Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1 - Medien: ORF & ServusTV teilen ab 2021 TV-Rechte

Die Formel 1 verschwindet in Deutschland 2021 aus dem Free-TV, in Österreich soll der Fortbestand jetzt gesichert sein. Medien berichten von neuem Deal.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - In Deutschland verschwindet ein großer Teil der Formel 1 ab 2021 ins Bezahlfernsehen, aber in Österreich wird noch verhandelt. Auch hier läuft nämlich Ende 2020 der Vertrag des aktuellen TV-Partners ORF aus.

Beim öffentlich-rechtlichen ORF sind teure Sportrechte schon länger ein heiß diskutiertes Thema, und die aktuelle Krisenlage hat die Diskussion nur verschärft. Zwar verschafft die Formel 1 Top-Quoten, ist aber kostenintensiv, und vom ORF werden finanzielle Einschnitte gefordert. Der Ausstieg scheint nun allerdings abgewendet. Mehrere Medien, darunter die APA und die Tageszeitung 'Die Presse' berichten nun, dass ein neuer TV-Vertrag steht und in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden soll.

Formel-1-Rechte in Österreich vor Teilung

Dieser neue Vertrag soll den Free-TV-Platz der Formel 1 in Österreich sichern, aber nicht mehr exklusiv beim ORF. Laut den Berichten wurde ein ab 2021 geltender Dreijahres-Deal zusammen mit dem Red-Bull-Sender ServusTV abgeschlossen. Konsequenz: Die Rennen sollen alternierend auf ORF und auf ServusTV gezeigt werden.

Danner im Interview: Kein Free-TV schlecht für Formel 1: (26:21 Min.)

Details gibt es noch nicht, genauso keine offizielle Stellungnahme der beiden Sender. Dass ServusTV Interesse an den F1-Rechten zeigt, war bereits seit mehreren Monaten im Gespräch.

Für ServusTV wäre das, selbst bei einer Aufteilung, der zweite große Motorsport-Coup. Die MotoGP-Rechte besitzt man schon - allerdings für Österreich und Deutschland. Die Formel-1-Übertragungen des Senders dürften hingegen voraussichtlich nur in Österreich zu empfangen sein.


Motorsport-Magzain.com Plus