Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 2

Formel 2 und Formel 3 Spa 2020: News-Ticker aus Belgien

Formel 2 und Formel 3 kehren in Spa für das siebte Rennwochenende zurück. Alle Ergebnisse, alle News zu Qualifying und Rennen kompakt im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Formel 2 und Formel 3 sind auch an diesem F1-Wochenende in Spa wieder dabei und schmücken das Rahmenprogramm des Belgien-GPs aus. Der Meisterschaftskampf spitzt sich dabei in beiden Klassen zu, und auch Mick Schumacher will mitmischen.

Auch in der Formel 3 kann sich ein Deutscher noch gute Chancen ausrechnen, David Beckmann liegt weiterhin auf dem vierten Gesamtrang der Meisterschaft.

Formel 2 und Formel 3 Spa: Der Zeitplan

Freitag, 28. August:
09:35 - 10:20 Uhr: Formel 3 - Training
12:55 - 13:40 Uhr: Formel 2 - Training
14:05 - 14:35 Uhr: Formel 3 - Qualifying
17:00 - 17:30 Uhr: Formel 2 - Qualifying

Samstag, 29. August:
10:25 Uhr: Formel 3 - 1. Rennen
16:45 Uhr: Formel 2 - Hauptrennen

Sonntag, 30. August:
09:45 Uhr: Formel 3 - 2. Rennen
11:10 Uhr: Formel 2 - Sprintrennen

Formel 2 Spa-Francorchamps: Rennen 2

Prema-Doppelsieg auch in der Formel 2: Robert Shwartzman hat das Sprintrennen der Formel 2 in Spa vor Mick Schumacher gewonnen. Für Aufsehen sorgt Daniel Ticktum, der in der Anfangsphase in eine Kollision im Kampf um die Führung verwickelt war und anschließend wie ein Löwe um die Plätze kämpfte. Es wurde am Ende dann nur Rang zehn für Ticktum. Den letzten Platz auf dem Podium holte sich Guanyu Zhou.

Formel 3 Spa-Francorchamps: Rennen 2

Logan Sargeant holt sich die am Vortag verlorene Gesamtführung wieder zurück: Der Amerikaner siegte am Sonntag vor Frederik Vesti und Liam Lawson. Meisterschaftsrivale Oscar Piastri kommt nach einer Zeitstrafe von 5 Sekunden nicht über den sechsten Rang hinaus. Lirim Zendeli und David Beckmann punkten als Achter und Neunter.

Formel 2 Spa-Francorchamps: Rennen 1

Nikita Mazepin hat im Kampf um den Sieg die Nase vorn und gewinnt das Formel-2-Hauptrennen in Spa vor Yuki Tsunoda. Nach dem Rennen wurde Mazepin allerdings wegen Abdrängens von Tsunoda bestraft und musste den Sieg abgeben. Dahinter fährt Mick Schumacher als Dritter auf das Siegertreppchen - dabei verlor der Prema-Pilot bei einem verpatzten Stopp mehrere Sekunden.

Formel 3 Spa-Francorchamps: Rennen 1

Lirim Zendeli darf sich jetzt Formel-3-Rennsieger nennen! Der Deutsche münzte seine Pole-Position perfekt um und gewann den Samstagslauf in Spa souverän. Hinter ihm und Theo Pourchaire kletterte auch David Beckmann auf das Podium. Deutsche Sternstunde in Spa also!

Formel 2 Spa-Francorchamps: Qualifikation

Zweite Pole des Jahres für Yuki Tsunoda. Der Carlin-Fahrer sicherte sich wie beim zweiten Wochenende in Österreich die Bestzeit in der Qualifikation der Formel 2. Mick Schumacher lag zwischenzeitlich auf einer aussichtsreichen zweiten Position, wurde aber auf Platz sieben durchgereicht.

Formel 3 Spa-Francorchamps: Qualifikation

Nach David Beckmann in Ungarn ist Lirim Zendeli der zweite Deutsche, der in dieser Formel-3-Saison eine Pole Position eingefahren hat. Der Trident-Pilot war bei wechselhaften Bedingungen in Spa-Francorchamps mehr als zwei Zehntel schneller als Theo Pourchaire, der Zweiter wurde.

Formel 2 Spa-Francorchamps: Training

Beim ersten Kräftemessen der Formel 2 in Spa-Francorchamps hatte Robert Shwartzman die Nase vorne. Der Prema-Fahrer fuhr mit 1:58.233 Minuten die Bestzeit vor Yuki Tsunoda, der einen Rückstand von rund zwei Zehnteln hatte. Mick Schumacher beendete die Session auf dem siebten Platz. Er war 0.6 Sekunden langsamer als der Spitzenreiter.

Giuliano Alesi und Daniel Ticktum griffen nicht ins Geschehen ein. Alesi schlug zu Beginn des Trainings in die Streckenbegrenzung ein und beschädigte sich den Frontflügel. Er stellte seinen Boliden ab und sorgte damit für eine Trainingsunterbrechung. Bei Ticktum verhinderte ein ergebnisloser Covid-Test eine Teilnahme an der Session. Er muss einen weiteren Test abwarten, bis feststeht, ob er an diesem Wochenende ins Lenkrad greifen darf.

Pos. Fahrer Team Zeit
1 Robert Shwartzman Prema 1:58.233
2 Yuki Tsunoda Carlin 1:58.444
3 Nikita Mazepin Hitech 1:58.465
4 Felipe Drugovich MP 1:58.510
5 Jehan Daruvala Carlin 1:58.634

Formel 3 Spa-Francorchamps: Training

Jack Doohan hat mit 2:05.769 Minuten die Bestzeit im Freien Training der Formel 3 in Spa-Francorchamps gefahren. Der HWA-Fahrer war fast vier Zehntelsekunden schneller als Dennis Hauger. David Schumacher war nach seinem Wechsel von Chraouz zu Carlin auf Anhieb in der Spitzengruppe zu finden. Er belegte mit rund einer halben Sekunde Rückstand Platz drei. Lirim Zendeli wurde Zehnter, sein Trident-Teamkollege David Beckmann wurde 13. Andreas Estner, der an diesem Wochenende bei Campos Sophia Flörsch vertritt, beendete das Training auf Rang 26, einen Platz vor Lukas Dunner (MP)

Pos. Fahrer Team Zeit
1 Jack Doohan HWA 2:05.769
2 Dennis Hauger Hitech 2:06.146
3 Oliver Caldwall Trident 2:06.214
4 David Schumacher Carlin 2:06.295
5 Cameron Das Carlin 2:06.327

Die Spa-Vorschau

Formel 2:
Callum Ilott behielt in Spanien weiterhin seine Tabellenführung, mit 121 Punkten führt er jetzt wieder vor Robert Shwartzman, der seinen Silverstone-Schock überwunden zu haben scheint und die Lücke zu Ilott auf 18 Punkte verringert hat. Christian Lundgaard ist der, der nun Probleme hat: Er nahm aus Barcelona keine Punkte mit, versichert aber: War ein Einzelfall.

Mick Schumacher kämpfte in Barcelona erneut mit Reifenmanagement und Rennpace - zwar punktete er gut, der Sieg fehlt aber weiterhin. Er belegt hinter Yuki Tsunoda den fünften Tabellenrang, auf Ilott fehlen ihm bereits 42 Punkte. Ein neuer Red-Bull-Junior wird an diesem Wochenende außerdem debütieren. Sean Gelaels Rückenverletzung erfordert Rehabilitation, sein DAMS-Cockpit übernimmt Jüri Vips. Der Este kämpfte im Vorjahr in der F3 um den Titel.

Formel 3:
Hier spitzt sich der Kampf um die Spitze zu, und sechs Rennen vor Schluss sieht es immer mehr nach einem Zweikampf der beiden Prema-Piloten Logan Sargeant und Oscar Piastri aus. Einen Punkt hat Sargeant nach Barcelona noch Vorsprung, dort schlug Renault-Junior Piastri nämlich wieder zurück. Die beiden haben sich vom drittplatzierten Liam Lawson gelöst, der 32 Punkte Rückstand hat.

David Beckmann belegt knapp dahinter den vierten Platz, sein Rückstand beträgt 36,5 Punkte. Der zweitbeste Deutsche, Lirim Zendeli, liegt momentan auf Platz elf. Punktelos sind nach wie vor David Schumacher und Lukas Dunner. Schumacher hat in der Pause Teams gewechselt. Mit Charouz blieb der Erfolg aus, wird es bei Carlin besser? Sophia Flörsch fehlt, sie fährt ein ELMS-Rennen. Ihr Platz wird von einem weiteren Deutschen, von Andreas Estner, gefüllt.


Weitere Inhalte:
nach 9 von 12 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus