Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Frankreich: Verstappen gewinnt

Formel 1 LIVE: Heute mit Rennen in Frankreich. Verstappen gewinnt Strategie-Schlacht gegen Hamilton. Vettel holt sich Punkte. Stimmen im Liveticker.
von Markus Steinrisser

+++ Formel 1 Frankreich 2021: Verstappen-Sieg im Bericht +++

20:40 Uhr
Das war's aus Frankreich
Wir beenden hier, packen zusammen, und machen uns auf den Weg zurück nach Österreich - denn dort geht es nächste und übernächste Woche schon weiter! Der erste Triple-Header der Saison hat gerade erst begonnen, und spannender kann die WM kaum werden. Wir melden uns am Donnerstag mit dem Medientag zum Steiermark-GP wieder. Bis dann!

19:32 Uhr
Hamilton findet sich mit P2 ab
Härter wehren sinnlos - aber die Strategie muss umfangreich nachbesprochen werden, da sind sich bei Mercedes heute auf jeden Fall alle einig.

19:22 Uhr
Alfa im Rennen verloren
Wie Ferrari erlebte auch Alfa Romeo heute im Rennen einen Untergang. "Ich hatte einen guten Start, dann hatten wir Probleme mit dem Reifenmanagement, aber das schien bei allen so", bilanziert Kimi Räikkönen. "Generell hatten wir nicht den gleichen Speed wie zuletzt. Auf den Mediums war es viel besser, aber da waren wir schon zu weit weg, und mit der ganzen verlorenen Zeit wegen blauer Flaggen konnten wir am Schluss nichts mehr machen." Antonio Giovinazzi wundert sich: "Wir waren gestern über eine Runde gut, da müssen wir verstehen, was heute passiert ist."

19:03 Uhr
Norris' nächste große Show
"Der Start war schlimm, ein schlimmer Verschalter, da habe ich alles verloren, das war nicht gut", meint Lando Norris - ehe er dann mit perfekter Strategie die Wende herbeiführte, und mit P5 wieder an dem für ihn so gewohnten ersten Platz im Verfolgerfeld ins Ziel kam. "Langer erster Stint, das war mit den Reifen schwierig, aber das hat ein Reifen-Delta kreiert, und am Ende konnte ich mich wieder durchkämpfen." Im Rennen hatte er die Strategie erst noch angezweifelt: "Aber ich bin dann nicht so weit hinter allen auf frischeren Reifen raus, konnte die schön ins Fenster bringen. Wir haben was anderes gemacht, guter Job vom Team, und das sind gute Punkte."

18:56 Uhr
Ocon schwer enttäuscht
Auch kein gutes Rennen erlebte Esteban Ocon. Nur P14, nach einem anfangs so vielversprechenden Wochenende: "Die Pace war auf keinem Reifen da, sie sind schnell abgefallen und wir konnten so nicht in Richtung Punkte pushen." Team-Direktor Marcin Budkowski führt weiter aus: "Wir haben eine inverse Strategie mit Esteban versucht, und er hatte schweres Graining auf seinem ersten Stint. Als er dann gestoppt hat, war sein Rennen schon kompromittiert."

18:46 Uhr
Tsunoda muss Reifen lernen
Start aus der Box, P13 am Ende - ein mittelmäßiges Ergebnis für Yuki Tsunoda: "Wir sind hinter den Alfa Romeos stecken geblieben, die auf einer anderen Reifenmischung waren, also versuchten wir den Undercut mit den Hards. Ich musste vom Anfang weg damit pushen, und am Rennende waren sie komplett hinüber. Aber ich habe wieder mehr Kilometer und Rennerfahrung in einem Formel-1-Auto, das ist positiv für mich. Jetzt muss ich an meinem Qualifying arbeiten, damit ich weiter vorne starten kann und eine bessere Chance auf Punkte habe."

18:40 Uhr
Gasly muss zufrieden sein
P7 beim Heimspiel für Pierre Gasly, hinter den beiden McLaren. "Ich glaube, objektiv betrachtet war es ein gutes Rennen, wir sind hinter ein paar starken Gegnern angekommen und können damit nicht allzu unzufrieden sein." Dass er erst per Undercut von Ricciardo, dann auf der Strecke von Norris überholt wurde, wurmt ihn aber: "Wir müssen uns die Daten anschauen, ob wir etwas hätten anders machen können. Ich habe jedenfalls alles gegeben, und hatte ein paar starke Duelle, das freut mich. Am Ende des Tages ist P7 glaube ich noch immer ein starkes Rennen für uns."

18:24 Uhr
Schumacher vs. Mazepin, nächste Runde
Das Haas-Duell heizt sich auf. Heute wieder mit Action auf der Strecke. Schumacher diplomatisch: "Sagen wir mal so, ich musste eine Berührung vermeiden, bin dann in die Auslaufzone."

18:14 Uhr
Übler Ferrari-Auftritt
Gestern noch ein starkes Qualifying, aber heute P11 für Sainz, und gar nur P16 für Leclerc, für den ein früher Undercut zum Desaster wurde und der ihn zu einem zweiten Stopp zwang. "Es war sehr schlimm für uns beide, für Carlos und für mich, wir hatten auf beiden Mischungen massive Probleme", stöhnt Leclerc. "Am Ende haben wir, bei mir, mit einem Medium versucht zu schauen, ob wir etwas hätten besser machen können. Aber es war das gleiche wie im ersten Stint, drei oder vier Runden waren okay, dann haben sie wie verrückt abgenutzt. Mir fehlen die Worte, ich habe keine Erklärung."

17:47 Uhr
Russell mit herausragendem Rennen
P12, wir können uns an keine TV-Shots von ihm erinnern, aber George Russell fuhr ein sensationelles Rennen: "Ich glaube, es war einfach ein gut kontrolliertes Rennen mit den Reifen. Es war unglaublich schwierig, die Balance zu finden: Zu schnell, und du verlierst die Reifen. Zu langsam, und du verlierst die Temperatur. Wir haben einen richtig guten Job gemacht, ich hatte richtig Vertrauen ins Auto. Ich bin an den Alfas vorbei, habe Tsunoda auf der Strecke überholt, bin vor einem Alpine. Es ist nur frustrierend - immer, wenn wir so ein gutes Rennen haben, dann gibt es eine Ausfälle, oder Zwischenfälle."

17:39 Uhr
Ricciardo endlich angekommen?
P6, zweitbester Mittelfeld-Pilot hinter Norris. "Es war lustig! Ich kann mich nicht an alles erinnern, und das ist normal gut, weil dann ist viel passiert! Als ich ausgestiegen bin meinten sie guter Start, und ich so, 'Ich weiß nichts vom Start'. Ich bin einfach happy, Punkte zu holen und mitkämpfen zu können. Von einem Spaß-Standpunkt bin ich happy, dass ich ein paar Kämpfe hatte, das befriedigt, wenn du überholen kannst." Am Schluss musste er noch Gasly abwehren: "Er ist schnell rangekommen, daher war das Rauskommen aus fünf, sechs so wichtig. Ich wusste, dass es ging, habe es die letzten Runden ruhig gehalten, und ihn aus dem DRS gehalten."

17:29 Uhr
Keine Strafe für Perez
Ein bisschen in der turbulenten Schlussphase untergegangen - die Untersuchung des Überholmanövers Perez vs. Bottas. Die Stewards erklären: Perez ging nach Kurve neun an Bottas vorbei, rutschte dann aber in der Vollgas-Rechtskurve Signes wegen schlechter Linie raus in die Auslaufzone. Aber da war er schon vollständig an Bottas vorbei, und außerdem verlor er in der nächsten Rechtskurve durch den Ausritt weiter Zeit. Daher keine Strafe.

17:26 Uhr
Alonso happy mit Ergebnis
"Ja, happy - wir sind von neun losgefahren und achter geworden", akzeptiert Fernando Alonso das Rennergebnis, nach einem schwierigen ersten Stint. "Wir haben unser Rennen mehr oder weniger gut ausgeführt. Vor beiden Ferrari ins Ziel zu kommen und anderen Autos war okay. Die hohe Abnutzung war für alle überraschend, und das Rennen anstrengend. Wir müssen uns da anpassen, mit der Strategie, das Fahren war alles komplizierter." Wind und vormittäglicher Regen ist schuld: "Es war eine feine Linie zwischen Unter- und Übersteuern."

17:22 Uhr
Wolff unterstützt Bottas-Wut
"Endlich regt er sich auf!", kommentiert Wolff auf ServusTV Bottas' wütenden Funkspruch zur Strategie. "Lässt es raus. Das war gut so, das war ärgerlich. Wir glauben immer noch, dass die Einstopp eine bessere Strategie war, aber wir haben einfach die Reifen gekillt. Valtteri, Lewis, auch Max. Dann kannst du wenig tun. Wenn du nochmal stoppst, dann bist du hinter Perez und musst den auf der Strecke überholen. Heute ist strategie-mäßig alles schief gegangen."

17:19 Uhr
Wolff fehlt eine Sekunde
Warum man beim ersten Boxenstopp den Platz an Verstappen verloren hat, versteht man bei Mercedes nicht, wie Toto Wolff gegenüber ServusTV erklärt: "Wir haben über drei Sekunden Gap gehabt, um den Undercut zu verteidigen, aber hat nicht gereicht. Uns geht irgendwo eine Sekunde ab. Die Max-Outlap war sensationell, aber die Sekunde fehlt. Da müssen wir schauen, wo wir mit Instrumenten, Software daneben lagen." Hat sicher nicht geholfen: "Von der Pace waren wir einen Tick besser, wir haben besser gemanagt. Aber sobald du die Position verlierst, wenn die Autos so eng zusammen sind, kriegst du sie nicht mehr zurück."

17:15 Uhr
Vettel erkämpft sich Punkte
"Es war okay, vielleicht wäre ein bisschen mehr drin gewesen, die Gruppe davor war ein bisschen langsamer und ich habe am Schluss Boden gut gemacht, aber das hat nichts genutzt, im ersten Stint hatte ich eine Ecke drin, eine Böe in Kurve 11, die hat mir Zeit gekostet", urteilt Sebastian Vettel nach P9 mit alternativer Einstopp. "Das hat mich etwas Zeit gekostet, ansonsten wäre es bisschen enger geworden. Also nicht ganz zufrieden, aber insgesamt toll, dass wir beide Autos in die Punkte bekommen haben."

17:06 Uhr
Bottas im Frust
"Ein enttäuschendes Rennen - Red Bull hat gezeigt, dass zwei Stopps die Siegerstrategie war, darauf hätten wir uns früher einstellen müssen", ärgert sich Valtteri Bottas nach dem Rennen. "Der zweite Stint war sehr lange, wir sind sehr früh reingekommen." Zu früh, zu lange. Daher auch der Gefühlsausbruch am Funk. Und dann die gescheiterte Defensive gegen Verstappen: "Ich weiß nicht, ob er mich ausgetrickst hat - ich denke nicht. Ich habe versucht, mich zu verteidigen, aber er hatte zu gute Traktion aus Kurve neun raus."

17:01 Uhr
Horner um Jahrzehnte gealtert
"Ich fühle mich so alt wie Helmut!", scherzt Teamchef Christian Horner bei ServusTV. "Der Schlüssel war, dass wir uns nicht wieder in der gleichen Position wie in Barcelona finden wollten. In Führung liegend zu stoppen war eine schwierige Entscheidung, aber wir haben es riskiert."

16:53 Uhr
Fahrernoten!
Bevor wir euch die ersten Stimmen liefern - jetzt abstimmen! Wie bewertet ihr die Performance der Fahrer in Frankreich, und was habt ihr vom Rennen gehalten? Einfach dem Link folgen:

16:51 Uhr
Perez
Zweites Podium für Red Bull, mit längerem ersten Stint hat er die Einstopp-Strategie anders als Mercedes perfekt exekutiert: "Das hat funktioniert. Es war wichtig, an den Führenden dran zu bleiben. Die ersten fünf, zehn Runden war das Auto fast unfahrbar, mit dem Wind. Wir sind mit weniger Downforce unterwegs, also war es schwierig, dran zu bleiben. Sobald der Wind ruhiger wurde und die Strecke sich verbesserte, kam ich in den Rhythmus und konnte lang draußen bleiben. Das hat sich bezahlt gemacht. Die Abnutzung war viel höher als erwartet. Wir haben ein gutes Rennen abgeliefert, eine großartige Strategie. Ich freue mich, dass wir gewonnen und gute Punkte geholt haben."

16:49 Uhr
Verstappen & Hamilton zum Finale
"Es war schwierig, da waren viele Überrundete, aber die haben sich alle gut verhalten", beschreibt Max Verstappen. Hamilton glaubt nicht, dass es ihm geholfen hätte, wenn Mercedes auf den zweiten Verstappen-Stopp reagiert hätte: "Er war schon so weit vorne. Da musste ich draußen bleiben. Sonst hätte er er den Undercut-Effekt gehabt, und ich wäre nicht vorbeigekommen, weil sie so schnell auf den Geraden sind. Meine einzige Chance war es, draußen zu bleiben."

16:47 Uhr
Mercedes im Hintertreffen
"Wir müssen auf jeden Fall Pace finden", verkündet Hamilton nach der Niederlage. "Heute haben wir gesehen, dass wir die meiste Zeit auf den Geraden verloren haben. Da müssen wir tief graben, ob das an Power oder am Luftwiderstand liegt. Das Packet ist aber noch immer gut."

16:45 Uhr
Hamilton
"Gratulation an Max, er hat einen guten Job gemacht. Sie hatten mehr Power, das ganze Wochenende. Nach Freitag können wir aber richtig happy sein, auch wenn wir nicht gewonnen haben und in Führung waren. Aber ich hatte keine Reifen mehr und habe den Platz verloren."

16:44 Uhr
Verstappen
Hat er das genossen? "Am Schluss ja! Anfangs war es richtig schwierig mit dem Wind. In einer Runde war die Balance okay, in der nächsten bist du nur gerutscht. Da war es schwierig, das Auto zu halten. Sobald wir auf Hard gestoppt haben, konntest du auch sehen, dass sie hinter uns hart gepusht haben. Dann sind wir zum zweiten Stopp gekommen, und zum Glück hat sich das bezahlt gemacht. Aber das war schwer!"

16:35 Uhr
PER/BOT: No further action
Gute Nachrichten für Red Bull - was auch immer Perez/Bottas sich zuschulden kommen ließen, hat keine Folgen. Damit Verstappen (mit schnellster Runde) auf P1, Perez P3. Beide WM-Führungen bleiben. Mercedes-Chefstratege James Vowles entschuldigt sich per Funk bei Hamilton.

+++ Frankreich GP: Das Ergebnis +++

16:32 Uhr
VERSTAPPEN GEWINNT IN FRANKREICH
Das bringt er ins Ziel. Schwarzweiß-karierte Flagge, Max Verstappen gewinnt den Grand Prix von Frankreich! Hamilton bringt P2 ins Ziel, Perez holt sich P3. Aber noch unter Untersuchung wegen eines nicht näher definierten Zwischenfalles mit Bottas, der P4 belegt. Dahinter Norris auf 5, Ricciardo auf 6, Gasly auf 7, Alonso auf 8, Vettel auf 9, Stroll auf 10. Dahinter Sainz, Russell, Tsunoda, Ocon, Giovinazzi, Leclerc, Räikkönen, Latifi, Schumacher, Mazepin.

16:30 Uhr
LETZTE RUNDE
Keine Gegenwehr mehr von Hamilton. Dessen Reifen sind am Ende. Die letzte Runde beginnt.

16:29 Uhr
R 52/53: VERSTAPPEN FÜHRT
Jetzt ist er dran. Hamilton deckt nicht innen ab, und Verstappen bremst sich vorbei und in Führung! Dahinter wird Perez/Bottas untersucht.

16:28 Uhr
R 52/53: Verstappen im DRS
Es wird immer enger. Hamilton mit extrem weiten Linien, um den Reifen zu schonen. Verstappen kommt mit seinem letzten Push jetzt ins DRS-Fenster. Noch zwei Runden.

16:27 Uhr
R 51/53: Showdown
Verstappen bekommt Zurufe von der Box. Noch 1,5 Sekunden. Hamilton bemüht sich, den Red Bull möglichst lange aus dem DRS-Fenster zu halten. Weiter hinten hat Stroll Sainz P10 abgenommen, kein Ferrari in den Punkten.

16:24 Uhr
R 49/53: Perez vs. Bottas
Verstappen startet die letzte Attacke. Noch 2,5 Sekunden. Dahinter ist Bottas nach bemühter Verteidigung jetzt dran, wie schon gegen Verstappen kommt er nur schwer nach defensiver Linie durch die Schikane. Perez zieht locker vor Signes vorbei. Perez P3.

16:22 Uhr
R 48/53: Hamilton hält stand
Das sieht jetzt aber nicht mehr so gut aus für Verstappen. Hamilton hat sich den Reifen perfekt eingeteilt, so sieht es momentan aus. Noch immer hält er Verstappen auf Abstand, 3,5 Sekunden sind es. Bottas hält Perez weiterhin auf Abstand. Dahinter Norris, Ricciardo, Gasly, Alonso relativ sicher, auch Vettel auf P9. Sainz bekommt im Kampf um den letzten Punkt noch Druck von Stroll.

16:20 Uhr
R 47/53: Bottas flucht
"Warum verdammt noch einmal hört ihr mir nicht zu, wenn ich euch doch sage, dass das eine Zweistopp wird?", flucht Bottas am Funk. Er hat schon Perez im DRS-Fenster.

16:19 Uhr
R 46/53: Vettel vs. Sainz
Abseits der Spitze kassiert Vettel jetzt Sain, holt P9. Alonso wäre auf P8 der nächste, aber ist 8 Sekunden weiter weg. Vorne greift Hamilton jetzt noch einmal tief in die Trickkiste, und fährt die persönlich schnellste Runde. Verstappen noch immer 4,3 Sekunden hinten.

16:17 Uhr
R 44/53: Verstappen vs. Bottas
Mit DRS saugt sich Verstappen zur Schikane hin an. Bottas deckt innen ab, verbremst sich, fährt eine ganz weite Linie, und Verstappen ist sofort daneben! Nebeneinander fliegen sie hinunter zur Vollgas-Rechts Signes, Bottas ist außen und muss zurückstecken. Verstappen P2. Aber Hamilton ist 4,7 Sekunden weiter weg.

16:15 Uhr
R 44/53: Verstappen ist dran
Jetzt gilt es: Wie viel hat Verstappen noch in seinen Medium-Reifen drin? Er hat die Lücke zu Bottas zugefahren, ist jetzt im DRS-Fenster. Vorne ist Hamilton zunehmend gestresst: "Welche Zeit muss ich fahren?" Die Box versucht zu beruhigen: "Schau einfach, die Reifen ans Ende zu bringen."

16:14 Uhr
R 43/53: Perez & Vettel legen zu
Aber nicht nur Verstappen macht Jagd. Auch Perez auf seinen neueren Hard-Reifen schließt im Kielwasser von Verstappen die Lücke zu Bottas. Und weiter hinten holen Vettel und Stroll mit einer Sekunde pro Runde auf Sainz auf.

16:12 Uhr
R 42/53: Hamilton-Funk wiederhergestellt
Bonnington hat in der Garage das Headset getauscht, jetzt hört ihn Hamilton wieder. "Die letzten drei Runden werden die schmerzhaften", übermittelt er seinem Fahrer. Hamilton fragt erst nach Vibrationen bei Bottas (der keine hat), äußert dann seine eigenen Sorgen: "Dieser Reifen fühlt sich nicht gut an." Verstappen fehlen noch 6,5 Sekunden auf Hamilton, 1,9 auf Bottas. "Die letzten Runden werden schwierig", funkt man auch an Bottas. "Ja, ich habe vorne nichts mehr", bestätigt Bottas trocken.

16:09 Uhr
R 39/53: Spitze mit Funk-Problemen
Miserable Funk-Qualität währenddessen bei Max Verstappen. Verstappen versucht sich mit der Box in Verbindung zu setzen, aber die versteht kein Wort, nur unverständliches Krachen. Bei Mercedes ist es umgekehrt - Peter Bonningtons Funk ist nicht mehr zu hören, Hamilton hat keine Verbindung mit der Box. Hinten gibt Leclerc endgültig auf und kommt zum zweiten Boxenstopp. Vettel damit auf P10.

Pos.FahrerZeitStopps
1HamiltonIntervall1
2Bottas+ 2.6521
3Verstappen+ 5.8532
4Perez+ 3.9171
5Norris+ 43.7821
6Ricciardo+ 4.8741
7Gasly+ 5.3051
8Alonso+ 2.2781
9Sainz+ 3.1991
10Vettel+ 5.8881

16:06 Uhr
R 38/53: Vettel stoppt
Endlich. Nach 38 Runden. Vettel kommt an die Box, bekommt Medium-Reifen, und hat jetzt die große Chance auf einen Schluss-Sprint gegen ein Mittelfeld, dessen Reifen uralt sind. Vettel kommt auf P11 wieder raus. Erste Ziele: Die Ferraris mit ihren kaputten Reifen.

16:04 Uhr
R 37/53: Fernduell an der Spitze
Hamilton verliert momentan zwei Sekunden pro Runde auf Verstappen. "Wird er mich einholen?", fragt Hamilton. "Kommt darauf an, wie einfach er an Valtteri vorbeikommt", antwortet die Box. Weiter hinten sacken die Ferraris weiter ab. Gasly und Alonso kassieren Sainz. Vettel noch immer draußen, noch immer auf P5.

16:02 Uhr
R 35/53: Verstappen schnellste Runde
Mercedes dürfte damit jetzt auf Kurs zur Einstopp sein - denn Verstappen hat Hamilton auf der letzten Runde zwei Sekunden abgenommen. Soeben winkt ihn Perez vorbei. 14 Sekunden beträgt Verstappens Rückstand auf Hamilton. Weiter hinten kommt Stroll an die Box, fällt aber vorerst auf P14 zurück. Alonso rutscht damit in die Punkte, hinter ihm Leclerc, Tsunoda, Russell, dann Stroll. Vettel sitzt das weiter aus.

16:00 Uhr
R 34/53: Teamorder bei McLaren
Norris wird jetzt von Ricciardo durchgewunken, und übernimmt jetzt boxenstopp-bereinigt die Spitze. Damit der Zwischenstand - mit zwei Aston Martins, die noch immer nicht gestoppt haben:

Pos.FahrerZeitStopps
1HamiltonIntervall1
2Bottas+ 3.0261
3Perez+ 11.5861
4Verstappen+ 2.0002
5Vettel+ 32.2270
6Stroll+ 5.8640
7Norris+ 0.2521
8Ricciardo+ 1.2481
9Sainz+ 4.1801
10Gasly+ 0.6961

15:58 Uhr
R 33/53: Verstappen stoppt!
Jetzt wird's auch vorne spannend. Red Bull will keinen Undercut von Mercedes zulassen, holt Verstappen rein, und gibt ihm angefahrene Medium-Reifen für die letzten 20 Runden mit. Verstappen kommt auf P4 wieder raus. Hamilton damit jetzt in Führung vor Bottas. Vettel und Stroll übrigens noch immer auf dem Hard-Startreifen draußen. Mercedes will wissen, ob Hamilton draußen bleiben kann. Der wehrt ab: "Links vorne ist jetzt schon versaut."

15:57 Uhr
R 32/53: Norris vs. Sainz
Ricciardo ist dem Mittelfeld-Zug enteilt. Sainz kann das Tempo nicht mitgehen, und verliert seinen Platz kurz darauf an Norris. Hinter dem Ferrari lauert Gasly, dann Alonso, der sich einen immer langsamer werdenden Leclerc geschnappt hat.

15:55 Uhr
R 31/53: Taktik-Spielchen an der Spitze
Max Verstappen äußert währenddessen Zweifel, dass er diese Reifen bis zum Schluss durchbringt. Prompt kommt der Funkspruch an Hamilton: "Verstappen glaubt nicht, dass er diese Pace bis zum Ende gehen kann." Hamilton mahnt darauf, sich bei einem möglichen zweiten Stopp nicht abziehen zu lassen.

15:53 Uhr
R 30/53: Norris on the move
Da geht's wirklich rund. Norris jetzt mit DRS vor der Schikane vorbei an Gasly. Leclerc hat ordentliche Probleme, rutscht nur mehr, und muss in der vorletzten Kurve Norris innen durchlassen. Gasly fackelt dahinter nicht lange, legt sich Leclerc zurecht und zieht in Kurve 1 ebenfalls vorbei. Die Rennleitung notiert die Gasly/Norris-Aktion.

15:51 Uhr
R 29/53: Ricciardo vs. Leclerc
Im Mittelfeld geht's jetzt hoch her. Ricciardo ist heute richtig gut in Schwung, und schnappt sich Leclerc vor der Schikane. Sainz schlüpft kurz darauf mit durch. Gasly hängt ebenfalls in diesem Paket, aber er kommt unter harten Druck von Norris, muss den McLaren in Beausset raus in die Auslaufzone drücken, um eine Attacke zu verhindern. Von wegen Überholen geht nicht.

15:49 Uhr
R 28/53: Verstappen vs. Hamilton bleibt eng
Verstappen kann Hamilton jedenfalls nicht abschütteln, Hamilton ist jede Runde im DRS-Fenster. Bottas muss ein bisschen abreißen lassen. Perez hat durch seinen späten Stopp knapp 12 Sekunden verloren. Vettel und Stroll halten auf den alten Hard-Reifen weiter durch, aber die Stopper - Leclerc, Ricciardo, Sainz, Gasly und Norris - holen sie in Riesenschritten ein.

15:45 Uhr
R 25/53: Perez stoppt
Nach verlängertem ersten Stint holt Red Bull Perez jetzt rein. Dahinter kommt auch Norris, der den gleichen Ansatz verfolgt, rein. Natürlich kommt Perez klar hinter dem Trio Verstappen-Hamilton-Bottas raus, aber sechs Runden frischere Reifen als Bottas, fünf als Verstappen, vier als Hamilton. Vettel und Stroll damit jetzt auf 5 und 6, dahinter Ocon, Leclerc, Giovinazzi, Ricciardo, Sainz, Gasly, Räikkönen. Dann erst Norris, der natürlich gegen die frühen Mittelfeld-Stopper Boden verloren hat.

15:43 Uhr
R 24/53: Bottas will Druck machen
Verstappens Vorsprung auf Hamilton wächst ein bisschen - und Hamilton kommt jetzt unter Druck von Bottas, der hier bei den beiden WM-Kontrahenten auch mitspielen will. "Wir genießen das, Valtteri. Weiter so", ermutigt die Box.

15:41 Uhr
R 23/53: Verstappen & Hamilton im Stress
"Sprecht mit mir!", funkt Verstappen lautstark - er will regelmäßig Updates zum Vorsprung auf Hamilton. Und auch Hamilton ist jetzt am Limit: "Kommt schon, Jungs!" Die Box ermutigt: "Du kannst das schaffen, Lewis." Jetzt wird's richtig heiß hier.

15:39 Uhr
R 22/53: Zwischenstand
"Okay, Lewis, weiß nicht, was da passiert ist", funkt die Box an Hamilton. Einfach Undercut. Verstappens Outlap stark, damit hat er Hamilton kassiert. Jetzt hängen die beiden, und Bottas, innerhalb von 2 Sekunden aber ganz eng zusammen. Perez führt, noch ohne Boxenstopp. Auch Norris, Vettel, Stroll, Ocon, Giovinazzi und Räikkönen waren noch nicht drin. Dahinter die Stopper: Leclerc und Ricciardo haben per Undercut Gasly und Sainz kassiert.

Pos.FahrerZeitStopps
1PerezIntervall0
2Verstappen+ 8.8491
3Hamilton+ 0.7081
4Bottas+ 0.8731
5Norris+ 16.0730
6Vettel+ 1.2770
7Stroll+ 8.2080
8Ocon+ 1.6850
9Giovinazzi+ 1.7340
10Räikkönen+ 1.5340

15:36 Uhr
R 19/53: Hamilton stoppt
"Alles aufbrauchen, kommen wir rein?", fragt Hamilton. "Alles aufbrauchen!", kommt die Anweisung der Box. Verstappen mit Sektor-Bestzeiten. Hamilton mit schnellem Boxenstopp. Perez bleibt draußen, übernimmt die Führung. Hamilton kommt aus der Box - und Verstappen neben ihm! Verstappen übernimmt die Führung!

15:34 Uhr
R 19/53: Verstappen stoppt
Eine Runde nach Bottas kommt Verstappen. 2.3, knapp schneller als der Bottas-Stopp. "Es ist Hammertime!", kommt die Anweisung an Hamilton. Verstappen kommt sicher vor Bottas wieder raus, behält die Box. Auch Alonso stoppt.

15:33 Uhr
R 18/53: Bottas, Sainz, Gasly stoppen
Es geht weiter - jetzt holt Mercedes Bottas rein. Hard-Reifen für Bottas, ein solider Stopp. "Outlap wird kritisch", funkt Mercedes. Hinter ihm kommen Sainz und Gasly an die Box, um sich Hard zu holen. Schlechter Stopp bei AlphaTauri, nur 2.7. Ricciardo geht an beiden vorbei! Top-Job vom Australier.

15:32 Uhr
R 17/53: Ricciardo stoppt
Jetzt reagiert Ricciardo und kommt rein. "Box, um Gasly zu überholen!", kommt die Anweisung. Gasly bleibt draußen, Ricciardo kommt hinter Leclerc wieder raus.

15:30 Uhr
R 16/53: Tsunoda, Schumacher stoppen
Auf den Leclerc-Stopp will trotz aller Beschwerden keiner der Mittelfeld-Piloten vorerst reagieren. Nur hinten stoppen Tsunoda und Schumacher. Bottas bekommt am Funk immer mehr Motivation: "Gib alles!"

15:28 Uhr
R 15/53: Leclerc stoppt
Auch bei Ferrari denkt man über Strategien nach, und holt prompt Leclerc rein. Hard-Reifen für Leclerc, rechts vorne ein bisschen langsam. Das Feld ist noch relativ eng zusammen, Leclerc fällt auf P18 zurück.

15:27 Uhr
REPLAY: Bottas verbremst sich
Ein Blick zurück auf Runde 12 - Valtteri Bottas verbremst sich in Kurve 3, auf den Vorderreifen ist deutliches Graining zu sehen. Alle haben zu kämpfen. Alonso fordert bereits nach Funk-Rücksprache Plan B.

15:25 Uhr
R 13/53: Vettel vs. Alonso
Die Alpine-Rennpace ist mal nichts. Jetzt bremst sich Vettel vor der Schikane innen vorbei und übernimmt P10. Damit Alonso nur mehr auf 11, Ocon auf 12, dahinter jetzt Stroll, der sich Giovinazzi geschnappt hat.

15:22 Uhr
R 11/53: Alonso in Problemen
Ricciardo hat keine Lust mehr, sich den Alpine-Heckflügel einzuprägen, und saugt sich mit DRS auf der Mistral-Geraden an. Diesmal ist er nahe genug dran, drückt sich innen in die Schikane hinein und geht vorbei. Alonso versucht Anschluss zu halten, und wird prompt am Ausgang von Signes von Norris übertölpelt. Beide McLaren vorbei. Und Vettel stellt sich hinter Alonso auch schon an.

15:21 Uhr
R 10/53: Stroll vs. Räikkönen
Vorne geht die Lücke ein bisschen auf, Verstappen beginnt nach seinem Start-Sprint nachzulassen. Aber Hamilton beschwert sich jetzt über Graining. Weiter hinten hat sich Lance Stroll von ganz hinten schon auf P14 vorgearbeitet, schnappt sich jetzt den Alfa von Kimi Räikkönen.

15:18 Uhr
R 9/53: Hamilton und die Reifen
"Die Reifen werden heiß", klagt Hamilton erneut. Keine große Freude im Feld, wo sich einige Fahrer, besonders laut auch Pierre Gasly, über schlechten Grip an der Hinterachse beklagen.

15:16 Uhr
R 7/53: Hamilton sorgt sich
Der Führende glaubt nicht, dass die Reifen besonders lange halten werden. Das Tempo vorne ist hoch, Hamilton, Verstappen und Bottas tauschen Runde um Runde schnellste Runden aus. Perez kann das Tempo nicht ganz mithalten. Im Mittelfeld hält Sainz ein bisschen Gasly und Leclerc auf, und Alonso scheint langsamer als Ricciardo.

Pos.FahrerZeitStopps
1HamiltonIntervall0
2Verstappen+ 1.5840
3Bottas+ 1.0690
4Perez+ 4.6010
5Sainz+ 4.4770
6Gasly+ 1.0580
7Leclerc+ 1.0760
8Alonso+ 1.9630
9Ricciardo+ 0.9350
10Norris+ 1.6370

15:12 Uhr
R 5/53: Mazepin vs. Schumacher
Im Kampf um den vorletzten Platz geht es zwischen den Haas wieder heiß her, Mazepin drückt sich vor Kurve 3 neben Schumacher und lässt ihm nicht viel Platz. Schumacher steckt zurück und fährt eine Runde durch die Auslaufzone, damit ist er jetzt Letzter, Mazepin Vorletzter.

15:10 Uhr
R 4/53: Schnellste Runden von Max
Hamilton kann sich vorne vorerst einmal nicht absetzen, Verstappen lässt eine Barrage schnellster Runden vom Stapel und scheucht den Mercedes vor sich her. Die Lücke bleibt aber bei 1,3 Sekunden, näher kommt er auch nicht.

15:08 Uhr
R 2/53: Vettel vs. Ocon
Vorne versucht Hamilton gleich wegzufahren, funkt aber: "Checkt meinen linken Hinterreifen, null Grip hier." Verstappen 1,3 dahinter, dann Bottas, Perez, Sainz, Gasly, Leclerc, Alonso, Ricciardo, Norris. Dann Vettel, der sich vor der Schikane innen an Ocon vorbeibremst. Ocon steckt in Signes kurz die Nase wieder rein, ist aber vernünftig und steckt zurück.

15:06 Uhr
KEINE STRAFE: Verstappen
Die Rennleitung gibt gleich Entwarnung - obwohl Verstappen die Styropor-Blöcke nicht korrekt passiert hat, wird, weil es in der Startphase passiert ist, keine Untersuchung eingeleitet.

15:05 Uhr
START
Verstappen und Hamilton kommen beide gut weg, aber Verstappen rutscht in Kurve 2 raus in die Auslaufzone! Innen an den gelben Pollern vorbei, Hamilton übernimmt die Führung! Bottas und Perez reihen sich dahinter brav ein, dann Sainz, Gasly, Leclerc, Alonso, Ricciardo. Norris schlecht weggekommen, nur mehr P10 vor Ocon, Vettel, Giovinazzi, Räikkönen, Latifi, Stroll, Russell, Tsunoda, Schumacher (der ebenfalls in der Auslaufzone war) und Mazepin.

15:03 Uhr
Autos im Grid
Alle biegen wieder in die Startaufstellung ein. Alle sind bereit.

15:00 Uhr
Aufwärmrunde
Mit 25 Grad Luft- und 36 Grad Streckentemperatur ist es deutlich kühler als am bisherigen Wochenende, wo wir über 40 Grad Streckentemperatur gemessen haben. Die Sonne findet endlich ihren Weg durch die Wolken, die von starkem Wind weggeblasen werden.

14:58 Uhr
Startreifen
Die Top-10 müssen wie angesprochen auf Medium losfahren. Dahinter setzen Ocon, Vettel und Giovinazzi mit Hard-Start auf eine Alternativ-Strategie. Ebenfalls Räikkönen, Mazepin und Stroll. Russell, Schumacher, Latifi und Tsunoda hingegen setzen wie die Spitze auf Medium.

14:47 Uhr
JETZT LIVE: Das Rennen
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Rennen in Frankreich. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

+++ Formel 1 Frankreich: Die Startaufstellung +++

14:39 Uhr
Verfügbare Reifen
Ein schneller Blick noch auf die Reifentabelle. Alle haben noch einen Satz Hard-Reifen, und jeder rechnet wohl damit, einen langen Hard-Stint zu fahren. Der Großteil hat noch zwei angefahrene Medium- und mindestens zwei angefahrene Soft. Perez gehört zu den Sonderfällen, da er gestern in Q2 am Ende noch mit Soft-Reifen auf die Strecke kam. Daher hat er als einziger der Spitze noch einen neuen Satz Medium, dafür aber keinen neuen Soft mehr.

14:32 Uhr
Boxengasse geschlossen
Währenddessen ist die Boxengasse zu, und 19 Autos sind in der Startaufstellung angekommen. Nur Tsunoda fehlt natürlich, er wird wie geplant aus der Box losfahren.

14:30 Uhr
Sainz im Off
Es wäre nicht die Saison 2021, wenn wir nicht mindestens einen Fahrer hätten, der auf den Sichtungsrunden einen Fehler einbaut und sich in die Auslaufzone begibt. Carlos Sainz rutscht mit rauchenden Reifen geradeaus in die Auslaufzone des langen Rechtsbogen Beausset. Die Reifen sind flachgebremst. Aber sind natürlich nicht seine Start-Reifen, die werden erst im Grid montiert. Diese Soft-Reifen kann er aber vergessen.

14:25 Uhr
Grüne Strecke
Nach dem Regen ist aber natürlich der ganze Reifenabrieb vom Asphalt heruntergewaschen worden. Die Strecke ist "grün", wie es heißt, hat deutlich weniger Grip als an den letzten Tagen. Gepaart mit dem starken Wind wird das kein einfacher Nachmittag für die Fahrer.

14:20 Uhr
Boxengasse öffnet
Noch 40 Minuten bis zum Start in die Aufwärmrunde. Die Boxengasse wird jetzt geöffnet, und alle Fahrer haben 10 Minuten Zeit, um rauszufahren, die Strecke zu sondieren, und sich in die Startaufstellung zu begeben. Es ist inzwischen fast ganz trocken, aber der Wind geht, und die Sonne ist nicht zu sehen.

14:17 Uhr
Einstopp-Strategie fast sicher
Wenn wir Pirelli glauben, dann ist die Einstopp-Strategie heute der ideale und einzige Weg zum Sieg. Die Top-10 müssen auf Medium-Reifen starten, für sie werden 18 bis 25 Runden empfohlen, dann ein Wechsel auf Hard. Alternativ schlägt Pirelli für alle mit freier Reifenwahl einen Start auf Hard vor. Nach 25 Runden könnte man dann auf Medium wechseln. Oder nach 35 Runden auf Soft. Zweistopps? Höchst unwahrscheinlich. Erst recht, da es heute mit Bewölkung einen kühleren Asphalt geben sollte.

14:14 Uhr
Roller-Tauscht für Hamilton?
Erst Chassis, und jetzt auch noch sein geliebter Roller? Wir kommen im Fahrerlager an Toto Wolff vorbei, der mitsamt Roller zum Chat mit F1-Legende Jackie Stewart geeilt ist. Kein Regen übrigens, wie man sieht - auch wenn es nach wie vor bewölkt ist.

Jackie Stewart heute im Fahrerlager mit Toto Wolff - Foto: Motorsport-Magazin.com

14:09 Uhr
Getauschte Teile unter Parc Ferme
Tsunodas Umbauten haben wir bereits erwähnt, er muss aus der Box starten, weil er einen anderen Unterboden drauf hat. Alle anderen haben nur erlaubte Teile getauscht. Darunter Red Bull kleine Komponenten der MGU-H, Alonso seinen GPS-Empfänger, und bei Mick Schumacher ist die Liste lang: Lenkstange, Nase, linke Vorder- und Hinterradaufhängung, Unterboden, Heckflügel, und diverse Kleinteile.

14:04 Uhr
Schumacher träumt groß
"Natürlich freue ich mich aufs Rennen, und natürlich ist es auch cool, mal vom 15. Startplatz zu starten", meint Mick Schumacher. "Hoffentlich kann ich mich nach vorne fahren, eventuell auch in den Punkten sein." Dafür braucht er wohl ein bisschen mehr Glück.

14:01 Uhr
Kein Regentanz von Russell
Gestern meinte George Russell nach P14 schon, er würde auf Regen hoffen. Versucht er es mit einem Regentanz? "Ich kann nicht tanzen!" Erklärt, warum es jetzt trocken ist. "Ich werde mein Bestes geben, hoffentlich kommt im Regen noch ein bisschen. Wenn nicht, könnte es schwierig für uns werden. Aber wir werden alles geben."

13:58 Uhr
Verstappen will Herausforderung
"Gestern war sehr positiv für uns, aber natürlich hat es geregnet, damit ist die Strecke ein bisschen anders", hält Max Verstappen fest. "Aber ich vertraue darauf, dass wir einen guten Job machen können. Es wird nicht leicht, aber das macht es aufregend!" Sergio Perez ist bereit, im Fahrwasser des Teamkollegen zu folgen: "Das Ziel heute ist, so viele Punkte wie möglich für das Team zu holen. Da haben wir eine ordentliche Herausforderung vor uns."

13:54 Uhr
Leclerc hofft auf Fortschritt
Das ganze Wochenende schon kämpft er mit der Vorderachse seines Ferrari. "Hoffentlich komme ich auf einem besseren Platz an verglichen mit meinem Startplatz! Insgesamt ist es ein schwieriges Wochenende, ich habe ein bisschen Probleme mit dem Fahrstil. Aber ich habe seit gestern hart gearbeitet, um alles für das Rennen hinzutrimmen." Bei Sainz, der auf P5 losfährt, sieht es besser aus: "Das war das Ziel im Qualifying. Wir haben durchgehend ein gutes Qualifying exekutiert. Ich habe Vertrauen, jetzt müssen wir schauen, das ganze Wochenende abzuschließen."

13:50 Uhr
Vettel wortkarg
"Mal schauen, wir sind natürlich in der Mitte des Feldes, hoffentlich können wir ein bisschen nach vorne kommen, ein paar überholen, was mit der Strategie machen", hofft Sebastian Vettel vor dem Statt aufs Übliche. "Ich freu mich aufs Rennen, wird heute schwer mit den Reifen hauszuhalten, aber das geht allen so. Hoffentlich können wir uns am Ende durchsetzen."

13:47 Uhr
Tsunoda muss aus der Box starten
Gestern war das Team noch optimistisch, dass Yuki Tsunoda bei seinem kleinen Q1-Crash nichts Wichtiges kaputt gemacht hatte. Aber über Nacht sah man sich gezwungen, den Unterboden auf eine andere Spezifikation zurückzubauen. Das ist ein Verstoß gegen Parc-Ferme-Regeln, und zwingt Tsunoda, statt von P20 aus der Box loszufahren. Auch bei der Aufhängung wurde das Setup geändert, und das Getriebe wurde gleich mit getauscht. "Es ist nicht zu schlimm, ich gehe es in Kurve 1 vorsichtig an, vielleicht passiert vor mir was", übt sich Tsunoda in Zweck-Optimismus.

13:44 Uhr
Regentanz bei McLaren
"Ich hätte es geliebt, wenn der Regen ein bisschen länger geblieben wäre, das hätte uns helfen können", trauert auch der achtplatzierte Lando Norris über die auftrocknende Strecke. "Vielleicht hilft er uns noch immer" - schließlich sind die Wolken noch da, auch wenn die Prognose nichts mehr ankündigt. "Liegt ein schwieriges Rennen vor uns, gestern hatten wir nicht wirklich die Pace. Aber heute ist eine neue Chance."

13:42 Uhr
Alonso, der Realist
Nicht ganz so enthusiastisch hört sich Fernando Alonso trotz gutem Startplatz 9 an. "Ich bin immer optimistisch vor einem Rennen, aber man muss auch realistisch sein. Die Gegner um uns herum sind stark. Aber wir fahren zuhause - da wollen wir den Leuten natürlich ein gutes Ergebnis liefern!" Lauter Jubel auf den Tribünen für ihn und Alpine-Kollegen Esteban Ocon.

13:40 Uhr
Bottas sieht Chancen
Ein klassisch-zweckoptimistischer Valtteri Bottas verkündet: "Alles ist heute möglich. Wir starten unter den ersten zwei Reihen, und zwischen uns und Red Bull ist es bei der Rennpace eng." Über seine eigene Form macht er sich keine Sorgen: "Baku war ein Einzelfall, ein schlechtes Wochenende aus vielen Gründen. Sonst war das Auto stark, in Monaco war nur das Problem an der Box. In den meisten Rennen war ich in Form. Ich freue mich auf dieses hier, es gibt viele Chancen, das könnte lustig werden."

13:38 Uhr
Hamilton bedauert Wetter
"Ich mochte es, als es begann zu regnen, aber jetzt ist es trocken!", ist Hamilton bei den letzten Interviews bei der Fahrerparade etwas traurig. "Aber trotzdem werden wir alles geben. Red Bull ist extrem schnell, allein auf den Geraden haben sie uns über drei Zehntel abgenommen. Da haben wir ein Stück Arbeit vor uns. Aber eine weitere Chance, zu kämpfen. Rein in Kurve 1 ist immer aufregend, hoffentlich heute wie in den anderen Rennen. Wir müssen einfach alles geben."

13:00 Uhr
War's das mit dem Regen?
Der Himmel über Le Castellet ist noch immer dunkel, Regentropfen kommen aber nun schon eine ganze Weile nicht mehr herunter. Schon gegen Ende des Formel-3-Rennens trocknete die Strecke ab. Bleibt es so, startet die Formel 1 in zwei Stunden auf Slicks.

12:34 Uhr
Doohan siegt
Ein packendes Rennen geht zu Ende. Jack Doohan gewinnt einen tollen Zweikampf gegen Dennis Hauger und holt sich den Sieg im Hauptrennen. Caio Collet komplettiert das Podium.

12:10 Uhr
Kubica fährt in der Steiermark, Ilott in Österreich
Die nächsten beiden Wochenenden bekommen wir ebenfalls Formel-1-Action. Erst in der Steiermark, dann in Österreich. Okay, beide Mal auf dem Red Bull Ring. Alfa Romeo nutzt den Ösi-Doubleheader, um den Ersatzfahrern Einsatzzeit zu geben. Beim Steiermark GP nächste Woche darf Robert Kubica im 1. Training das Auto von Kimi Räikkönen nehmen, beim Österreich GP eine Woche später übernimmt Callum Ilott das Cockpit von Antonio Giovinazzi am Freitagmorgen.

12:04 Uhr
Hutbürger Christian
Vom EM-Spiel der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft gestern hat Christian nicht viel mitbekommen. Stattdessen gab es auch noch die Höchststrafe: Beim VLOG musste er einen Frankreich-Hut aufsetzen. Schon deshalb lohnt es sich, das Video anzusehen - aber unbedingt bis zum Ende. Es lohnt sich, versprochen!

Formel 1, Frankreich: Hat Hamilton eine Chance gegen Red Bull?: (09:44 Min.)

11:56 Uhr
Zu früh gefreut!
Kaum war der letzte Tickereintrag im System, musste die Rennleitung VSC ausrufen. Caldwell und Collet kommen sich in die Quere, für Caldwell ist das Rennen mit defekter Vorderradaufhängung beendet. David Schumacher fiel kurz vor der VSC-Phase mit einer sehenswerten Pirouette auf den letzten Platz zurück. Es bleibt dabei: In Anbetracht der Umstände geht es gesittet zu.

11:52 Uhr
Gesitteter Start
30 Formel-3-Piloten starten im Regen, aber Chaos? Fehlanzeige! Die Junioren machen ihren Job ordentlich, größere Zwischenfälle sind nach drei Runden nicht zu berichten.

11:40 Uhr
Bonjour aus Le Castellet
Hallo vom Circuit Paul Ricard in Frankreich. Gleich startet hier das Hauptrennen der Formel 3. Vor rund 15 Minuten hat es an der Strecke zu Regnen begonnen. Aus vereinzelten, kleinen Tröpfchen wurde ein richtiger Sommerschauer. Wir riechen nicht nur den süßlichen Duft von verbranntem Rennbenzin, sondern auch die kühlen Regentropfen auf dem warmen Asphalt. Damit genug der Romantik: Es ist richtig nass, die Formel 3 startet gleich auf Regenreifen.