Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese: Test in Barcelona 2020 - Tag 5

Die Testfahrten in Barcelona starten in ihren vorletzten Tag, Sebastian Vettel führt nach Regen. Alle News und Infos im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Ticker vom Finaltag +++

+++ Formel-1-Tests in Barcelona: Tag 5 im Bericht +++

18:04 Uhr
ENDERGEBNIS - TAG 5

P. Fahrer Team Zeit Reifen Runden
1 Vettel Ferrari 1:16.841 C5 145
2 Gasly AlphaTauri + 0.225 C5 139
3 Stroll Racing Point + 0.277 C3 130
4 Latifi Williams + 0.472 C5 160
5 Norris McLaren + 0.732 C3 113
6 Verstappen Red Bull + 0.897 C2 31
7 Bottas Mercedes + 1.144 C3 47
8 Ocon Renault + 1.172 C4 37
9 Magnussen Haas + 1.384 C3 111
10 Albon Red Bull + 1.552 C2 61
11 Ricciardo Renault + 1.554 C3 59
12 Giovinazzi Alfa Romeo + 2.829 C3 92
13 Hamilton Mercedes + 5.584 C3 14

18:00 Uhr
ZIEL - 00:00
Keine schnellen Runden mehr, die Vettel-Bestzeit bleibt bestehen. Das volle Ergebnis kommt sofort.

17:57 Uhr
Norris-Verbremser
Das wird nichts mehr mit der schnellen Runde für Lando Norris. Er verbremst sich vor der Haarnadel, jetzt kommt er an die Box und holt sich neue Reifen. Vettel kam eben auf C5 raus, aber es werden gelbe Flaggen gezeigt. Er fährt keine schnelle Runde, kommt nach zwei Runden wieder rein und wechselt auf alte C5-Reifen.

17:53 Uhr
Verbremser
Die meisten Fahrer sabotieren sich ihre schnellen Runden selbst. Ricciardo verbremst sich vor der Haarnadel, Lando Norris verliert durch die letzte Schikane das Heck und muss seine Runde auf C4 abbrechen.

17:45 Uhr
Gasly P2
Erste Attacke kommt durch AlphaTauri. Pierre Gasly nimmt Vettel auf C5 im ersten Sektor fast zwei Zehntel ab, aber im Mittelsektor kann er den Vorsprung nicht ausbauen, und im dritten Sektor verliert er vier Zehntel. Das macht eine 1:17.066 - 0.225 langsamer als Vettel über eine ganze Runde gesehen.

17:39 Uhr
Sonnenuntergang
Vettel kommt an die Box, während Stroll, Gasly und Norris rausfahren. Magnussen ist ebenfalls auf der Strecke. Bekommen wir vielleicht noch ein paar schnelle Runden?

17:32 Uhr
Noch 30 Minuten
Die letzten Runden des Tages - alle Teams spulen noch ihre letzten Programme ab. Vettel ist wieder zurück auf der Strecke, mit C3-Reifen, fährt aber keine wirklich schnellen Runden.

17:19 Uhr
Mercedes-Problem
Noch ein paar offizielle Infos von Mercedes zum Defekt von Lewis Hamilton: Eine Anomalie beim Öldruck hat dazu geführt, dass sich der Motor automatisch abschaltete. Sicherheitsmaßnahme im Programm. Mercedes wird das Problem weiter untersuchen, aber ihr Tag ist vorbei, wie vermutet.

17:16 Uhr
Williams-Rennsim
Auch die fuhren heute. Wir werfen schnell einen Blick darauf - der erste Stint auf C2-Reifen beinhaltet fast nur 1:25er-Zeiten, deutlich hinter der Spitze. Bei einem zweiten Stint, auf C3, schaffte er es zumindest dann regelmäßig unter 1:24.

17:07 Uhr
Mercedes-Tür zu
Dass wir Mercedes heute noch mal sehen, das scheint unwahrscheinlich. Es deutet alles auf ein Motorproblem hin, und das deutet wiederum darauf hin, dass ihr Tag bereits vorbei ist. Vettel und Stroll sind übrigens wieder auf der Strecke - Stroll auf C1, Vettel auf C3.

17:00 Uhr
Zwischenstand - noch 01:00
Die letzte Stunde bricht an. Die Zeitentabelle ändert sich kaum, da alle den Nachmittag bis jetzt mit Rennsimulationen oder anderen langsameren Operationen verbrachten.

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Vettel Ferrari 1:16.841 121
2 Stroll Racing Point + 0.277 108
3 Latifi Williams + 0.472 126
4 Norris McLaren + 0.732 94
5 Gasly AlphaTauri + 0.747 115
6 Verstappen Red Bull + 0.897 31
7 Bottas Mercedes + 1.144 47
8 Ocon Renault + 1.172 37
9 Magnussen Haas + 1.384 69
10 Ricciardo Renault + 1.554 37
11 Albon Red Bull + 2.321 35
12 Giovinazzi Alfa Romeo + 2.829 68
13 Hamilton Mercedes + 5.584 14

16:57 Uhr
Renault-Vergleich
Nachdem Renault heute am Nachmittag keine Rennsim fährt, werfen wir einen Blick zurück auf Esteban Ocons Zeiten von gestern - wobei natürlich nicht vergessen werden darf, dass es inzwischen geregnet hat, und dass die Bedingungen grundsätzlich nie identisch sind. Ocon fuhr seinen ersten C2-Stint konstant im mittleren 1:24er-Bereich, dann einen C3-Stint im tiefen 1:23er-Bereich, dann einen C2-Stint, der zwischen 1:21.7 und 1:22.6 schwankte, mit den meisten Zeiten im tiefen 1:22er-Bereich.

16:50 Uhr
Norris-Zeiten
Lando Norris beendet währenddessen seinen zweiten Rennsim-Stint, er fuhr auch auf C2. Aber seine Zeiten kamen nie unter die 1:23er-Marke, fielen am Ende gar in den 1:24er-Bereich. Damit war er deutlich entfernt von den Zeiten, die Vettel und Stroll fuhren.

16:43 Uhr
Stroll an der Box
Auch Stroll versucht zum Schluss seines dritten Stints noch einmal das Tempo anzuziehen, schafft aber kaum eine Zeit unter 1:22. Die letzten beiden Runden waren 1:22.6, letzten Endes schien Ferrari dann doch schneller.

16:40 Uhr
Vettel an der Box
Sebastian Vettel beendet den dritten Stint und damit die Simulation eines Zweistopp-Rennens. Der letzte C2-Stint begann im mittleren 1:22er-Bereich, aber Vettel drückte die Zeiten zum Ende hin immer weiter nach unten, die letzten acht Runden waren fast alle im Bereich 1:22.0 bis 1:21.8.

16:37 Uhr
Starker Wind
Wir haben uns an den Streckenrand begeben, um die Autos ganz aus der Nähe zu beobachten. Es ist ziemlich windig, deutlich windiger als noch in der Vorwoche. Nahe der Strecke sehen wir ein bisschen auch dabei zu, wie neue Reifenstapel zusammengebaut werden. Haas wird schließlich bald wieder rausfahren.

Das Lager nahe der Strecke - Foto: Motorsport-Magazin.com

16:33 Uhr
Vettel weiter konstant
Für Vettel ist das insgesamt die 118. Runde des Tages. In diesem Stint hat er auch schon 20 Runden überschritten, fährt konstant tiefe 1:22er-Zeiten, manchmal sogar schneller. Damit ist er marginal schneller als Lance Stroll, der zwischen 1:22.1 und 1:22.5 schwankt. Lando Norris, der ebenfalls einen langen C2-Stint fährt, ist eine gute Sekunde langsamer, fährt tiefe 1:23er-Zeiten.

16:25 Uhr
Red Bull mit wenig Runden
Während Ferrari, Racing Point, Williams, McLaren, Alfa Romeo mit Rennsimulationen aufzeigen, kommt Red Bull immer nur für kurze Drei-Runden-Stints mit einem Satz C1-Reifen. Was auch immer sie da einstellen, umstellen oder testen - Renn-Pace wird hier nicht getestet.

16:18 Uhr
Vettel vs. Stroll
Das alte Duell wieder - nachdem wir weder Hamilton noch Albon zu Vergleichen auf der Strecke haben, muss Stroll herhalten. Beide fahren gegenwärtig sehr ähnliche Zeiten - Vettel 1:22.2, Stroll 1:22.5.

16:12 Uhr
Ferrari macht weiter
Sebastian Vettel dürfte seine Rennsimulation trotz Rot-Unterbrechung wieder aufgenommen, so sieht es zumindest aus, und macht mit hohen 1:22er-Zeiten weiter. Was sagen uns die Zeiten? "Da ist Täuschen und Tarnen wie im Viehhandel angesagt", sagt uns Dr. Helmut Marko nur zur Ferrari-Form.

16:05 Uhr
Zwischenstand - noch 01:55
Viel ändert sich nicht, alle fahren gerade entweder Longruns oder echte Rennsimulationen. Red Bull nimmt noch einige Umbauarbeiten vor, aber Alex Albon ist jetzt wieder auf der Strecke.

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Vettel Ferrari 1:16.841 99
2 Stroll Racing Point + 0.277 82
3 Latifi Williams + 0.472 88
4 Norris McLaren + 0.732 64
5 Verstappen Red Bull + 0.897 31
6 Bottas Mercedes + 1.144 47
7 Ocon Renault + 1.172 37
8 Magnussen Haas + 1.384 51
9 Ricciardo Renault + 1.554 24
10 Giovinazzi Alfa Romeo + 2.829 29
11 Gasly AlphaTauri + 4.968 101
12 Hamilton Mercedes + 5.584 14
13 Albon Red Bull + 7.249 17

16:02 Uhr
Ferrari suspekt
Während der roten Flagge waren wir bei Ferrari, und erhofften, was zu sehen. Wir sahen aber vor allem einen dieser Multifunktions-Wagen, den die Mechaniker vor das Auto stellen. War der nötig? Denn wir haben nochmal in den sportlichen Regularien nachgesehen und unserer Meinung nach ist es verboten, solche Wagen als Sichtschutz einzusetzen. Aber Ferrari wird schon wissen, was sie da machen.

Vettel in der Box - Foto: Motorsport-Magazin.com

15:57 Uhr
Wieder Fahrbetrieb
Stroll ist wieder zurück auf der Strecke, auch Ferrari schickt Vettel wieder raus. Norris und Latifi sind wieder unterwegs, Giovinazzi fährt auch wieder raus.

15:52 Uhr
GRÜN - noch 02:08
Der Mercedes ist zurück an der Garage, damit wird der Test wieder aufgenommen. Magnussen ist der erste Fahrer wieder auf der Strecke, dahinter folgt Ricciardo.

15:46 Uhr
Gasly-Rennsim
Die lief ja auch. Pierre Gasly war schon in seinem dritten Stint, und auf dem zweiten Satz C2-Reifen zog er das Tempo noch einmal an. Fast alle seine Zeiten bewegten sich im Bereich 1:22.4 bis 1:22.7.

15:44 Uhr
Hamilton-Defekt
Das Auto wird gerade mit Hilfe von Mercedes-Mechaniker auf den Abschleppwagen gehoben. Hinter der Absperrung stehen dort auch Ferrari-Leute und schauen interessiert zu. Was genau schief ging, wissen wir noch nicht. Aber wir erinnern uns: Zwei Defekte bei Williams, und ein ERS-Defekt bei Bottas in der Vorwoche.

15:40 Uhr
Rennsim-Sabotage
Etwas ärgerlich: Wie wir bereits beleuchtet haben, war Vettel auf einer Rennsimulation, die nun durch die rote Flagge unterbrochen wurde. Und auch Hamilton selbst schien gerade eine Rennsimulation zu starten.

15:37 Uhr
Replay: Auto aus
Hamilton kommt durch Kurve fünf, will beschleunigen, und das Auto stellt sich ab. Er rollt noch den Hügel hinunter und stellt sich nach ein paar Metern auf der rechten Seite in die Auslaufzone. Kein Rauch, keine anderen Hinweise auf den Defekt. Einfach aus.

15:36 Uhr
ROT - Hamilton steht
Oha. Nach langer Verzögerung kam Lewis Hamilton raus und begann einen guten C3-Longrun - aber jetzt rollt das Auto aus. Abbruch, Hamilton stellt ab.

15:33 Uhr
Vettel baut ab
Vettels Start in seinen zweiten C2-Stint war schnell, mit Zeiten unter 1:23. In den letzten sechs Runden begann sein C2 aber abzubauen, und der Ferrari rutscht durch die langsamen Kurven etwas mehr. Jetzt kommt Vettel nicht mehr unter 1:23, seine letzte Runde war eine 1:23.1.

15:31 Uhr
Dreherkönig Verstappen
Sebastian Vettel liefert an diesem Nachmittag eine schöne Rennsimulation ohne Fahrfehler. Und Max Verstappen hat sich in diesem Test schon deutlich öfter durch Dreher profiliert. Ist er der neue Dreherkönig? Fragen wir gleich mal Red Bulls Motorsport-Chef Dr. Helmut Marko. "Ich habe ihm gesagt, fünf Dreher sind jetzt genug." Na dann ist ja klar.

15:28 Uhr
Red Bull baut um
Sie fahren heute mit der Melbourne-Spezifikation, das verrät uns soeben Dr. Helmut Marko. Also sie fuhren und werden fahren, denn in genau diesem Moment fahren sie nicht. Es wird mal wieder etwas an ihrer neuen Vorderachse umgebaut. Das erkennen wir daran, dass wir nichts erkennen.

Neuer Red-Bull-Flügel - und neue Schaufel dahinter - Foto: Motorsport-Magazin.com
Umbauten in der Garage - Foto: Motorsport-Magazin.com

15:21 Uhr
Vettel-Rennsimulation
Wir sind uns inzwischen ziemlich sicher, dass Vettel auf einer Rennsimulation unterwegs ist. Er hat von C2 wieder auf C2 gewechselt, und fährt jetzt konstant hohe 1:22er-Zeiten. Damit ist er auf diesem Reifensatz deutlich schneller als Lance Stroll, der ebenfalls gewechselt hat, aber seine Zeiten bewegen sich im Bereich von 1:23.5.

15:16 Uhr
Hamilton kommt
Die ersten Runden für Lewis Hamilton folgen gleich, soeben verlässt der Mercedes-Pilot auf C3-Reifen die Box, macht an der Ausfahrt eine Startübung.

15:13 Uhr
Vettel stoppt, Hamilton steht
Bei Mercedes dauert es ein bisschen, sie haben eine Stunde lang die Sichtschutz-Wände vorgestellt. Jetzt kommen die weg und geben den Blick auf das Auto frei, sogar mit Reifen. Aber los fährt Hamilton noch nicht. Vettel war währenddessen an der Box, hat wohl für seine Rennsimulation Reifen gewechselt.

15:09 Uhr
Vettel-Longrun
Vettel zieht seinen Stint lang, hat 20 Runden überschritten und fährt auf seinen C2 nach wie vor 1:24.3, und das konstant. Stroll fährt einen zweiten langen Stint auf C3-Reifen, die, wie wir in der Box beobachtet haben, nicht mehr ganz neu sind. Er fuhr lange tiefe 1:24er-Zeiten, jetzt kratzt er aber nur noch an der 1:25er-Marke.

15:00 Uhr
Zwischenstand - noch 03:00
Nur ein paar Fahrer sind unterwegs. Stroll ist wieder im Longrun-Modus, fährt auf C3 wieder tiefe 1:24er-Zeiten. Hamilton hat sich noch nicht auf der Strecke gezeigt.

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Vettel Ferrari 1:16.841 68
2 Stroll Racing Point + 0.277 49
3 Latifi Williams + 0.472 71
4 Norris McLaren + 0.732 51
5 Verstappen Red Bull + 0.897 31
6 Bottas Mercedes + 1.144 47
7 Ocon Renault + 1.172 37
8 Magnussen Haas + 1.384 38
9 Ricciardo Renault + 2.600 9
10 Giovinazzi Alfa Romeo + 2.829 16
11 Gasly AlphaTauri + 5.725 77
12 Albon Red Bull + 20.084 7
13 Hamilton Mercedes - -

14:52 Uhr
Stroll-Ausritt
Was auch immer Stroll hier zum Start in den Nachmittag machen will ... jetzt baut er einen Fehler in Kurve 13 ein, rutscht geradeaus durch die asphaltierte Auslaufzone.

14:49 Uhr
Gasly, Vettel fahren
Gaslys Zeiten bewegen sich weiterhin um 1:23.8 herum, jetzt fällt er erstmals auf 1:24 ab. Sebastian Vettel hat auf seinen C2-Reifen ebenfalls schon sechs gezeitete Runden, ist aber etwas langsamer: Er begann mit 1:23.3, seither bewegt er sich im tiefen 1:24er-Bereich. Stroll verlässt auf alten C3-Reifen währenddessen wieder die Box.

14:43 Uhr
Gasly fährt weiter
Jetzt auf C2-Reifen. Gasly ist damit ein paar Zehntel schneller als im Auftakt-Stint auf C3, fährt zuletzt 1:23.4.

14:42 Uhr
Mehr Fahrer unterwegs
Vettel ist wieder draußen, jetzt auf C2, verbremst sich gleich in der Haarnadel. Ricciardo fährt Push-Runden auf C3, Gasly war an der Box und hat sich neue Reifen für den zweiten Stint seiner Renn-Simulation geholt. Auch Alex Albon zeigt sich auf der Strecke. Red Bull hat trotz Max Verstappens Ausflug in den Schotter heute übrigens das ganze Vormittags-Programm durchgebracht, versichert Verstappen selbst.

14:38 Uhr
Corona-Update
Wir hören uns unter den Teams um, was sie von der Situation erwarten. Die Annahme scheint: Heute fällt noch keine Entscheidung, das wird erst nächste Woche geschehen. Wahrscheinlich bis Freitag, denn da geht die Luftfracht nach Australien. Ein hochrangiges Teammitglied meint uns gegenüber: "Ich bin froh, dass Liberty Media da ist, die nehmen die Sorgen ernst. Bernie hätte so etwas nie abgesagt, wäre dann aber selbst einfach nicht hingeflogen."

14:34 Uhr
Verstappen-Dreher
Norris kommt nach einer Testrunde zurück an die Box, Ricciardo fährt laus. Sonst ist nicht viel los, Gasly fährt weiter tiefe 1:24er-Zeiten. Wir wenden uns also noch einmal dem Vormittags-Dreher von Max Verstappen zu. Denn Verstappen sprach in der Mittagspause. "Ich glaube, ich habe einfach die weiße Linie berührt und da war es noch ein bisschen feucht, das habe ich im Auto nicht gesehen", glaubt Verstappen. "Aber auf der Onboard sah ich es danach."

14:29 Uhr
Norris kommt, Stroll geht
Aber auf C5. Das sieht nicht nach Rennsimulation aus. Noch einmal ein Performance-Run? Wäre eine ungewöhnliche Reifenwahl. Stroll kommt übrigens nach seiner siebten Runde wieder an die Box, damit bleibt nur Gasly übrig, der jetzt 1:24.1 fährt.

14:26 Uhr
Stroll wird schneller
Latifi kommt rein. Stroll wird jetzt wieder schneller, seine sechste Runde ist eine 1:24.1. Gasly wird ebenfalls wieder schneller, die langsame Runde war eine Ausnahme. Die letzte war wieder eine 1:24.4.

14:23 Uhr
Zeit für Rennsimulationen?
Es ist der vorletzte Tag, es ist Nachmittag - klassischer Zeitpunkt, um Rennsimulationen zu fahren. Genau danach sieht es bei Racing Point und AlphaTauri aus. Vettel kommt nach einer langsamen Runde wieder an die Box. Stroll beginnt sich im Bereich von 1:24.6 einzupendeln, Gasly fällt mit 1:25.0 etwas ab.

14:20 Uhr
Vettel raus
Es geht weiter, Sebastian Vettel kommt raus auf die Strecke, dann rein in die Box, dann Startübung am Ende der Boxengasse, dann wieder raus. Er beginnt ebenfalls auf C3-Reifen. Gasly drückt seine Zeiten etwas nach unten, fährt jetzt 1:24.5. Stroll fährt auf Runde 2 1:24.8.

14:17 Uhr
Stroll wieder raus
Gasly fährt weiter 1:24.8, schön konstant. Stroll ist zurück auf der Strecke, er beginnt jetzt eine Runde. Latifi ist weiter auf den Testreifen unterwegs, alle anderen schauen sich dieses packende Schauspiel in der Box an.

14:13 Uhr
Latifi, Stroll raus
Gasly beginnt mit hohen 1:24er-Zeiten auf dem C3, sieht nach einem Longrun, vielleicht sogar einer Rennsimulation aus. Latifi und Stroll verlassen ebenfalls die Box, aber Latifi auf dem Zandvoort-Testreifen, und Stroll kommt nach einer Runde auf C3 wieder rein.

14:05 Uhr
Gasly fährt
Heute wird einmal nicht lange gewartet, Pierre Gasly verlässt gleich auf C3-Reifen die Box. Das ist ein Unterschied zu den vorangegangenen Test-Tagen, an denen wir sonst lange warten mussten, bis was los war. Aber Gasly fährt einmal durch die Boxengasse, macht eine Startübung, und macht schon weiter. Auch sicher dem Regen geschuldet, der am Vormittag für Verzögerungen sorgte.

14:00 Uhr
GRÜN - noch 04:00
Die Strecke ist wieder freigegeben. Das Wetter hat sich inzwischen deutlich gebessert, es ist leicht bewölkt bei 17 Grad Luft- und 23 Grad Asphalttemperatur. Das ist natürlich etwas kälter, als wir es von den vorangegangenen Tagen gewohnt sind

13:51 Uhr
Nachmittags-Fahrer
Anders als gestern gibt es kaum Veränderungen, nur bei Red Bull, Mercedes und Renault werden die Fahrer getauscht. Alle anderen Teams setzen heute auf Konstanz.

Team Nachmittag
Mercedes Hamilton
Ferrari Vettel
Red Bull Albon
McLaren Norris
Renault Ricciardo
AlphaTauri Gasly
Racing Point Stroll
Alfa Romeo Giovinazzi
Haas Magnussen
Williams Latifi

13:45 Uhr
Red-Bull-Flügel
Da wir gerade von Red-Bull-Konzepten sprechen - die dürften heute ihre letzten Ausbaustufen montiert haben. Am Vormittag sahen wir sie mit Aero-Rakes hinter den Vorderreifen und mit Back-to-Back-Tests von Frontflügeln, denn eine letzte Flügel-Version ist aufgetaucht. Die schaufelartigen Leitbleche an der Seite sind noch einmal etwas verändert worden.

Max Verstappen parkte einen leicht veränderten Red Bull heute im Kies - Foto: LAT Images

13:28 Uhr
Racing-Point-Kopie
Diese Saga geht wohl bis Australien weiter. Wer wirklich Einspruch erheben will, wird das in Australien machen müssen. Bis dorthin bleibt es ein Krieg der Worte - Racing-Point-Teamchef Otmar Szafnauer beklagt sich uns gegenüber: "Früher, als wir von Red Bull abgeschaut haben, hat sich niemand aufgeregt. Jetzt hatten wir das Geld, um das Konzept zu ändern. Wir konnten die Red-Bull-Philosophie mit der starken Anstellung wegen dem Mercedes-Getriebe nie richtig nutzen."

13:14 Uhr
Corona-Meeting
Heute sollten wir am Ende des Tages hoffentlich auch etwas mehr Klarheit bezüglich des Saisonstarts und bezüglich möglicher Absagen erhalten. Um 18:00 Uhr, also gleich im Anschluss an den Test-Tag, werden sich die Team-Repräsentanten in Barcelona treffen, um über das Vorgehen für die ersten Rennen der Saison zu beraten. Vom Promoter Liberty wurde bis jetzt immer noch bekräftigt, dass bis auf das verschobene China-Rennen keine Beeinträchtigungen erwartet werden.

13:03 Uhr
Mittagspause - 00:00
Keine Verbesserung für Vettel, er fährt eine 1:18er-Zeit. Trotzdem ist er vorne, aber eben mit einer C5-Zeit, während Stroll auf C3 fuhr, genauso wie Norris.

P. Fahrer Team Zeit Reifen Runden
1 Vettel Ferrari 1:16.841 C5 49
2 Stroll Racing Point + 0.277 C3 30
3 Latifi Williams + 0.472 C5 43
4 Norris McLaren + 0.732 C3 43
5 Verstappen Red Bull + 0.897 C2 31
6 Bottas Mercedes + 1.144 C3 47
7 Ocon Renault + 1.172 C4 37
8 Magnussen Haas + 1.384 C3 31
9 Giovinazzi Alfa Romeo + 2.829 C3 16
10 Gasly AlphaTauri + 5.725 C3 35

12:59 Uhr
Vettel-Attacke
Noch einmal kommt Sebastian Vettel raus, mit C3-Reifen jetzt und mit Quersteher aus der letzten Kurve raus.

12:56 Uhr
Noch 4 Minuten
Die schnellen Runden sind durch, außer jemand kommt noch. Tatsächlich, da kommt noch jemand. Esteban Ocon beginnt eine Outlap auf C4-Reifen, trotz zweier schneller Versuche liegt er momentan nur auf P7.

12:47 Uhr
Vettel P1
1:16.841, Vettel bessert auf den extraweichen C5-Reifen noch einmal nach. Mit einer 1:16.841 und Bestzeiten in den Sektoren 2 und 3 baut Vettel seinen Vorsprung auf Stroll auf 0.277 Sekunden aus.

12:45 Uhr
Latifi P3
Williams hat Latifi währenddessen mit C5 ausgestattet, und die extraweichen Reifen machen sich bezahlt: Platz drei, nur 0.220 Sekunden Rückstand auf Vettels Bestzeit. Nach einer Runde kommt Latifi gleich wieder an die Box.

12:44 Uhr
Stroll-Attacke
Nächster Angriff von Lance Stroll auf die Bestzeit, mit C3-Reifen. Allerdings geht Stroll das ziemlich chaotisch an: Auf der Vorbereitungs-Runde kommt er schon quer aus der vorletzten Kurve raus. Trotzdem ist er im Mittelsektor fast zwei Zehntel schneller als Vettel. Im letzten Sektor fährt er dann vor Kurve 13 links raus ins Kies, hatte auch noch Ocon vor sich, verliert in Summe eine Sekunde.

12:40 Uhr
Norris P3
Lando Norris verbessert seine Zeit auf C3, holt sich mit einer halben Sekunde Rückstand auf Vettel und Stroll P3.

12:38 Uhr
Bottas langsam
Bottas war schon vor der roten Flagge auf einem C3-Longrun, aber jetzt nimmt er etwas unerwartet Tempo raus und kehrt langsam an die Box zurück. Dort empfangen ihn die Mechaniker und schieben ihn gleich direkt in die Garage.

12:37 Uhr
Red Bull tauscht Frontflügel
Max Verstappen kommt an die Box, und die Red-Bull-Mechaniker nehmen den Frontflügel ab und bauen einen neuen (alten?) dran. Red Bull hat heute einen neuen Flügel gebracht, an dem noch einmal einige Details anders sind. Keine großen Veränderungen aber. Verstappen fährt auf C2-Reifen wieder raus.

12:31 Uhr
Vettel bessert nicht nach
Zwar pusht Vettel, aber schneller als vorhin kann er nicht. Auch auffällig: Aus der schnellen Kurve raus auf die Gegengeraden öffnet er das DRS früh, dann geht es zu, dann wieder auf.

12:29 Uhr
Verstappen P4
Sofort bessert er seine Rundenzeit nach, auf den C2-Reifen fährt er die viertschnellste Zeit des Tages, und damit die beste C2-Zeit. Vettel, Stroll und Norris fuhren auf weicheren Reifen. Jetzt kommt Vettel auf C4 erneut raus auf die Strecke.

12:26 Uhr
GRÜN - noch 00:34
Die Strecke wird wieder freigegeben, Norris und Verstappen eröffnen. Gute Nachrichten bei Red Bull also, das Auto ist wieder sauber und Fahrbereit. Dahinter folgen Latifi und Magnussen.

12:20 Uhr
ROT - zu viel Kies
Vettel ist zurück an der Box, wird in die Garage geschoben, und die Mechaniker beginnen mit dem Putzen. Das wird aber auch auf der Strecke notwendig sein, da liegt zu viel Kies. Folge: Rote Flagge, Unterbrechung.

12:18 Uhr
Vettel dreht sich
Und gleich im Anschluss an die Bestzeit folgt der Dreher - Vettel dreht den Ferrari in Kurve fünf ins Kies, war einfach zu schnell und verliert an der Ausfahrt das Heck. Zwar kann er sich wieder aus dem Kies befreien, aber er verteilt viel Kies auf der Strecke.

12:15 Uhr
Vettel P1
1:17.093, leider abseits der Kameras für den C4-bereiften Ferrari. Jetzt wird wirklich aufgedreht. Stroll mit einer 1:17.118 auf C3, war knapp langsamer als Vettel.

12:13 Uhr
Ocon P3
Zum zweiten Mal kommt Esteban Ocon auf C4-Reifen raus und versucht sich an einer schnellen Runde. Wieder kommt er nicht an die Spitze heran, schafft aber P3 hinter Stroll und Vettel. Stroll und Vettel sind wieder auf der Strecke.

12:07 Uhr
Vettel P2
1:17.651 für Vettel, das ist die beste Ferrari-Zeit des Jahres. Aber noch immer klar hinter Lance Stroll, der auf dem gleichen Reifen fuhr. Nach der zweiten Runde kommt Vettel an die Box. Der ebenfalls mit C3 bereifte Bottas ist auf keiner Quali-Runde, nutzt auf den Geraden das DRS nicht.

12:01 Uhr
Zwischenstand - noch 00:59
Stroll also vorne, Verstappen fuhr seine schnellste Runde auf C2, bevor er sich im Kiesbett parkte. Norris und Ocon versuchten sich gerade an schnellen Einzelrunden, kamen aber nicht an die Spitze ran. Ocon ist wieder an der Box, dafür sind Bottas und Vettel jetzt auf der Strecke.

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Stroll Racing Point 1:17.249 17
2 Verstappen Red Bull + 0.767 10
3 Norris McLaren + 0.892 25
4 Ocon Renault + 1.097 21
5 Bottas Mercedes + 1.130 30
6 Magnussen Haas + 1.653 13
7 Latifi Williams + 2.124 28
8 Vettel Ferrari + 2.421 27
9 Giovinazzi Alfa Romeo + 5.317 16
10 Gasly AlphaTauri - 12

11:59 Uhr
Stroll P1
Lance Stroll hat von C2 auf C3 gewechselt und versucht sich nochmal an einer schnellen Runde - absolute Bestzeiten in den Sektoren 1 und 2, am Ende steht eine 1:17.249, damit baut er seinen Vorsprung auf das Feld klar aus.

11:53 Uhr
GRÜN - noch 01:07
Der Red Bull kehrt zurück an die Box und wird abgeladen, damit kann die Session wieder freigegeben werden. Lando Norris fährt auf C2 wieder raus, Latifi folgt dahinter.

11:43 Uhr
Mechaniker sind da
Jetzt ist Unterstützung aus der Red-Bull-Box angekommen. Noch ein bisschen Säuberung, dann wird der Red Bull verhüllt.

11:42 Uhr
Verstappen gräbt aus
Der Kran ist bereits da, aber sie müssen noch warten - Verstappen checkt alle Ecken und Enden des Red Bulls, der heute einige neue Teile drauf hat. Und er scheint Kies aus Diffusor, Frontflügel, vom Unterboden und aus anderen sensitiven Bereichen zu entfernen. Spannend.

11:40 Uhr
Replay: Wasser im Kerb
Wir sehen uns die Dreher noch einmal im Detail an, und sowohl Verstappen als auch Bottas berührten an der Kurveneinfahrt den Kerb, der vom Vormittag noch feucht ist. Bottas fängt das Auto schnell noch ab, aber bei Verstappen bricht das Heck zu plötzlich aus.

11:37 Uhr
ROT - Verstappen im Kies
Nächster Dreher für Max Verstappen - er findet das gleiche Kiesbett, dass Valtteri Bottas soeben besucht hat. Aber er dreht sich beim Einlenken um 180 Grad und gräbt sich mit den Hinterreifen ins Kiesbett ein. Kein Rauskommen, Abbruch. Verstappen steigt aus.

11:36 Uhr
Bottas im Kies
Nächster Ausritt, und diesmal ist es Valtteri Bottas im Kies. Übersteuern am Kurveneingang, Bottas überkorrigiert und rutscht ins Kiesbett. Er kann dort aber das Tempo halten und schafft es raus, ins Gras und dann zurück auf die Strecke. Auto etwas eingestaubt, aber sonst heil. Trotzdem kommt Bottas an die Box. Dabei fällt das Auto kurz vom vorderen Wagenheber. Zweite kleine Panne innerhalb einer Runde.

11:34 Uhr
Stroll P1
Valtteri Bottas kommt mit C3 raus, und holt sich mit 1:18.535 die Bestzeit. Lando Norris führte davor, auch er war C3 gefahren. Er ist jetzt an der Box, dafür ist STroll wieder da, und auf C2 fährt er mit drei absoluten Sektor-Bestzeiten und eine 1:17.540. Keine schlechte Runde, das war fast eine Sekunde schneller als Bottas.

11:27 Uhr
Chef ist da
Bei Red Bull. Konzernchef Dietrich Mateschitz taucht hinten am Beobachtungs-Platz auf, gerade unterhält er sich mit Teamchef Christian Horner, während die Mechaniker alle gerade braf am Auto arbeiten, im Motorbereich wird irgendetwas geändert.

11:22 Uhr
Magnussen P1
Es geht weiter mit schnellen Runden, Kevin Magnussen setzt sich mit seinen C3 an die Spitze, fuhr eine 1:19.106.

11:16 Uhr
GRÜN - noch 01:44
Die Strecke wird wieder freigegeben. Latifi fährt auf C4 raus, Vettel auf C3. Magnussen verlässt ebenfalls die Box.

11:14 Uhr
Karbon-Sammler
Einzelteile des Alfa-Heckflügels finden die Streckenposten in Kurven 4, 5, 6, auch 7 und 8. Muss noch schnell zusammengesammelt werden.

11:11 Uhr
Giovinazzi zerlegt
Zwar kämpft sich Giovinazzi aus dem Kies und zurück auf die Strecke, aber dort zerlegt er den halben Heckflügel und verteilt Karbon über die ganze Strecke. Hilft nichts, muss unterbrochen und gesäubert werden. Giovinazzi ist schon zurück an der Box, mit immerhin noch gut 70 Prozent Heckflügel.

11:10 Uhr
ROT - Giovinazzi im Kies
Rückwärts rutscht Antonio Giovinazzi nach einem absolut schnellsten ersten Sektor in Kurve 4 ins Kies, er kam in der Anbremszone außen auf den Kerb, der wahrscheinlich noch feucht ist. Giovinazzi schlägt leicht in den Reifenstapel ein und platziert die Heckflügel-Endplatten neu.

11:05 Uhr
Giovinazzi P1
Jetzt ist es soweit, die Bestzeiten sind fälig. Giovinazzi verdrängt Bottas mit einer 1:19.670, Stroll mit 1:20.363, dann kommt Vettel und setzt sich mit 1:19.373 auf C3-Reifen an die Spitze.

11:01 Uhr
Zwischenstand - noch 01:59
Endlich kommt Schwung in den Vormittag. Zur Halbzeit sind jetzt Giovinazzi, Vettel und Stroll auf der Strecke. Die Zeiten beginnen zu fallen, Giovinazzi ist auf P1-Kurs.

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Bottas Mercedes 1:20.454 21
2 Giovinazzi Alfa Romeo + 0.278 11
3 Norris McLaren + 0.912 10
4 Vettel Ferrari + 9.241 14
5 Latifi Williams + 10.662 13
6 Ocon Renault + 19.605 6
7 Magnussen Haas - 1
8 Verstappen Red Bull - 5
9 Stroll Racing Point - 2
10 Gasly AlphaTauri - 2

10:54 Uhr
Bottas P1
Jetzt ist es passiert, Valtteri Bottas übernimmt mit einer 1:20.454 auf den C2-Testreifen für Zandvoort die Spitze. Norris ist wieder auf der Strecke, wieder auf den C5-Reifen. Latifi verlässt ebenfalls die Box.

10:51 Uhr
Bottas raus
Oder doch nochmal? Bottas verlässt die Box wieder. Norris fuhr seine Bestzeit übrigens auf dem extraweichen C5.

10:50 Uhr
Keine Bottas-Bestzeit
Zu früh gefreut. Valtteri Bottas kommt wieder an die Box, nach Bestzeit im ersten Sektor hat er Sektor zwei nicht zusammengebracht. Jetzt ist die Strecke wieder leer. Zäh.

10:45 Uhr
Action!
Endlich ist wieder was los! Verstappen fährt raus, noch immer mit Aero-Messgeräten, und dreht sich gleich einmal in Kurve 13 in die Auslaufzone. Dann kommt er wieder an die Box. Lando Norris fährt raus, fährt 1:24.981, und fährt wieder rein. Die Bestzeit dürfte nicht lange halten, Bottas ist jetzt ebenfalls unterwegs.

10:30 Uhr
Strecke leer
Die ersten Slick-Runden sind durch, schnell war niemand damit unterwegs. Jetzt sind alle zurück an der Box.

10:22 Uhr
Slick-Zeit
Die ersten Fahrer trauen sich jetzt auf Slicks raus auf die Strecke. Stroll auf C5, Vettel auf C2, Verstappen begann vorhin ebenfalls auf C2-Slicks. "Pass auf nasse Kerbs auf", warnt die Box Stroll, der nach einer Runde wieder reinkommt.

10:14 Uhr
Latifi, Verstappen, Norris raus
Bottas kommt jetzt an die Box, während Latifi wieder rausfährt. Kurz darauf folgt Max Verstappen, erster Auftritt für Red Bull an diesem Tag. Dahinter folgt wiederum Lando Norris, erster Auftritt McLaren.

10:10 Uhr
Vettel stoppt
Bottas fährt einmal durch die Boxengasse, dann aber weiter. Anders Ferrari, sie holen Vettel nach dessen zehnter Runde in die Garage. Bei Red Bull hat Verstappen jetzt immerhin schon den Helm auf und beginnt, ins Cockpit zu klettern.

10:05 Uhr
Es wird trocken
Aus der Onboard-Kamera von Sebastian Vettel sehen wir, dass das Warten auf wirkliche Action hoffentlich bald ein Ende haben wird. Die Linie sieht deutlich trockener aus, auch abseits der Strecke ist es fast ganz trocken. Keine guten Bedingungen für Intermediates mehr, die halten bei so wenig Wasser nicht mehr lange. Vettel reiht sich mit 1:31.775 auf P2 ein. Bottas fährt weiterhin Runden, hat Runde 13 erreicht.

10:01 Uhr
Zwischenstand - noch 02:59
Vettel kam soeben zurück auf die Strecke, Giovinazzi wieder an die Box. Bottas fährt weiter.

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Bottas Mercedes 1:28.910 12
2 Giovinazzi Alfa Romeo + 3.166 8
3 Vettel Ferrari + 6.950 6
4 Ocon Renault + 11.149 6
5 Magnussen Haas - 1
6 Latifi Williams - 3

10:00 Uhr
Bottas P1
Neue Bestzeit - Valtteri Bottas unterbietet sich selbst und bricht die 1:30-Marke mit einer 1:29.255. Nur im letzten Sektor fuhr er keine absolute Bestzeit, aber könnte sein, dass die dort stehende Bestzeit aus Bottas' erster Runde durch das Abkürzen der letzten Schikane entstand. Egal, während wir darüber nachdenke, bessert Bottas mit 1:28.910 wieder nach. Die Strecke wird zumindest langsam besser. Giovinazzi hat sich mit 1:32.076 auf P2 eingereiht.

09:54 Uhr
Bottas raus
Noch ein Auto auf der Strecke, Valtteri Bottas fährt im wieder zusammengebauten Mercedes wieder raus. Bei Red Bull stehen weiter alle nur rum und schauen das mit Aero-Rakes ausgestattete Auto an, das für eine trockene Strecke bereit wäre.

09:52 Uhr
Giovinazzi raus
Es passiert was! Antonio Giovinazzi verlässt wieder die Box, wieder auf Intermediates. Das Problem, das wir haben: Es ist zu kalt und zu feucht, um sinnvoll Runden zu fahren. Aber es ist zu kalt, um zeitnah aufzutrocknen, und wenn keiner fährt, hilft das nicht. Daher verzögert sich momentan alles, weil niemand großes Interesse an Intermediate-Bedingungen hat.

09:45 Uhr
Interesse am Mercedes
Die Mechaniker beginnen jetzt, das Auto wieder zusammen zu bauen, aber nicht, ohne dass nicht ein paar Ingenieure von anderen Teams zufällig an der Box vorbeiwandern. Ganz zufällig, da sind wir sicher. Der große Vorteil der neuen Regeln, die die Nutzung von Sichtschutz einschränken.

09:41 Uhr
Mercedes baut um
Beschäftigungstherapie für die Mechaniker. Frontflügel und Reifen sind ab, soeben werden auch die Seitenkasten-Verkleidungen abgenommen. Mechaniker schrauben an den Bremsen herum. Latifi sitzt währenddessen noch immer im Williams, auch mit laufendem Motor.

09:35 Uhr
Latifi im Kies
Mitten in der langen Rechtskurve im letzten Sektor nach der Haarnadel rutscht Latifi raus, raus, immer weiter raus, dann bricht der Williams aus und Latifi muss ins Kies, um das noch zu retten. Aber er kann weiterfahren, bleibt nicht stehen. "Kein Grip gerade", funkt Latifi gleich, jetzt kommt er an die Box.

09:31 Uhr
Latifi fährt raus
Zweite Ausfahrt für den Williams-Piloten. Alle anderen stehen weiterhin an der Box. Bei Red Bull hat das Team in der Hoffnung, bald bessere Bedingungen zu haben, bereits Aero-Rakes vor den Seitenkästen montiert.

09:28 Uhr
Ocon enttäuscht
Esteban Ocon hat sich schon eine Haube gesucht, und kommentiert die Bedingungen auf F1TV: "Nette Drifts! Gut, die Strecke ist ziemlich kalt, also ist es schwierig, die Reifen zum Arbeiten zu bringen." Daher hat keiner Lust, rauszufahren. "Wir hatten ein ziemlich umfangreiches Programm fürs Trockene an diesem Morgen, da ist es enttäuschend, dass das passiert, aber es ist für alle gleich", meint Ocon.

09:25 Uhr
Bottas, Vettel stoppen
Und Schluss. Bottas kommt an die Box, Vettel folgt kurz darauf. Bottas' Boxeneinfahrt sah zumindest gut aus, quer kam er aus der Schikane und rutschte in die Einfahrt.

09:22 Uhr
Vettel vorsichtig
1:39.515 für den Ferrari-Piloten. Bottas pusht weiter, wobei, so extrem pusht er nicht - vor Kurve 13 findet er noch Zeit, gemächlich an seinem Lenkrad den Motor-Modus zu verstellen. 1:31.214 auf seiner letzten Runde, neue Bestzeit. Vettel legt kurz darauf mit einer 1:36, dann einer 1:35 nach, arbeitet sich langsam vor.

09:19 Uhr
Latifi, Vettel raus
Noch mehr Fahrbetrieb. Bottas beendet eine schnelle Runde, und zeigt gleich einmal, dass Ocon sich nicht wirklich bemüht hat - 1:31.928, deutliche bestzeit. Latifi fährt im Williams währenddessen ebenfalls eine Installationsrunde, kommt dann wieder an die Box. Sebastian Vettel fährt raus und beginnt auch eine schnelle Runde.

09:14 Uhr
Bottas raus
Aber jetzt wieder. Valtteri Bottas macht sich auf den Weg zur Boxenausfahrt, und geht raus auf die Strecke. Auch für ihn sind es Intermediates.

09:13 Uhr
Ocon rein
Nach sechs Runden - und Quersteher in jeder zweiten Kurve - kommt Ocon rein. Am Ende scheitert er nur knapp an der 1:40er-Marke, mit einer 1:40.059. Jetzt ist die Strecke leer, sonst hat niemand Lust auf Intermediate-Testfahrten.

09:10 Uhr
Gio fährt weiter
Ocon beendet seine fünfte Runde, fährt weiter. Magnussen ist wieder an der Box, Giovinazzi kommt nach seiner zweiten Runde ebenfalls wieder an die Box. Alle drei haben Intermediates gewählt.

09:06 Uhr
Drei Autos unterwegs
Esteban Ocon ist der einzige Fahrer, der sich für mehrere Runden begeistern kann. Er ist auf seiner vierten Runde, hat bereits eine 1:42.580 (mit vielen Drifts) gefahren. Magnussen war für eine Installationsrunde auf der Strecke, ist wieder auf der Box. Antonio Giovinazzi tut es ihm jetzt gleich.

09:00 Uhr
GRÜN - noch 04:00
Der fünfte Test-Tag ist eröffnet. Allerdings nicht bei so hübsch-trockenen Bedingungen wie an den letzten vier - es ist feucht! Die Sonne ist zwar schon da, bei 9 Grad Luft- und 10 Grad Asphalttemperatur, aber die Strecke ist noch weit von Slicks weg. Esteban Ocon traut sich auf Intermediates raus, zieht eine Spray-Fahne hinter sich her.

08:55 Uhr
Fahrer-Aufstellung
Nachdem gestern fast alle Teams entschieden, den Tag zu splitten, bleibt heute die Mehrheit der Piloten für acht Stunden im Cockpit. Ausnahmen sind die üblichen Teams Renault und Mercedes, die jeden Tag aufteilen, und außerdem Red Bull, die in der zweiten Woche alles aufteilen.

Team Donnerstag
Mercedes Bottas/Hamilton
Ferrari Vettel
Red Bull Verstappen/Albon
McLaren Norris
Renault Ocon/Ricciardo
AlphaTauri Gasly
Racing Point Stroll
Alfa Romeo Giovinazzi
Haas Magnussen
Williams Latifi

08:50 Uhr
Guten Morgen aus Barcelona!
Vorletzter Test-Tag der Formel 1. Und wieder live. Klar. Wir starten in zehn Minuten in den Donnerstag, und liefern euch alle Infos, Stimmen und Reaktionen von der Strecke hier im Ticker.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video