Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, Horner feiert Perez für Hamilton-Move: Wie Verstappen

Sergio Perez war in der Türkei die perfekte Nummer zwei. Red Bull lobt den Einsatz gegen Lewis Hamilton. Perez als Schlüsselfigur in Verstappens WM-Kampf.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Sergio Perez beendete mit seinem Podium in der Türkei eine lange Durststrecke in der Formel-1-Saison 2021. Red Bulls Nummer zwei war im Sommer in eine Krise geraten und lieferte nicht die erwarteten Resultate ab. In Istanbul präsentierte sich Perez wieder in Bestform und spielte vor allem im Rennen seine Rolle als Wingman von Max Verstappen perfekt. Der Mexikaner ist erleichter und sein Teamchef voll des Lobes.

"Er ist gegen Lewis genau so hart gefahren, wie Max es macht", so Red-Bull-Teamchef Christian Horner am Mikrofon von Sky Sports F1. Perez hatte sich in der 35. Runde des Rennens den Attacken von Lewis Hamilton in einem engen Duell erfolgreich zur Wehr gesetzt und seinem Teamkollegen sowie seinem Arbeitgeber den bestmöglichen Dienst erwiesen.

"Es war zu diesem Zeitpunkt sehr intensiv, denn Lewis hat mich zum schlechtesten Punkt meines Rennens erwischt. Ich hatte Probleme mit den Reifen", erklärte Perez, der über vier Kurven Rad an Rad gegen den Mercedes-Fahrer kämpfte und sich in Turn eins schlussendlich durchsetzte. Von Hamilton ging nach dem Schlagabtausch keine Gefahr mehr aus.

Hamilton managt das Risiko, Horner feiert Perez

"Ich versuche bei jedem [Gegner] die richtige Balance zu finden", so der Titelverteidiger, der zu Beginn des Rennens auch hinter Yuki Tsunoda festgehangen hatte. Der für Red Bulls Schwesterteam AlphaTauri antretende Japaner hatte ihm das Leben lange schwer gemacht. Vor dem Hintergrund seines Titelkampfes wog Hamilton die Risiken bei diesen Rivalen ab: "Ich muss ihnen allen viel Platz lassen, denn sie kämpfen nicht für dasselbe Ziel wie ich."

Bei Perez hielt er trotzdem lange dagegen. Umso beeindruckter zeigte sich Horner nach dem Duell seines Fahrers gegen den Rekordchampion: "Er [Perez] war sogar in der Boxeneinfahrt. Lewis hat ihn dorthin abgedrängt und beim Beschleunigungsduell auf der Start- und Zielgeraden hat er dagegengehalten und sich behauptet. Das war ein tolles Manöver von ihm."

Red Bull braucht Perez für den WM-Kampf

Trotz seines dritten Platzes verlor Red Bull in der Türkei drei weitere Punkte auf Mercedes. Der Rückstand auf die Titelverteidiger beträgt nach 16 von 22 Rennen 36 Punkte. Horner ist zuversichtlich, dass Perez in seiner Bestform in den verbleibenden sechs Rennen sehr wichtig sein wird.: "Ich denke, es kommen ein paar Strecken, die ihm liegen. Er wird in der Konstrukteursweltmeisterschaft eine Schlüsselrolle spielen."

Noch enger geht es in der Fahrerwertung zwischen Verstappen und Hamilton zu. Dort wechselte in der Türkei zum vierten Mal in sechs Rennen die Führung. Verstappen liegt wieder sechs Punkte vorne und die Teamkollegen müssen damit rechnen, in der heißen Phase zunehmend in die Pflicht genommen zu werden. "Natürlich spielen er und Valtteri [Bottas] unter Umständen beide eine Schlüsselrolle in der Fahrerweltmeisterschaft", so Horner.

Perez kämpft seit Saisonbeginn mit der Konstanz und verbaute sich mit schwachen Qualifyings regelmäßig bessere Resultate. Der 31-Jährige verlor jedoch nie den Mut und fühlt sich durch das Erfolgserlebnis in Istanbul bestärkt: "Ich sehe, dass mein Verständnis besser wird und ich mehr Eins bin mit dem Auto."


Weitere Inhalte: