Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

F1: Ineos übernimmt Drittel von Mercedes, Wolff-Zukunft klar

Das Mercedes Formel 1 Team bekommt einen neuen Teilhaber. In diesem Zuge wurde auch das Rätsel um die Zukunft von Teamchef Toto Wolff gelüftet.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Lange wurde über einen Verbleib von Mercedes in der Formel 1 und die Zukunft von Teamchef Toto Wolff spekuliert und diskutiert. Eine knappe Woche nach dem Saisonfinale in Abu Dhabi steht jetzt fest: Wolff bleibt auch weiterhin als Teamchef, Geschäftsführer und Anteilseigner des Teams involviert. Aber nicht nur das: Wolff stockt seine Anteile von derzeit 30% auf 33,3% auf, während die Daimler AG ihre Anteile von 60% auf 33,3% reduziert.

Das verbliebene Drittel übernimmt der bisherige Principal Partner des Teams: INEOS. Somit halten die Daimler AG, INEOS und Toto Wolff zukünftig jeweils ein Drittel der Anteile an dem Formel 1-Team, das weiterhin als Mercedes-Werksteam an den Start gehen wird. Zuletzt gewann Mercedes mit der in Brackley und Brixworth beheimateten Mannschaft sieben Mal in Folge das WM-Double aus Fahrer- und Konstrukteurs-Titel.

Formel 1: Toto Wolff bleibt Mercedes-Teamchef

"Ich freue mich, dieses neue Kapitel für das Mercedes-AMG Petronas F1 Team zu beginnen. Dieses Team ist wie eine Familie für mich“, sagte Toto Wolff. „Wir haben gemeinsam so viele Höhen und Tiefen durchgemacht, das ich mir nicht vorstellen kann, mit besseren Leuten in diesem Sport zusammenzuarbeiten - und ich bin sehr glücklich, dass wir gemeinsam in diese neue Ära gehen. Das neue Investment von INEOS bestätigt, dass der Business Case für Formel 1-Teams robust ist, und es sendet nach einem herausfordernden Jahr ein wichtiges Signal des Vertrauens in den Sport. Wir sind stolz, dass wir der prestigeträchtigen Motorsport-Tradition der Marke seit 2010 einige Kapitel hinzufügen konnten und wir teilen die Ambition, die Organisation in den kommenden Jahren weiter wachsen zu lassen."

In der neuen Beteiligungsstruktur wird Wolff für weitere drei Jahre in seiner Rolle als Teamchef und Geschäftsführer das operative Geschäft des Unternehmens und des Rennteams leiten. Er wird anschließend die Möglichkeit haben, eine neue operative Führungsrolle innerhalb der Organisation zu übernehmen, sobald er den Zeitpunkt für richtig erachtet.

Formel 1: Rosige wirtschaftliche Zukunft für Mercedes durch Budget Cap

"Wir freuen uns sehr, INEOS in unserem Formel 1-Joint Venture als Anteilseigner begrüßen zu dürfen“, sagte Ola Källenius, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Mercedes-Benz AG. „Es ist ein Zeichen der Stärke der Organisation in Brackley, dass wir mit INEOS angesehene Investoren anziehen konnten, die echtes Potenzial für künftiges Wachstum im Team erkennen. Wir bleiben der Formel 1 weiter fest verbunden und der bevorstehende Cost Cap wird uns gemeinsam mit der neuen Beteiligungsstruktur in eine noch stärkere Position für anhaltenden Erfolg versetzen. Mit der noch engeren Anbindung an unsere Hochleistungssparte Mercedes-AMG ab 2021 sowie der Fortführung von Totos Führung in den kommenden Jahren, sieht die Zukunft für Mercedes-Benz in der Formel 1 rosig aus."

Durch die Einführung des Budget Caps ab der F1-Saison 2021 entsteht für das Team die Möglichkeit, in den kommenden Jahren finanziell nachhaltig zu werden. Während das Budget gesenkt und Mitarbeiter abgebaut werden müssen, versucht das Unternehmen das Know-how seiner Ingenieure über die neue Geschäftseinheit Applied Science zu diversifizieren und auch außerhalb des Motorsports zum Einsatz zu bringen.

"Dies ist eine einzigartige Möglichkeit, sich finanziell an einem Team zu beteiligen, das in Bestform ist, aber weiter viel Potenzial für künftiges Wachstum bietet“, sagte Sir Jim Ratcliffe, Vorstandsvorsitzender von INEOS. „Wir könnten uns keine besseren Partner als Mercedes-Benz und das Team von erwiesenen Siegern wünschen, das von Toto geleitet wird."


Weitere Inhalte: