Motorsport-Magazin.com Plus
Tipp
Formel 1

Formel-1-Noten Monaco: Vettel entzaubert seinen Ferrari-Erben

Sebastian Vettel gewinnt das Fahrerranking zum Großen Preis von Monaco 2021. Haarscharfer Sieg vor gleich zwei Verfolgern. Lewis Hamilton geht unter.
von Christian Menath, Florian Becker & Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Sebastian Vettel hat nach seinem fünften Platz beim Großen Preis von Monaco 2021 und der Wahl zum Fahrer des Tages des Formel-1-Rennens in Monte Carlo den nächsten Titel abgeräumt: Der Aston-Martin-Pilot gewinnt auch das Fahrerranking von Motorsport-Magazin.com zum Rennen in Monte Carlo. Der Sieg des Deutschen fällt allerdings unfassbar knapp aus, gleich zwei junge Konkurrenten folgen nahezu auf Augenhöhe. Lewis Hamilton weit hinten, auch Mick Schumacher enttäuscht.

Alle drei Fahrer auf dem Podium unseres Rankings von Redaktion und Lesern stehen dort mit einer glatten Eins aus der Redaktion. Neben Vettel sind das der drittplatzierte Lando Norris und Rennsieger Max Verstappen. Über die Reihenfolge dieses Trios entscheiden die Leserbewertungen. Hier liegt Vettel mit einer 1,4 knapp vor Norris’ 1,42 und Verstappens 1,44. Somit rankt der viermalige Weltmeister mit der Gesamtnote 1,2 exakt eine Hundertstel vor Norris (1,21) und zwei vor Verstappen (1,22).

Sebastian Vettel verdrängt Carlos Sainz vom Podium

Mit Respektabstand folgt Ferrari-Pilot Carlos Sainz auf dem vierten Rang. Der Spanier erhält für seinen zweiten Platz und sein erstes Podium in Diensten der Scuderia eine 1,59. Damit schneidet Sainz knapp vor Pierre Gasly ab. Der Franzose erhält eine bessere Note aus der Redaktion, dafür eine schlechtere von den Lesern. Das reicht im Mittel für eine 1,64.

Formel 1, Monaco: Warum bekam Mercedes das Rad nicht ab?: (17:12 Min.)

Nach diesem Duo klafft erneut eine Lücke. Auf Platz sechs rangiert Valtteri Bottas dank einer 1,33 aus der Redaktion mit einer Gesamtnote von 1,95. Die Leser (2,56) sehen den Finnen deutlich schlechter als unsere Redakteure. Platz sieben, knapp hinter Bottas, geht an Antonio Giovinazzi (2,03). Die Top-10 komplettieren Esteban Ocon (2,4), Sergio Perez (2,58) und Lance Stroll (2,95). Wie im Rennen landetet Kimi Räikkönen auf dem undankbaren elften Platz (2,98).

Lewis Hamilton, Alonso & Ricciardo weit hinten

Charles Leclerc, nach Pole-Zeit und Crash wegen eines Defekts ohne Rennstart, klassiert auf P13 (3,22), hier gehen die Meinungen vor allem innerhalb der Redaktion weit auseinander. Lewis Hamilton kommt nach einem ungewohnt schwachen Wochenende des Weltmeisters dementsprechend weg - P16 (3,89). Auch die beiden übrigen alten Hasen schwächeln. Fernando Alonso holt mit einer 4,12 P17, Daniel Ricciardo mit 4,49 die rote Laterne. Beide standen am Wochenende klar im Schatten ihrer jüngeren Teamkollegen.

Mick Schumacher kostet sein Unfall im Qualifying diesmal ein weiteres Ergebnis in den Top-10. Der Haas-Pilot landet mit einer 4,16 auf P18 - vier Ränge hinter Teamkollege Nikita Mazepin (3,61).

Formel 1 Monaco 2021: So schlecht war das Rennen

Alle Jahre wieder ist die Angst vor einer furchtbaren Prozession gewaltig. Der Monaco-GP steht an. 2021 bildete da keine Ausnahme, zumindest für die Redaktion von Motorsport-Magazin.com. Ihr Leser bewertet das Rennen fast zwei Noten besser. Weil Vettel ablieferte? Oder weil euch zumindest die Boxenstopp-Phase und die Dramen um Bottas & Leclerc Action boten? Begründungen für die gute Note dieses Rennens gerne unten in den Kommentaren abgeben!

Lesernote Rennen: 2,83
MSM-Note Rennen: 4,67
Gesamtnote Rennen: 3,75

Fahrerranking Monaco 2021: Die MSM-Noten

Pos. Fahrer Menath Fehling Becker
1 Verstappen 1 1 1
2 Sainz 2 2 1
3 Norris 1 1 1
4 Perez 3 3 3
5 Vettel 1 1 1
6 Gasly 2 1 1
7 Hamilton 3 4 4
8 Stroll 3 3 3
9 Ocon 2 2 2
10 Giovinazzi 2 1 2
11 Räikkönen 3 3 3
12 Ricciardo 4 5 5
13 Alonso 4 4 4
14 Russell 3 3 3
15 Latifi 4 4 4
16 Tsunoda 4 5 4
17 Mazepin 4 4 3
18 Schumacher 4 5 5
19 Bottas 1 1 2
20 Leclerc 2 4 5
Rennen 5 5 4

F1-Fahrerranking Monaco 2021: Härtefälle der Redaktion

Christian Menath
Positiver Härtefall: Valtteri Bottas
Negativer Härtefall: Fernando Alonso
Valtteri Bottas klebt das Pech am Stiefel. Seine Leistung in Monaco war aber wirklich stark. Wer im direkten Vergleich mit Lewis Hamilton so gut aussieht, der hat die Note 1 auch verdient. Im Qualifying war sogar Pole in Reichweite! Um Fernando Alonso mache ich mir langsam Sorgen, die teaminterne Niederlage wird schon zum Trend. Allmählich gibt es keine Ausreden mehr. Das ist nicht (mehr) der Alonso, den ich kenne.

Florian Becker
Positiver Härtefall: Carlos Sainz
Negativer Härtefall: Daniel Ricciardo
Die Transfers hadern 2021 gewaltig. Nur einer hat scheinbar alles im Griff: Carlos Sainz. Das ewige Talent aus dem Red-Bull-Kader kommt bei Ferrari von Anfang an gut klar und keine Rennstrecke könnte dafür einen deutlicheren Beweis liefern, als Monaco. Das gesamte Wochenende über geigte er mit dem SF21 an der Spitze mit und war dabei auf Augenhöhe mit Charles Leclerc. Der Spanier blüht in Rot auf und könnte schon bald den großen Durchbruch schaffen. Und der ist beim unterschätzen Ex-Verstappen-Teamkollegen sowieso lange überfällig.

Um seinen McLaren-Nachfolger muss man sich hingegen langsam Sorgen machen. Der Honey Badger ist im Moment nicht wiederzuerkennen. Am Wochenende wurde Daniel Ricciardo vom Teamkollegen härter gebügelt als je zuvor. Klar, Lando Norris ist in Höchstform. Doch eine halbe Sekunde Rückstand im Qualifying und die Schmach der Überrundung am Sonntag sahen dem Australier so gar nicht ähnlich, zumal Monaco seit jeher seine Paraderennstrecke überhaupt ist. Hoffentlich ist es wie bei Renault vor zwei Jahren nur eine Frage der Zeit, bis er seine Komfortzone wiederfindet.

Jonas Fehling
Positiver Härtefall: Sebastian Vettel
Negativer Härtefall: Mick Schumacher
Es war ein für Monaco-Verhältnisse gesittetes Wochenende. Deshalb gibt es von mir auch viele Spitzennoten. Mit Bottas, Verstappen, Norris, Gasly, Giovinazzi und Vettel zücke ich gleich sechsmal die 1,0. Als Härtefall muss es aus diesem Kreis einfach Vettel werden. Die Erleichterung, dass es doch noch geht, ist einfach zu groß. Alonso und Ricciardo scheitern auch bei mir nur knapp am negativen Härtefall, beide müssen dringend die Kurve bekommen. Noch weniger bekommen hat die Mick Schumacher. Buchstäblich. Über den Crash am Donnerstag sehe ich hinweg, der zweite am Samstag war zu viel. Nur gut, dass ein verpasstes Qualifying bei Haas sowieso kaum einen Unterschied macht.

Formel 1 Fahrerranking Monaco 2021: Gesamtergebnis User & MSM

Pos. Fahrer Ø MSM Ø User Gesamt
1 Vettel 1 1,4 1,2
2 Norris 1 1,42 1,21
3 Verstappen 1 1,44 1,22
4 Sainz 1,67 1,52 1,59
5 Gasly 1,33 1,95 1,64
6 Bottas 1,33 2,56 1,95
7 Giovinazzi 1,67 2,4 2,03
8 Ocon 2 2,81 2,4
9 Perez 3 2,16 2,58
10 Stroll 3 2,9 2,95
11 Räikkönen 3 2,96 2,98
12 Russell 3 3,25 3,12
13 Leclerc 3,67 2,78 3,22
14 Mazepin 3,67 3,55 3,61
15 Latifi 4 3,49 3,74
16 Hamilton 3,67 4,11 3,89
17 Alonso 4 4,23 4,12
18 Schumacher 4,67 3,66 4,16
19 Tsunoda 4,33 4,19 4,26
20 Ricciardo 4,67 4,31 4,49
Rennen 4,67 2,83 3,75

So funktioniert das MSM-Fahrerranking

Direkt nach dem Zieleinlauf jedes F1-Rennens rufen wir euch in unserem Live-Ticker zum Renntag und in einer separaten News zur Benotung aller 20 Piloten auf. Bis zum nächsten Vormittag könnt ihr bewerten, was das Zeug hält. Dann machen wir uns an die Auswertung. Aus dem Mittelwert ergibt sich für jeden Fahrer eine Lesernote.

Parallel zu euch benoten auch wir, die MSM-F1-Crew, die Leistungen der Fahrer an dem betreffenden Wochenende. Auch aus unseren drei Urteilen bilden wir einen Mittelwert - die MSM-Note. Die Gesamtnote entsteht im letzten Schritt durch den Mittelwert aus User- und MSM-Note. Bei Gleichstand im finalen Ranking entscheidet die bessere Einzelnote.

Als kleines Extra liefert jeder Redakteur seine persönlichen Härtefälle des Wochenendes, indem er wählt und erklärt, welcher Fahrer ihm besonders aufgefallen ist. Einmal im positiven und einmal im negativen Sinn. Online geht das Gesamtergebnis immer fix um 18 Uhr am Montagabend. Bewertet wird neben den Piloten auch das jeweilige Rennen.