Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Barcelona: Die Pressekonferenz

Das Barcelona-Wochenende der Formel 1 in Spanien mit Pressekonferenzen begann am Donnerstag mit der Pressekonferenz. Alle News von Vettel & Co. im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Freitag +++

20:00 Uhr
Das war der Donnerstag
Schluss für heute - wir verabschieden uns vom ersten Tag in Spanien. Morgen starten wir mit den Freitags-Trainings dann durch, um 11:30 Uhr gehen die ersten F1-Autos auf der Strecke. Alle Trainings und mehr liefern wir wie gewohnt hier live im Ticker.

Rauswurf bei Mercedes? Bottas schießt zurück: "Bulls**t!": (07:27 Min.)

19:03 Uhr
Kimi hat zuhause Ärger
Im Debrief war er wie gesagt nicht, nach dem Portugal-Ausfall - aber Kimi wurde auch zuhause ausreichend in die Mangel genommen: "Ich war in Eile zu gehen, das war nicht ideal. Das Schlimmste aber war, als mir mein Sohn sagte, dass ich ihm immer sage, dass er nach vorne schauen soll. Wenn er Kart fährt. Da hat er mir einen mitgegeben."

18:22 Uhr
Hamilton besorgt
Acht Punkte sind kein Vorsprung, auf dem man sich ausruhen kann. Findet Lewis Hamilton auf jeden Fall, und auch zwei Siege können seine Sorgen bezüglich Red Bulls Stärke nicht abschwächen:

17:40 Uhr
Schumacher angriffslustig
In Portugal hat er erstmals einen Williams auf der Strecke geschlagen, kann es in Barcelona weiter nach vorne gehen? Der Ferrari-Junior sieht auf jeden Fall in sich selbst noch so einiges, das er rausholen kann:

17:18 Uhr
Kimi schwänzt Debrief
Den Abschluss in der Pressekonferenz macht Alfa, und Kimi Räikkönen wird gleich einmal gefragt, wie denn das Debrief nach Portugal lief, nachdem er sich selbst bei Antonio Giovinazzi den Frontflügel abfuhr und nach einer Runde ausfiel. "Ich war nicht da." Gut, dann eben nicht.

17:10 Uhr
Perez zweifelt an neuer Kurve
Noch ein Zweifler für den Umbau. "Ich weiß nicht, ob es die beste Idee ist, die langsamste Kurve der Strecke zu ändern", gibt Sergio Perez zu bedenken. "Aber ich bin gespannt, wie sich das auch auf die Energie in den Reifen auswirkt. Wie man den letzten Sektor angehen muss." Reifenmanagement auf der Push-Runde, bestes Donnerstags-Thema. Aber im Ernst: In jüngerer Vergangenheit mussten die Fahrer hier auf ihren Qualifying-Runden schon die Reifen einteilen, weil der letzte Sektor die sensiblen Pirellis noch einmal hart rannimmt. Wer die Hinterreifen davor schon überhitzt, rutscht dort nur noch.

16:56 Uhr
Hamilton trainiert zu viel
Der WM-Führende fühlte sich physisch ziemlich fertig, schon im ersten Doubleheader der neuen Saison: "Montag sollte der Erholungstag sein, aber ich habe viel zu viel trainiert. Dann war ich am Dienstag richtig fertig und habe viel geschlafen."

16:40 Uhr
Verstappen-Zukunft
Red Bull baut, wie heute bereits angesprochen, gerade das hausinterne Motorprogramm für 2022, und besonders für den Reglementswechsel 2025 auf. Das Projekt interessiert aber nicht nur die abwandernden Mercedes-Ingenieure. Auch Max Verstappen schaut gespannt hin:

16:31 Uhr
Vettel will Schikane weg
"Mal schauen, wie es läuft", ist auch Sebastian Vettel noch unsicher, was den angepassten Streckenverlauf in Kurve 10 angeht. "Es sieht anders aus als all die Jahre, in denen wir hier waren. Wir sehen es dann beim Fahren. Das einzige, was ich gerne wegnehmen würde, ist diese Schikane im letzten Sektor, um diese beiden Kurven zurückzubekommen." Die enge Schikane wurde einst vor Jahren eingebaut, um das Tempo für die einstige Highspeed-Zielkurve zu senken.

16:23 Uhr
Bringen's die Aston-Updates?
Beim neuen Unterboden, den Stroll erstmals in Portugal fuhr, stellt sich aber die Frage: Bringt er was? Schließlich fuhr Vettel mit alten Teilen in Q3, Stroll schied in Q1 aus. "Im Rennen rutschte Sebastian von P10 auf P13 zurück, während Lance von P17 auf P14 vorgefahren ist", erklärt Performance-Direktor Tom McCullough. "Du musst kein großer Mathematiker sein um zu realisieren, dass die Rennperformances arithmetische Gegenstücke waren, und der Grund dafür: Ohne die Aero-Updates konnte Sebastian drei Autos nicht hinter sich halten, während Lance mit den Aero-Updates an drei Autos vorbeikam."

16:17 Uhr
Vettel bekommt Update
In der Vorwoche hatte es nur Lance Stroll, jetzt ist es auf beiden Autos. Wie viel bringt es? "Wir brennen darauf, das herauszufinden", meint Vettel. "Sie haben gemacht, was sie sollten, also sollten sie ein Fortschritt sein. Aber es ist am Ende alles relativ. Ich weiß nicht, ob die anderen hier auch Updates bringen. Barcelona ist ja historisch eine Strecke dafür. Aber dieses Jahr ist der Kalender natürlich etwas anders."

16:05 Uhr
Bringt es die neue Kurve 10?
Abgesehen von einem scherzenden Valtteri Bottas haben wir noch nicht viele Meinungen zur neuen Kurve gehört, die meisten wollen sich nicht festlegen. Charles Leclerc hat Zweifel: "Das sah ich früher als Überholmöglichkeit. Jetzt glaube ich weniger daran. Aber vielleicht hilft es uns, danach näher dran zu sein."

Charles Leclerc heute in der F1-Pressekonferenz - Foto: LAT Images

16:00 Uhr
Rennfahren außerhalb F1?
Wären Charles Leclerc und Pierre Gasly interessiert? "Rallye, Indycar, LMP ... in meiner Karriere will ich ein bisschen von allem ausprobieren", ist Gasly offen. "Aber zuerst vielleicht die Hypercars, vor allem in Le Mans." Die Idee gefällt Leclerc: "Ich war ein großer Le-Mans-Fan, als ich jünger war. Jetzt bin ich fokussiert auf die Formel 1, aber ich würde gerne ein LMP1-Auto fahren!"

15:48 Uhr
Leclercs Stärken
In dieser Pressekonferenz gibt es heute Top-Insights in die Psyche eines F1-Spitzenpiloten. So erklärt uns Charles Leclerc ausführlichst seine Stärken: "Ich weiß, wo das Gaspedal ist, und ihc weiß, wo die Bremse ist, und ich weiß, wie ich lenken muss."

15:37 Uhr
Gasly rechnet mit mehr
Viel besser klingt AlphaTauri, was die Performance für Barcelona angeht. "Portimao hatte viele langsame und mittelschnelle Kurven, hier sind es mittelschnelle und schnelle, da sollten wir konkurrenzfähiger sein", prognostiziert Pierre Gasly. Allerdings hat Portugal als Weckruf gediehnt: "Wir müssen uns etwas auf langsame Kurven konzentrieren, das ist die Schwäche des Autos. Vor allem für Monaco und Baku, da gibt es viele langsame Kurven."

15:21 Uhr
Aston Martin klagt
Auch vor Spanien ist man bei Aston Martin nicht wirklich glücklich über die Aussichten. Lance Stroll: "Ich glaube, wir haben in Highspeed-Kurven nicht den Abtrieb, den andere haben. Und in langsamen Kurven haben wir ein paar Probleme mit einer instabilen Hinterachse."

15:16 Uhr
Was ist das Beste daran, F1-Fahrer zu sein?
Diese Frage dürfen Max Verstappen und Yuki Tsunoda jetzt beantworten. Max macht's simpel: "Das Fahren!" Bisschen mehr? "Außerhalb des Autos ist es nicht so lustig. Ich würde lieber 24/7 fahren, als dieses Zeug zu machen." Sehr Kimi. Und was hat Yuki nach drei Rennen zu sagen? Essen. Essen. Mehr Essen. Zwei Minuten lang erklärt er, dass er das Essen in der Hospitality so gut findet. Vor allem, weil es bei AlphaTauri italienisches und bei Honda japanisches Essen gibt.

15:00 Uhr
Track Limits
Um das Thema Strecke endgültig abzuhandeln, werfen wir auf die erste Version der Track-Limit-Regelungen fürs Wochenende. Genauer gesagt die zweite, um 13:37 Uhr kam nach dem Track Walk schon die erste Revision. Wer in der ersten Kurve geradeausfährt und Kurve 2 dadurch abkürzt (heißt: vorbei an den Sausage-Kerbs oder links vorbei am Apex-Kerb), muss sich links halten und darf erst nach einem orangefarbenen Poller in Kurve 3 zurück auf die Strecke. Und natürlich werden Zeiten gestrichen, die durch das Abkürzen der letzten Schikane zustande kamen.

14:48 Uhr
Änderungen an der Strecke
Passend dazu - was hat sich noch am Circuit de Barcelona-Catalunya verändert? Die hohen Kerbs am Scheitelpunkt von Kurve 8, der schnellen Kombination in der Senke im Mittelsektor, wurden in Richtung Kurve 7 hin erweitert. Der Kerb am Scheitelpunkt von Kurve 9, der schnellen Rechts 'Campsa' vor der Gegengeraden, wurde ausgetauscht. Und der hohe gelbe Kerb in Kurve 13, der engen Rechts vor der Schikane, wurde verlängert.

14:39 Uhr
Neue Kurve in Barcelona
In Barcelona wurde im Winter umgebaut, die einstige Haarnadel 'La Caixa' zu Beginn des dritten Sektors ist jetzt ein enger Linksbogen. Früher war sie ein ganz weiter Bogen, ehe umgebaut wurde. Die neue Konfiguration ist mehr oder weniger eine Kompromisslösung. Valtteri Bottas sieht's simpel: "War nie meine stärkste Kurve, da hab ich nichts dagegen. Ein Problem weniger."

14:29 Uhr
Bottas in der Gerüchteküche
Im britischen Boulevard kam diese Woche das Gerücht auf, Mercedes würde Valtteri Bottas schon während der Saison austauschen, womöglich gegen George Russell. Bottas weigert sich, das in Betracht zu ziehen: "Es gibt nur ein Team, dass das während des Jahres macht. Und wir sind dieses Team nicht." Auch die Fahrer machen beim Krieg der Worte Mercedes vs. Red Bull inzwischen wieder mit.

14:20 Uhr
Schumacher bleibt optimistisch
Trotz Handling-Sorgen: "Ich will auch nicht sagen, okay, wir gehen auf Punkte oder sind auf Punktekurs. Wir schauen erst einmal, wie die Freien Trainings laufen. Dann können wir uns weiterentwickeln und das Ziel immer etwas weiter hochsetzen. Wenn wir uns schwerer tun, sagen wir okay, kein Problem. Aber wir müssen dann versuchen, härter an uns zu arbeiten, um dieses Problem so klein wie möglich zu bekommen, bevor das Rennen losgeht."

14:10 Uhr
Schumacher hat's schwer
Zeitgleich beginnt, kurz vor seinem PK-Auftritt, Mick Schumachers deutschsprachige Medienrunde. Auch da sind wir dabei. "Ehrlich gesagt ist es gerade schwer zu sagen, wo wir stehen", ist er vorsichtig. "Barcelona ist eine der Strecken, die dir weniger verzeiht. Die ganzen Probleme, die man am Auto hat, spürt man hier normalerweise extremer und man kann als Fahrer weniger drum herumfahren. Wenn man zum Beispiel Übersteuern hat, kann man das fahrerisch nur schwer wegkriegen."

13:55 Uhr
Plan für Pressekonferenz
Wie zuletzt gilt auch in Barcelona wieder: Die Fahrer treten ab 14:00 Uhr in Zweiergruppen zur PK an. Los geht es - natürlich - mit der Spanier-Runde Alonso/Sainz. Dann folgt schon Mick Schumacher, gemeinsam mit Valtteri Bottas. Dann Tsunoda/Verstappen, Stroll/Norris, Gasly/Leclerc, Vettel/Latifi, Ocon/Russell, Ricciardo/Hamilton, Mazepin/Perez und zum Abschluss Giovinazzi/Räikkönen.

13:44 Uhr
Wir im Verkehrschaos
In Barcelona kennen nicht nur die Fahrer alles auswendig, auch wir Journalisten. Seit Jahrzehnten kommen hier viele mehrmals jährlich zu Testfahrten und Rennen. Aufgrund der Corona-Auflagen hat man aber die Verkehrssituation anders gelöst und wir Journalisten dürfen nicht durch den Haupteingang fahren. Stattdessen muss man einmal komplett um die Strecke fahren und den Hintereingang nehmen, der lückenhaft ausgeschildert ist. Am Ende müssen wir auch noch entgegen der Fahrtrichtung in eine Einbahnstraße. Weil auch die größten Barcelona-Routiniers damit Probleme haben, werden im Media Center ständig Telefonate geführt. Journalisten, die bereits am Arbeitsplatz sitzen, müssen ständig anderen Kollegen die Anfahrt erklären. Ein regelrechtes Schauspiel.

13:35 Uhr
Motorenkrieg beginnt
Schon begonnen hat heute die nächste Stufe im Motorenkrieg zwischen Mercedes und dem neu formierten Red Bull Powertrains. Nachdem Red Bull schon mit Ben Hodgkinson einen Mercedes-HPP-Mann als Technischen Direktor abgeworben hat, hat man nun auch gleich die restliche Führungsriege mit (bald Ex-)Mercedes-Ingenieuren aufgefüllt. Und der Ton wird auch sonst rauer:

13:25 Uhr
Hallo aus Barcelona!
Die kurze Pause ist vorbei, und wir sind schon wieder zurück mit mehr Formel 1! Der erste Doubleheader der Saison 2021 geht heute mit dem Medientag in Barcelona weiter. Wir werden gleich von allen Fahrern in der Pressekonferenz hören - alle Stimmen und die wichtigsten News des Tages findet ihr hier im Live-Ticker! Alle Details zum restlichen Wochenende im unten verlinkten Zeitplan: