Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 präsentiert neuen Rennkalender für Saisonfinale 2021

Die Absagen von Japan und Australien würfeln den Formel-1-Kalender 2021 noch einmal durcheinander. Neue Version vorgestellt, Fragezeichen hinter Katar.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 1 ist während der Coronapandemie eine logistische Herausforderung. Als Liberty Media den Kalender für die Saison 2021 erstmals mit 23 Rennen präsentierte, erntete der Kommerzielle Rechteinhaber reichlich Spott und verwunderte Blicke. Doch bislang läuft die Saison angesichts der Pandemie ordentlich.

Vor der Sommerpause konnten immerhin elf Grands Prix ausgetragen werden. Doch das Problem sind die Überseerennen. Australien und Japan mussten inzwischen endgültig abgesagt werden. Die Formel 1 sucht weiterhin fieberhaft nach Ersatz. Die Absagen sind dabei aber nicht das einzige Problem.

Noch immer sorgen Reisebeschränkungen - vor allem bei der Rückkehr nach Großbritannien - für große Sorgenfalten bei der Kalenderplanung. Alle drei Wochen wird die sogenannte 'Red List' von der britischen Regierung aktualisiert. Darauf sind besonders von der Pandemie betroffene Länder aufgelistet.

Bei der Rückkehr aus diesen Regionen ist auch für den Spitzensport und auch mit Impfung und negativem Testergebnis eine Quarantäne verpflichtend. Die Türkei rutschte auch beim letzten Update der Liste am vergangenen Donnerstag nicht von der Liste.

Nach Monza wäre eigentlich der Double-Header mit Russland und der Türkei auf dem Plan gestanden. Die britischen Teams und die Formel-1-Angestellten hätten sich allerdings bei der Rückkehr aus Istanbul in Quarantäne begeben müssen.

Verschiebungen nach Europafinale

Deshalb wurde der Rennkalender noch einmal umgebaut. Der Türkei GP findet nun eine Woche später statt. Bis dahin könnte das Land von der 'Red List' gestrichen sein. Zwei Wochen später geht es dann am angestammten Datum nach Austin in die USA - allerdings nicht für einen Triple-Header.

Denn Mexiko und Brasilien werden um eine Woche nach hinten verlegt. Beide Austragungsorte befinden sich aktuell ebenfalls auf der 'Red List' der britischen Regierung. Um hier um die Quarantäne-Regelung herumzukommen, könnte direkt im Anschluss der Katar GP stattfinden. Offiziell befindet sich hier im Rennkalender noch ein Platzhalter.

Die letzten beiden Rennen sollen wie ursprünglich angedacht in Saudi-Arabien und Abu Dhabi über die Bühne gehen. Mit Katar gibt es für den Ausfall von Japan und Australien nur einen Ersatz, was den Rennkalender auf 22 Grands Prix schrumpfen lässt.

Kein Ersatz-GP in Mugello

Zwar hätte es Kandidaten wie Mugello gegeben, die gerne eingesprungen wären, wichtig ist allerdings: Ein Ersatzrennen muss finanziell Sinn ergeben. Der Veranstalter muss eine zweistellige Millionensumme auf den Tisch legen, damit die Formel 1 Station macht. Ein solcher Ersatz war nicht so einfach zu finden.

Nur für den Fall, dass wider Erwarten noch mehrere Rennen wegfallen würden, müsste die Formel 1 Kompromisse bei den Finanzen machen. Mindestens 20 Rennen braucht Geschäftsführer Stefano Domenicali, um die TV-Gelder vollständig einzufahren.

Formel-1-Rennkalender 2021, Stand 28. August

Saisonlauf Datum Grand Prix
Rennen 12 29.08.2021 Belgien GP
Rennen 13 05.09.2021 Niederlande GP
Rennen 14 12.09.2021 Italien GP
Rennen 15 26.09.2021 Russland
Rennen 16 10.10.2021 Türkei
Rennen 17 24.10.2021 USA
Rennen 18 07.11.2021 Mexiko
Rennen 19 14.11.2021 Brasilien
Rennen 20 21.11.2021 TBA (Katar?)
Rennen 21 05.12.2021 Saudi Arabien
Rennen 22 12.12.2021 Abu Dhabi