Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Hamilton macht Druck: 8. Formel-1-Titel wäre der wichtigste

Für Lewis Hamilton ist zwei Rennen vor Schluss alles drin. Der Mercedes-Pilot gibt sich in Bestform, und meint: 8. WM gegen Verstappen wäre die wichtigste.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 1 steuert auf ein dramatisches Finale im WM-Duell zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen zu. Hamilton fehlen vor dem Start ins Saudi-Arabien-Wochenende nach zwei Siegen in Serie nur mehr acht Punkte auf seinen achten Titel. Er, der laut seinen Bossen bei Mercedes seit Brasilien auf einem noch nie erreichten Level fährt, ortet seinen bislang schwersten WM-Kampf. Daher wäre der achte, den Schumacher-Rekord von sieben brechende Titel auch seine wichtigster.

"Das wäre er, ganz klar", sagt Hamilton am Donnerstag vor Saudi-Arabien. "Zum einen hat das noch nie jemand vor uns geschafft. Und er käme nach dem härtesten Kampf, den unser Sport seit langer, langer Zeit gesehen hat. Und nach den größten Herausforderungen. Plus, wir sind in einer Pandemie."

Hamilton: Kampf um WM-Titel 8 ist anders

"Es ist anders, weil wir als Team unbekanntes Territorium betreten", meint Hamilton. "Niemand hat je acht WM-Titel gewonnen." Dass er im Kampf um diesen achten WM-Titel nun so starke Gegenwehr von Max Verstappen erfährt, macht diesen Showdown in den letzten beiden Rennen für Hamilton einzigartig.

Davon lässt sich der Veteran aber mental nicht beeindrucken: "Ich bin entspannter denn je. Einfach, weil ich so lange dabei bin. Es ist nicht das erste Mal - ich weiß noch, beim ersten, sogar beim zweiten und dritten, die ganzen schlaflosen Nächte. Jetzt bin ich mir der Sache viel sicherer, und habe mich besser im Griff."

Hamilton auf neuem Level? Bin generell so gut!

Für ihn ist die Form, in der er sich jetzt befindet, aber lediglich die Kulmination aller Arbeit, die er und das Team in den letzten Monaten und Jahren investiert haben. Dass Hamilton ein in der Formel 1 ein ganz anderes, noch nie dagewesenes Level erreicht hätte, wie es etwa Toto Wolff und viele andere bei Mercedes darstellen, glaubt der WM-Zweite nicht.

"Ich bin generell auf einem guten Level!", muss Hamilton darüber regelrecht lachen. "Vielleicht habe ich in Brasilien was anderes ausgegraben, vielleicht habe ich das noch nie geschafft, ich weiß nicht - ich war in meiner Karriere definitiv an diesem Punkt, und ich bin schon oft von dieser Position zurückgekommen." Nur dass die Herausforderungen des Brasilien-Wochenendes beim ganzen Team ein Feuer entfacht hätten, das lässt er gelten: "Es hilft mir noch immer, diesen Extraschub zu finden, nie aufzugeben."


Weitere Inhalte: