstand auf dem vierten Platz ein. Valentino Rossi landete auf dem elften Platz und damit vier Plätze hinter Jonas Folger. Titelverteidiger Marc Marquez verlor 0,660 Sekunden auf die Vinales-Zeit und landete damit gerade noch innerhalb der Top-10.

Die Zwischenfälle: Insgesamt 14 Stürze gab es am letzten Tag zu verbuchen. Crash-König war Marc Marquez, der gleich dreimal zu Boden ging. Auch Aleix Espargaro, Danilo Petrucci, Sam Lowes, Alvaro Bautista und Andrea Iannone machten unsanft Bekanntschaft mit dem katarischen Asphalt. Ernsthafte Verletzungen blieben dabei zum Glück aus.

Die Technik: Das am Vortag präsentierte neue Aerodynamikkonzept von Ducati durfte am Sonntag auch Jorge Lorenzo endlich ausführen. Honda brachte eine neue Verkleidung, die neben Marc Marquez auch LCR-Fahrer Cal Crutchlow zur Verfügung gestellt wurde. Eine innen liegende Winglet-Konstruktion war auf den ersten Blick auf den pechschwarzen Bikes nicht auszumachen. Ein Update der Doppelverkleidung führten Suzuki und Aprilia aus.

Die Analyse: Test-Hattrick für Maverick Vinales! Hält der Yamaha-Neuzugang diese Form, muss sich nicht nur Valentino Rossi 2017 warm anziehen. Champion Marc Marquez hatte schon bessere Tests, wobei Katar eine der übelsten Strecken für Honda ist. Ganz anders für Ducati: Die Power der italienischen Maschine knackte am Sonntag die 350 km/h-Marke und beide Werksfahrer schlossen den Tag in den Top-4 ab. Für einen spannenden Saisonauftakt ist alles angerichtet!

MotoGP-Test Katar 2017, Tag 3: Das Ergebnis

Pos.FahrerTeamZeitRückstandRunden
1.Maverick VinalesYamaha1:54.33060
2.Andrea DoviziosoDucati1:54.4010.07143
3.Dani PedrosaRepsol Honda1:54.4690.13950
4.Jorge LorenzoDucati1:54.5190.18953
5.Alvaro BautistaAspar Ducati1:54.7140.384 65
6.Scott ReddingPramac Ducati1:54.7500.42062
7.Jonas FolgerTech3 Yamaha1:54.8070.47753
8.Cal CrutchlowLCR Honda1:54.8210.49170
9.Johann ZarcoTech3 Yamaha1:54.9000.57052
10.Marc MarquezRepsol Honda1:54.9900.66047
11.Valentino RossiYamaha1:55.1850.85554
12.Andrea IannoneSuzuki1:55.2840.95454
13.Karel AbrahamAspar Ducati1:55.3331.00339
14.Alex RinsSuzuki1:55.3621.03264
15.Aleix EspargaroAprilia1:55.4511.12133
16.Jack MillerMarc VDS Honda1:55.4551.12569
17.Loris BazAvintia Ducati1:55.5391.20936
18.Danilo PetrucciPramac Ducati1:55.5561.22644
19.Sam LowesAprilia1:56.1671.83736
20.Esteve RabatMarc VDS Honda1:56.2941.96452
21.Bradley SmithKTM1:56.3512.02156
22.Pol EspargaroKTM1:56.4712.14151
23.Mika KallioKTM1:56.8912.56145

Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter