Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Steiermark GP: Aussagen vom Medientag

Eine Woche nach dem Saisonauftakt der Formel 1 am Red Bull Ring geht es auf derselben Strecke mit dem Steiermark GP weiter. Wir berichten vom Medientag.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Freitag +++

19:00 Uhr
Servus aus Spielberg
Hiermit endet unser Live-Ticker zum Medientag am Red Bull Ring. Wir melden uns morgen wieder. Dann stehen die ersten beiden Freien Trainings der Formel 1 auf dem Programm. Auch die Formel 2 und die Formel 3 sind dann wieder mit von der Partie.

18:41 Uhr
Hamilton über Alonso Rückkehr
Auf Mercedes mussten wir alle am Medientag am längsten warten. Natürlich wurde auch Lewis Hamilton zur Rückkehr Fernando Alonsos befragt. Immerhin waren sie 2007 Teamkollegen bei McLaren. "Das Gute für mich ist: Jetzt bin ich der Zweitälteste, wenn Fernando Alonso zurückkommt, bin ich nur noch der Drittälteste." Wenn Kimi ihm da mal keinen Strich durch die Rechnung macht. Bleibt der Iceman in der Formel 1, wäre er auch bei einem Alonso-Comeback noch die älteste Fahrer.

17:21 Uhr
PK-Marathon überstanden
Die Mammut-Pressekonferenz ist beendet. Zeit zum Durchschnaufen? Mitnichten. Wir produzieren weiter Geschichten zu den Aussagen der Piloten, die wir laufend veröffentlichen. Mti unseren 'Brennpunkten zum Steiermark GP' kannst du dir die Zeit bis zu den nächsten Artikeln vertreiben.

Formel 1 Vorschau, Österreich: Zieht Ferrari sein Upgrade vor?: (09:44 Min.)

17:10 Uhr
Perez ist zuversichtlich
Passend zur Lobeshymne von Sebastian Vettel auf Racing Point hat sich auch Sergio Perez geäußert. "Zum ersten Mal haben wir vom ersten Rennen an ein konkurrenzfähiges Auto, mit dem wir arbeiten können", sagte er und macht deutlich, dass der 'pinke Mercedes' weiterentwickelt wird. "Es wird später ein gutes Update geben. Wir sind zuversichtlich und kauen nicht mehr die ganze Zeit auf unseren Nägeln."

16:57 Uhr
Vettel-Zukunft Teil 3
Immer wieder werden Gerüchte lanciert, wonach Vettel in der kommenden Saison auch für Racing Point eine Option sein könnte. Auch dazu wurde der vierfache Champion befragt, ließ sich über zu keiner eindeutigen Aussage hinreißen. "Ich weiß nicht, was ich in Zukunft mache", antwortete er. "Unabhängig davon hat Racing Point einen sehr starken Eindruck hinterlassen. Ich kenne viele Leute im Team. Sie haben dieses Jahr eine gute Chance."

16:56 Uhr
Vettel hat auch mit Renault gesprochen
Bis Mittwoch war ein Cockpit bei Renault frei. Dafür hat sich offenbar auch Sebastian Vettel interessiert. "Ich hatte Gespräche mit Renault über das Cockpit, aber keine fundamentalen Gespräche", sagte er. "Sie haben jetzt eine andere Routre geählt."

16:52 Uhr
Vettel offen für Rückkehr zu Red Bull
Jetzt hat sich auch Vettel selbst über eine mögliche Rückkehr zu Red Bull geäußert. Würde er ein Angebot annehmen? "Ich habe gesagt, ich bin hier, um zu gewinnen. Also würde ich ja sagen", so der Heppenheimer. Und: "Ich kenne das Team sehr gut von meiner Vergangenheit. Ich habe noch viel Kontakt mit den Leuten dort, ob mit Christian oder Helmut. Der auftritt bei ServusTV hat nichts mit der Zukunft zu tun.

16:47 Uhr
Verstappen: Es gibt keinen Grund, die Fahrer zu tauschen
Als Max Verstappen und Sebastian Vettel am Montag gemeinsam in einer Talkrunde bei ServusTV saßen, äußerte sich der Niederländer grundsätzlich positiv über eine gemeinsame Zukunft in einem Team. Heute ruderte der Red-Bull-Fahrer zurück: "Ich wollte nur höflich sein, weil Seb neben mir saß. Aber ich glaube nicht, dass es einen Grund gibt, weshalb Red Bull die Fahrer wechseln sollte."

16:41 Uhr
Sainz: Österreich kommt uns entgegen
Carlos Sainz glaubt wie sein Teamkollege nicht daran, dass McLaren dauerhaft um die vordersten Positionen kämpft: "Da stimme ich zu. Wir müssen unsere Performance auch erst noch auf ein paar unterschiedlichen Strecken bewerten. Österreich war in den vergangenen Jahren schon seine sehr gute Strecke für uns. Letztes Jahr waren wir hier sehr stark. Andere Strecken könnten die Schwächen unseres Pakets mehr betonen."

16:36 Uhr
Norris glaubt nicht an regelmäßige Top-3-Ergebnisse
Beim Saisonauftakt fuhr Lando Norris mit etwas Glück auf P3. Muss McLaren angesichts der schwachen Leistung von Ferrari sein Saisonziel korrigieren und kann Platz drei hinter Mercedes und Red Bull anpeilen? Das verneint Norris: "Ferrari hat viele Stärken, die sie noch nicht ganz zeigen konnten. Sie werden in künftigen Rennen wieder eine Rolle spielen", ist er sich sicher. Deswegen: "Ich denke nicht, dass wir konstant um Podien kämpfen werden."

16:25 Uhr
Typisch Kimi ...
Wenn Medienvertreter Kimi Räikkönen eine Frage stellen, brauchen sie nicht auf eine ausführliche Antwort zu hoffen.

16:18 Uhr
Norris' Freude über erstes Podium
Wir erinnern uns an das Rennen in Abu Dhabi. Damals war Lando Norris den Tränen nahe, weil er sich von seinem Renningenieur Andrew Jarvis verabschieden musste. Über dessen Nachfolger Jose Manuel Lopez García fand Norris nach seinem ersten Top-3-Ergebnis nur lobende Worte. Norris dazu: "Das war nur ein Spaß, weil er neu ist. Mein alter Renningenieur ist nach der letzten Saison in die Indycar gewechselt und er hat nie ein Podium in F1 geholt, ich wollte ihn nur ärgern."

16:09 Uhr
Stewards nur auf einer Position verändert
Da wir gerade schon beim Thema Fußball waren: Die Viererkette in der Rennleitung ist nur auf einer Position verändert. Auch beim Steiermark GP sind Dr. Gerd Ennser, Felix Holter und Walter Jobst wieder die Stewards. Emanuele Pirro wird seinen Landsmann Virantonio Liuzzi als Fahrer-Steward ersetzen.

16:00 Uhr
Weitere Bilder vom Red Bull Ring
Die Vorbereitungen laufen weiter: Inzwischen gibt es neue Bilder aus der Steiermark, auf dem unter anderem das Fußball spielende McLaren-Duo Carlos Sainz und Lando Norris zu sehen sind.

15:53 Uhr
"Alonso braucht keine Hilfe"
Natürlich geht es in der Pressekonferenz auch um den gestern verkündeten Renault-Deal mit Fernando Alonso. "Dani, würdest du FP1 auslassen für Alonso?", wird Daniel Ricciardo gefragt. "NEIN! Ich habe die Worte Fernando und Hilfe gehört. Der braucht keine Hilfe."

15:48 Uhr
Noch stehen fünf Teams aus
Halbzeit in der Pressekonferenz: Nach mehr als 100 Minuten sind die ersten fünf Teams abgearbeitet. Jetzt fehlen noch Renault, McLaren, Red Bull, Ferrari und Mercedes. Da ist Sitzfleisch gefragt.

15:45 Uhr
Neue Teile für AlphaTauri
AlphaTauri hat innerhalb weniger Tage neue Teile für AT01 entwickelt. Daniil Kvyat wird sie beim Freien Training am Freitag nutzen können. Pierre Gasly, der in der Qualifikation und im Rennen besser unterwegs war als sein Teamkollege und sogar Punkte einfuhr, wird sie eventuell im weiteren Verlauf des Wochenendes an das Auto geschraubt bekommen.

15:25 Uhr
Kubica und Aitken am Freitag
Ein kleiner Newshappen während die Pressekonferenzen laufen: Bereits seit Anfang der Woche steht fest, dass beim Steiermark GP Robert Kubica und Jack Aitken am Freitag fahren werden. Kubica ersetzt bei Alfa Romeo Antonio Giovinazzi, Aitken bei Williams George Russell. Der zweite Grand Prix auf einer Strecke scheint prädestiniert für einen Cockpit-Tausch zu sein. Damit ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass wir auch beim zweiten Rennen in Silverstone Freitagsfahrer im Auto sehen könnten.

14:35 Uhr
Haas-Fahrer sprechen über Motorschwäche
In der Presserunde der Haas-Fahrer geht es natürlich um die Bremsen. Sie überhitzten beim Österreich GP an den Fahrzeugen von Romain Grosjean und Kevin Magnussen, weshalb die Fahrer ausschieden. Auch zu dem vermeintlich schwachen Ferrari-Motor nehmen die Fahrer Stellung. Magnussen: "Es ist klar, dass wir dieses Jahr auf den Geraden nicht so schnell sind. Warum auch immer." Grosjean ergänzt: "Der Quali-Modus ist dieses Jahr nicht so stark."

14:27 Uhr
Neue Power Unit für Russell
George Russell stellte seinen Williams-Boliden beim Rennen am vergangenen Sonntag mit vermeintlichen Benzindruckproblemen ab. Diese haben sich inzwischen als Antriebsprobleme herausgestellt und ziehen einen Wechsel der Power Unit nach sich. Wie viele Komponenten die Fahrer in diesem Jahr nutzen dürfen, steht noch nicht fest. Sie ist abhängig von der Anzahl der Grands Prix. Derweil gibt es Entwarnung für Max Verstappen und Alexander Albon. Auch sie schieden beim ersten Heimrennen aus, können dieses Wochenende aber dieselben Motoren nutzen.

14:07 Uhr
Verstappen mit neuem Helm
Nach nur einer Woche erhält Max Verstappen ein neues Helmdesign. Red Bull hat die neue Lackierung via Twitter vorgestellt.

13:40 Uhr
Nächste Mammut-PK steht an
Um 14 Uhr beginnt die Pressekonferenz der FIA. Wie in der Vorwoche sieht der Ablauf so aus: Die Teams schicken ihre beiden Fahrer auf die Bühne. Dies passiert in der umgedrehten Reihenfolge der letztjährigen Konstrukteurs-Wertung. Williams macht also den Anfang. Die Top-Fahrer werden erst am Ende sprechen.

13:10 Uhr
Neuer Sponsor, neue Boxenmauer
Ein Detail ist uns auf den Fotos aufgefallen, die Christian uns von der Strecke geschickt hat. Weil der Steiermark GP von einem anderen Formel-1-Partner präsentiert wird als der Österreich GP in der vergangenen Woche, wurden einige Werbeflächen umlackiert. Dazu zählt die Boxenmauer.

Die Boxenmauer beim Österreich GP ... - Foto: Motorsport-Magazin.com
... und beim Steiermark GP - Foto: Motorsport-Magazin.com

12:42 Uhr
Ferrari spendiert Statistikbuch
Ist denn schon Weihnachten? Ferrari hat eine 'Special Delivery' über die Start-/Ziel-Gerade ins Mediacenter geschickt. Auf 1600 Seiten gibt es alle erdenklichen Statistiken. Ferrari durfte die Fracht übrigens nicht selbst überbringen, sondern musste die FIA als Boten einsetzen. Christian macht gerade den Geruchs-Check, den wir hoffentlich bald an der Stelle liefern können.

Foto: Motorsport-Magazin.com

12:13 Uhr
Neue Technik-Features
Nicht nur die Teams arbeiten an Updates, um die Performance zu verbessern. Auch die Formel-1-Organisation tüftelt ständig an der Show weiter und hat für das zweite Rennen in Steiermark die Tribüne in der Schlusskurve mit LEDs ausgestattet. Auf ihnen können Nachrichten dargestellt werden. Mal abwarten, was wir am Wochenende alles zu sehen bekommen.

Auf der Tribüne in Kurve 10 können verschiedene Nachrichten angezeigt werden - Foto: Motorsport-Magazin.com

11:50 Uhr
Infos zur Alonso-Rückkehr
Am gestrigen Mittwoch gab Renault bekannt, dass Fernando Alonso zur Saison 2021 ins Team zurückkehren wird. In einem Vlog hat Motorsport-Magazin.com-Redakteur Christian Menath die wichtigsten Informationen zur Rückkehr des Spaniers zusammengefasst.

Formel 1, Alonso-Comeback 2021: Richtig für Renault?: (08:29 Min.)

11:40 Uhr
Neue Teile für Haas
Lieferung für Haas. Die Mechaniker des Teams haben einen neuen Unterboden aus der 'Delivery Area' abgeholt. Dort dürfen Zulieferer die Fracht abladen. Dazu braucht sich das Personal keinem Corona-Test zu unterziehen. Die Haas-Leute haben jetzt gut und gerne einen halben Kilometer vor sich, ehe sie mit dem neuen Unterboden im Fahrerlager sind. Bleibt nur zu hoffen, dass kein Team einen neuen Motor braucht.

Die Haas-Mechaniker sind auf dem Weg zurück ins Fahrerlager - Foto: Motorsport-Magazin.com

11:27 Uhr
Bilder der Vorbereitungen
Noch gibt es keine aktuellen Bilder vom heutigen Tag. Aber schon gestern haben die zugelassenen Fotografen Teammitglieder an der Strecke gesehen.

11:15 Uhr
Willkommen zurück
Christian Menath, unser Motorsport-Magazin.com-Redakteur, der bei den Formel-1-Rennen vor Ort ist, ist wieder im Mediacenter des Red Bull Ring angekommen. Hat er sich verlaufen? Ist er in einer Zeitschleife gefangen? Keineswegs! Nur eine Woche nach dem Saisonauftakt findet dort am kommenden Wochenende der Steiermark GP statt. Zwei WM-Rennen innerhalb einer Saison auf derselben Strecke gab es in der Formel-1-Geschichte noch nie. Am heutigen Donnerstag berichten wir vom obligatorischen Medientag, der vor jedem Grand Prix stattfindet.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com Plus