2. Freies Training in Barcelona - Das Ergebnis

21:40 Uhr
¡Buenas noches!
Das war es für heute aus Spanien. Zwar war das Training auf der Strecke am Freitag nicht allzu ereignisreich, sorgten die neuen Updates der Teams und vor allem jenes von Aston Martin doch für ordentlich Gesprächsstoff. Wir lassen es für heute mal gut sein, freuen uns aber schon auf das morgige Qualifying. Auch das werden wir am Samstag natürlich im Live-Ticker für Euch begleiten. Bis dahin wünschen wir Euch noch einen schönen Abend und ¡Buenas noches!

20:54 Uhr
Mercedes zurück?
Mercedes machte am Trainings-Freitag in Barcelona eine starke Figur. Im zweiten Freien Training landeten George Russell und Lewis Hamilton gar auf die Ränge zwei respektive drei. Vor allem bei Lewis Hamilton ist die Freude groß. Ist Mercedes jetzt zurück?

20:10 Uhr
Red Bull-Zweifel an Aston-Kopie
Jetzt müssen wir aber doch nochmal auf die Aston-Martin-Updates zu sprechen kommen. Vor allem Red-Bull-Motorsportchef Dr. Helmut Marko tätigte zu diesem Thema einige kontroverse Aussagen. Alles dazu findet ihr hier:

19:39 Uhr
Schwaches Ferrari - Red Bull überrascht
Der Trainingsfreitag in Barcelona sorgte für einige kleinere Überraschungen. Damit ist dieses Mal ausnahmsweise nicht der Aston Martin gemeint, der dem Red-Bull-Boliden zum Verwechseln ähnlich sieht. Ferrari konnte sich zwar beide Session-Bestzeiten sichern, sah bei den Longruns aber vor allem für Red-Bull-Motorsportchef Dr. Helmtu Marko schwach aus. "Was überrascht, ist ihre schwache Longrun-Performance. Die Reifen haben sich aufgelöst", so der Österreicher, der nicht nur Red Bull, sondern auch Mercedes in Sachen Rennpace vor der Scuderia sieht.

19:19 Uhr
Neue Alpine-Updates
Wie die meisten Teams hat auch Alpine neue Updates an diesem Wochenende ans Auto gebracht. Unter anderem ein neue Heckflügel aber auch neue Frontflügel-Endplatten, die etwas mehr Performance herausholen sollen. "Die Fahrer sind mit der Balance des Autos glücklich", zeigte sich Alpine-Teamchef Otmar Szafnauer während des zweiten Freien Trainings optimistisch. Wie viel davon schon von den Updates kommt, ist natürlich noch etwas schwer zu sagen. Aber auch Zeitentechnisch machte der Alpine in den Trainings eine gute Figur.

19:04 Uhr
Formel 2: Doohan auf Pole
Jack Doohan sichert sich den ersten Startplatz für das Formel-2-Rennen am Sonntag. Der Virtuosi-Pilot distanzierte Jüri Vips um 0,023 Sekunden. Frederik Vesti qualifizierte sich auf der dritten Position. Der WM-Zweite Felipe Drugovich sicherte sich vorläufig P10 und damit die Pole für das Sprint-Rennen, aber gegen ihn droht eine Untersuchung für Impeding.

18:58 Uhr
Bilderbuch
Bilderbuch-Wetter in Barcelona. Vielleicht nicht perfekt für die Reifen, die zum Überhitzen neigen. Aber definitiv perfekt für gute Fotos. Hier findet ihr die besten Schnappschüsse vom Trainings-Freitag der Formel 1 beim Spanien-GP.

18:55 Uhr
Wie stark ist Red Bull?
Obwohl die beiden Bullen im zweiten Formel-1-Training in Barcelona in der Ergebnisliste klar hinter Ferrari zurücklagen und sich sogar das Mercedes-Duo davor einreihte, ist die Stimmung im Red-Bull-Camp ziemlich gut. Dr. Helmut Marko erklärte: "Unser Longrun ist sehr ermutigend. Wir verlieren auf eine Runde nur in Sektor 2, es sind keine zwei Kurven wo wir das verlieren, das wird man aussortieren können. Aber im Longrund waren beide Autos sowohl auf Medium als auch auf Hard gut was den Verschleiß angeht." Seine Prognose für die Reihenfolge im Race Stint: "Wir, Mercedes und dann erst Ferrari".

18:48 Uhr
Kubica
Robert Kubica ersetzte heute in FP1 Guanyu Zhou. Sein Fazit: "Es war definitiv keine einfache Session. Ich war ziemlich geschockt, denn ich hab mit (die Fahrbarkeit) anders vorgestellt. Ich denke das liegt an den Streckenbedingungen und der Charakteristik, aber es war definitiv nicht leicht. Es hat sich komplett anders angefühlt wie noch vor ein paar Wochen in Imola."

18:43 Uhr
Russell: Noch immer Porpoising
Mercedes-Pilot George Russell freut sich über die Fortschritte, die Mercedes bei der Abstimmung seines Wagens gemacht hat. "Wir haben definitiv kein Porpoising mehr auf der Geraden, das ist positiv", stellt er fest. Doch ganz glücklich macht ihn das noch nicht: "Aber wir haben es immer noch immer mal wieder in den Kurven, das müssen wir am Ende des Tages ausmärzen."

18:34 Uhr
Alle Upgrades
Wir haben das Thema ja heute schon einmal angeschnitten. Jetzt auch in einer übersichtlichen Form: Hier alle Upgrades aus Spanien und aus der bisherigen Formel-1-Saison.

18:27 Uhr
De Vries: Unglaubliches Gefühl
Nyck De Vries zeigte sich nach seinem Formel-1-Debüt überwältigt vom Fahrverhalten der Autos. "Es war absolut unglaublich. Ich gebe zu, dass ich heute nervös war. Ich habe viel Zeit hinein investiert, mich vorzubereiten. Jeder junge Fahrer träumt davon, in der Formel 1 zu fahren", so De Vries. Für das Wochenende analysierte er: "Der harte Reifen war sehr schwierig zu fahren, jeder versuchte ihn loszuwerden. Ich konnte einige Runden am Anfang damit fahren, aber ich war mit meiner Streckenposition nicht ganz zufrieden." Auf Teamseite nimmt er folgende wichtige Erkenntnis mit: "Die Korrelation zwischen dem Simulator und der echten Strecke war auf den Punkt. Die Probleme, die wir im Simulator hatten, zeigten sich auch auf der Strecke."

18:23 Uhr
Red-Bull-Vorwürfe: Das sagt der Aston-Teamchef
Aston-Martins Formel-1-Teamchef Mike Krack äußerte sich in einem Interview gegenüber ORF zu den Kopie-Vorwürfen von Red Bull. Er sagte: "Ich verstehe die Aufregung ehrlich gesagt nicht. Wir haben eine ganz normale Entwicklung von Rennen zu Rennen. Wir haben mit der FIA gesprochen und es gab ja heute ein Statement. Für uns ist das kein Thema." Gegenüber Dr. Helmut Markos Vorwurf, ehemalige Red-Bull-Mitarbeiter hätten Daten mitgenommen, will er sich nicht äußern.

18:08 Uhr
Schumacher schlägt Magnussen
Die Top 10 komplettierte Mick Schumacher auf er zehnten Position, der damit Kevin Magnussen (P12) hinter sich halten konnte. Der Haas-Pilot benötigt ein Erfolgserlebnis nach seinem peinlichen Unfall mit Sebastian Vettel in Miami und seiner bisher punktelosen Saison. Zwischen dem Haas-Duo landete Pierre Gasly auf P11. Die weiteren Positionen: Stroll auf P13 vor Tsunoda, Ricciardo und Bottas. Zhou, Albon, Latifi und Norris runden das Klassement ab.

18:04 Uhr
Alpine
Ein weiteres Überraschungsteam im Training ist Alpine und dort vor allem Fernando Alonso. Der Lokalmatador reihte sich zwischen Verstappen und Perez auf der sechsten Position ein. Esteban Ocon landete auf P9. Dazwischen landete Sebastian Vettel. Mit dem generalerneuerten Aston Martin - ob er nun ein gefälschter Red Bull ist oder nicht sei mal dahingestellt - scheint tatsächlich ein großer Wurf nach vorne gelungen zu sein.

18:02 Uhr
Mercedes im Kampf um den Sieg?
Die Zeiten im Training sprechen eine Sprache und die ist durchaus positiv für Mercedes. Russell und Hamilton konnten unter ungefähr gleichbleibenden Bedingungen alle außer Leclerc ausstechen. Doch was richtig positiv für den W13 ist, ist das Porpoising-Problem. Denn es scheint verschwunden zu sein. Zudem ist der Mercedes auf der Geraden auch das Auto mit der besten Performance. Wo Russell und Hamilton wirklich stehen werden wir am Rennsonntag sehen.

18:00 Uhr
FP2 - ZIEL
Das zweite Training ist vorbei. Charles Leclercs Bestzeit hat auch im zweiten Training bis zum Schluss Bestand. Der Vorsprung auf ein überraschend starkes Mercedes ist aber realtiv gering: Russell fehlen 0,117 Sekunden, Hamilton zwei Zehntel. Dahinter folgen Sainz, Verstappen und Alonso.

17:53 Uhr
Leclerc beklagt Reifenverschleiß
Und die Longruns fördern schon einige Infos zutage: Der Reifenverbrauch ist hoch. Ferrari-Pilot Charles Leclerc beklagt sich: "Meine Reifen zerfallen komplett". Sein derzeitig aufgesteckter Medium-Reifen hat 17 Runden auf dem Buckel. Gleichzeitig rutschte er in Kurve 12 ins Kies neben die Strecke. Sainz wird dennoch mitgeteilt: "Der Medium ist der schnellste Reifen." Der Soft hält offenbar nicht lange genug durch. Bereits 2021 erlebten wir in Spanien eine 2-Stopp-Strategie. Hamilton nutzte im letzten Jahr den Reifenverschleiß um dadurch Verstappen noch den Sieg abzujagen.

17:45 Uhr
15 Minuten auf der Uhr
Kehren wir nach diesem kurzen Einwurf wieder zum Renngeschehen zurück. Haben wir was verpasst? Nein! Leclerc führt noch immer vor Russell und Hamilton. Mit Veränderungen ist nicht zu rechnen, die Longruns sind schon in vollem Gange. Die Medium- und Soft-Reifen sind derzeit das bevorzugte Mittel der Wahl. Nur Stroll dreht seine Runden auf Hards. Eine Neuigkeit gibt es aber dennoch: Lando Norris' Arbeitstag ist nach dem Schaden am Unterboden beendet

17:42 Uhr
Wenig Nahrung?
In Miami beklagten sich die VIP-Ticketeigentümer, dass der Service nicht gut funktionierte. Der Spanien-GP setzt noch einen drauf. Das Catering im Media Center fällt eher mau aus. Für Morgen wird aber Besserung angekündigt. Die doppelte Menge an Nahrung soll angeliefert worden sowie Getränke. Verhungern und verdursten wird unser Reporter vor Ort, Christian Menath, also nicht.

So sieht das Catering im Media Center beim Spanien-GP aus -
So sieht das Catering im Media Center beim Spanien-GP aus -Foto: LAT Images

17:37 Uhr
Motor-Problem bei Bottas
Valtteri Bottas' frühes Ausrollen wird nun auch mit einer Erklärung bedacht. Alfa Romeo teilt mit, dass dem Finnen ein Motor-Problem zum Verhängnis wurde. Bottas rollte nach etwa zehn Minuten in FP2 aus. Lando Norris hingegen scheint sich bei seinem harten Überfahren der Kerbs einen Schaden eingefahren zu haben. Das Team tauscht den Unterboden.

17:34 Uhr
Russell auf P2
George Russell macht einen auf Alonso. Nein, er macht es sogar noch besser und reiht sich auf P2 ein. Nur 0,117 Sekunden fehlen auf Leclerc. Hamilton schafft es auf P3. Wie schon in FP1 scheint das Porpoising am W13 verschwunden zu sein. Doch noch sollten wir keine voreiligen Schlüsse ziehen: Auch in Miami waren die Silberpfeile am Freitag von diesem Problem befreit, es kehrte am Samstag aber wieder zurück.

17:30 Uhr
Ferrari-Attacke
Jetzt kommt der Angriff der Ferraris: Sainz schlägt Verstappen um Haaresbreite und geht mit einer 1:19.990 an die Spitze. Leclerc legt aber noch einen drauf und übernimmt mit einer 1:19.670 die Spitzenposition. Ferrari-Doppelführung! Auch Fernando Alonso mit einer klaren Verbesserung. Er reiht sich mit einer halben Sekunden auf P4 ein.

17:25 Uhr
Red-Bull-Dreifachführung
Ja, ihr habt richtig gelesen: Sebastian Vettel im Plagiatsvorwürfen der Bullen bedachten Aston Martin schob sich auf die zweite Position. Max Verstappen führt und Sergio Perez liegen auf den Positionen 1 und 3. Ferrari liegt dahinter auf P4 und P5, aber die Roten haben noch keinen Run auf den Softs absolviert.

17:21 Uhr
Norris hart auf dem Kerb
In Kurve 9 nahm Lando Norris hart die Kerbs mit, was zum Aufsetzen und zu einem starken Funkenflug des Boliden führt. Der Brite informiert die Box und weist seine Mechaniker an, zu überprüfen ob es einen Schaden am Unterboden gibt. Gleichzeitig wird eine Untersuchung zwischen Sainz und Albon nach dem Ende der Session angekündigt. Der Vorwurf: Impeding.

17:14 Uhr
GRÜN
Der Wagen von Bottas wurde abtransportiert und auch der Finne selbst wurde an die Box geliefert. Somit ist wieder die grüne Flagge draußen. 46 Minuten sind noch auf der Uhr.

17:11 Uhr
Bottas rollt aus
Das erste Training ging ohne Gelbphasen über die Bühne. In FP2 endet dieser Run nach nur wenigen Minuten. Valtteri Botas rollt mit einem Defekt auf der Start-Ziel-Gerade aus. "Etwas ist gebrochen", meldet der Finne an die Box. Ein virtuelles Safety Car ist die Folge.

17:07 Uhr
Verstappen führt früh
Die ersten Minuten der Session sind vorbei und wir haben wieder einmal das übliche Bild an der Spitze. Verstappen und das Ferrari-Duo geben den Ton an. Der Niederländer führt jeweils mit nur wenigen Hundertstelsekunden vor Sainz und Leclerc. Aber alle drei waren erst auf den Medium draußen, die Zeitenjagd kommt erst später.

17:04 Uhr
Verwarnungen nach FP1
Doch bevor wir auf das zweite Training zu sprechen kommen, müssen wir noch einmal auf FP1 zurückkommen. Denn es gab zum Ende der Session noch einige Untersuchungen. Die Ergebnisse kamen jetzt herein. Sowohl Juri Vips als auch Fernando Alonso erhalten jeweils eine Verwarnung für das Blockieren eines anderen Fahrers.

17:00 Uhr
FP2- STARTGrüne Flagge! Das zweite Freie Training in Barcelona beginnt. Der Großteil der Fahrer verliert keine Zeit und geht umgehend auf die Strecke.

16:50 Uhr
FP2 Live
Im oben verlinkten Session-Ticker könnte ihr FP2 im Detail verfolgen. Mit allen Positionen und Zeiten, sowie dem schriftlichen Live-Kommentar.

16:40 Uhr
20 Minuten bis FP2
In 20 Minuten geht das zweite Freie Training über die Bühne. Guanyu Zhou, Alex Albon und Sergio Perez kehren dann in ihr angestammtes Cockpit zurück. Ein Problem sollte die verpasste Session für keinen davon sein, denn aufgrund der Wintertestfahrten kennen die Piloten den Circuit de Barcelona-Catalunya wie ihre Westentasche.

16:32 Uhr
Red Bull: Lob für Vips
Obwohl er im Training die letzte Position belegte, zog Red-Bull-Motorsport-Berater Dr. Helmut Marko ein positives Fazit zum ersten F1-Einsatz des Esten. "Er hatte gewisse Aufgaben zu erfüllen, es ging nicht um die Zeit. Das hat er tadellos erledigt. Er war immer im Verkehr und wir sind generell zufrieden mit ihm."

16:18 Uhr
Die komplette Aston vs. Red-Bull-Saga
Ihr habt euch erst jetzt reingeklickt und wundert euch was zwischen Red Bull und Aston Martin los ist? Dann haben wir genau das richtige für euch. Markus Steinrisser hat für euch in einem Artikel zusammengefasst, worum es bei dem vermeintlichen Copygate geht.

16:03 Uhr
Formel 3: Stanek auf Pole
Die erste Pole Position des Wochenendes ist schon vergeben. Beziehungsweise besser gesagt: Sogar die ersten beiden Poles. Die Formel 3 hat ihr Qualifying absolviert. Roman Stanek sichert sich die erste Position vor Victor Martins und Alexander Smolyar. Da im Sprintrennen am Samstag die Top 12 des Qualifying in gestürzter Reihenfolge starten, geht Zane Maloney dort von der Pole ins Rennen, gegen ihn läuft aber noch eine Untersuchung, also könnte sich noch einiges ändern. Der Deutsche Lirim Zendeli sicherte sich im Qualifying P22.

15:57 Uhr
Marko vs. Aston Martin
Dr. Helmut Marko nahm sich bei einem Interview bei Sky kein Blatt vor den Mund, als er auf die mögliche Fahrzeug-Kopie von Aston Martin zu sprechen kam. Für ihn ist es bereits Fakt, dass das Team abgekupfert hat, auch wenn die FIA das Gegenteil behauptet. "Ich glaube man muss jetzt klären, wie es zu dieser unglaublichen Kopie gekommen ist", schimpft der Österreicher. "Nach derzeitigem Stand ist kopieren nicht verboten, aber man muss auch berücksichtigen dass sieben Leute von uns abgeworben wurden und auch unser Chef-Aerodynamiker mit unverhältnismäßig hohem Entgelt zu Aston gezogen wurde. Es gibt noch einige Fakten zu prüfen, aber wir werden dem bis ins Detail nachgehen."

15:40 Uhr
Untersuchung gegen Vips
Nachtrag zum ersten Training. Für den Esten Juri Vips könnte sein erster Formel-1-Einsatz noch Folgen haben. Gegen ihn läuft eine Untersuchung, dass er George Russell blockiert haben. In den TV-Bildern sah die Aktion nach einer eindeutigen Sache aus: Vips war in langsamer Fahrt eindeutiger auf der Ideallinie dem Mercedes-Piloten im Weg.

15:35 Uhr
Alonso-Aussagen bei den Stewards
Fernando Alonso echauffierte sich bei der Formel-1-Pressekonfrenz heute zum wiederholten Male über die Regelhüter der Formel 1 und deutete an, dass er bei Rennleiter Niels Wittich mangelnde Erfahrung erkennen könne. Die FIA hört solch eine Aussage natürlich ungern, zumal Wittich jahrelang in der DTM diesen Posten bekleidet hat. Der FIA Medien-Delegierte hat die Aussagen des zweifachen Renault-Weltmeisters nach Informationen von Racingnews365 an die Stewards weitergeleitet. Alonso hatte sich über seine 5-Sekunden-Strafe vom Miami-GP aufgeregt.

15:31 Uhr
Die Upgrades in Bildern
Vor dem Formel-1-Training in Barcelona entluden die Teams ihre Upgrades. In unserer Bildergalerie haben wir Schnappschüsse von allen Updates gesammelt. Eigentlich hätten wir euch diese Bilder gerne schon vor dem Training geliefert. Aber das langsame Internet in Barcelona machte uns einen Strich durch die Rechnung.

15:26 Uhr
Red Bull schießt gegen Aston Martin
Mit der Aussendung der FIA, dass die Aston-Martins-Upgrades alle regeltechnisch in Ordnung sind, ist die Affäre noch nicht gegessen. Red Bull ist weiterhin der Ansicht, dass der Rennstall von Lawrence Stroll abgekupfert hat. Das Team aus Milton Keynes hat eine bissige Antwort veröffentlicht. In dieser heißt es: "Red Bull hat das Statement der FIA interessiert zur Kenntnis genommen. Obwohl Imitation die größte Form der Schmeichelei ist, müsste jede Nachahmung des Designs den FIA-Regeln für "Reverse Engineering" entsprechen. Sollte jedoch eine Übertragung von geistigem Eigentum stattgefunden haben, so wäre dies eindeutig ein Verstoß gegen die Regularien und würde Anlass zu ernsthafter Sorge geben."

15:04 Uhr
FP1 - Resultat
Das weitere Ergebnis von FP1: Lewis Hamilton auf P6, Lando Norris Siebter, dahinter folgen Gasly, Ricciardo und Tsunoda. Außerhalb der Top 10 platzierten sich Ocon, Stroll, Kubica, Magnussen, Schumacher, Vettel, Bottas, De Vries, Latifi und auf der letzten Position Vips. Kurios: De Vries war eine Zehntel schneller als Latifi, aber wie immer im Training ist es natürlich schwierig zu bemessen, wer welches Programm gefahren ist.

15:00 Uhr
ZIEL
Das erste Formel-1-Training in Barcelona ist vorbei. Und noch immer können wir uns was die Rangordnung angeht, noch nicht sicher sein. Charles Leclerc und Carlos Sainz beenden die Session auf den ersten beiden Positionen, aber Max Verstappen hätte wohl noch etwas schneller können, wenn er auf seiner schnellen Runde nicht in den Verkehr geraten wäre. Russell auf P4 fehlen nur 0,762 Sekunden, zwei Zehntel weiter dahinter folgt Fernando Alonso.

14:56 Uhr
Weitere Untersuchung
"Noted" wurde auch ein Zwischenfall zwischen Max Verstappen und Valtteri Bottas. Erneut soll jemand blockiert worden sein. Gleichzeitig gab es eine definitive Blockade-Aktion. In Kurve 11 war George Russell ein langsamer Red Bull im Weg. Der Brite beschwerte sich lautstark am Boxenfunk.

14:53 Uhr
Untersuchung gegen Alonso
Die Stewards haben eine Investigation für einen Zwischenfall zwischen Fernando Alonso und Lewis Hamilton ausgerufen. Der Spanier blockierte vor einigen Minuten den Mercedes-Piloten nach Kurve 12. Gibt es ein Strafe? Unwahrscheinlich, da es nur das Training war. In der Regel geben sich die Regelhüter dort mit einer Verwarnung zufrieden. Aber warten wir mal lieber die Entscheidung ab.

14:49 Uhr
Vips auf SoftsGerade eine spektakuläre Session ist es nicht, die sich hier im FP1 abspielt. Ferraris-Doppelführung ist quasi eingefroren, da alle nur noch mit viel Sprit ihre Runden abspulen oder überhaupt nicht rausfahren. Nur Jüri Vips durfte inzwischen doch noch eine schnellere Runde auf Softs drehen, wenn auch mit viel Benzin: Es bleibt P20 mit 5,6 Sekunden Rückstand.

14:38 Uhr
Soft-Runs II
Jetzt bringen auch die anderen Spitzenfahrer ihre Hotlaps durch. Charles Leclerc übernimmt mit 0,079 Sekunden Vorsprung auf Sainz die erste Position. Max Verstappen wird im letzten Sektor blockiert und verpasst die Zeit des Spaniers deshalb um eine Viertelsekunde. Auf Leclerc fehlen ihn 0,336 Sekunden. Nach dem zweiten Sektor hatte Verstappen noch vier Zehntel Guthaben.

14:35 Uhr
Neuer Seitenkasten am Norris-McLarenBei McLaren befinden sich heute zwei verschiedene Boliden im Einsatz. Während Ricciardo mit der alten Spezifikation unterwegs ist, hat Lando Norris ein grundlegend verändertes Chassis mit einer neuen Seitenasten-Variante im Einsatz. McLaren war eines der Teams, das am meisten Upgrades nach Barcelona gebracht hat, es macht also nur Sinn diese auch im Vergleich zum Vorgänger-Auto auszutesten.

14:32 Uhr
Soft-Runs
Jetzt kommen die Zeitattacken der Spitzenpiloten auf der schnellsten Reifenmischung. Carlos Sainz setzte sich mit einer 1:19.907 auf die erste Position. 1,3 Sekunden fehlen Norris, 1,9 Tsunoda auf P2 und P3. Die restlichen Toppiloten neben Sainz haben aber noch keinen schnellen Versuch unternommen.

14:31 Uhr
Rookie-Report
Wie schaut es bei den Formel-1-Neulingen aus? Nyck De Vries durfte im Williams schon einmal angasen und hat seinen Boliden mit Soft-Reifen auf die vierte Position gepackt, obwohl er im letzten Sektor stark blockiert wurde. Jüri Vips war noch kein auch nur halbwegs schneller Umlauf vergönnt: Er liegt mit einer 1:29.768 auf dem letzten Rang, damit fehlen fünf Sekunden auf P19.

14:27 Uhr
Verstappen gibt Ton an
Max Verstappen liegt mit einer Rundenzeit von 1:21.876 an der Spitze. Bislang kann niemand die Zeiten des Weltmeisters erreichen. Charles Leclerc liegt mit 0,870 Sekunden auf der zweiten Position, George Russell auf P3 (+0.970). Sebastian Vettel hat mittlerweile auch die Box verlassen und seine erste gezeitete Runde durchgezogen.

14:23 Uhr
Vettel mit Auspuff-ProblemBei Sebastian Vettel scheinen sich die Vermutungen über einen technischen Defekt zu bestätigen. Nachdem er eine erste Runde mit einem Rake absolviert hatte musste er an die Box zurückkehren, und die Mechaniker arbeiteten rund um den Auspuff. Schumacher dreht unterdessen wieder seine Umläufe.

14:21 Uhr
Defekt bei Tsunoda"Etwas ist gebrochen zwischen meinem Rücken und dem Sitz", vermeldet Yuki Tsunoda am Funk. Klingt nach einem kleinen Gebrechen, aber dennoch fährt er an die Box zurück. Der AlphaTauri-Pilot liegt derzeit auf der zehnten Position, Gasly liegt auf P5.

14:19 Uhr
Alfa ohne Rundenzeit
Nicht nur wie bereits zuvor erwähnt Sebastian Vettel und die beiden Haas-Boliden verbleiben nach wie vor an der Box. Auch Robert Kubica und Guanyu Zhou konnten noch keine Rundenzeit setzen und liegen deshalb auf P18 und P19. Kubica ist inzwischen ausgerückt, Zhou ist an der Box.

14:17 Uhr
FIA teilt mit: Aston Martin wurde geprüft
Nun kommt auch eine offizielle Mitteilung der FIA ins Haus geflattert. Diese bestätigt frühere Meldungen, dass die neue Aston-Martin-Spezifikation überprüft wurde und kein Vergehen festgestellt werden konnte. Konkret ging es um Art. 17.3 des technischen Reglements, das "Reverse Engineering" verbietet.

14:14 Uhr
Verstappens Spiegel macht schlapp
Verstappen meldet an der Box: Mein linker Spiegel gibt schon wieder nach. Wirklich Zeit um etwas daran zu ändern hat Red Bull nicht. Dafür wechselt man den Frontflügel am RB18. Unterdessen hat der Mercedes kein sichtbares Bouncing zu vermelden. Haben die Updates gewirkt?

14:12 Uhr
Vettel setzt aus
Nur an der Box zugegen ist derzeit Sebastian Vettel. Er sitzt nicht einmal im Auto. Der Aston kehrte nach zwei Installationsrunden zu Sessionbeginn an die Box zurück. Auch die beiden Haas stehen an der Box, beim Boliden von Mick Schumacher wird etwas am Cockpit geändert. Technische Probleme? Von den Teams haben wir noch keine Informationen.

14:10 Uhr
Sommerhitze im Mai
Wie schon in Miami sind auch in Barcelona tropische Temperaturen angesagt. 29 Grad zeigt das Thermometer an. Auf der Streckenoberfläche werden aber bereits 45 Grad Celsius gemessen. Perfekt, um die Reifen schnell auf Temperatur zu bekommen, suboptimal für Fahrer und Fans.

14:06 Uhr
Verstappen legt vor
Max Verstappen auf den ersten Runden mit der schnellsten Zeit. Leclerc und Ricciardo folgen auf den Positionen 2 und 3. Inzwischen haben alle Fahrer mindestens eine Runde absolviert, aber aussagekräftig sind die Zeiten natürlich allesamt nicht. Nyck De Vries sorgte mit einem Verbremser in der letzten Schikane für einen ersten Fahrfehler.

14:00 Uhr
FP1 Barcelona - GRÜN!
Los geht's! Die grüne Flagge ist draußen und das Update-Festival wird nun auch auf der Strecke eröffnet. Wer kann seine Upgrades am schnellsten zum Arbeiten bringen? Die ersten Piloten fahren umgehend raus und absolvieren erste Installationsrunden.

13:54 Uhr
Young Drivers am Start
Gleich drei Stammiloten pausieren beim ersten Freien Training in Barcelona. Guanyu Zhou, Sergio Perez und Alex AlbOn sind nicht am Start. Dafür spulen Williams und Red Bull. Jüri Vips (Red Bull), und Nyck De Vries (Williams) sind im Einsatz. Bei Alfa kommt Robert Kubica zum Einsatz.

13:45 Uhr
15 Minuten bis FP1
Der Countdown zum ersten Formel-1-Training in Barcelona geht in die heiße Phase. IN 15 Minuten beginnt das Training. Im oben verlinkten Ticker könnte ihr die Session mit allen Zeiten und Positionen und dem Live-Kommentar verfolgen.

13:18 Uhr
Aston Martin keine RB-Kopie
Die FIA hat laut Informationen von Auto-Motor-und-Sport eine Untersuchung angestellt, um herauszufinden, ob der Aston Martin eine Kopie des Red-Bull-Boliden sei. Doch das Team aus Silverstone konnte beweisen, dass das Konzept bereits im November im Windtunnel erprobt wurde, also kein Copygate 2.0.

13:05 Uhr
Event Notes
Die zweite Version der Event Notes des Wochenendes ist da. Unterschiede zur ersten gibt es kaum, nur eine Desaster-Übung die für das Ende von FP1 angesetzt war, wurde abgesagt. Der interessanteste Punkt sind die Änderungen an der Strecke. Die Umzäunung der Boxenmauer wurde erneuert, genauso wie der Auslauf in T4. In Kurve 3 gibt es innen einen neuen Kerb, während in den Kurven 14 und 15 der Astroturf sowie ein Kombinations-Element an der Apex entfernt wurde. Dafür befindet sich an dieser Stelle nun ein Pöller. Alles in allem handelt es sich dabei aber eher um Kleinkram.

12:41 Uhr
PK beendet
Mit 12 Uhr 30 wurde übrigens die Formel-1-PK in Barcelona beendet. Damit ist - vorerst einmal - genug geredet worden. Jetzt sprechen die Motoren auf der Strecke. Oder besser gesagt: Ab 14 Uhr. In circa 80 Minuten beginnt die erste Trainings-Session des Wochenendes.

12:39 Uhr
Lauda-Statue bei McLaren
Wir reisen einmal ganz schnell - virtuell natürlich - von Barcelona nach Woking. In seinem Hauptquartier hat McLaren heute eine Statue von Niki Lauda enthüllt. Eine schöne Geste. Lauda nimmt damit Platz neben zwei weiteren Bronze-Statuen von Teamgründer Bruce McLaren und Ayrton Senna. Lauda fuhr nach seiner Rückkehr in die Königsklasse von 1982 bis 1985 für das britische Team und krönte sich 1984 zum dritten Mal in seiner Karriere zum Weltmeister.

12:34 Uhr
Hamilton hitzeresistent
Barcelona ist traditionell eines der heißeren Rennwochenenden in der Saison. Dennoch entschied sich Lewis Hamilton dafür, mit einer langärmligen Jacke in Barcelona zu erscheinen. Für seinen etwas obskuren Kleidungsstil ist der Mercedes-Weltmeister ja sowieso schon bekannt.

Foto: LAT Images

12:27 Uhr
F2: Drugovich legt im Training vor
Unterdessen wurde auch das Training der Formel 2 beendet. Der Brasilianer Felipe Drugovich setzte die schnellste Zeit vor Jehan Daruvala und Logan Sargeant. Tabellenführer Theo Pourchaire belegte am Ende der 45-minütigen Session die achte Position. Der Brite Olli Caldwell leistete sich während der Session einen Abflug.

12:23 Uhr
Das sagen die Mercedes-Fahrer zu den Updates
Und da beide Mercedes-Piloten in derselben Runde der PK sitzen, bleiben wir gleich beim Weltmeister-Team. Seit Saisonbeginn arbeitet man dort am Konzept und fand bislang keine Lösung für das Porpoising-Problem. Zu den letzten Updates sagte George Russell: "Wir haben schon in Miami einen Weg eingeschlagen, das war der erste Teil. Hier kommt Teil 2 nachdem wir sehen werden in welche Richtung es geht." Hamilton sagte: "Ich bin nur ein Fahrer, ich kann nicht sagen, ob an dem Design des Autos etwas nicht stimmt".

12:19 Uhr
Hamilton: Weiß nichts von Masi-Rückkehr
Anderes Thema: Der Mercedes-Pilot war irritiert über einen Zeitungsbericht in der britischen Boulevard-Presse, in dem seine Reaktion zu einer möglichen Rückkehr von Michael Masi geschildert wurde. "Ich habe diese Story erst vor ein paar Tagen gehört und habe mit niemandem darüber gesprochen. Dieser Zeitung habe ich seit 10 Jahren kein Interview mehr gegeben. Es ist nicht akkurat."

12:16 Uhr
Schmuck-Saga geht weiter
Lewis Hamilton stellt den aktuellen Stand im Streit um das Schmuck-Verbot in einem Formel-1 vor. Der Rekord-Weltmeister sagt: "Wir hatten keine Diskussionen mit niemandem seit wir in Miami darüber gesprochen haben." Er deutet aber an, dass es eine Ausnahme für Eheringe geben könnte. George Russell scherzt deshalb zu seinem Teamkollegen: "Du musst zuerst heiraten". "Nein, du zuerst", gibt dieser lachend zurück.

12:09 Uhr
Formel 1 in Barcelona: Erste Bilder
In ein paar Stunden gehen die Autos auf die Strecke. Von den Fahrern und dem Umfeld auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya haben wir aber schon jetzt Aufnahmen. Die ersten Schnappschüsse aus dem Paddock.

12:03 Uhr
Norris: Alonso spielt Spielchen
Kommen wir aber zurück zur Pressekonferenz und den Stimmen der Fahrer. In der Formel-1-PK wurde Lando Norris nach seiner Meinung zu den Renndirektor-Aussagen von Fernando Alonso befragt. "Er hat viel Erfahrung und viel erlebt", urteilt Norris. Doch er stellt auch fest: "Man muss nicht immer auf ihn hören, denn er spielt auch Spiele und so. Aber er hat viel Erfahrung und ist im Auto ziemlich großartig."

11:53 Uhr
Auch McLaren mit Update-Flut
Der Vollständigkeit halber hier auch noch die Upgrades bei den restlichen fünf Teams, beziehungsweise eigentlich nur vier Teams. Denn Haas hat seit Miami gar nichts verändert. Williamsupdatet die Frontflügel-Flaps, den Heckflügel und die Winglets an der hinteren Bremse. McLaren baut ebenfalls die Flaps am Frontflügel um, sowie die Vorderrad-Aufhängung, die Bremsschächte den Unterboden, den Diffusor, die Motorabdeckung, die Kühlungslamellen, Heckflügel und die Winglets an der Hinterrad-Bremse. Alpha Tauri belässt es bei einem Heckflügel-Update, Alpine legt sowohl am Heck- als auch am Frontflügel Hand an, sowie an den hinteren Brems-Winglets.

11:49 Uhr
Alfa und Aston Martin grunderneuert
Besonders lang ist die Liste der Upgrades bei Alfa Romeo und Aston Martin. Das Team aus Silverstone arbeitete an folgenden Komponenten: Unterboden, Sidepod, Bodywork, die Kühlungslamellen, Heckflügel und das Halo. Bei Alfa liest sich die Liste noch länger. Dort wurden das Endplate des Frontflügels, die Frontflügel-Flaps, die vordere Aufhängung, die Motorabdeckung, der Unterboden, die Kühlungslamellen, die Hinterrad-Aufhängung und der Heckflügel angepasst.

11:45 Uhr
Upgrade-Flut in Barcelona
Inzwischen wurde auch offiziell das Dokument der FIA ausgesendet, in welchem sämtliche Updates aufgelistet sind. Und diese liest sich ziemlich ausführlich. Beginnen wir deshalb mal bei den Topteams: Red Bull brachte Änderungen am Frontflügel, an den Flaps und am Unterboden. Ferrari updatete ebenfalls den Unterboden, aber auch den Heckflügel und die Winglets an der Hinterbremse. Mercedes legte am Endplate des Frontflügels Hand an.

11:41 Uhr
Norris skeptisch: Strecke ist nicht Windkanal
Auch Lando Norris äußerte sich zu Upgrades bei McLaren. Doch er drückt allgemein auf die Bremse. "Es ist immer gut, wenn man zu einem Wochenende kommt und weiß, dass es neue Teile gibt, die einen schneller machen. Aber es ist auch immer eine Geschichte für sich, wie es auf der Strecke im Vergleich zum Windkanal funktioniert. Mal sehen wie viel es bringt. Es ist nicht so einfach, dass man es einfach ans Auto packt und dann schneller ist".

11:38 Uhr
Stroll: Hart für Update gearbeitet
Im Gegensatz zu Vettel ist Stroll vom neuen Aston-Martin-Paket überzeugt auch ohne es einmal auf der Strecke ausprobiert zu haben. "Es ist ein massives Upgrade. Es wurde über Monate hart gearbeitet, um es für dieses Wochenende zu bringen", zeigte sich der Kanadier optimistisch.

11:36 Uhr
F3: Erstes Training absolviert
Nicht nur bei den PKs sondern auch auf der Strecke geht es schon rund. Die Formel 3 absolvierte am Vormittag die erste Trainings-Session. Victor Martins holte sich die Bestzeit vor Arthur Leclerc und Trident-Pilot Roman Stanke. Der Zeitplan an diesem Wochenende ist dich gedrängt. Denn im Rahmen der Formel 1 gehen die Formel 2, die Formel 3 und die W Series an den Start. Zum ersten Mal fahren damit diese drei Nachwuchs-Kategorien am selben Wochenende.

11:27 Uhr
Vettel will nicht in die Politik
Sebastian Vettel sorgte in der Vergangenheit durch einige umwelt- und sozialpolitische Statements für Schlagzeilen. Zuletzt tat er dies auch in einer bedeutenden britischen Talk-Show. Doch eine Zukunft in der Politik sieht der bekennende Grün-Wähler nicht. Eine Frage in diese Richtung beantwortete er klar mit "Nein".

11:25 Uhr
Latifi lacht über Abschieds-Gerüchte
Nicholas Latifi geriet aufgrund seiner Crash-Serie zu Saisonanfang stark in die Kritik. Einige Experten forderten bereits den Abschied des Kanadiers aus der Formel 1 und sahen bereits ein nahendes Karriereende - darunter auch Ralf Schumacher. Der nimmt diese Stimmen aber nicht allzu ernst. "Als ich das gelesen habe, habe ich nur ein bisschen gelacht. Das ist überhaupt nicht der Fall, ich bin noch immer hier. Es besteht keine Grundlage für diese Aussagen."

11:22 Uhr
Budget Cap Problem bei RB?
Ferrari sorgte beim letzten GP mit Kommentaren zu Red Bulls Umgang mit dem Budget Cap aufhorchen. Man meinte in Maranello, dass die Bullen ihr Upgrade-Tempo nicht durchhalten könnten. Max Verstappen will auf diese Aussagen nicht weiter eingehen. Er sagt dazu nur: "Ganz einfach! Es ist für alle dasselbe, ich sehe da keine Probleme."

11:20 Uhr
Miami-Unfälle: Rennleitung verspricht Verbesserungen
Esteban Ocon berichtet von einem Gespräch mit dem Race Director: "Wir haben eine Stunde mit ihm gesprochen. Es gab viel Arbeit, der Einschlagwinkel meines Autos und von Carlos' Auto wurde analysiert. Es wird im nächsten Jahr bezüglich der Sicherheit Verbesserungen geben. Ich war mit dem Resultat sehr zufrieden."

11:18 Uhr
Aston Martin ganz neu, Vettel erwartet nicht viel
Aston Martin bringt in Barcelona ein grunderneuertes Konzept an den Start das verdächtig stark von außen an den Red Bull erinnert. Aber Vettel will dennoch keine zu frühen Erwartungen schöpfen. "Ich habe nicht viele Erwartungen. Das Auto sieht sehr anders aus, es wurde viel in der Fabrik gearbeitet, um Teile für beide Autos zu produzieren. Es wird sehr interessant zu sehen, wie es sich auf der Strecke anfühlt. Wir erwarten aber nicht sofort einen großen Sprung, aber wir glauben an das Konzept und denken wir sind auf dem richtigen Weg."

11:15 Uhr
Überholproblem Barcelona? Verstappen ist es egal
Barcelona gilt als eine der überholfeindlichsten Strecken im F1-Kalender. Max Verstappen glaubt nicht, dass das mit der neuen Wagengeneration besser wird. "Ich glaube wir können näher fahren, aber es ist immer noch schwer hier zu Überholen. Das ist aber nicht das Ziel. Unser Ziel ist es, vorne zu starten", gibt er sich kämpferisch.

11:14 Uhr
Kaum Updates bei Red Bull
Max Verstappen verrät, dass die Bullen in Spanien im Gegensatz zu Ferrari kein ausgewachsenes Paket an den Start bringen. Dennoch ändern sich ein paar Kleinigkeiten. "Es kommen nicht wirklich Updates, nur ein bisschen Gewichtsreduktion. Wir versuchen, dass das Auto abnimmt." In Bezug auf Ferrari meint er: "Sie kommen mit Upgrades, mal sehen was das ihnen bringt. Aber wir müssen uns auf unser Paket konzentrieren und sicherstellen, dass wir ein sauberes Wochenende haben."

11:11 Uhr
Rückenprobleme wegen neuer Fahrzeuge
Etwas das mit der neuen Regegeneration wieder mehr belastet wird, sind die Rücken der Fahrer. Denn die Ground-Effect-Autos fahren mit steiferen Setup-Einstellungen, dazu kommt noch das Porpoising. Auch das Genick bekommt mehr ab. Carlos Sainz beklagte sich in der PK, dass er das stärker spürt. Valtteri Bottas nimmt es hingegen mit Humor: "Mein Rücken ist schon seit 2015 zerstört. Ich glaube das macht keinen Unterschied mehr."

11:04 Uhr
Doppel-Weltmeister nimmt Rennleiter in die Pflicht
Und noch einmal meldet sich Alonso zu Wort. Diesmal zur Sicherheitsdiskussion in der Formel 1 in Bezug auf die Miami-Unfälle. Dort beschwerten sich die Fahrer, dass in einer Kurve in der Ocon und Sainz abflogen, nur Betonmauern vorhanden waren. Alonso erklärt sich diese Entscheidung durch die mangelnde Erfahrung. "Da brauchst du etwas Wissen, um Renndirektor zu sein und die Rennen zu überwachen. Ich glaube das war nicht der Fall." Bislang war jeweils Ex-DTM-Rennchef Niels Wittich im Einsatz, in Spanien debütiert Eduardo Freitas. "Freitas hat viel mehr Erfahrung mit der WEC und Topkategorien", so der Spanier. Deshalb geht er davon aus, dass dieser die Situation routinierter handhaben würde.

10:59 Uhr
Alonso scherzt: F1-Boom dank gutaussehender Fahrer
Doch bei dem Asturier ist nicht nur schlechte Laune angesagt, sondern er hat auch in der Witzkiste übernachtet. Nachdem in der PK eine Frage zum derzeitigen Boom der Formel 1 aufkommt und die Fahrer ihre üblichen Argumente vortragen, warum die F1 derzeit so viele neue Fans gewinnt, schnappt sich der Alpine-Pilot das Mikro und als weiteren Grund hinzu: "Und gutaussehende Fahrer".

10:56 Uhr
Alonso vs. Stewards
Das Wochenende ist erst wenige Minuten alt und schon gibt es das nächste Kapitel in einer langen Saga. Nämlich jener von Fernando Alonso gegen die Offiziellen. Der Spanier will sich noch immer nicht mit seiner Strafe aus Miami abfinden und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. "Wir glauben es war sehr unfair. Inkompetenz bei den Stewards! Sie waren nicht sehr professionell in Miami. Ich habe eine Kurve verpasst und habe die Zeit zurückgegeben in der Runde. Sie haben die Entscheidung ohne Beweise getroffen". Was er nicht dazu sagt: Die Onboard-Aufnahmen und die Stelle an der Alonso von der Strecke abkam, ließen den starken Schluss zu, dass er absichtlich abkürzte. Dadurch kam er aus dem DRS-Bereich heraus. Die Stewards werteten dies als anhaltenden Vorteil.

10:52 Uhr
Perez fürchtet Ferrari
Bei Red Bull hingegen geht man davon aus, dass die Scuderia doch einen großen Sprung mit dem neuen Upgrade-Paket hinlegt. Perez meinte etwas floskelhaft: "Sie werden stark sein, das wissen wir. Es wird interessant zu beobachten sein, welchen Schritt sich machen. Aber es ist noch eine lange Saison."

10:49 Uhr
Charles Leclerc: Winter-Testfahrten nicht relevant
Ferrari zündet an diesem Wochenende ein großes Update-Paket. Das ist bereits seit vor dem Wochenende bekannt. Auch die guten Winter-Testfahrten sollte man laut ihm nicht überbewerten. Leclerc sagt dazu: "Ich weiß nicht wie viel es bedeutet, dass wir einen guten Test im Winter hatten. Es wird davn abhängen, wie stark wir uns verbessern mit dem was wir ans Auto bringen und was Red Bull bringt. Es wird sehr eng sein."

10:46 Uhr
Schumacher berichtet über NASCAR-Erfahrung
Nach dem GP in den USA reiste Mick Schumacher mit Teamkollege Kevin Magnussen auf die Ovalstrecke in Charlotte. Dort drehten die beiden Haas-Piloten in Anwesenheit der NASCAR-Piloten von Haas ein paar Runden auf dem kombinierten Kurs aus Oval und Infield-Straßenkurs. So hat Mick diese für ihn ungewohnte Motorsport-Form erlebt: "Es ist ziemlich anders. Als Passagier wird man ziemlich ängstlich auf dem Banking, da man das Gefühl hat herunter zu rutschen. Als ich selbst gefahren bin hat es mich überrascht, wie viel Grip da war aber es fühlt sich an als hätten man keine Bremsen. Das Auto bleibt einfach nicht stehen."

10:41 Uhr
Mick berichtet: Vettel-Kollision beigelegt
Nachwehen aus dem letzten Formel-1-Rennen in Miami, wo Mick Schumacher und Sebastian Vettel kollidiert sind. Doch dieser Crash ist bei beiden Fahrern schon abgehakt. Schumacher erklärt: "Ich habe mit Sebastian danach darüber gesprochen, wir sind übereingekommen, dass wir beide etwas anders machen hätten können. Es war unglücklich, vor allem da wir beide in den Punkten lagen". Die Stewards verteilten in den USA keine Strafen, viele Experten gaben dem Haas-Piloten aber die Hauptschuld an dem Unfall.

10:39 Uhr
Wo sind die Probleme bei Alfa Romeo?
Bottas spricht auch darüber, wo er beim Alfa Romeo C42 noch Verbesserungspotenzial sieht. Der Sauber-Fahrer, der einen starken Saisonstart hingelegt hat, beklagt sich über mangelnde Stabilität in Highspeed-Kurven. Er nennt dafür exemplarische Kurve 9 in Barcelona.

10:36 Uhr
Bottas mit Reiseprobleme
Ja, das hatten wir schon mal. Nämlich letztes Jahr beim Aserbaidschan-GP. Jetzt hat es den Finnen aber wieder erwischt und zwar bei der Ausreise aus den USA. Bottas musste deshalb noch ein paar Tage in den Vereinigten Staaten bleiben. Was Flugreisen angeht ist der Alfa-Pilot nicht unbedingt vom Glück verfolgt. Ein kleiner Trost: Mit den Reiseschwierigkeiten nach dem Miami-GP stand er nicht alleine da.

10:28 Uhr
Aston Martin zu fleißig
Die erste Meldung vor dem Beginn der PK betrifft das Formel-1-Team von Sebastian Vettel. Mechaniker von Aston Martin hatten am Donnerstag offenbar gegen die "Curfew", also die vorgeschriebenen Pauszeiten im Paddock verstoßen, und waren an der Strecke. Aber im Moment ist das noch kein Problem. Ein Team hat sechs Ausnahmen zur Verfügung. Aston Martin hat nun die erste dieser Ausnahmegenehmigungen gezogen.

10:25 Uhr
Bienvenido!
Willkommen aus Barcelona! Die Formel 1 geht in den sechsten Grand Prix der Saison 2022. Der Circuit de Barcelona Catalunya galt in der Vergangenheit nicht gerade als Überhol-Mekka. Wird das mit der neuen Regel-Generation anders aussehen? Die Antwort darauf werden wir am Sonntag erhalten. Heute am Freitag geht es aber erst einmal darum, ein grobes Bild der Hackordnung herauszufinden. Davor steht aber noch wie üblich die offizielle Formel-1-Pressekonferenz der Fahrer auf dem Programm.