Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1 Live-Ticker: Reaktionen zum Mugello-Chaos

FORMEL 1 LIVE aus Mugello - heute: Chaos in der Toskana! Drei Starts und zwei rote Flaggen überschatten Hamilton-Sieg. Alle News & Stimmen im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel 1 Toskana 2020: Mugello-Fahrernoten - hier bewerten! +++

20:46 Uhr
Hamilton bezwingt Mugello: So kam es zum Sieg
Im Training war noch Bottas vorne, doch am Ende konnte Lewis Hamilton den Sieg, die Pole und die schnellste Runde für sich verbuchen. So lief das Rennen des Sechsfach-Weltmeisters.

20:40 Uhr
Albon: P3 trotz Start-Schwierigkeiten Zweimal stand er kurz davor, zweimal hinderte ihn Lewis Hamilton daran. Heute konnte sich Alexander Albon endlich über sein erstes Formel-1-Podium freuen und mit Hamilton auf dem Treppchen feiern. Wie Albon und Red Bull auf seine Sternstunde reagierten:

20:18 Uhr
Stewards-Entscheidung: Verwarnungen für 12 Fahrer
Keine Strafen gibt es für den Riesencrash am Restart. Die Stewards entschieden sich allerdings nach einer längeren Untersuchung dazu großzügig Verwarnungen zu verteilen. An insgesamt zwölf Fahrer ging eine Verwarnung für "inkonsistentes Beschleunigen" hinaus. Namentlich waren das Kevin Magnussen, Daniil Kvyat, Nicholas Latifi, Alexander Albon, Lance Stroll, Daniel Ricciardo, Sergio Perez, Lando Norris, Esteban Ocon, George Russell, Antonio GIovinazzi und Carlos Sainz.

19:48 Uhr
Restart-Chaos: Fahrer fordern Konsequenzen
Dicker Luft gibt es in der Königsklasse nach der Massenkollision beim Safety-Car-Restart in Mugello. Die Fahrer sehen die Schuld bei der FIA.

19:25 Uhr
Formel 1 in Mugello: Die besten Bilder
Drama, Chaos und einen verdienten Sieger. Erlebt den Großen Preis der Toskana noch einmal, mit den besten Bildern des Rennens der Podiums-Zeremonie und von allem was rundherum geschah.

19:16 Uhr
Ricciardo zu verpasstem Podium: "So nah dran"
Es sah lange Zeit so aus als ob Daniel Ricciardo tatsächlich das erste Renault-Podium seit der Rückkehr des Werksteams in die Formel 1 einfahren könnte. Doch am Ende musste er sich hinter Alex Albon anstellen. Zum Rennen meinte der Australier: "Wir waren noch nie so nah dran. Aber am Ende hat der Wagen von Alex plötzlich richtig Leben eingehaucht bekommen und ich hatte keine Antwort darauf. Ich dachte, dass Valtteri nach dem Restart genug Puffer wäre, aber am Ende reichte es leider nicht."

18:54 Uhr
Norris: "Konnte mich aus Chaos herausgehalten"
P6 war für McLaren das absolute Maximum, das das Team aus dem Rennwochenende herausholen konnte. Denn der MCL35 war bei weitem nicht so stark wie noch zuletzt in Monza. "Wir hatten heute nicht die Pace, das zu erreichen. Aber wir schafften es, uns einfach aus dem Chaos herauszuhalten. Das Rennen war sehr hart, aber es hat viel Spaß gemacht", fasste der junge Brite seinen Rennverlauf zusammen.

18:49 Uhr
Das sagt Magnussen zum Restart-Crash
Kevin Magnussen stimmte in seiner Analyse Sainz zu: "Das ist sicherlich gefährlich und etwas, das wir in Zukunft vermeiden sollten." Seine Analyse zum Unfall: "Einige Wagen vor mir sind vom Gas gegangen und beschleunigten dann wieder mit Vollgas. Ich musste dann stoppen und die Fahrer hinter mir konnten nicht reagieren."

18:46 Uhr
Sainz: "Das ist sehr gefährlich"
Einer der Leittragenden dieser Massenkollision in Runde 8 war Carlos Sainz. Der Spanier war nach dem Rennen immer noch gebeutelt von seinem Ausfall: "Ich bin froh zu sehen, dass jeder nach diesem Unfall ok ist", so Sainz. Die Unfall-Situation analysierte er folgendermaßen: "Es sieht so aus, als hätte jemand im Mittelfeld gedacht, dass es schon losgegangen wäre und ich versuchte hinter den Alfas Windschatten zu kriegen. Plötzlich scherten vor mir drei oder vier Wagen aus und alle verlangsamten. Da konnte ich nicht mehr ausweichen. So etwas ist sehr gefährlich, es muss analysiert werden was da passiert ist."

18:41 Uhr
Restart-Crash: Drei Fahrer vorgeladen
Wer war für den Riesenunfall beim SC-Restart verantwortlich? Die Stewards haben bis jetzt Daniil Kvyat, Nicholas Latifi und Kevin Magnussen vorgeladen um ihre Sicht der Dinge zu der Kollision vorzubringen.

18:34 Uhr
Toto Wolff: "Reifen waren am Ende"
Strategisch war bei Mercedes im Rennen einiges unklar. Nachdem Bottas am ersten stehenden Restart die Führung gegen Hamilton verloren hatte, forderte er das Team auf, ihn auf eine alternative Strategie zu setzen. Am Ende kam es dann nicht dazu, da die Reifen am Wagen von Valtteri Bottas schon vorher in die Knie gingen: "Valtteri hatte das Gummi bis auf Null abgefahren und hatte deshalb Vibrationen, deshalb mussten wir einen Sicherheitsstopp einlegen."

18:28 Uhr
Vettel mit einem Punkt bei Ferrari-Jubiläum
Auch Sebastian Vettel war nach einem gebrauchten Wochenende nicht gerade glücklich: "Wenn man drei Versuche für einen Start bekommt, hofft man auf mehr als nur auf einen Punkt", kommentierte er sein Resultat, "bei so wenigen anderen Wagen hinter uns, kann ich natürlich nicht mit einem Punkt zufrieden sein. "

18:25 Uhr
Verstappen unglücklich: "Hatte keine Power"
Max Verstappens Rennen war schon nach zwei Kurven beendet. Vor dem Rennen hatte er ein elektronisches Problem, das wohl nicht zur Gänze repariert werden konnte. Denn direkt am Start verlor Verstappen viel Leistung: "Ich weiß nicht was passiert ist", sagte Verstappen im Interview nach dem Rennen, "ich hatte ein ähnliches Problem wie in Monza, mir fehlte plötzlich die Power. Dann im Mittelfeld ist es sehr einfach in einen Unfall involviert zu werden."

18:07 Uhr
Frustrierter Leclerc
Charles Leclerc war nach dem 1000. Ferrari-Grand-Prix frustriert. Bei RTL sagte er: "Wir können es nicht immer auf die Strategie schieben. Unser größtes Problem ist, dass wir im Rennen sind langsam. Ich hatte einen super Start und war Dritter. Dann habe ich Boden verloren und wurde von drei, vier Autos überholt. Dann habe ich auf die harten Reifen gewechselt. Das war sicherlich die richtige Entscheidung, aber wir waren immer noch zu langsam. Ich kann mich nicht mehr an alles im Rennen erinnern. Nur noch daran, dass wir immer zu langsam waren. Daran müssen wir arbeiten."

17:57 Uhr
Albon happy
Erwartungsgemäß ist die Freude bei Alexander Albon über das Ergebnis groß: "Das war großartig. Hat ja auch eine Weile gedauert, hier her zukommen. Musste arbeiten, um das Ergebnis zu erzielen. Aber ich bin happy, fühlt sich schön an, hier zu sein."

17:54 Uhr
Unzufriedener Bottas
Valtteri Bottas klang nach dem Rennen weitaus weniger euphorisch. "Enttäuschend. Es war ein Traumstart für mich ins Rennen. Beim Safety-Car-Restart habe ich es geschafft, die Position zu halten. Danach erinnere ich mich nicht mehr an alle Phasen. Es scheint, als ob es keine Chance mehr gab, nachdem ich die Position beim zweiten Start verloren hatte."

17:51 Uhr
Die Worte des Siegers
Lewis Hamilton sagte nach dem Rennen: "Es war wie drei Rennen an einem Tag: Unglaublich hart, schwierige Starts, die Hitze. Diese Strecke ist phänomenal. Es war nicht einfach, Valtteri hinter mir zu halten."

17:41 Uhr
WM-Wertung
In der WM-Wertung enteilt Hamilton weiter. Nach 9 von 17 Rennen sieht es so aus:

Fahrer-WM
1 Hamilton 190
2 Bottas 135
3 Verstappen 110

Konstrukteurs-WM
1 Mercedes 325
2 Red Bull 173
3 McLaren 106

17:36 Uhr
ZIEL
Was für ein Rennen! Hinter den Top-3 fahren Ricciardo, Perez, Norris, Kvyat, Räikkönen, Leclerc und Vettel in die Punkte. Russell und Grosjean sind die einzigen beiden, die ins Ziel kommen, aber leer ausgehen.

17:33 Uhr
ZIEL
Doppelsieg für Mercedes. Albon fährt zum ersten Mal auf das Podest. Mit Mühe und Not sichert sich Ferrari die Plätze neun und zehn.

17:32 Uhr
RUNDE 58/59
Kaum haben wir es gesagt, legt Hamilton nach. Er unterbietet Bottas' Bestzeit um 0.6 Sekunden.

17:31 Uhr
RUNDE 58/59
Den Punkt für die schnellste Rennrunde holt sich nach jetzigem Stand Bottas.

17:30 Uhr
RUNDE 57/59
An der Spitze scheinen die Positionen bezogen zu sein.

17:27 Uhr
RUNDE 55/59
Noch fünf Runden. Bottas 1.6 Sekunden hinter Hamilton. Albon inzwischen zwei weitere Sekunden dahinter.

17:24 Uhr
RUNDE 53/59
Jetzt holt Albon gewaltig auf Bottas auf. In der letzten Runde war er 0.6 Sekunden schneller. Ihm fehlen noch 1.2 Sekunden.

17:22 Uhr
RUNDE 51/59
Albon überholt Ricciardo und ist neuer Dritter. Er ist auf dem Weg zu seinem ersten Formel-1-Podium.

17:17 Uhr
RUNDE 48/59
Bottas überholt sich Platz zwei wieder gegen Ricciardo.

17:17 Uhr
RUNDE 47/59 - STRAFE
Räikkönen erhält eine Zeitstrafe, weil er die weiße Linie in der Boxeneinfahrt überfahren hat.

17:16 Uhr
RUNDE 47/59 - RESTART
Hamilton bleibt beim Restart vorne, Bottas verliert einen Platz. Ricciardo jetzt auf P2.

17:12 Uhr
Restart steht bevor
Hinter dem Safety Car geht es jetzt zurück auf die Start-/Ziel-Gerade, auf der wir einen weiteren stehenden Start sehen werden.

17:09 Uhr
Albons Chancen auf das Podest
Alexander Albon wird als Vierter in die Schlussphase starten. Er hat wieder einmal eine Chance auf ein Top-3-Ergebnis. Bislang war es ihm noch nicht vergönnt, ein Formel-1-Rennen auf dem Podium zu beenden. Im ORF sagte Dr. Helmut Marko: "Er muss den Start hinkriegen, dann sollte er direkt hinter Ricciardo sein. Er muss so schnell wie möglich vorbei kommen, damit die Reifen nicht zu sehr heruntergefahren werden. Mercedes wird jetzt wir wie Softs draufpacken. Die halten sicher den Vorsprung.

17:05 Uhr
Wer hat beim Restart die Nase vorne
Bei Mercedes steht es nach den Starts 1:1. Beim ursprünglichen Start hatte Bottas die Nase vorne, beim Restart Hamilton. Das verspricht Spannung für den Neustart.

17:02 Uhr
Restart um 17:12 Uhr
Jetzt haben wir die Uhrzeit für den Restart. In zehn Minuten, also um 17:12 Uhr geht es weiter.

17:01 Uhr
Szafnauer
Racing-Point-Teamchef Otmar Szafnauer unterstreicht im Gespräch mit RTL Strolls Vermutung, dass ein Reifenschaden die Ursache für den Unfall gewesen sein könnte. "Wir sind nicht zu 100 Prozent sicher. Aber es sieht so aus, dass der Reifendruck laut dem Sensor plötzlich abgefallen ist."

16:50 Uhr
RUNDE 45/59 - ROT
Gut, dass die Rennleitung das Rennen unterbrochen hat. Die Streckenposten stellen sich nicht ganz so glücklich bei der Bergung des Autos an. Das könnte noch etwas dauern.

16:50 Uhr
RUNDE 45/59 - ROT
Die Rennleitung unterbricht noch einmal, um die Streckenbegrenzung zu reparieren.

16:50 Uhr
REPLAY
Stroll ist in der zweiten Arrbiata-Kurve abgekommen. Ursache war wohl ein Reifenschaden, wie er meldet.

16:48 Uhr
RUNDE 45/59 - SC
Alle Fahrer kommen zum Reifenwechsel.

16:47 Uhr
RUNDE 44/59 - SC
Es sieht nach einem heftigen Einschlag ab. Der Kanadier steigt aber aus.

16:46 Uhr
RUNDE 43/59 - SC
Stroll kommt von der Strecke ab. Die Ursache ist noch nicht klar.

16:43 Uhr
RUNDE 41/59
Die Diskussionen gehen weiter. "Von den Kerbs wegzubleiben, ist langsamer", sagt Hamilton. Die Anweisung der Box gilt für beide Autos, nachdem Bottas zuvor Probleme mit den Reifen hatte.

16:41 Uhr
RUNDE 40/59
Hamilton wird angewiesen, von den Kerbs wegzubleiben, um keine Gefahr einzugehen. Die Antwort des Briten: "Welche Kerbs?"

16:38 Uhr
RUNDE 38/59
Leclerc stoppt ein weiteres Mal. Eigentlich konnte man davon ausgehen, dass er auf harten Reifen hätte zu Ende fahren können.

16:35 Uhr
RUNDE 37/59

Pos Fahrer Team Rückstand
1 Lewis Hamilton Mercedes 37 Runden
2 Valtteri Bottas Mercedes +6.9
3 Daniel Ricciardo Renault +19.9
4 Lance Stroll Racing Point +20.4
5 Alexander Albon Red Bull +26.1
6 Sergio Perez Racing Point +33.7
7 Lando Norris McLaren +37.8
8 Charles Leclerc Ferari +39.1
9 Daniil Kvyat Alpha Tauri +43.1
10 George Russell Williams +51.8

16:31 Uhr
RUNDE 32/59
Eine Runde später stoppt Hamilton. Er erhält wie Bottas harte Reifen und bleibt vorne.

16:30 Uhr
RUNDE 31/59
Bottas stoppt vor Hamilton. Er muss laut dem Team aus Sicherheitsgründen die Reifen wechseln. Der Undercut könnte Hamilton gefährlich werden, wird Hamilton gewarnt.

16:27 Uhr
RUNDE 30/59
Aufklärung im Fall Räikkönen. Es gab Probleme mit der Ampel, die dem Fahrer die Freigabe gibt.

16:26 Uhr
RUNDE 29/59
Auch Vettel wechselt auf harte Reifen. Er hing lange auf P10 fest und schaffte es nicht, Russell im Williams zu überholen.

16:25 Uhr
RUNDE 28/59
Probleme beim Räikkönen Stopp. Es dauert mehr als 12 Sekunden, bis der Finne wieder weiterfahren kann.

16:21 Uhr
RUNDE 26/59
Hamilton meldet Problme emit den Reifen. Das Heck rutscht.

16:20 Uhr
RUNDE 24/59
Hamilton und Bottas marschieren vorne weg. Stroll hat einen Rückstand von 14.6 Sekunden auf den Führenden.

16:15 Uhr
RUNDE 21/59
Leclerc absolviert als erster einen Boxenstopp. Er wechselt auf harte Reifen und ist jetzt Letzter auf P13.

16:11 Uhr
RUNDE 19/59
Leclerc muss sich jetzt auch Ricciardo geschlagen geben. Der Monegasse ist damit nur noch auf P5.

16:11 Uhr
RUNDE 18/59
Stroll hat am Ende der Start-/Ziel-Geraden Leclerc überholt. Er hat nicht nur vom DRS, sondern auch von einem stärkeren Motor profitiert.

16:08 Uhr
RUNDE 15/59
Inzwischen haben vier das erste Rennviertel gesehen. So steht es nach 15 Runden.

Pos Fahrer Team Rückstand
1 Lewis Hamilton Mercedes 15 Runden
2 Valtteri Bottas Mercedes +1.2
3 Charles Leclerc Ferrari +8.9
4 Lance Stroll Racing Point +9.9
5 Daniel Ricciardo Renault +10.9
6 Sergio Perez Racing Point +12.2
7 Alexander Albon Red Bull +13.1
8 Lando Norris McLaren +15.8
9 Daniil Kvyat AlphaTauri +17.4
10 George Russell Williams +21.3

16:00 Uhr
RUNDE 10/59 - Restart
Hamilton holt sich den ersten Platz tzrück, den er beim ersten Start gegen Bottas verloren hat. Leclerc bleibt Dritter.

15:57 Uhr
Reifenwahl
Die meisten Fahrer nutzen jetzt weiche Reifen. Nur Bottas, Hamilton, Russell und Räikkönen fahren mit Mediums.

15:55 Uhr
RUNDE 9/59
Das Feld rollt wieder. Hinter dem Safety Car geht es zurück auf Start-/Ziel, wo es wie in der Vorwoche einen stehenden Restart gibt.

15:53 Uhr
Ocon gibt auf
In der Unterbrechung musste ein weiterer Fahrer die Segel streichen, nämlich Esteban Ocon. Damit sind noch 13 Piloten verblieben.

15:50 Uhr
Restart um 15:55 Uhr
Der Zeitpunkt für den Restart steht fest. Um 15:55 Uhr geht es weiter.

15:48 Uhr
Gasly
Auch Monza-Sieger Gasly war in der ersten Runde ausgeschieden. Er sagte: "Es waren zu viele Autos an einer Stelle. In Kurve eins und zwei war ich hinter Giovinazzi und Grossjean eingeklemmt. Ehrlich gesagt, habe ich die Situation noch nicht gesehen. Glaube nicht, dass hemand die Schuld hat. Das ist die Natur der Strecke."

15:41 Uhr
Verstappen
Zu seinen Problemen sagte Verstappen bei Sky: "In der Formationsrunde hätte ich den Motor fast abgewürfte. Es ist wahrscheinlich das gleiche Probleme wie in Monza. Es hat sich ähnlich angefühlt. Ich bin gut weggekommen und auf Lewis zugeschossen. Dann konnte ich nicht mehr beschleunigen und habe Speed verloren. Der Unfall passiert dann einfach. Es kommt in so einer Situation vor, wahrscheinlich hätte ich das Rennen soweieso nicht beenden können."

15:36 Uhr
RUNDE 8/59 - ROT
Es sieht so aus, als wären alle Fahrer okay. Die Zwischenfälle hatten aber auhc böse enden können.

15:30 Uhr
RUNDE 8/59 - ROT
Rollen wir das Geschehen noch einmal auf: Bottas ist beim Restart sehr langsam gefahren, um seine Gegner mit einer spontanen Beschleunigung zu überraschen. Damit haben die Fahrer im Mittelfeld nicht gerechnet. Sie haben wie gewohnt beschleunigt, nicht ahnend, dass die Spitze langsam fährt. Dadurch hat sich eine Stauwelle nach hinten entwickelt.

15:30 Uhr
RUNDE 8/59 - ROT
Unterbrechung des Rennens.

15:28 Uhr
RUNDE 8/59 - SC
Latifi, Magnussen, Giovinazzi und Sainz sind involviert und ausgeschieden. Damit sind nur noch 14 Fahrer im Rennen. Wir warten auf die Aufarbeitung.

15:27 Uhr
RUNDE 7/59 - Restart
Riesenunfall beim Restart im hinteren Feld. Safety Car kommt erneut auf die Strecke.

15:25 Uhr
RUNDE 6/59

Pos Fahrer Team Rückstand
1 Valtteri Bottas Mercedes 5 Runden
2 Lewis Hamilton Mercedes +2.2
3 Charles Leclerc Ferrari +3.4
4 Alexander Albon Red Bull +4.3
5 Lance Stroll Racing Point +5.4
6 Daniel Ricciardo Renault +7.9
7 Sergio Perez Racing Point +9.1
8 Lando Norris McLaren +10.3
9 Daniil Kvyat AlphaTauri +12.0
10 Esteban Ocon Renault +14.8

15:21 Uhr
RUNDE 4/59
Das Safety Car ist immer noch auf der Strecke. Noch gibt es keine Mitteilung, wann es weitergeht.

15:19 Uhr
REPLAY
Verstappen ist am Start so schlecht wegekommen, dass er fast bis zum Ende des Feldes durchgereicht wurde. Schuld waren die Motorprobleme. "No Power!", brüllt er.

15:17 Uhr
RUNDE 1/59
Im Mittelfeld ist es mächtig eng geworden. Verstappen wurde angeschoben, weshalb er sich von der Strecke gedreht hat. Auslöser war wohl Grosjean. Ein Stück später konnte Vettel Sainz nicht mehr ausweichen, der sich gedreht hat. Vettel am Ende der Runde in der Box und fährt nach Nasenwechsel weiter.

15:14 Uhr
START
Botottas überholt Hamilton am Start. Verstappen verliert ein paar Plätze, Leclerc kommt auf drei nach vorne. In der zweiten Kurve geht es danach drunter und drüber. Verstappen kollidiert und bleibt mit Kiesbett stecken. Vettel mit kaputter Nase. Safety Car!

15:11 Uhr
Formationsrunde
Alle Fahrer kommen von ihren Startpositionen weg - auch Max Verstappen. Die Formationsrunde läuft.

15:10 Uhr
Reifenwahl
Die Top-10 gehen mit weichen Reifen in den Grand Prix - so viel wussten wir schon am Samstag. Dahinter geht es bunt weiter. Daniil Kvyat, Kimii Räikkönen, Romain Grosjean, George Russell und Nicholas Latifi nutzen Mediums, alle anderen Softs.

15:00 Uhr
10 Minuten bis zum Start
In zehn Minuten geht es los mit dem Toskana GP. Am Auto von Max Verstappen wird noch intensiv gearbeitet. Das ist nicht normal.

14:55 Uhr
Vettels Ferrari-Liebe hat Grenzen
Mit dem Blick auf den F2004, den Mick Schumacher eben um die Strecke chauffiert hat, gesteht Sebastian Vettel: "Ich hätte mir so ein Modeel fast gekauft, aber es war zu teuer.

14:45 Uhr
Toto Wolff freut sich auf actionreiches Rennen
Das Mercedes-Duo startet aus der ersten Startreihe - wie gewohnt. Erleben wir eine weitere Dominanz? Toto Wolff sagte vor dem Start bei RTL: "Wenn man die Rennen der Formel 3 und Formel 3 gesehen hat, kann man sich auf einigermaßen Action gefasst machen. Ich hoffe, dass das auch so wird."

14:26 Uhr
Galerie zum Showrun
In unserer Galerie könnt ihr weitere Bilder von Mick Schumacher im F2004 finden.

14:22 Uhr
Das sagt Mick
Der Showrun ist inzwischen beendet. Nachdem er das Auto abgestellt hatte, sagte Mick Schumacher: "Es war ungalublich, das Auto zu fahren. Es sind solche Emotionen dabei, wenn man das Gas runterdrückt und auf die Strecke fahren darf. Ich wollte mal schauen, wo das Limit ist und habe es gefunden. Ich bin zum Glück ein paar Runden mehr gefahren als in Hockenheim, wollte aber mehr fahren."

14:10 Uhr
F2004 übt Faszination aus
Alle Teams haben ihre Vorbereitungsarbeiten eingestellt, um Mick Schumacher auf der Strecke zu beobachter. Auch bei den Zuschauern kommt der F2004 gut an. Es gibt Applaus von den Fans - zum ersten Mal in diesem Jahr.

Foto: Motorsport-Magazin.com

13:53 Uhr
Mick auf der Strecke
Mick Schumacher fährt gerade die angekündigten Demonstrationrunden im F2004. Erste Bilder haben wir schon. Wir halten Ausschau nach weiteren.

Foto: LAT Images

13:45 Uhr
Spannung oder Langeweile?
In der Formel 2 und der Formel 3 haben wir spannende Rennen mit vielen Überholmanövern gesehen. Was erwartert uns in der Formel 2? Kann Max Verstappen Lewis Hamilton und Valtteri Bottas gefährlich werden? In unserem Favoritencheck suchen wir nach Antworten.

13:23 Uhr
McLaren erinnert sich an Duelle gegen Ferrari
Der Kampf Ferrari gegen McLaren hat die Formel 1 immer wieder über Jahre geprägt - nicht erst seit dem Duell zwischen Mischael Schumacher und Maika Häkkinen. McLaren erinnert sich anläßlich des 1000. Ferrari-Grand-Prix' an alte Zeiten.

13:05 Uhr
7 Schlüsselfaktoren für den Toskana GP
Mick Schumachers Run im F2004 ist der nächste Programmpunkt in Mugello. Es geht um 13:40 Uhr los. Bis dahin solltet ihr noch unsere 7 Schlüsselfaktoren lesen, um das Wichtigste für den Grand Prix zu erfahren.

12:37 Uhr
Formel 2: ZIEL
Lundgaard ist souverän gefahren. Im Ziel liegt er 14.3Sekunden vor Deletraz und Vips. Schumacher wird Vierter und baut damit seine Meisterschaftsführung aus.

12:28 Uhr
Formel 2: Ende VSC
Das Rennen geht weiter. Einige Fahrer haben die Chance für einen Boxenstopp genutzt, nicht so die Spitze. Weiter geht's.

12:25 Uhr
Formel 2: Kollision zwischen Ghiotto und Mazepin
Nach einem erfreulichen Ergebnis am Samstag für Hitech kollidieren die beiden Fahrer heute. Mazepin fährt von der Innenseite kommend in Ghiotto und hebelt ihn aus. Ghiotto scheidet aus, Mazepin kann weiterfahren. Virtual Safety Car.

12:18 Uhr
Formel 2: Schumacher auf P4
Zuerst findet Vips einen Weg vorbei an Markelov vorbei, dann auch Schumacher. Der Prema-Pilot braucht nach einem Konter aber einen zweiten Versuch.

12:13 Uhr
Formel 2: Duell um Platz drei
Fast hätte Schumacher vom Duell seiner Vorderleute profitieren können. Doch zunächst bleibt es bei der Reihenfolge auf den Posotionen drei, vier und fünf.

12:08 Uhr
Formel 2: Lundgaard setzt sich ab
Einmal in Führung lässt Lundgaard seinen Gegnern keine Chance. Nach fünf Runden liegt er mit 4.6 Sekunden vorne. Mick Schumacher ist auf P5 in Schlagdistanz zu Vips.

12:01 Uhr
Formel 2: START
Christian Lundgaard gelingt ein guter Start. Er übernimmt von P3 die Führung vor Artem Markelov und Louis Deletraz. Mick Schumacher verliert eine Position gegen Juri Vips uns ist Fünfter.

11:55 Uhr
Formel 2: Rennen zwei startet gleich
Kommen wir zur Formel 2. Das Rennen startet in wenigen Minuten. Hier geht es zwar noch lange nicht um den Titel, doch uninteressant geht's dort auch nicht zu. Mick Schumacher hat gestern erstmals die Führung in der Gesamtwertung übernommen.

11:45 Uhr
Neue Infos für Fahrer
Die FIA hat die Events Notes präzisiert. Mit dem Dokument informieren die Regelhüter die Fahrer über besondere Umstände an der jeweiligen Strecke. Für dieses Wochenende ist es schon die sechste Version. Neu ist: Die Piloten werden daran erinnert, dass das Safety Car rot ist. Zudem werden sie angehalten, in der Boxeneinfahrt auf der linken Seite zu fahren. Pylonen blockieren nun die rechte Seite. Bis gestern standen die noch nicht dort. Betroffen von der Änderung sind allerdings nur die Mercedes-Fahrer. Sie müssen die erste Box ansteuern und konnten vorher einen geraderen Weg wählen. Nun haben sie die gleichen Voraussetzungen wie die anderen Piloten.

11:26 Uhr
Die berühmtesten Ferrari-Fahrer
Nach so viel Aufregung müssen wir uns erstmal wieder beruhigen. Wie geht das am besten? Mit einem entspannten Blick in die Vergangenheit. Unsere Bilderserie zu den besten Ferrari-Autos in der Formel 1 haben wir euch schon empfohlen. In einer weiteren Bilderserie zeigen wir euch, welche berühmten Fahrer für Ferrari an den Start gegangen sind.

11:19 Uhr
Formel 3: Entscheidung um P7
Die Entscheidung um P7 war echt knapp. Im Livetiming erscheinen Piastri und Fernandez zeitgleich. Wie das Foto an der Ziellinie zeigt, hatte der neue Meister die Nase aber knapp vorne.

11:11 Uhr
Formel 3: ZIEL
Was für eine Dramatik: Die Meisterschaft wird nur mit drei Punkten Unterschied entschieden. Piastri hat sich auf der Zielgeraden noch auf P7 nach vorne gekämpft - ein Fotofinish. Der Rennsieg ging an Lawson vor Beckmann und Pourchaire.

11:06 Uhr
Formel 3: Piastri nun auf P8
Piastri hat seinen Teamkollegen Frederik Vesti überholt und damit einen zusätzlichen Punkt gewonnen. Stand: Piastri 163 Punkte, Pourchaire 161 Punkte.

11:03 Uhr
Formel 3: Nur noch ein Punkt unterschied
Während Pourchaire eine Position gutmacht und nun Dritter ist, kämpft sich Piastri um einen Platz auf P9 nach vorne. Jetzt steht es 162 zu 161 zugunsten Piastris.

10:59 Uhr
Formel 3: Lawson fährt Sieg entgegen
An der Spitze scheint das Rennen derweil entschieden zu sein. Lawson führt knapp 3.5 Sekunden vor Beckmann.

10:54 Uhr
Formel 3: Pourchaire überholt weiter
Die Aufholjagd ist noch nicht abgeschlossen. Pourchaire ist jetzt Vierter. In der Gesamtwertung wird es immer enger für Piastri. Aktueller Stand: Piastri 161 Punkte, Pourchaire 159 Punkte.

10:52 Uhr
Formel 3: Pourchaire kämpft sich nach vorne
Poruchaire macht einen weiteren Platz gut. Er setzt sich gegen Smolyar durch, der nach hinten durchgereicht wurde. Jetzt ist er nur noch vier Punkte zurück.

10:50 Uhr
Formel 3: Stand in der Meisterschaft
Oscar Piastri liegt momentan auf P10, wofür er einen Punkt erhalten würde. Sein einzig verbliebener Titelkontrahent ist Theo Pourchaire, der Sechster ist. Live-Stand in der Gesamtwertung: Piastri 161 Punkte, Pourchaire 155 Punkte.

10:42 Uhr
Formel 3: Sargeant ausgeschieden
Das Safety Car ist wieder zurück in die Box gekehrt. Es führt Liam Lawson vor Alexander Smolyar und David Beckmann.

10:38 Uhr
Formel 3: Sargeant ausgeschieden
Beim Start ist es heiß hergegangen. Logan Sargeant ist bereits in der zweiten Kurve ausgeschieden. Er wurde im Getümmel in die Zange genommen und kollidierte mit Lirim Zendeli. Für beide Fahrer bedeutete dies das Aus. Innerhalb weniger hundert Meter hat sich damit das Bild in der Meisterschaft gewendet. Oscar Piastri ist jetzt auf Meisterschaftskurs. Das Safety Car ist auf der Strecke.

10:28 Uhr
Formel 3: Wer wird Meister?
Um 10:30 Uhr startet die Formel 3 in ihr letztes Rennen der Saison 2020. In der Meisterschaft könnte es nicht enger sein. Oscar Piastri und Logan Sargeant liegen punktgleich an der Spitze. Der Matchball liegt bei Sargeant, der als Fünfter ins Finale startet. Piastri fährt von der elften Position los.

10:19 Uhr
Ferraris beste Formel-1-Autos
Da wir schon bei den historischen Ferrari-Boliden sind: Zum 1000. Grand Prix der Scuderia haben wir uns die Autos der Italiener angeschaut und die Besten in einer Bilderserie zusammengestellt.

10:11 Uhr
Ferrari bereitet F2004 vor
Das Auto hat eine magische Anziehungskraft. An ihm kommt jeder vom Weg vorbei, der vom Parkplatz ins Fahrerlager geht - und alle bleiben stehen. Es bilden sich kleine Menschentrauben um das Zelt. Da können wir nur hoffen, dass alle die Abstände zu anderen Personen einhalten.

10:03 Uhr
Ferrari bereitet F2004 vor
Das Ferrari-Team wird heute seinen 1000. Grand Prix bestreiten. Beim Jubiläum hat sich der italienische Sportwagenbauer etwas Besonderes für die Fans ausgedacht. Mick Schumacher wird vor dem Rennen im F2004 um die Strecke fahren. Mit dem Auto gewann sein Vater Michael Schumacher seinen letzten WM-Titel. Der Bolide wird derzeit für den Run ab 13:40 Uhr vorbereitet.

Foto: Motorsport-Magazin.com

09:40 Uhr
VLOG vom Samstag
Richten wir unseren Blick zunächst zurück. Am Donnerstag gab Sebastian Vettel bekannt, 2021 für Aston Martin zu starten. Christian Menath, unser Mann vor Ort, hat sich bei internationalen Journalisten umgehört, wie sie Vettels Wechsel bewerten.

Formel 1: Bekommt Vettel mit Aston Martin sein Mojo zurück?: (09:36 Min.)

09:30 Uhr
Der Renntag beginnt
Der letzte Tag in der schönen Toskana bricht an. Doch das ist kein Grund, um wehmütig zu werden. Denn heute gibt es geballte Rennaction. Den Anfang macht die Formel 3, in der die Meisterschaft entschieden wird. Es lohnt sich auch, die Formel 2 zu verfolgen, schließlich hat Mick Schumacher erstmals die Meisterschaftsführung übernommen. Ab 15:10 Uhr startet die Formel 1 in den Toskana GP. Über all das und vieles mehr informieren wir euch heute wie gewohnt an dieser Stelle.


Motorsport-Magzain.com Plus