Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1: Williams gibt Jack Aitken Chance in Abu Dhabi

Jack Aitken sitzt ein Jahr nach seinem bislang einzigen Formel-1-Start in Abu Dhabi wieder im Williams-Cockpit. Einsatz im Freitagstraining bestätigt.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Jack Aitken kehrt im Rahmen des Formel-1-Saisonfinales 2021 zurück ins Williams-Cockpit. Der Ersatzfahrer des Traditionsteams aus Grove wird am Freitag in Abu Dhabi am ersten Freien Training teilnehmen. Das bestätigte Williams am Dienstag nach dem USA-GP in Austin.

Welcher Stammfahrer im ersten Training seinen Platz für Aitken räumen muss, gab Williams noch nicht bekannt. Zuletzt war das George Russell. 2020 machte der Brite sein Cockpit beim Shakir-GP allerdings das gesamte Wochenende für seinen 26-jährigen Landsmann frei. Aus gutem Grund: Russell durfte bei Mercedes den an Corona erkrankten Lewis Hamilton vertreten.

Aitken startete 2020 in Sakhir für Williams

Zuvor hatte Aitken bereits beim Grand Prix der Steiermark sein Freitagsdebüt für Williams gegeben. Das Rennen in Abu Dhabi beendete der Brite auf dem 16. Platz während Russell nach einem dramatischen Rennen trotz Siegchancen durch viel Pech und operative Fehler Mercedes' auf dem neunten Platz landete.

Zuletzt schrieb Aitken mit einem heftigen Unfall bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps negative Schlagzeilen. Bei einem Crash mit seinem Lamborghini GT3 in Eau Rouge / Raidillon unter Beteiligung mehrerer Fahrzeuge zog sich Aitken Wirbel- und Schlüsselbeinfrakturen zu. Vier Monate später folgt nun die Rückkehr ins Rennauto.

Schwerer Crash bei 24h Spa-Francorchamps

"Habe ich mich reingeschlichen, um zu testen, ob sie noch passt? Vielleicht", twitterte Aitken am Dienstag parallel zur Bestätigung Williams' von der Sitzanpassung im FW43B. "Aufgeregt zu sagen, dass ich erneut mit Williams am FP1 in Abu Dhabi teilnehmen werde. Ich freue mich darauf, dieses Jahr auf die richtige Weise abzuschließen." Auch am Abu-Dhabi-Test nach der Saison 2020 hatte sich Aitken als Young Driver Williams' beteiligt.

Aitken stieß 2020 als neuer Reservefahrer zu Williams. Zuletzt verpflichtete das Team Logan Sergeant als neuen Entwicklungsfahrer. Zuvor hatte man sich von Daniel Ticktum getrennt. Ebenfalls Teil der Williams Driver Academy sind Roy Nissany und Jamie Chadwick, die am Sonntag in Austin ihren Titel in der W Series verteidigte.


Weitere Inhalte: