Formel 1

Formel 1 2020: Mercedes & Ferrari planen Tests vor Saisonstart

Nach Monaten der Pause ist die Formel 1 2020 etwas eingerostet. Mercedes und Ferrari planen daher gleich private Aufwärm-Tests für Vettel, Hamilton und Co.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 1 steht 2020 seit den Wintertestfahrten in Barcelona still. Die fanden Ende Februar statt, seitdem fuhr nichts mehr. Das wird sich erst am dritten Juli ändern, wenn in Österreich das erste Freie Training des neuen Saisonauftaktes freigegeben wird.

In der Zwischenzeit suchen die Teams nach Möglichkeiten, um den nach über drei Monaten ansetzenden Rost abzuschütteln und sich zugleich an die neuen Sicherheits-Regeln zu gewöhnen. In den vergangenen Wochen sperrten die Fabriken bereits wieder auf, nun verkündet Mercedes als erstes Team öffentlich, dass sie noch vor dem Österreich-GP einen Test mit ihren Fahrern Lewis Hamilton und Valtteri Bottas planen. Auch Ferrari soll planen.

Mercedes & Ferrari: Zwei Test-Tage mit altem Auto

Natürlich werden dafür keine 2019er-Autos eingesetzt werden. Das Sportliche Reglement der Formel 1 schränkt außerhalb der offiziell organisierten Testfahrten jeglichen Einsatz von aktuellen Autos, und auch von Autos des Vorjahres, stark ein.

Dementsprechend greift Mercedes auf den W09 des Jahres 2018 zurück. Der muss, so das Reglement, komplett in der 2018er-Spezifikation eingesetzt werden, auch aktuelle Reifen sind nicht zugelassen. Die FIA muss außerdem über sämtliche Details informiert werden.

Mercedes plant den Test für die nächste Woche in Silverstone. Er soll zwei Tage umfassen. Valtteri Bottas ist für Dienstag eingeplant, Lewis Hamilton für Mittwoch. Das Ziel, so heißt es vom Team, sei das Üben der Protokolle für den Saisonstart.

Ebenfalls soll Ferrari bereits einen Comeback-Test angesetzt haben, für Sebastian Vettel und Charles Leclerc. Das berichtet 'F1.com'. Allerdings sind Zeit und Ort hier noch nicht bekannt.

Die Tests geben den Teams vor allem Gelegenheit, die durch das Coronavirus erzwungenen neuen Regeln im Fahrerlager zu üben. Das ganze Team-Personal muss Schutz-Equipment tragen, außerdem gelten Abstandsregeln. Die Teams dürfen sich selbst intern nicht nach Belieben vermischen, sondern sollen je nach Tätigkeitsfeld möglichst getrennt werden.


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video