Mercedes kann mit dem dritten Platz von George Russell und Platz vier von Lewis Hamilton ein starkes Resultat beim Australien GP in Melbourne vorweisen. Lewis Hamilton machte während des Rennens aber seinen Unmut über den Zeitpunkt des ersten Safety Cars breit. Auch gegen George Russell musste der Brite in einer späten Phase des Rennes nachgeben. Laut dem Briten habe dies aber einen bestimmten Grund.

Hamilton klärt auf: Keine Teamorder bei Mercedes

Während Lewis Hamilton in Runde 23 für seinen ersten Boxenstopp an die Box kam, blieb Teamkollege George Russell weiterhin draußen. Eine strategische Entscheidung, die letztlich aber ungewollt vor allem Teamkollege George Russell zugutekommen sollte, den nach einer Kollision von Sebastian Vettel kam noch in derselben Runde ein Safety Car auf die Strecke.

Kein optimales Szenario für den Briten, der bereits bei einer Safety-Car-Phase in Saudi-Arabien das Gefühl hatte, Pech gehabt zu haben und das im Albert Park nun auch im Boxenfunk erklärte. "Ja, das war Pech mit dem Safety Car", ergänzte der Mercedes-Pilot nach dem Rennen gegenüber dem ORF.

Hamilton fiel so hinter Russell zurück, der durch das Safety Car einen freien Boxenstopp bekam. Erst zum Rennende konnte sich Hamilton wieder an seinen neuen Teamkollegen heranarbeiten. Auf den Positionen drei und vier liegend kam Hamilton zeitweise sogar fast bis auf eine Sekunde an seinen Landsmann heran. Dort angekommen musste Hamilton aber wieder Tempo rausnehmen.

Wie Hamilton nach dem Rennen erklärte, wurde ihm aber nicht verboten, seinen Teamkollegen zu überholen. "Ich konnte generell nicht um Positionen kämpfen, weil das Auto angefangen hat, zu überhitzen. Ich musste deshalb zurückstecken."

Generell hat Hamilton viel Lob für seinen neuen Teamkollegen übrig, der in der WM-Wertung mit seinen 37 Punkten nun sogar auf Rang zwei hinter Ferrari-Fahrer Charles Leclerc (71) liegt. "Er hat einen großartigen Job gemacht. Seine Pace in den ersten Rennen war sehr solide. Er schuftet wirklich weiter."

Kurz nach dem Start fand sich Lewis Hamilton auf dem dritten Platz wieder -
Kurz nach dem Start fand sich Lewis Hamilton auf dem dritten Platz wieder -Foto: LAT Images

Nach schwierigem Wochenende: Großartiges Resultat

Lewis Hamilton ist ohnehin glücklich über den Ausgang des bisherigen Wochenendes. "Das ist ein erstaunliches Resultat für das Team", so Hamilton. Schließlich sah der Mercedes W13 vor allem zu Beginn des Wochenendes nicht wirklich konkurrenzfähig aus.

"Wir waren am Freitag ein bis zwei Sekunden weg", erinnert der Mercedes-Pilot nach dem Rennen. "Wir hatten über Nacht großartige Arbeit geleistet, uns dann für die dritte Startreihe qualifiziert und hatten dann einen großartigen Start." Nach der ersten Kurve war der Brite kurzzeitig sogar Dritter. "Ich konnte die Pace der Red Bulls aber nicht mitgehen." Wie der Brite erklärt, sei es aber großartig gewesen, das Gefühl gehabt zu haben, ums Podium kämpfen zu können.