Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1 Mugello: So kam es zu Hamiltons Toskana-Triumph

Lewis Hamilton holte heute seinen 90. Sieg in der Formel 1. Doch der Sieg über Valtteri Bottas im Mugello-Chaos war harte Arbeit für den Mercedes-Pilot.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Chaos, Crashes und drei Starts. Das Formel-1-Rennen in Mugello lieferte Action pur. Dabei ging es beinahe unter, dass Rennsieger Lewis Hamilton am heutigen Nachmittag einen weiteren großen Schritt in Richtung seiner ultimativen Krönung machte. Mit seinem 90. Rennsieg ist er nur noch einen Grand-Prix-Erfolg davon entfernt, den Rekord von Michael Schumacher einzustellen.

Doch wie kam es zu seinem sechsten Erfolg in der laufenden Saison? Direkt am Start kam der amtierende Weltmeister nicht gut weg "Beim ersten Start hatte ich einfach zu viel durchdrehende Reifen und keine gute Reaktion", gestand Hamilton. Schon vor Kurve 1 büßte er so die Führung an Valtteri Bottas ein.

Doch der Finne bekam keine weitere Chance zu beweisen, ob er seine Trainings-Pace auch im Rennen umsetzen konnte. Denn nur eine Kurve später krachte es im hinteren Feld und das Safety-Car kam auf die Strecke.

Acht Safety-Car-Runden und eine Massenkollision später starteten die beiden Mercedes noch einmal nebeneinander. Diesmal setzte sich jedoch Hamilton durch und bewies einmal mehr seine Klasse. Er enteilte seinem Teamkollegen und als nach einer weiteren roten Flagge erneut ein stehender Start auf dem Programm stand, ließ er Bottas auch dort keine Chance.

Hamilton: Valtteri war so schnell

"Für mich war das heute ein hektisches Rennen, sowohl mental als auch körperlich", fasste Hamilton seinen Triumph beim ersten Großen Preis der Toskana zusammen und streute seinem unterlegenen Teamkollegen mal wieder Rosen: "Valtteri war an diesem Wochenende so schnell. Es war so hart ihn hinter sich zu halten. Unser ganzes Team hat einen großartigen Job erledigt."

Schumacher-Rekord vor Augen: Fühlt sich surreal an

Mit seinem bereits 90. Sieg in der Königsklasse ist Lewis Hamilton, der in den letzten Jahren einen Rekord von Michael Schumacher nach dem anderen überbot, steht er auch kurz davor ein weiteres Kapitel in den Geschichtsbüchern der Formel 1 umzuschreiben. "Ich bin meinem Team so dankbar, dass ich diese Möglichkeit bekomme und sie weiter hart arbeiten.", sagte Hamilton im Hinblick auf diesen Meilenstein.

Bereits in zwei Wochen könnte er Schumachers Siege-Rekord einstellen. Dann bricht die Formel 1 nämlich zum Großen Preis nach Russland in Sochi auf. Die letzten beiden Rennen auf dem ehemaligen Olympia-Gelände beendete Hamilton jeweils auf dem ersten Platz.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus