Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1: Ferrari lässt Motor an & nennt zwei Launch-Termine

Ferraris größte Hoffnung für die Formel-1-Saison 2021 ist zum Leben erwacht. Heute startete die Scuderia den neuen Motor des SF21. Launch-Termine fixiert.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Auf ihr ruhen die mit Abstand größten Hoffnungen aller Tifosi in der Formel-1-Saison 2021, nun ist sie erwacht: Am heutigen Freitag ließ die Scuderia Ferrari zum ersten Mal die Power Unit ihres neuen Boliden, genannt SF21, für die Saison 2021 an. Zudem gab das Team offiziell den Termin für die Präsentation des neuen Boliden bekannt - oder besser gesagt, gleich zwei Termine (s.u.).

Um neun Uhr in der Früh ertönte in der Gestione Sportiva in Maranallo erstmals der Herzschlag des neuen Aggregats im Heck des Ferrari SF21, mit dem Charles Leclerc und Sebastian Vettels Nachfolger Carlos Sainz in diesem Jahr die desaströse Vorsaison vergessen machen sollen. Positive Wasserstandsmeldungen vom Prüfstand hatte Teamchef Mattia Binotto bereits mehrfach in den Medien gestreut.

Ferrari-Motor 2020 Kern aller Probleme

Insbesondere die Power Unit hatte Ferraris Performance 2020 nämlich ins Bodenlose stürzen lassen. Das bestätigte eine ebenfalls eingebrochene Performance der Motorenkunden Haas und Alfa Romeo Sauber. Im Winter zuvor hatte Ferrari seinen Antrieb wegen technischer Direktiven im Vorjahr umstricken müssen, Betrugsvorwürfe standen im Raum. Ein nie im Detail offengelegte Einigung mit der FIA nährte die Anschuldigungen zusätzlich.

Gepaart mit einem alles anderen als aerodynamisch effizienten Boliden wie noch 2019 führte das bei Ferrari sogar zum Verlust des Status als eines der drei Top-Teams. Ferrari war nicht nur chancenlos gegen Mercedes und Red Bull, sondern fiel auch noch hinter McLaren, Racing Point und Renault zurück.

Ferrari will 2021 großes Formel-1-Comeback

2021 plant Ferrari mit viel Wut im Bauch nun den großen Konter. Unmittelbar vor dem ersten Anlassen der neuen Power Unit in Maranello richtete Teamchef Mattia Binotto deshalb mit motivierenden Sätzen das Wort an das gesamte Team. Auch wenn das wegen der Corona-Pandemie weitgehend virtuell via Video- und Audioübertragungen geschehen musste.

„Hier beginnt unsere Saison 2021“, sagte Binotto. „Wir können auf unserem Weg viele Herausforderungen erwarteten und wir sind entschlossen, besser abzuschneiden. Das Auto wurde in allen Bereichen verbessert, in denen Entwicklungen erlaubt sind. Wir müssen jetzt entschlossen und fokussiert arbeiten, immer bewusst, wo wir waren und wohin wir wollen.“

Ferrari präsentiert ohne Prunk nur online: Corona & Demut?

Dann leitete der Italiener zum großen Höhepunkt des Tages: „Aber jetzt ist es an der Zeit, dass wir den SF21 lassen!“ Daraufhin hallte einige Sekunden lang der Sound des neuen Antriebstrangs durch die Heiligen Hallen - angelassen von ebenso vielen Mitarbeitern, wie mindestens nötig waren. Auch hier griffen natürlich die Arbeitsvorschriften im Zuge der Pandemie.

Die vollständige Präsentation des Teams und vor allem des neuen Boliden erfolgt 2021 auf eine weit weniger pompöse Weise als im Vorjahr. 2020 hatte Ferrari noch ein ganzes historisches Theater angemietet, diesmal verzichtet die Scuderia (und damit zwangsweise auch Motorsport-Magazin.com) auf einen großen Einladungsevent, wie Teamchef Binotto bereits beim traditionellen Weihnachtstreffen im Dezember angekündigt hatte. Ob dahinter einzig die Erfordernisse der Pandemie stecken oder auch eine gewisse Demut nach dem Abschneiden im Vorjahr, ist nicht bekannt.

Ferrari-Präsentation 2021: Gleich zwei Termine

Bekannt ist stattdessen nun auch der genaue Termin, respektive die Termine. Ferrari stellt sich 2021 zweigeteilt vor. Ein erster Online-Event findet am 26. Februar statt, ein zweiter folgt am 10. März, also unmittelbar vor Beginn der Testfahrten in Bahrain. Daher ist zu erwarten, dass Ferrari zunächst vor allem das Team, beim zweiten Event dann den neuen Boliden in seiner ganzen Pracht enthüllen wird.


Weitere Inhalte: