Formel 2

Formel 2, Formel 3 Ungarn 2019: News-Ticker vom Hungaroring

Formel 2 und Formel 3 kehren in Ungarn nach einer kurzen Pause wieder ins Formel-1-Programm zurück. Alle Infos zu den Nachwuchsklassen mit Mick Schumacher.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - In Ungarn sind die Formel 2 und die Formel 3 wieder zurück im Rahmenprogramm der Formel 1, nachdem die Nachwuchs-Rennserien mit Mick Schumacher und Co. in Hockenheim pausierten. Alle Infos zum letzten Wochenende vor der Sommerpause liefert Motorsport-Magazin.com im News-Ticker. Achtung: An diesem Wochenende hat sich der Zeitplan geändert, die Formel 2 fährt das Hauptrennen früher.

Formel 2 und Formel 3 Ungarn 2019: Der Zeitplan

Freitag, 2. August:
09:35 - 10:20 Uhr: Freies Training (Formel 3)
13:00 - 13:45 Uhr: Freies Training (Formel 2)
16:55 Uhr: Qualifying (Formel 2)

Samstag, 3. August:
09:00 Uhr: Qualifying (Formel 3)
10:10 Uhr: Hauptrennen (Formel 2)
16:45 Uhr: Rennen 1 (Formel 3)

Sonntag, 4. August:
10:00 Uhr: Rennen 2 (Formel 3)
11:25 Uhr: Sprintrennen (Formel 2)

Live-Übertragungen von allen Sessions gibt es im offiziellen Streaming-Dienst der Formel 1, F1 TV Pro. Für jene, die den Dienst nicht nutzen, bietet RTL im Rahmen ihrer Formel-1-Berichterstattung zumindest Zusammenfassungen der Formel 2 mit Mick Schumacher. Mehr Details gibt es im Zeitplan zum F1-Wochenende von Motorsport-Magazin.com.

Formel 2, Formel 3 Ungarn: Rennen am Sonntag

Formel 2 - Sprintrennen:
Befreiungsschlag von Mick Schumacher im Sonntagsrennen der Formel 2 auf dem Hungaroring. Von der Pole Position aus gestartet setzte sich der Ferrari-Junior nach einer harten Verfolgungsjagd gegen Nobuharu Matsushita und Sergio Sette Camara durch und feierte damit seinen ersten Sieg im Unterhaus der Formel 1.

Formel 3 - Rennen 2:
Marcus Armstrong holt das Maximum aus seiner Reverse-Grid-Pole und gewinnt das zweite Rennen der Formel 3 auf dem Hungaroring. Erster F3-Sieg für den Ferrari-Junior aus Neuseeland. Prema-Teamkollege und Meisterschafts-Leader Robert Shwartzman nach Kollision mit erster Nullrunde der Saison.

Formel 2, Formel 3 Ungarn: Rennen am Samstag

Formel 2 - Strafen zurückgenommen:
Das Ergebnis des Hauptrennens wird nachträglich korrigiert. Jordan King und Luca Ghiotto waren eigentlich mit Zeitstrafen belegt worden, weil sie sich hinter dem Safety Car nicht korrekt eingehalten hatten. Nach einer weiteren Untersuchung nahmen die Stewards die Strafe zurück. Sie folgerten, dass es aufgrund des Öls und des starken Verkehrs für King und Ghiotto fast unmöglich war, schnell genug zu verlangsamen. Daher bekommt Ghiotto P4 zurück, Sergio Sette Camara fällt zurück auf P5. King bekommt P6, Noboharu Matsushita rutscht zurück auf P7. Mick Schumacher behält die Sprint-Pole.

Formel 3 - Rennen 1:
In Ungarn fährt Christian Lundgaard mit einer dominanten Vorstellung zu seinem ersten Sieg in der Formel 3. Max Fewtrell macht daraus einen Doppelsieg für ART, während Jake Hughes sich spät noch Platz drei schnappt. Juri Vips schlägt als Vierter erneut seine Meisterschafts-Gegner Shwartzman und Daruvala. Der Letztere blieb gar punktelos.

Formel 2 - Hauptrennen:
Im Regen hatte Nyck de Vries noch wie der Stärkste ausgesehen, doch Nicholas Latifi zeigte in einem trockenen Hauptrennen groß auf. Am Start schnappte er sich die Führung von Latifi und gab sie bis zum Schluss nicht mehr her. Mick Schumacher hatte nach Start aus Reihe 2 mit den Reifen zu kämpfen, konnte aber Platz acht und damit die Pole für das Sprintrennen retten.

Formel 2, Formel 3 Ungarn: Trainings und Qualifying

Formel 3 - Qualifying:
Christian Lundgaard holte sich nach einigen zuletzt schwächeren Rennen in Ungarn die Pole für Rennen 1, in einem hektischen Qualifying schlug er Juri Vips knapp. Dahinter folgte Max Fewtrell, und erst auf P4 der Führende in der Punktetabelle, Robert Shwartzman.

Formel 2 - Disqualifikation:: Die beiden Arden-Piloten Anthoine Hubert und Tatiana Calderon wurden nachträglich vom Qualifying ausgeschlossen. Die Mechaniker hatten sich nämlich beim Montieren der Reifen vergriffen. Hubert hatte drei der ihm zugewiesenen Regenreifen und einen der für Calderon zugewiesenen Reifen montiert. Dasselbe Bild bot sich logischerweise bei Calderon. Hubert verliert dadurch Startplatz acht, Calderon Platz 18.

Formel 2 - Qualifying:
Ein verregnetes Qualifying wurde zur großen Show von Nyck de Vries, der am Ende mit einer fast perfekten Runde die Pole holte und seine Meisterschafts-Konkurrenten Ghiotto und Latifi klar hinter sich ließ. Mick Schumacher zeigte sich stark im Regen und war fast immer unter den Top-5 zu finden. Es wurde Platz vier.

Formel 2 - Training:
Nyck de Vries startet mit einer Bestzeit ins Wochenende, trotz eines Drehers. Knapp hinter ihm folgten die beiden Rookies Mick Schumacher und Anthoine Hubert. Das Training musste nach einem Crash von Rückkehrer Ralph Boschung für mehrere Minuten unterbrochen werden, danach konnte niemand mehr de Vries' Zeit attackieren.

Formel 3 - Training:
Christian Lundgaard eröffnete das Ungarn-Wochenende mit der ersten Bestzeit, in einem engen Schluss-Spurt setzte er sich in Qualifying-Simulationen gegen Pedro Piquet, Jake Hughes und Max Fewtrell durch. Der Gesamtführende Robert Shwartzman spielte ebenfalls vorne mit, holte am Ende Platz 5. Seine Verfolger Juri Vips und Jehan Daruvala holten P8 und P12, David Beckmann und Lirim Zendeli P13 und P14.

Formel 2, Formel 3 Ungarn: Vorschau

Formel 2 - Vorschau:
Nyck de Vries hält nach wie vor an einer komfortablen Meisterschafts-Führung fest. Ein mäßiges Silverstone-Wochenende richtete an seinem Vorsprung nicht allzu viel Schaden an, wenngleich Nicholas Latifi nur mehr 31 Punkte hinter ihm liegt. Mick Schumacher lieferte zuletzt gute Sprintrennen ab, hat aber im Qualifying noch Aufhol-Bedarf.

Formel 3 - Vorschau:
Robert Shwartzman und Jehan Daruvala führen die Tabelle weiterhin an, aber besonders Daruvala musste mit einer Nullnummer am Silverstone-Sonntag Federn lassen. Statt Führung heißt es für ihn jetzt 12 Punkte Rückstand. Red-Bull-Junior Juri Vips bringt sich dafür nach seinem zweiten Saisonsieg wieder ins Spiel, hat als Dritter nur mehr 22 Punkte Rückstand. David Beckmann ist nach wie vor bester Deutscher, auf Platz 11 aber inzwischen abgeschlagen.


nach 10 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video