Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Silverstone 2020: Die Pressekonferenz

FORMEL 1 LIVE aus Silverstone - heute: Das zweite Wochenende in England startet, Medientag mit Pressekonferenz. Fährt Nico Hülkenberg? News im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Freitag +++

20:30 Uhr
Wir verabschieden uns
Nico Hülkenberg oder Sergio Perez? Bleibt unklar. Letzte Woche kam die letzten News nur wenige Minuten nachdem wir zusammengepackt hatten - mal schauen, ob wir dieses Kunststück erneut zusammenbringen. Jedenfalls gilt erneut: Heute oder morgen am Vormittag werden wir das Test-Ergebnis von Sergio Perez kennen. Und dann werden wir wissen, wer fährt. Neben der Fahrerei gibt es morgen außerdem noch den Racing-Point-Protest. Also auf jeden Fall dranbleiben.

18:40 Uhr
Pirelli über Kvyat-Crash
Nachdem der Russe in der Pressekonferenz noch von keiner Ursache wusste, hat Pirelli jetzt auch zum letzten ungeklärten Reifenschaden ein Statement veröffentlicht: Ein mechanisches Problem sorgte auf der Innenseite der Felge für Überhitzung, was zu Problemen an der Verbindungsstelle Reifen und Felge führte, weil die Abdichtung nicht mehr vorhanden war. Der Reifen selbst spielte laut Pirelli keine Rolle.

18:01 Uhr
Vettel-Vertrag im Handschuhfach?
Zurück zu Vettel und Aston Martin, das Team hat sich in der Pressekonferenz festgesetzt. Hatte Otmar Szafnauer vielleicht einen Vertrag im Handschuhfach? "Ich habe irgendwas unterschrieben, das war glaube ich der Haftungsausschluss", scherzt Vettel. "Für den Fall eines Unfalles. Das war ein Witz! Nur um das klarzustellen, heute verstehen die Leute sowas manchmal falsch."

17:59 Uhr
Hülk-Watch
Ein Seitenblick auf das letzte offizielle FIA-Dokument, das wir erhalten haben - es ist die erste Version der offiziellen Starterliste. Nico Hülkenberg und Lance Stroll sind als Fahrer von Racing Point eingetragen. Was aber keine Garantie für morgen ist. Von Racing Point gibt es nach wie vor kein Statement, ob Perez einen negativen Coronavirus-Test vorweisen kann. Allein davon hängt ab, wer fährt.

17:56 Uhr
Vettel-Karriere nach F1?
Nachdem er schon von Möglichkeiten außerhalb der Formel 1 gesprochen hat, diese aber nicht präzisierte: Formel E, WEC, Tourenwagen? "Ich habe ein bisschen gescherzt. Da habe ich mehr über Couch, Küche, Sofa nachgedacht. Außerhalb der Formel 1 habe ich nichts gecheckt."

17:54 Uhr
Vettel mit Antworten?
Nach dem Desaster der letzten Woche kann Vettel nur hoffen. Auf unsere Frage, ob man denn am Auto irgendetwas gefunden habe, meint er nur: "Nicht wirklich, aber wir haben ein paar Ideen. Ich hoffe auf ein ruhigeres und besseres Wochenende."

17:52 Uhr
Vettel und Otmar
Einen kleinen Aufreger gab es vor ein paar Tagen: Sebastian Vettel wurde gemeinsam mit Racing-Point-Teamchef Otmar Szafnauer gesichtet. Als Passagier in Szafnauers Ferrari 488 Pista. "Korrekt, wir sind zur Tankstelle gefahren", bestätigt Vettel heute gleich. "Danach ist er heimgefahren und ich woanders hin. Es ist ein schönes Auto, ein Ferrari 488 Pista. Vor Jahren hat er davon gesprochen, jetzt hat er einen. Ich finde es ein bisschen eigen, dass Leute aus allem ein großes Ding machen. Ich sehe darin keine News. Aber okay."

17:40 Uhr
Verstappen kein 2-Tages-Fan
Verstappen darf auch seine Meinung zum geplanten 2-Tages-Wochenende in Imola, mit nur einem Training, abgeben: "Wenn es auf irgendeiner Strecke wäre, die wir gut kennen ... es ist für alle gleich, aber gebt uns zwei Sessions! Das 2-Tages-Format, okay, ist mir egal. Aber gebt uns zwei Sessions. Auch zwei einstündige Sessions wären besser. Das ist ein bisschen dumm."

17:37 Uhr
Red-Bull-Chancen?
Gibt es bessere Chancen an diesem Wochenende? Hitze? Weichere Reifen? "Könnte ein bisschen helfen, aber die sind so weit vorne, dass die Temperaturen dir nicht diese eine Sekunde im Rennen geben", muss Verstappen lachen. "Oder was ist es im Rennen? Eine halbe Sekunde! Aber wir geben nicht auf. Letzte Woche war es überraschend mit den Reifenschäden. Ich muss sicherstellen, dass ich dann da bin."

17:35 Uhr
Sicher nicht?
Die Stimmung in der Red-Bull-PK ist großartig. Auf die Frage, ob es denn schwierig sei, in 'seinem' Team Red Bull zu fahren, entgegnet Verstappen: "Es ist nicht mein Team, ich fahre für das Team. Ich besitze es nicht. Ich weiß nicht, warum die Leute von meinem Team sprechen, dann würde es Max Verstappen Racing heißen!" Auf Lewis Hamilton angesprochen: "Er macht einen großartigen Job, er schlägt seinen Teamkollegen. Und wenn du mit diesem Auto deinen Teamkollegen schlägst, dann gewinnst du das Rennen." Ganz sicher nicht frustriert?

17:30 Uhr
Max nicht frustriert
Höchstens mit solchen Fragen, vermuten wir. Aber nicht mit dem gegen Mercedes momentan chancenlosen Red Bull: "Ich habe die Situation akzeptiert. Es ist keine frustrierende Position, in der ich bin, ich kämpfe noch immer ums Podium. Da wären viele gerne. Ich verstehe nicht, warum die Leute meinen, ich wäre frustriert - es ist besser, um Podien zu kämpfen als Letzter zu werden."

17:28 Uhr
Albon-Schaden
Die Red-Bull-Piloten sind dran. Alex Albon gibt weitere Details zum Crash in der ersten Runde mit Kevin Manussen preis: "Ich hatte danach hauptsächlich Schäden am Unterboden, aber nicht vom Kontakt selbst, sondern vom Reifenschaden auf der Runde danach."

17:20 Uhr
Kvyat-Crash
Wissen sie eigentlich schon, woran es lag? Reifenschaden, meint Daniil Kvyat heute auf unsere Nachfrage. "Wir wissen ehrlich gesagt noch immer nicht was genau war, die Untersuchung läuft. Natürlich wollen wir das Problem komplett verstehen, damit es in der Zukunft nicht noch einmal passiert." Er bestätigt, warum er zuerst an einen Fahrfehler glaubte: "Ich hatte ein Getriebeproblem und habe da auf das Display gesehen, als der Reifenschaden war. Ich habe nicht wirklich verstanden, was da los war, es war ein verwirrender Unfall. In so einer Kurve ist mir das noch nie passiert, also dachte ich an den Kerb oder an Gras. Aber rückblickend betrachtet war da nichts, was ich hätte tun können."

17:15 Uhr
Sainz vs. Grosjean
Die Block-Affäre vom letzten Wochenende zieht sich weiter. Grosjean fand es ja nicht so schlimm, er habe schließlich Platz gelassen und es nicht in der Anbremszone gemacht. Sainz erneuert seine scharfe Kritik: "Ich persönlich finde es inakzeptabel. Da ist es egal, ob du eine Lücke lässt oder nicht. Du kannst nicht auf den Fahrer hinter dir reagieren. Er hat gewartet, bis ich einen Move gemacht habe, und hat darauf reagiert. Das ist inakzeptabel. Ich werde mit ihm darüber sprechen und er wird es wohl zugeben, auch wenn er es in den Medien nicht sagt."

Sainz und Grosjean streiten nach wie vor über die Block-Manöver auf der Hangar-Geraden - Foto: LAT Images

17:11 Uhr
Landos F1-Belohnung
Auch Lando Norris hat eine gute Antwort auf die Frage parat, was denn das Beste am F1-Fahrer-Dasein sei. "Ordentlich bezahlt werden. Ehrlich." Ja, glauben wir.

16:53 Uhr
Ricciardo zu weichen Reifen
"Zwei Rennen auf der gleichen Strecke, da würde man normalerweise das gleiche Ergebnis erwarte. Aber die weichen Reifen bringen das möglicherweise etwas durcheinander, deshalb finde ich das gut", spricht sich Daniel Ricciardo für weichere Reifen aus.

16:45 Uhr
Renaults Qualifying-Schwäche
Es wird noch einmal unterstrichen, was Renault schon letzte Woche erkannt hat: Sie sind im Rennen stark, im Qualifying fehlt noch was. Laut Esteban Ocon fehlt es in den Highspeed-Passagen, aber der Speed auf den Geraden passt - das hilft, im Rennen zu kämpfen.

16:40 Uhr
Ocon und die Sucht
In der Renault-Runde haben Esteban Ocon und Daniel Ricciardo gute Antworten für die "Was ist F1?"-Frage parat. Ricciardo: "Ein Job!" Ocon: "F1 ist wie eine Droge für mich. Du gewöhnst dich daran. Aber als sie mir weggenommen wurde, hab ich sie wieder gebraucht!"

16:20 Uhr
Hülkenberg sucht für 2021
An dieser Stelle stellt sich auch die Frage: Wir diese Pressekonferenz das Letzte sein, was wir von Nico Hülkenberg in der Formel 1 sehen? Wäre auf jeden Fall schade. Hülkenberg meint in der Pressekonferenz, dass er zumindest mit Teams über mögliche Plätze für die Zukunft gesprochen hat. Konkretes kann er nicht vermelden. Im Mittelfeld wären aber noch Plätze frei: Haas und Alfa Romeo habe noch nichts fixiert.

16:07 Uhr
Hülkenberg: War klar
"Es wäre enttäuschend", gesteht Nico Hülkenberg natürlich hinsichtlich der Möglichkeit, dass er letzten Endes kein Rennen fährt. "Nachdem ich zurück im Auto war und auf dem Geschmack kam. Es war immer klar - ich bin als temporärer Ersatz für Checo gekommen und wusste nicht, ob es für ein oder zwei Rennen sein würde. Er ist der Hauptfahrer."

16:05 Uhr
Hülk-Watch geht weiter
Das Lustige an der Geschichte: Nico Hülkenberg tritt in der Pressekonferenz soeben gemeinsam mit Lance Stroll auf. Was wäre das erst für eine Geschichte, wenn Perez fährt - Hülkenberg könnte drei Freie Trainings, ein Qualifying, eine Pressekonferenz, und keinen einzigen Rennkilometer aus dieser Aktion vorweisen.

15:55 Uhr
Meinungen zu weicheren Reifen?
Eine Stufe weicher. Meinung dazu, Kimi? "It's the same for everyone." Bwoah. "Egal, welche Reifen du hast, an irgendeinem Punkt gehen sie kaputt."

15:51 Uhr
Kimi-Frontflügel
Warum ging der letztes Wochenende eigentlich am Auto von Kimi Räikkönen kaputt? Als das Rennen endete, hatte man da noch keine Antworten. Und heute? "Die Front-Wing-Geschichte kennen wir nicht. Ging kaputt, aber die Ursache kennen wir nicht." Spektakulär.

15:49 Uhr
Was ist F1 für Kimi?
Die Alfas sind dran. Was ist die Formel 1 für Kimi Räikkönen? Schweigen. Schweigen. Schweigen. "Etwas, das ich seit einigen Jahren mache. War ein großer Teil meines Lebens, aber es ist nicht mein Leben. Ich war ein paar Jahre weg, habe mal etwas anderes gemacht. Für mich ist es normal. Racing ist der Teil, den ich mag. Den Rest nicht so."

15:38 Uhr
Grosjean sorry
Für Perez, nicht für seine Block-Opfer natürlich. "Es war ein Schock", meint er zu Perez' Test. "Ich hoffe wirklich, dass er einen negativen Test vorweisen kann und am Wochenende zurück ins Auto kann. Ich habe drei Kinder, die Kleinste ist zwei Jahre alt, die kannst du nicht immer dazu zwingen, eine Maske zu tragen. Ich versuche, das Risiko zu minimieren, aber es ist da."

15:34 Uhr
PEREZ-QUARANTÄNE BEENDET
Racing Point schickt soeben ein Statement aus: "Public Health England hat bestätigt, dass Sergio Perez' Quarantäne abgeschlossen ist." Also galten die sieben Tage ab Mittwoch letzter Woche. Kann Perez fahren? Nun, das wissen wir nicht. Perez muss zuerst noch ein negatives Testergebnis vorweisen, bevor er ins Fahrerlager darf. Morgen am Vormittag soll dann erst feststehen, wer fährt.

15:31 Uhr
Grosjean in der Defensive
Zuerst auf der Strecke, dann in den Medien - für seine Brutal-Blocks heimste der Haas-Fahrer in der Vorwoche böse Worte und von den Stewards einen Klaps auf die Finger ein. "Ich habe so hart wie möglich verteidigt, das ist mein Job", rechtfertigt sich Grosjean erneut. "Nur ein Move war beim Bremsen, der andere war auf der Geraden. Nach Videostudium mit Daniel muss ich sagen, dass ich zu spät hinüber bin, da habe ich reagiert. Bei Carlos finde ich, dass viel Raum übrig war. Wir kämpfen nicht so oft so weit vorne, da versucht man eben alles."

15:27 Uhr
Haas-Auftritt
Williams ist erledigt, die Haas-Fahrer betreten die Bühne. Es beginnt mit schönen Worten auf die Frage, warum man die Formel 1 denn einfach toll finden muss.

15:25 Uhr
Latifi verspricht mehr
Bis jetzt blieb Nicholas Latifi abgesehen von einer sehr guten ersten Runde in Ungarn unscheinbar. "Nach dem ersten Tripleheader hatte ich etwas Zeit, alles Revue passieren zu lassen, das ist schwierig zwischen den Rennen", meint der Kanadier. "Da wird noch viel von mir kommen, das Vertrauen wächst von Rennen zu Rennen, ich lote die Grenzen aus, wie man auch am einen oder anderen Dreher sehen kann!"

15:18 Uhr
Williams im Rennen?
Letzte Woche war die Williams-Rennpace endlich einmal passabel. "Ja, hat sich verbessert, aber wir haben noch immer Probleme zu Rennbeginn", meint Russell. "Letzte Woche hatte ich viel Vertrauen bei der Jagd auf die Alfas. Da kommt jetzt erst die Erfahrung, weil ich diese Situation letztes Jahr nicht hatte." Hoffnungen macht er sich gleich für dieses Wochenende: "Ich bin richtig aufgeregt, es ist viel heißer und die Reifen sind weicher! Die, die auf Soft in die Top-10 kommen, müssen definitiv zwei Stopps machen. Das könnte unsere Chance sein!"

15:14 Uhr
Williams-Punkte möglich?
Jedes Wochenende kehrt auch diese Frage zurück. Im letzten Rennen hatte George Russell von ganz hinten losfahren müssen, trotzdem wurde er Zwölfter. Hätte er ohne die Startplatz-Strafe, die ihn ganz nach hinten stellte, endlich Punkte gemacht? "Nein, glaube ich nicht", winkt Russell wie immer ab. "Du weißt nie, was hätte sein können, aber realistisch glaube ich nicht."

15:11 Uhr
Russell zu 2020
Nachdem alle inzwischen wissen, dass George Russell 2021 bei Williams fahren wird, landen die nächsten Fragen sofort bei 2022. "Wir sind erst bei Rennen vier von 2020", will Russell bremsen. "Da schon auf 2022 zu blicken ist etwas verfrüht. Ich schaue einfach, dass ich meine Performance bringe, wie immer in meiner Karriere."

15:08 Uhr
Pressekonferenz startet
Währenddessen haben die Williams-Piloten George Russell und Nicholas Latifi für die Pressekonferenz Platz genommen, wie an den vorangegangenen Wochenenden gilt: Alle Teams werden mit allen Fahrern durchlaufen.

15:07 Uhr
Lewis Hamilton ist da

Lewis Hamilton kommt in Silverstone an - Foto: LAT Images

15:00 Uhr
Racing-Point-Fragen
Noch eine große Story dreht sich um Racing Point? Ist der RP20 denn nun legal oder nicht? Genauer gesagt, sind die Bremsbelüftungen legal? Am Freitag ist mit einem Urteil zu rechnen, bis dahin gibt es einige schwierige Fragen für die Stewards zu klären. Wir haben die Probleme aufgerollt:

14:23 Uhr
Hülk-Watch
Wie steht es an der Front eigentlich? Nun, wir warten noch. Auf dem ganzen Team-Zeug im Fahrerlager befindet sich noch Nico Hülkenbergs Antlitz, aber eine offizielle Fahrerverkündung steht aus. Racing Point möchte, sofern es irgendwie möglich ist, Perez im Auto haben. Doch das hängt gleich von mehreren Faktoren ab: Natürlich braucht man einen negativen Test. Außerdem müsste man mit einem Trick die britischen Quarantänebestimmungen umgehen, die nämlich gerade am letzten Donnerstag auf zehn Tage im Falle eines positiven Tests verlängert wurden. Perez wurde theoretisch schon am Mittwoch zum ersten Mal getestet, aber mit "uneindeutigem" Ergebnis. Da galten noch sieben Tage Quarantäne. Nur dann dürfte er laut britischen Vorschriften auch raus. Geht man vom final-positivem Donnerstags-Test aus, müsste sich Perez schon an die zehn Tage halten.

13:33 Uhr
Jubiläums-GP
An diesem Wochenende feiert die Formel 1 mit dem "GP des 70. Jubiläums" offiziell ihr 70-jähriges Bestehen. Wir feiern da natürlich mit - mit einer besonderen Jubiläums-Serie, in der wir die wichtigsten Kapitel der F1-Geschichte Revue passieren lassen. Begonnen haben wir mit den legendärsten Rennstrecken, und den legendärsten Fahrten:

13:10 Uhr
Hamilton-Vertrag offen
Bei den Weltmeistern ist damit aber noch immer ein Platz frei, denn Lewis Hamilton hat noch nirgends unterschrieben. Dass er mit Mercedes weitermacht, ist wahrscheinlich - wobei Hamilton in der Vorwoche noch meinte, dass es da nichts zu sagen gebe, denn noch ist nichts entschieden.

13:00 Uhr
VALTTERI BOTTAS VERLÄNGERT
Jetzt ist es offiziell raus - Mercedes und Valtteri Bottas werden 2021 weiter gemeinsam unterwegs sein.

12:30 Uhr
Silverstone-Brennpunkte
Wir haben für euch auch wieder in unserem altbekannten Brennpunkt-Format die großen Fragen für Silverstone zusammengefasst. Wie steht es um die Enttäuschungen des ersten Wochenendes - Racing Point, Vettel, Albon? Wie lange halten die (an diesem Wochenende um eine Stufe weicheren) Reifen? Und wie immer: Wer, oder was, kann Mercedes stoppen?

Formel 1 Silverstone Vorschau: Vettel diesmal besser in Form?: (12:25 Min.)

12:15 Uhr
Erste Bilder
Die ersten Fahrer haben sich bereits auf ihre Track Walks begeben, und wir haben auch schon die ersten Bilder aus Silverstone - alle werden wie üblich in unserer unten verlinkten Galerie gesammelt:

12:00 Uhr
Neuer Kerb
Außerdem wurde der Kerb links in der Einfahrt der schnellen Chapel-Kurve um ungefähr 30 Meter verlängert. Das ist ausgangs der Highspeed-Passge und vor der Hangar-Geraden, und dort flirteten die Fahrer das ganze letzte Wochenende mit der Grasnarbe, da der Kerb erst verhältnismäßig spät anfing. Der verlängerte Kerb soll jetzt verhindert, dass man dort in ein kleines Loch fährt. Wird Sebastian Vettel freuen, der auf gefühlt 50 Prozent seiner Trainings- und Qualifying-Runden die Linie durch den Dreck wählte. Oder wählen musste - so, wie er nach dem Rennen über seinen Ferrari sprach.

Sebastian Vettel war besonders häufig in Chapel im Dreck - Foto: LAT Images

11:50 Uhr
Neuer Reifenstapel
Was wir bestätigen können: Es wurden in den nur wenigen Tagen seit dem Rennen tatsächlich Änderungen an der Strecke vorgenommen. Aus Daniil Kvyats Abflug hat man gelernt, dass es nicht optimal ist, in der Highspeed-Passage Maggots-Becketts ungeschützte Betonwände zu haben. Ein ungefähr 36 Meter langer Reifenstapel wurde daher dort aufgebaut.

Daniil Kvyat fand bei seinem Abflug in Maggots nur Beton und Leitplanken - Foto: LAT Images

11:45 Uhr
Guten Tag aus Silverstone!
Willkommen zu Woche zwei aus England. Woche zwei mit Hülk-Watch: Fährt Nico Hülkenberg auch das zweite Silverstone-Rennen für Racing Point, oder erlauben Tests und Quarantänebestimmungen Sergio Perez' Comeback? Momentan deuten alle Zeichen auf den Hülk, wir bleiben da natürlich dran. Genauso wie an allen anderen News, Protesten, Pressekonferenzen, was eben so anfällt. Live hier im Ticker. Dranbleiben!


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus