Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1: Perez-Quarantäne vorbei, Hülkenberg-Start wackelt

Update zur Fahrer-Frage von Racing Point: Sergio Perez’ Quarantäne vorbei. Für Start statt Nico Hülkenberg in Silverstone fehlt noch negativer Corona-
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Sergio Perez hat seine Quarantäne-Phase beendet. Das teilte sein Formel-1-Team Racing Point am Donnerstag in Silverstone offiziell mit. „Public Health England hat bestätigt, dass Sergio Perez’ Quarantäne-Phase abgeschlossen ist“, so das Statement. Damit fiel der Mexikaner offensichtlich noch unter die Regelung von sieben Tagen Quarantäne-Dauer.

Genau zu dem Zeitpunkt, als bei Perez in der Vorwoche erstmals klar eine Infektion mit dem Coronavirus festgestellt worden war (Donnerstag), hatte Großbritannien die Quarantäne-Vorschriften verschärft und die Dauer von sieben auf zehn Tage verlängert. Deshalb war bis zuletzt unklar, welche Vorschrift im Fall Perez’ gilt. Nun wurde offenbar bereits Perez' erster, zunächst als ohne eindeutiges Ergebnis kommunizierter, Test von Mittwoch als positiv gewertet. Deshalb gelten sieben Tage.

Perez vor Corona-Test: Hülkenberg-Start nicht fixiert

Ein Start des Mexikaners am Wochenende in Silverstone ist damit allerdings noch längst nicht fixiert. Nach wie vor ist ein negativer Corona-Test erforderlich, um überhaupt das Fahrerlager betreten zu dürfen. Der Test wird am heutigen Donnerstag stattfinden. Nico Hülkenberg hat also nach wie vor Chancen, auf ein zweites Formel-1-Wochenende.

„Das Team erwartet, eine Entscheidung, wer neben Lance fahren wird, später an diesem Tag oder als erstes morgen Früh zu treffen“, ließ Racing Point weiter wissen. Damit steht fest: Ganz klar fix ist ein Start Hülkenbergs, wie manche Medienberichte bereits glauben machen, noch längst nicht.

Formel 1: Neuer Vertrag für Bottas! Wer fährt 2021 wo?: (10:37 Min.)


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus