Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1: Silverstone will britischen GP vor Publikum austragen

Das Formel-1-Rennen in Großbritannien soll vor vollen Rängen ausgetragen werden. Silverstone fordert Zulassung von Zuschauern mit Impf- und Testnachweis.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 1 geht am 18. April zum ersten Mal in diesem Jahr in Europa an den Start. Doch wie schon im letzten Jahr erfolgt der Große Preis der Emilia Romagna aufgrund der Coronakrise ohne Zuschauer an der Strecke. Mit Publikum ist auch bei den kommenden Europa-Rennen nicht zu rechnen.

Das soll aber nicht die ganze Saison so bleiben. Zumindest wenn es nach den Veranstaltern des Großen Preises von Großbritannien geht. Denn der Silverstone Circuit fordert für den britischen Grand Prix ein Rennen vor einer vollen Zuschauerkulisse. Das soll mithilfe von Impf-und Testnachweisen funktionieren.

Brief an die Regierung

Gemeinsam mit einer Reihe anderer Organisatoren von Sport-Events auf der Insel fordert der Silverstone Circuit eine Zulassung von Zuschauern, welche eine Covid-Bescheinigung – einen Impfnachweis oder ein negatives Testergebnis - vorlegen können und tat diese Forderung in einem Brief an den britischen Premierminister kund.

"Es ist wichtig, dass wir so bald wie möglich Gewissheit darüber haben, wie die Leitlinien aussehen, damit wir effizient für die vielen Sportevents, die ab dem späten Juni angesetzt sind, planen können", heißt es in dem Brief. Die Formel 1 besucht Großbritannien zwischen dem 16. und 18. Juli. Im letzten Jahr gingen beide Rennen auf dem Silverstone Circuit ohne Publikum vonstatten.

Hohe Durchimpfung in Großbritannien

In Großbritannien sind bereits weite Teil der Bevölkerung gegen Covid-19 geimpft. Über 46 Prozent der Briten haben schon die erste Dosis eines Vakzins erhalten. Ab dem 17. Mai sind außerdem Öffnungsschritte geplant, welche eine Rückkehr von bis zu einem Vierteil der üblichen Zuschauermengen zulassen werden.

Im Juni soll es zu weiteren Öffnungsschritten kommen. Dazu heißt es in dem Brief der britischen Sportorganisatoren: "Mit Blick auf den 21. Juni unterstützen wir die Bestrebungen der Regierung, eine vollständige Rückkehr der Fans sicherzustellen, wenn möglich ohne Einschränkungen."

"Dazu gehört auch eine Untersuchung, wie eine Covid-Zertifizierungsregelung das Erfordernis der Social-Distancing-Maßnahmen reduzieren und beseitigen könnte", heißt es in dem Brief weiter. Beim Formel-1-Saisonauftakt in Bahrain waren bereits Zuschauer an der Strecke, welche eine Impfung gegen das Virus vorweisen konnten. Allerdings nur eine Anzahl von 4500 Personen und mit vollumfänglichen Abstandsmaßnahmen. Silverstone ist dagegen ein anderes Kaliber. In der Vergangenheit waren regelmäßig weit über 100.000 Zuschauer beim Grand Prix von Großbritannien an der Strecke.