Formel 3

Formel 3 Ungarn: Lundgaard mit Start-Ziel-Sieg in Rennen 1

Der Sieg im ersten Rennen der Formel 3 in Ungarn ging an einen starken Christian Lundgaard. Die Meisterschafts-Konkurrenz hatte im Rennen zu kämpfen.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Im ersten Rennen der Formel 3 in Ungarn feierte Christian Lundgaard einen dominanten Start-Ziel-Sieg vor Max Fewtrell. Juri Vips machte mit einem dritten Platz weiter Boden auf seine Meisterschafts-Gegner Robert Shwartzman und Jehan Daruvala gut, die beide im Rennen zu kämpfen hatten.

Formel 3: Der Start in Rennen 1

Christian Lundgaard setzte seine Pole gut um und ging gleich einmal in Kurve eins in Führung. Sein Teamkollege Max Fewtrell kam gut weg und versuchte gleich eine Attacke, steckte dann aber zurück. Juri Vips, aus der ersten Reihe gestartet, kam nicht gut weg und fiel zurück.

Dahinter folgten Niko Kari, Vips und Pedro Piquet, die mehrere Kurven lang um den dritten Platz stritten. Schließlich sortierte sich das Feld am Ende der ersten Runde: Lundgaard vor Fewtrell, Kari, Vips, Piquet, Jake Hughes, einem schlecht gestarteten Robert Shwartzman, Felipe Drugovich, Leo Pulcini und David Beckmann.

Zwischenfälle: In der dritten Runde verlor Raoul Hyman in der langen Kurve fünf das Heck und räumte fast Liam Lawson ab. Nach einem Dreher konnte er weiterfahren. Lirim Zendeli blieb nach wenigen Runden im zweiten Gang hängen und musste an die Box kommen.

Der Rennverlauf in Rennen 1

Lundgaard konnte sich in den ersten Runden von Fewtrell absetzen. Hinter ihm blieb das Feld kompakt. Fewtrell, Kari, Vips, Hughes, Shwartzman und mehr folgten in dichten Abständen. Pedro Piquet verabschiedete sich in Runde fünf aus der Spitzengruppe. Er spürte seine Bremsen nicht mehr und musste an die Box kommen und aufgeben.

Kari rutschte in Runde neun kurz von der Strecke, und verlor den Anschluss an Fewtrell. Aber er konnte sich vor Vips halten. Vips, Hughes, Shwartzman, Drugovich, Pulcini und Yuki Tsunoda konnten alle schneller, doch keiner fand den Weg an Kari vorbei.

Die Schlussphase in Rennen 1

Lundgaard und Fewtrell fuhren weiterhin gemütlich vorne weg. In Runde 18 schaffte es Vips endlich mit DRS an Kari vorbei und auf das Podium. Jake Hughes nutzte die Gelegenheit und drückte sich eine Kurve später ebenfalls an Kari vorbei. Shwartzman holte sich Kari eine Runde später mit DRS, jetzt wurde er nach hinten durchgereicht.

Zwischen Vips und Hughes wurde der Kampf um Platz drei in den letzten Runden zum Duell, welches Hughes nach mehreren Runden schließlich für sich entschied und in den letzten Runden Vips noch einmal davonfuhr.

Lundgaard fuhr somit seinen Sieg klar nach Hause, vor Fewtrell und Hughes. Vips schlug als Vierter noch seinen Meisterschafts-Gegner Shwartzman. Dahinter folgten Drugovich, Pulcini, Marcus Armstrong, Tsunoda und Logan Sargent. Die Top-10 wurden in einer turbulenten Schlussphase mit vielen Positionswechseln ausgefahren.

Mit Platz acht sicherte sich Marcus Armstrong auch die Pole für Rennen zwei am Sonntag. Der Meisterschafts-Zweite Jehan Daruvala blieb als Elfter ohne Punkte. David Beckmann musste nach einer Kollision mit Alex Peroni aufgeben, während seine ART-Kollegen Lundgaard und Fewtrell einen Doppelsieg feierten.


Weitere Inhalte:
nach 16 von 16 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video