Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1: Norris nach Corona-Charity bald mit Glatze?

Lando Norris wird sich die Haare abrasieren. Das hatte vor einer Corona-Charity-Aktion per Twitch-Stream angekündigt - und die erforderliche Summe erreicht.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Sehen wir Formel-1-Youngster Lando Norris bald mit Glatze? Diese Frage amüsiert aktuell große Teile der F1- und F1-eSports-Szene im Social Web. Etwa McLaren-Teamkollege Carlos Sainz, der via Instagram an den jungen Briten schreibt: „Oh boy I’m ready“.

Worum es geht? Um ein Versprechen des Briten vor einer Charity-Aktion zur Hilfe gegen das Coronavirus am vergangenen Wochenende. Von Samstag auf Sonntag fand auf der Streaming-Plattform Twitch der ‚Twitch Stream Aid’ statt, bei dem auch Norris auf seinem eigenen Kanal mitmischte.

Bei der Spendenaktion der United Nations Foundation, unabhängige Stiftung der Vereinten Nationen, zur Unterstützung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Kampf gegen das Coronavirus kamen am Wochenende mehr als zwei Millionen US-Dollar an Spendengeldern zusammen.

Neben Norris streamten auch andere Stars wie die Musiker Mumford & Sons, John Legend und der NFL-Footballer Richard Sherman. Norris sorgte mit seinem Stream für mehr als 12.000 US-Dollar Spendengelder - bei Erreichen von 10.000 hatte er eine Rasur seines Haupthaars angekündigt ...

„Danke an all meine Zuschauer, mehr als 12.000 US-Dollar für #TwichStreamAid und den Kampf gegen Covid-19 gesammelt zu haben“, twitterte Norris am Sonntag. „Jetzt muss ich wohl man ganzes Haar abschneiden.“

Im Stream selbst (Ausschnitt s.o.) hörte sich das zuvor live so an als eine anonyme Spende über 700 Dollar die 10.000er Marke fallen ließ. „Anonymus! 700! Heißt das, dass ich erledigt bin?“ witzelte Norris. „Nein! Wir haben 10.000! RIP Haare! RIP Haare. 10,4. 10,5. Ahhh … wir haben 10.000 geschafft.“

Später verriet er: Die Rasierer sind bereits bei einem großen Internet-Marktplatz bestellt. Vier Tage Lieferzeit. Wir warten dann mal ab …

Bei McLaren würde sich Norris mit einer Kurzhaarfrisur bis Glatze jedenfalls auf gewisse Weise in die Teamgeschichte einreihen und das Herz des jahrelangen ehemaligen Teamchefs Ron Dennis, bekannt für seine klinische Attitüde, höher schlagen lassen. Aber da sagen Bilder mehr als Worte:

Hamilton und Alonso 2007 bei McLaren unter Ron Dennis: Ordnung muss sein, auch auf dem Kopf - Foto: Mercedes

Zum Vergleich:

Alonso, noch zu Renault-Zeiten - Foto: Sutton

Und Hamilton jetzt bei Mercedes ...


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus