Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Bahrain - Fahrernoten: Wir haben das Herzschlagfinale

Kein Showdown von Sergio Perez und George Russell in Bahrain - dafür aber im MSM-Fahrerranking! Checo macht Double perfekt. Rookie-Überraschung in Top-10.
von Florian Becker, Christian Menath & Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Auf das Foto-Finish zwischen Sergio Perez und George Russell musste die Formel 1 am Sonntag in Bahrain verzichten. Im Fahrerranking von Motorsport-Magazin.com zum Sakhir GP hätte es allerdings nicht enger zwischen Sieger und Supertalent zugehen können. Am Ende setzte sich Checo mit 0,01 Notenpunkten hauchdünn gegen Lewis Hamiltons furiose Vertretung durch.

Wenig überraschend erhielten Perez und Russell von der Redaktion durchgehend die glatte Note 1,0. Den Ausschlag gaben die Leser, die Perez mit 1,17 zu 1,18 haarscharf besser bewerteten und ihm so zum zweiten Ranking-Triumph in Folge verhalfen. Schon in der vergangenen Woche hatte der Mexikaner als tragischer Held nach seinem bitteren Motorschaden, der ihn um das Podium brachte, den ersten Platz belegt.

Hinter dem einsamen Duo an der Spitze schaffte Renault-Pilot Esteban Ocon als Dritter den Sprung aufs Treppchen. Er verwies Carlos Sainz und Daniil Kvyat mit knappem Vorsprung auf die Ränge vier und fünf. Zu verdanken hat er das der Leserbenotung von 1,64. Kvyat erhielt von der Redaktion zwar die bessere Note, doch der Russe stand in der Gunst der Fans mit 2,53 nicht ganz so gut da.

Williams-Rookie Jack Aitken überrascht

Für die große Überraschung in den Top-10 sorgte Rookie Jack Aitken. Der Brite musste bei Williams in die großen Fußstapfen von George Russell treten und schlug sich beachtlich. Im Qualifying scheiterte er nur knapp am doch deutlich erfahreneren Nicholas Latifi. Einziger Fleck auf seiner weißen Weste war sein Fahrfehler im Rennen, bei dem er sich in der letzten Kurve den Frontflügel abtrennte. Mit einer glatten 3.0 als Gesamtnote strich er als Neunter zwei Punkte in unserer Gesamtwertung ein.

Formel 1: Wie kam es zum Boxenstopp-Drama bei Mercedes?: (14:54 Min.)

Bottas, Albon & Leclerc abgestraft

Da sich drei Piloten an diesem Wochenende mit ganz besonders viel Nachdruck für die letzten Plätze im Ranking empfahlen, kamen Redaktion und Leser von Motorsport-Magazin.com nicht umhin, sie auch entsprechend zu benoten. Zunächst einmal muss sich Valtteri Bottas für seine schwache Vorstellung gegen Russell die Gesamtnote 4,43 und damit Platz 18 gefallen lassen. Dabei kam er bei der Redaktion mit 4,33 sogar noch leicht besser weg.

Noch schlechter kamen jedoch Alexander Albon und Charles Leclerc weg. Red Bulls Wackelkandidat tat einmal mehr sehr wenig dafür, um seine Chancen auf einen neuen Vertrag zu verbessern. Das Resultat war die Note 4,67 durch die Redaktion. Nach seiner Glanzleistung im Qualifying landete Leclerc durch die von ihm ausgelöste Kollision mit Perez und Verstappen schnell auf dem harten Boden der Tatsachen. Mit der Gesamtnote 5,01 wurde er deutlich Letzter.

Formel 1 Sakhir 2020: So gut war das Rennen

Der 'Outer Loop' des Bahrain International Circuit hat gehalten, was er versprach. Die Formel 1 wollte auf dem unorthodoxen Layout einen unvorhersehbaren Knaller liefern, und für den hat Mercedes gesorgt. Darüber hinaus sorgte die schnelle Runde auf dieser Rennstrecke für einen schnellen Rhythmus, welcher der Königsklasse zur Abwechslung ganz gut stand. Das sahen sowohl die MSM-Leser als auch die Redaktion so und vergaben die Gesamtnote 1,39 für den Sakhir GP.

Lesernote Rennen: 1,45
MSM-Note Rennen: 1,33
Gesamtnote Rennen: 1,39

Formel 1 Sakhir 2020: Die MSM-Fahrernoten

Menath Steinrisser Becker
Perez 1 1 1
Russell 1 1 1
Ocon 2 2 2
Sainz 2 2 2
Kvyat 1 2 1
Verstappen 1 2 2
Ricciardo 3 2 2
Stroll 3 2 3
Aitken 3 3 2
Gasly 3 3 3
Magnussen 2 3 3
Giovinazzi 3 3 3
Norris 4 3 4
Latifi 3 4 3
Räikkönen 4 4 4
Vettel 4 4 5
Fittipaldi 3 4 3
Bottas 4 5 4
Albon 4 5 5
Leclerc 6 4 5
Rennen 1 2 1

Formel 1 Sakhir 2020: Fahrerbewertungen & Härtefälle

Christian Menath
Positiver Härtefall: George Russell
Negativer Härtefall: Charles Leclerc
Selten war ein Sieg so verdient wie der von Sergio Perez. Aber wir wissen ja bereits, wie gut der Mexikaner ist. Hinter Russell waren doch noch einige Fragezeichen. Dass er bei solch widrigen Umständen dennoch so performt, sensationell. Auch die Ruhe, die er nach dem Boxendrama am Funk ausstrahlte - beeindruckend. Sein Verhalten nach dem Rennen: großartig! Am anderen Ende der Skala: Charles Leclerc. Das war viel zu übermotiviert am Start und es war leider nicht das erste Mal. Sein Auto ist schlecht und er muss vielleicht mehr Risiko eingehen, aber bitte nicht auf dem Rücken anderer. Immerhin: Seine Pace war klasse und er sah den Fehler zumindest ein.

Florian Becker
Positiver Härtefall: Sergio Perez
Negativer Härtefall: Charles Leclerc
Mercedes-Pech hin oder her. Dieser Sieg von Checo war ein Musterbeispiel an Entschlossenheit und Talent. Nach der Startkollision kämpfte er sich in einem kompromisslosen Kraftakt zurück auf Platz drei und erntete das Glück des Tüchtigen. Als Russell seine Attacke startete, hatte er bis zu dessen Ausfall immer eine Antwort auf dem Zeitenmonitor parat. Sergio Perez ist mit dem Sieg nun auch statistisch auf jenem Zenit angelangt, auf dem er seit einigen Jahren fährt. Charles Leclerc hingegen lässt hin und wieder noch den jungen Wilden durchblitzen, der Perez bei Sauber und McLaren einst war. Fehler wie der am Sonntag dürfen einem Ferrari-Teamleader nicht allzu häufig unterlaufen, denn in Maranello wird das bekanntermaßen nicht gerne gesehen.

Markus Steinrisser
Positiver Härtefall: George Russell
Negativer Härtefall: Alexander Albon
Bei meinem letzten Ranking-Gastspiel nach Imola habe ich an dieser Stelle George Russell zum negativen Härtefall erklärt. "Nicht zum ersten Mal" hätte er eine Groß-Chance vergeben, schrieb ich. Nun, in Sakhir hat er die größte aller Groß-Chancen bekommen, und diesmal hat er absolut gar nichts vergeben. Endlich hat er bewiesen, dass er völlig zurecht als zukünftiger GP-Sieger gilt. Selbst das kapitale Boxen-Versagen des Teams hätte er fast ausgebügelt, aber die Renn-Götter vergönnten ihm den ersten Sieg nicht. Mit so einer Performance unterstreicht er auf gewisse Weise auch, warum Alex Albon sein Red-Bull-Glück ausgereizt haben sollte: Russell agierte aus dem Stand auf dem Level eines Piloten, der durchaus mit Lewis Hamilton mithalten kann. Albon sucht währenddessen auch nach eineinhalb Jahren vergeblich den Anschluss an Max Verstappen. Als Dauerzustand ist das für Red Bull nicht wirklich tragbar.

Formel 1 Sakhir 2020: Noten von MSM, Usern & Gesamt

Position Fahrer Ø MSM Ø Leser Gesamt
1 Perez 1 1.17 1.08
2 Russell 1 1.18 1.09
3 Ocon 2 1.64 1.82
4 Sainz 2 1.85 1.92
5 Kvyat 1.33 2.53 1.93
6 Verstappen 1.67 2.78 2.22
7 Ricciardo 2.33 2.5 2.41
8 Stroll 2.67 2.25 2.46
9 Aitken 2.67 3.32 3
10 Gasly 3 3.16 3.08
11 Magnussen 2.67 3.53 3.1
12 Giovinazzi 3 3.31 3.15
13 Norris 3.67 2.92 3.29
14 Fittipaldi 3.35 3.38 4.19
15 Latifi 3.33 4.01 3.67
16 Räikkönen 4 3.62 3.81
17 Vettel 4.33 3.66 4
18 Bottas 4.33 4.53 4.43
19 Albon 4.67 4.25 4.46
20 Leclerc 5 5.02 5.01

So funktioniert das MSM-Fahrerranking

Direkt nach dem Zieleinlauf jedes F1-Rennens rufen wir euch in unserem Live-Ticker zum Renntag und in einer separaten News zur Benotung aller 20 Piloten auf. Bis zum nächsten Vormittag könnt ihr bewerten, was das Zeug hält. Dann machen wir uns an die Auswertung. Aus dem Mittelwert ergibt sich für jeden Fahrer eine Lesernote.

Parallel zu euch benoten auch wir, die MSM-F1-Crew, die Leistungen der Fahrer an dem betreffenden Wochenende. Auch aus unseren drei Urteilen bilden wir einen Mittelwert - die MSM-Note. Die Gesamtnote entsteht im letzten Schritt durch den Mittelwert aus User- und MSM-Note. Bei Gleichstand im finalen Ranking entscheidet die bessere Einzelnote.

Als kleines Extra liefert jeder Redakteur seine persönlichen Härtefälle des Wochenendes, indem er wählt und erklärt, welcher Fahrer ihm besonders aufgefallen ist. Einmal im positiven und einmal im negativen Sinn. Online geht das Gesamtergebnis gegen 18 Uhr am Montagabend. Neu 2020 ist zudem eine Bewertung des Rennens insgesamt.


Weitere Inhalte: